Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
BR1
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 107
Registriert: Di 26. Mär 2019, 09:53

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von BR1 » Do 26. Mär 2020, 23:17

Ich verwende ein Holosun 510 auf meinem AUG und würde es emfpehlen.
Der Blickwinkel ist sehr gut, das Absehen scharf (habe allerdings wenig Vergleich), das Ring/Punkt Absehen finde ich sehr gut.
Ich verwende es mit manueller Helligkeit und schalte es auch immer manuell ein und aus.
Die Verarbeitung ist sehr gut. Ev. ein Kritikpunkt: Die Schraube zur Einstellung der Vorspannung an der Montage liegt an einer gewellten Oberfläche im Aluminium auf und läuft sehr rau. Das passt nicht zum restlichen Qualitätseindruck.

Benutzeravatar
Burgenlandy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 719
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 08:49

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Burgenlandy » Do 26. Mär 2020, 23:25

Holosun - preis/leistung wirklich top
Green dot gewählt. Sehr gut sichtbar
ring absehen (cirlce dot) gibt mir nix, halt nuce to have und für manche ev sinnvoll

Ich bin bei pcc aber wieder zurück zum 403(röhre) - trägt einfach zur Disziplin mehr bei - punkt finden, gerade weakside. Viel offset aber

Das 510 wieder aufs 223er geschnallt. Da gehörts gefühlsmäßig auch hin zumal quick release und großes fenster (kornträger/buis)
Ich nutze das 223 auch max auf 100m und eher mal auf 25m

Bei Holsoun gilt auch - krisenfest - bei heimischen händlern erhältlich. Der ms shooting hat im März noch 10% aktion glaub ich
Code in facebook
https://www.ms-shooting.at/produkt/holo ... 10c-black/


Bei sport - weniger ist manchmal mehr - ganz kleine red dots mit wenig verbau.
Aimpoint ist halt die Ikone

rider650
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 27
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 14:21

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von rider650 » Di 31. Mär 2020, 19:07

Ich verwende das Holosun 510c seit 3 Jahren auf dem Schmeisser M4 und bin noch immer begeistert davon. Durch den riesigen eckigen Kasten und die Option mit dem Kreis um den Punkt zählt es sicher zu den Points mit der schnellsten Zielerfassung überhaupt. Und da ich es auch beim Airsoft verwende war das für mich wichtig 😅 (da fliegt es schon ordentlich durch die Gegend, und ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es was aushält).

Ansonsten hast sehr viele Features: Die An-Aus-Automatik mit Bewegungssensor, die Helligkeitsregulierung über die Solarzelle (die ich meist verwende und die auch super funktioniert), die Möglichkeit, zwischen 3 verschiedenen Absehen zu wählen (ich nehm nur die Kreis-Punkt-Kombi). Und die Quick-Release Montage ist schon integriert (bei mir bis jetzt immer wiederholgenau) - da zahlst bei anderen dann nochmal ordentlich dafür.

Die offene Bauweise ist sicher etwas empfindlicher, aber der Titanbügel hält schon was aus, und wenn mal ein Tropfen auf der Fläche vor der Diode landet - einmal mit dem Finger drüber und weg ist er. Das ist eine ebene Fläche wo das super geht.

Crys_79
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 225
Registriert: Di 12. Jul 2016, 22:12
Wohnort: Wien

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Crys_79 » Mi 1. Apr 2020, 16:11

gradland hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 09:47
Hallo zusammen,

wie man merkt nutze ich die Zeit aktuell dazu, mir meine Wunsch PCC zusammen zu stellen und da gehört auch ein Red Dot für mich dazu. Nun habe ich vor der Home Office Zeit Einige testen können, leider nicht das Falke LE QL Gen 2. Weiters finde ich dazu leider wenige Erfahrungsberichte (ausgenommen Spartan).

Wie sind eure Erfahrungen aktuell - hat jmd von euch das 510C oder das Falke im Einsatz? Wie sind eure Erfahrungen damit?

danke euch und stay safe, stay healthy
Wenn du mich fragst würde ich dir ein ZFR empfehlen. wie zb. das Vortex Strike Eagle: https://www.shootingstore.at/zielfernro ... bdc-2.html

Vorteil:

- beim dynamischen Schießen findest du das Absehen von einem ZFR schneller als den roten Punkt von einem Red Dot
- wenn du mal auf weitere Entfernung schießen möchtest triffst du mit einem ZFR sicher besser


und die etwas höheren Kosten vom ZFR sind auch nicht der Rede wert

LG
Zuletzt geändert von Crys_79 am Mi 1. Apr 2020, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2790
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Myon » Mi 1. Apr 2020, 18:34

Im anderen Tread schreibst du das du bisher gar kein AR hast und gibst hier Tipps.... die obendrein falsch sind. Mit einen Red Dot bist du schneller als mit einen ZFR. Vorallem wenn es ein Strike Eagle ist..

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2546
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von kuni » Mi 1. Apr 2020, 19:18

Myon hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 18:34
Im anderen Tread schreibst du das du bisher gar kein AR hast und gibst hier Tipps.... die obendrein falsch sind. Mit einen Red Dot bist du schneller als mit einen ZFR. Vorallem wenn es ein Strike Eagle ist..
Stimmt - das Strike Eagle braucht eine sehr genaue Lage des Kopf um das Absehen zu finden. Bei einem Z6i oder einem Kahle K15i schauts schon wieder besser aus. Aber da kriegt man 3 Red Dot dafür

PS: probiert mal das Z8i mit der 0,75er Vergrößerung - zuerst komisch - aber dann wird es sehr schnell angenehm

Crys_79
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 225
Registriert: Di 12. Jul 2016, 22:12
Wohnort: Wien

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Crys_79 » Mi 1. Apr 2020, 19:25

Myon hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 18:34
Im anderen Tread schreibst du das du bisher gar kein AR hast und gibst hier Tipps.... die obendrein falsch sind. Mit einen Red Dot bist du schneller als mit einen ZFR. Vorallem wenn es ein Strike Eagle ist..
Oh, ich habe einen Forums Stalker :lol:
Wo liest du das ich eine AR habe?

Oder hast noch nie was von Leihwaffen gehört? Auserdem ist das mein persönliches Empfinden. Mag sein das du beim Red Dot schneller bist. Hast du beides schon probiert?

Kommt drauf an was du mit der Waffe vorhast, statisch oder dynamisch...jedes Ding für seinen Zweck

Bdave
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1769
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59
Wohnort:

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Bdave » Mi 1. Apr 2020, 19:39

Er schießt ein "bissl" IPSC Rifle und hat sicher schon das ein oder andere probiert ;)
- Black Rifles Matter -

Online
Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 880
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Nuss_95 » Mi 1. Apr 2020, 19:40

Crys_79 hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 19:25
Oder hast noch nie was von Leihwaffen gehört? Auserdem ist das mein persönliches Empfinden. Mag sein das du beim Red Dot schneller bist. Hast du beides schon probiert?
:text-blondmoment:

Ich würd mal davon ausgehen der Myon hat schon einige Reddots und Zielfernrohre probiert :D

Crys_79
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 225
Registriert: Di 12. Jul 2016, 22:12
Wohnort: Wien

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Crys_79 » Mi 1. Apr 2020, 20:03

Na dann wird er wissen was besser ist ;)

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2790
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Myon » Mi 1. Apr 2020, 20:05

Manche behaupten das ich mich damit auskenne, ich sag dazu selber nichts. Und lies doch bitte genau... ich habe geschrieben das du KEINES hast.

Online
Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 880
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Holosun 510C VS Falke LE QL Gen 2

Beitrag von Nuss_95 » Mi 1. Apr 2020, 20:08

Crys_79 hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 16:11

Wenn du mich fragst würde ich dir ein ZFR empfehlen. wie zb. das Vortex Strike Eagle: https://www.shootingstore.at/zielfernro ... bdc-2.html
Das ist in etwa so, als würde jemand zwischen der Entscheidung zwischen einer Kawasaki und einer Yamaha Maschine stehen und du empfiehlst einen Dacia.

Antworten