Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Pinto
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 15
Registriert: Do 31. Okt 2019, 17:40

Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Pinto » Di 7. Jan 2020, 11:47

Hi Leute!

War gestern am 25 Meter Stand und hab mal in 5er und 10er-Serien insgesamt 100 Schuss auf die Tafel gefeuert.

Die Waffe ist eine Glock 34 Gen4, mit einem Abzugsfedernsatz von ZEV, ansonsten alles original.

Bin generell Neuling und hab jetzt zum ersten mal versucht eine Serie "unter Konzentration" auf die Tafel zu bringen.

Hier mein Schussbild, es ist sehr deutlich zu sehen dass sich fast alle Treffer auf die linke Seite konzentrieren, und da noch sehr deutlich im oberen Bereich.

Was ich mittlerweile ausschließen kann ist die Fingerposition am Abzug, diese habe ich schon korrigiert. Davor hatte ich noch einen viel deutlicheren Verzug nach links.

Bild

Was sagt ihr dazu? Noch weiter üben und auf die Waffe einschiessen, oder langsam beginnen die Visierung zu verstellen?

Danke für euren Rat!

Klaus
Zuletzt geändert von Pinto am Di 7. Jan 2020, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Halvar
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 495
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Halvar » Di 7. Jan 2020, 11:51

Bild

Gibts das Schussbild vielleicht ein klein wenig hochauflösender? ;)

Benutzeravatar
Pinto
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 15
Registriert: Do 31. Okt 2019, 17:40

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Pinto » Di 7. Jan 2020, 11:52

Sorry, schon korrigiert :)

fast12
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 863
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von fast12 » Di 7. Jan 2020, 11:57

Bei der Streuung würde ich nicht an der Visierung drehen, du solltest vorher schaun das du eine engere Gruppen schaffst. Wenn die dann an der falschen Stelle ist, drehst an der Visierung.

Bitte jemanden der etwas trifft dass er sich mal deine (Waffen-)haltung anschaut und eventuell korrigiert. Weiters empfehle ich für die Reduktion von Abzugsfehler das "MantisX" System (infos dazu findest hier im Forum).

Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26006
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von gewo » Di 7. Jan 2020, 12:14

fast12 hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 11:57
Bei der Streuung würde ich nicht an der Visierung drehen, du solltest vorher schaun das du eine engere Gruppen schaffst. Wenn die dann an der falschen Stelle ist, drehst an der Visierung.
+1

WO die Treffer hingehen ist VORERST egal
die frage ist immer der Streukreis

schiessen ist VOR ALLEM eine frage der konzentration
wenn du dich andauernd mit der trefferpunktlage beschaeftigst wirst du keine Streukreise hinbekommen
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3157
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von bino71 » Di 7. Jan 2020, 12:29

Pinto hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 11:47
Was sagt ihr dazu? Noch weiter üben und auf die Waffe einschiessen, oder langsam beginnen die Visierung zu verstellen?
Üben, eindeutig üben.

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von McMonkey » Di 7. Jan 2020, 12:41

Servus,

1.) die Distanz ist zur Zeit für dich zu weit. Wenn möglich geh auf 8 oder 10m

2.) du hast vielleicht für 10-15 Minuten ein akzeptables Kozentrationsfenster. 100Schuss sind für dein derzeitiges Können, kontraproduktiv und schade um das Geld

3.) hast du eine Zuganlage oder ein Spektiv und kannst jeden abgegebenen Schuss auf der Scheibe beobachten? Wenn nicht, dann wird das auch nix mit dem präzisen Treffen, denn das - neben VIELEN anderen Faktoren - ist ein ganz Wichtiger. Falls Zuganlage oder Spektiv vorhanden ist, dann kann man separat darüber sprechen (würde hier zu viel Text sein)

Lass dir nicht einreden, du musst so und so viel Schüsse abgeben um es zu lernen. Es ist nicht die Anzahl vorrangig, sondern die Qualität deines Ablaufes, deines Rituals...vor, während und nach der Schussabgabe.
Zuletzt geändert von McMonkey am Di 7. Jan 2020, 12:43, insgesamt 2-mal geändert.
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

caliber-38
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 343
Registriert: Di 19. Okt 2010, 16:59
Wohnort:

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von caliber-38 » Di 7. Jan 2020, 12:43

Sag mal aus welcher Gegend zu kommst. Da findet sich vielleicht jemand der dir mal auf die Finger schaut.

Benutzeravatar
stahldurst
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 149
Registriert: Do 5. Apr 2018, 18:45
Wohnort: 87XX

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von stahldurst » Di 7. Jan 2020, 12:43

Hallo Pinto!
Bei mir hat das am Anfang noch viel ärger ausgesehen.
Am meisten konnte ich von Ratschlägen von erfahrenen Schützen profitieren.
Somit würde ich Dir empfehlen Dich einmal unter Beobachtung stellen zu lassen und
die daraus resultienenden Vorschläge dann umzusetzen versuchen.
Bei mir hats 1500-2000 Schuss gebraucht, bis man mal von "Gruppen" reden konnte.
Nicht verzweifeln!
Beste Güße
Hans

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von gynta » Di 7. Jan 2020, 13:08

Schreib uns in welcher Gegend Du übst.
Eine Ferndiagnose ist mit Deinem Streukreis noch eher Kaffesud lesen.
15Meter reichen Dir erstmal.
Lass Dir zusehen - Lass es Dir zeigen.
Es finden sich hier genügend Schützen, die Dir die gröbsten Fehler am Stand aufzeigen können.
Atmung, Griff, Körperhaltung, Körperspannung, Stand, Visierung, Abzugsfinger.
Kannst aber auch ewig selbst herumwurschteln.
Kostet Dir nur eine Unsumme mehr.
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...

Benutzeravatar
Chris Mannix
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 315
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:30
Wohnort: Wien

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Chris Mannix » Di 7. Jan 2020, 13:18

Visier wird nur verstellt, wenn du auf die 10 zielst und alle Treffer liegen mit 5cm streukreis konstant auf der 5 (reproduzierbar).

würde auch empfehlen , anfangs eher auf 10 u 15m zu Trainieren , und erst wenn du da die 9-10 halten kannst auf 25m schiessen!

.........wenn das auf eurem Stand möglich ist.
"Hängen muss man nur miese Bastarde. Aber miese Bastarde muss man hängen." .... John Ruth

Benutzeravatar
Halvar
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 495
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Halvar » Di 7. Jan 2020, 13:23

Zu allem was hier schon gesagt wurde (und dazu volle Zustimmung):

Du bist Anfänger. Du bist mit deiner Waffe noch nicht vertraut und weißst nicht ob du ihr vertrauen kannst. Das versteh ich.
Such dir jemanden, der schießen kann, drück sie ihm in die Hand und sieh zu wie er in die Mitte schießt. Dann weißt du mit Sicherheit dass die Waffe passt und kommst nicht in Versuchung an der Kimme rumzuschrauben.
Und wenn er/sie schon dasteht, dann können die dir vielelicht gleicht auf die Finger schauen wenn du schießt.

Und ja, weniger Entfernung für den Anfgang, weniger Schuss (50-60 pro Trainingssession sind genug) dafür häufiger auf die Scheibe schauen. Wenn du keine direkte Rückmeldung erhälst (das hab ich gemacht - dort hin ging der Schuss), dann ist der Lerneffekt gering.
Zuletzt geändert von Halvar am Di 7. Jan 2020, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3930
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Incite » Di 7. Jan 2020, 13:25

Mach dir nichts draus. Das habe ich schon oft am Stand auf 25 Meter gesehen wenn dir keiner hilft. Je mehr du dich verkrampfst desto schlimmer wird es ;)

ohne dabei gestanden zu haben: Abzugsfehler, du versuchst den Hochschlag abzufangen ggf. sogar Haltungsfehler.

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Papa Bär
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 737
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Papa Bär » Di 7. Jan 2020, 13:34

mit kurzen Distanzen anfangen. Wenn du auf 10m 9er 10er hältts, dann kannst dir auf 25m ausrechnen wo du liegst.
Mit 25m zu beginnen ist Masochismus pur.
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

Benutzeravatar
Pinto
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 15
Registriert: Do 31. Okt 2019, 17:40

Re: Mein Schussbild - Anfänger braucht Rat

Beitrag von Pinto » Di 7. Jan 2020, 15:39

Danke für die zahlreichen Antworten!
Somit werde ich die nächsten male auf den 10 Meter Stand gehen und dort in kürzeren Serien üben...

Ich bin immer am Schießstand in Schwechat beim Felsenkeller. Komme zZ. aber nur recht selten dazu. Vielleicht kommt bald die Zeit wo ich regelmäßiger gehen kann.

Antworten