Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!

Moderatoren: BigBen, Maggo, Floody

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 08:38

Servus!

Ich habe gestern seit langem wieder mal meine Glock 17 Gen. 4 richtig sauber geputzt (ja weiß eh, bei 2000 Schuss putzen manche noch gar nicht) und dabei festgestellt, dass bei den untersten Zügen ungefähr 8-10mm nach dem Patronenlager das Material Verschleiß zeigt.
Rein optisch sieht es ähnlich aus, wie eine abgeplatzte Beschichtung. Die Stellen sind etwa einen Millimeter breit und mehrere Millimeter lang. Wenn ich mit einem Holzstäbchen entlangfahre, spüre ich, dass sie rau sind.
Der restliche Lauf ist spiegelglatt und die oberen Züge sind auch wie neu.

Hab den Lauf alle paar 100 Schuss mit einer Bronzebürste geputzt, hin und wieder auch mit Forrest Laufschaum - das war es auch schon.
Ich habe leider kein vernünftiges Foto zusammengebracht.

Passiert das öfters schon so früh? Dachte immer, die Glocks halten ewig....

LG. Tom
Zuletzt geändert von tomobi am Fr 19. Mai 2017, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

caliber-38
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 268
Registriert: Di 19. Okt 2010, 16:59
Wohnort:

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon caliber-38 » Fr 19. Mai 2017, 08:40

Ohne aussagekräftige Fotos wird das nix werden fürchte ich... Ansonsten ab zum Büchser und checken lassen. Sollte nicht sein.

Was für Mun verwendest du?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 10:58

Eh klar, habs jetzt hinbekommen! Sieht sogar noch schlimmer aus, als ich es in Erinnerung hatte....
EDIT: Verwendete Muni ist bis auf ein, zwei Packerln Geco nur die S&B Schütte mit 124gr.

Bild

Bild

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15765
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon BigBen » Fr 19. Mai 2017, 11:09

Also für mich sieht das eher nach Ablagerungen usw aus - wie putzt du denn den Lauf deiner Glock? Welche Reinigungsmittel verwendest du?
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 11:15

Das war auch mein erster Gedanke, aber sogar nach einer Orgie mit WD-40, Bremsenreiniger, Forrest und Brunox geht da nix weg!
Habs dann gelassen, bevor ich es noch schlimmer mache...

Anfangs habe ich immer eine geölte Bronzebürste ein paar mal durchgezogen, seit einiger Zeit verwende ich zusätzlich den Forrest-Schaum.

Womit kann ich den Lauf behandeln, um den Dreck wegzubekommen? So etwas hartnäckiges ist mir noch nicht untergekommen.

Benutzeravatar
Glock1768
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 277
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon Glock1768 » Fr 19. Mai 2017, 11:17

aufgrund der Bilder kann ich jetzt nicht entscheiden, ob hier Materialfraß vorliegt, oder es Verschmutzungen sind.

Wenn du mit zb einem Zahnstocher hineinfährst ... hast du das gefühl, dass hier material fehlt oder nicht???
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4 plus + KPOS G2
.22: CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel
12x70: Verney-Carron Vercar, Baikal MP 43
4,5 Diabolo: Hämmerli AP40, Walther LGR, Röhm Twinmaster Trainer + Desperado

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 11:33

Es sieht genau danach aus, ich komme aber nur in einem viel zu flachen Winkel hinein, um irgendetwas sagen zu können.

Die Bronzebürste habe ich XX mal durchgezogen, Dreck würde sich doch gelöst haben oder nicht?

panhandle
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 130
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon panhandle » Fr 19. Mai 2017, 11:45

servus....

wie schaut des zeugs aus wenn'st mit einer lampe hinein leuchtest ?

versuch das mal.... und berichte.

g
willi

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1320
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon bino71 » Fr 19. Mai 2017, 11:48

Der einfachste Test ist doch: WD40 rein, 10 Minuten warten, Bronzebürste mit WD 40 5 mal durch, Patch durch.
Ist der Patch schwarz, wird es wohl Dreck sein,

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3269
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon DerDaniel » Fr 19. Mai 2017, 12:38

Schattenfall lässt Materialabtrag vermuten. Würde vom Ort der Belastung auch passen,da dort die Stelle ist wo die Felder dem Geschoss den Drall verpassen müssen und am meisten belastet sind.
Lass wie bereits gesagt mal WD40 einweichen und geh mal mit einem sauberen Patch/Wattestäbchen/Filz drüber. Ist er Dreckig war es Schmauch (vorausgesetzt du hast nur Mantelgeschosse verwendet), wenn nicht würde ich damit zum Händler latschen.

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1320
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon bino71 » Fr 19. Mai 2017, 12:53

Ich glaube Glock wird Dir sagen ... Verschleiß, keine Erstattung.
Der Grund ist keiner weiß, wie Du die Glock benutzt hast:
- bis zur Rotglut und darüber oder eben nicht.
- chemisches Zeugs nicht neutralisiert
- ...

Berichte bitte weiter.

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 14:48

Danke für die Antworten, ich halte euch am neuesten Stand!

Hat jemand eine Idee, warum nur die unteren drei Züge betroffen sind und die oberen wie neu aussehen?

Benutzeravatar
Joker 5
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 122
Registriert: Do 12. Mär 2015, 10:21

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon Joker 5 » Fr 19. Mai 2017, 15:12

Ich habe das aktuell auch bei meiner 17er und hatte das vor Jahren mal bei meiner 22er. Der 22er Lauf wurde getauscht, obwohl sie mich in Wagram damals beruhigten und gesagt haben, dass das nur der oberster Teil der Teniferschicht ist und der Prozess viel weiter in den Stahl eindringt und härtet. Es hat und hatte keinerlei Einfluss auf die Präzison und Funktion und heute ist es mir ehrlich gesagt egal, solange die Präzison stimmt. Da schieße ich lieber damit, statt 3-4 Monate auf einen Lauf zu warten, der nach 1000 Schuss vermutlich 1:1 gleich aussieht. Google mal nach "Glock pitting" oder "Glock Tenifer pitting" Mitte der 2000er war das Thema recht heiß in den US Foren. Wenn du neue Infos hast, halte uns bitte am Laufenen!

A Glock is a reliable tool, but no beauty queen! ;)

LG
“Wer in der Demokratie schläft, erwacht in der Diktatur”

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon tomobi » Fr 19. Mai 2017, 17:32

Interessant!

War gerade beim Händler. Er hat den Lauf nochmal chemisch behandelt und mir bestätigt, dass es Pitting ist.
Laut ihm aber absolut normal, hat er bei Glocks schon oft gesehen und sieht er bei AUGs fast jeden Tag.

Ich schreibe trotzdem Glock an, ich möchte wissen, was sie dazu sagen. Mal sehen, ob es die überhaupt interessiert.

Benutzeravatar
Glock1768
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 277
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Glock 17: Lauf Verschleiß bei <2000 Schuss?

Beitragvon Glock1768 » Fr 19. Mai 2017, 18:17

Ich kenne Glock sehr gut und die werden dich sicher behandeln wie es gehört
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4 plus + KPOS G2
.22: CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel
12x70: Verney-Carron Vercar, Baikal MP 43
4,5 Diabolo: Hämmerli AP40, Walther LGR, Röhm Twinmaster Trainer + Desperado


Zurück zu „Reparatur, Pflege und Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste