Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
WüstenAdler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 853
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 22:15
Wohnort: Vlbg

Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon WüstenAdler » So 4. Mär 2018, 17:59

Hoi,

ich bekomme in ein paar Wochen, mein neues Gewehr. Dank eines sehr guten Angebots unseres hoch geschätzten Gewo, wird es eine neue Remington 700 Long Range in 30-06.

Da es mein ersten neues Gewehr ist, wie einschiessen? ist das noch notwendig? Wie genau mache ich das am besten, um möglichst lange Freude und Präzision mit der Gun zu haben....

Danke!
Am Arsch die Waldfee!

Benutzeravatar
mura
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1068
Registriert: So 27. Feb 2011, 11:26
Wohnort: Vorarlberg

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon mura » So 4. Mär 2018, 18:11

Meinst jetzt eine Optik einschiessen oder den Lauf einschiessen?
.308 Win / .223 Rem / 9mm / .357Mag

WüstenAdler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 853
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 22:15
Wohnort: Vlbg

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon WüstenAdler » So 4. Mär 2018, 18:17

mura hat geschrieben:Meinst jetzt eine Optik einschiessen oder den Lauf einschiessen?


Den Lauf.
Am Arsch die Waldfee!

Benutzeravatar
mura
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1068
Registriert: So 27. Feb 2011, 11:26
Wohnort: Vorarlberg

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon mura » So 4. Mär 2018, 18:41

viewtopic.php?f=8&t=39868

Würd das mal als Anhaltspunkt nehmen.
.308 Win / .223 Rem / 9mm / .357Mag

WüstenAdler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 853
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 22:15
Wohnort: Vlbg

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon WüstenAdler » So 4. Mär 2018, 18:49

Danke, aber ich bin mir fast sicher, dass die Remington keinen geläppten Lauf hat.
Zuletzt geändert von WüstenAdler am So 4. Mär 2018, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Am Arsch die Waldfee!

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1935
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon bino71 » So 4. Mär 2018, 18:57

Ansonst gibt es keine andere/besondere Methoden.
Zuletzt geändert von bino71 am So 4. Mär 2018, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3184
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon Incite » So 4. Mär 2018, 19:01

Ich denke nicht, dass sowas bei Stangenware etwas bringt.

Schieß das Teil am Anfang net heiß und fertig.
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 413
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon panhandle » So 4. Mär 2018, 19:54

der "rex" lässt sich da recht langatmig dazu aus.. https://www.youtube.com/watch?v=AXf6oZzLYaY

ob das nun wirklich der "stein der weisen" ist....?!?!?

hier hingegen wird ned so a tam tam gemacht... ab min. 13.00 bis ca. min.18.00 https://www.youtube.com/watch?v=Z8yzpSwc20U

ich meine, das vor dem ersten mal schießen eine ordentliche reinigung des laufes mit an gscheiten "werkzeug" - und nein, eine borsnake zähle ich da nicht dazu - aller guten dinge der anfang ist.
also bürstel + batches/vfg filze und "lösungsmittel" deiner wahl...

g
willi
Zuletzt geändert von panhandle am Mo 5. Mär 2018, 04:32, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 984
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon HS911 » So 4. Mär 2018, 20:05

Ob sich das Beschussamt auch an diese Break-In Routinen hält?
My girlfriend asked me last night why I carry my gun around the house; what am I afraid of? I looked her in the eye & said "The motherfuckin Decepticons." She laughed, I laughed, the toaster laughed. I shot the toaster; it was a good time.

WüstenAdler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 853
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 22:15
Wohnort: Vlbg

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon WüstenAdler » So 4. Mär 2018, 20:05

Also, ich habe Bronzebürste, Patches und Shooters Choice Bore Clean.
Gründlich reinigen und nur in Schussrichtung reinigen, bis nur noch saubere Patches rauskommen. Danach einen leicht öligen Patch durchziehen und fertig.
Am Arsch die Waldfee!

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6936
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon doc steel » Mi 14. Mär 2018, 10:02

WüstenAdler hat geschrieben:Also, ich habe Bronzebürste, Patches und Shooters Choice Bore Clean.
Gründlich reinigen und nur in Schussrichtung reinigen, bis nur noch saubere Patches rauskommen. Danach einen leicht öligen Patch durchziehen und fertig.

..und dann noch einen furztrockenen Patch durchziehen und DANN bist fertig!
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1279
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon Jo_Kux » Mi 14. Mär 2018, 11:00

Kann man den Lauf eines Gewehrs prinzipiell bei der ersaten Verwendung so schädigen, dass er nachhaltig Schaden nimmt? Geht das überhaupt?
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20721
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon gewo » Mi 14. Mär 2018, 11:08

Jo_Kux hat geschrieben:Kann man den Lauf eines Gewehrs prinzipiell bei der ersaten Verwendung so schädigen, dass er nachhaltig Schaden nimmt? Geht das überhaupt?


ich dachte religion ist ein no-go hier im forum?
;-)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1764
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon The_Governor » Mi 14. Mär 2018, 13:02

Ich wollte bei bei meiner Tikka auch eine Zermonie bezüglich Einschießen veranstalten. Schlussendlich lief es darauf hinaus, dass ich sie einmal nach Auslieferung mit Shooters Choice gereinigt habe und danach schießen war. Die ersten Schuss Remington Premier Mach hatten bereits einen hervorragenden Streukreis. Nach 20 Schuss war die Schachtel leer, ich bin wieder nach Hause und habe sie nochmal gereinigt - fertig! Alles andere ist meiner Meinung nach bei Serienwaffen im 2000,-€-Bereich nur des Gewissens willen. Bei Voere etc. empfiehlt anscheinend der Hersteller das Einschießen und hat dafür einen Ablauf, aber das ist wieder eine andere Liga.

viewtopic.php?f=7&p=646211#p646211
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1105
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28

Re: Neues Gewehr! Und nun, wie einschiessen??

Beitragvon Steelman » Do 15. Mär 2018, 00:50

Jo_Kux hat geschrieben:Kann man den Lauf eines Gewehrs prinzipiell bei der ersaten Verwendung so schädigen, dass er nachhaltig Schaden nimmt? Geht das überhaupt?


Ja.

Bereits der erste Schuß (der schon beim amtlichen Beschuß erfolgt) führt zu Micro-Rissen an der Innenseite, die sich ausbreiten u. in weiterer Folge zur Schuppenbildung, auch "Kokodilhaut" genannt führen.

Der Grund dafür ist die kurzzeitige, extreme Erhitzung der Oberfläche welche nicht in das Material eindringt u. daher infolge Dehnung zu o.a. Rissen führt

Daher absolut unvermeidbar.

Es gibt dazu einige gute (fast wissenschaftliche) Abhandlungen im Netz, bin zZt zu müde um sie rauszusuchen.
"Ein Mensch, der innerlich nicht auf Gewalt vorbereitet ist, wird dem Gewalttäter gegenüber stets den kürzeren ziehen". (Alexander Solschennizyn: Der Archipel Gulag)


Zurück zu „Reparatur, Pflege und Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste