Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Lauf brünieren

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Antworten
Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 132
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Lauf brünieren

Beitrag von JollyJumper » Do 8. Nov 2018, 08:25

Ich restauriere derzeit einen alten Repetierer, was soweit super funktioniert hat. Nebenbei bemerkt; eine schöne entspannende Feierabendbeschäftigung. :clap:

Jetzt muss der gereinigte Lauf neu brüniert werden, die restlichen Teile habe ich bereits im Tauchverfahren fertiggestellt. Habe mir dazu ein "mehrteiliges" (bzw. mit mehreren Flüssigkeiten) Brünierungsset geholt, also nicht diese einfach Schnellbrünierung.

Muss ich irgendwie verhindern dass der Lauf Innen auch brüniert wird? Reibt sich das nicht nach ein paar Schüssen von selbst wieder blank?
Wenn nicht, wie verschließe ich das Innere des Laufs absolut wasserdicht?

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 965
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Lauf brünieren

Beitrag von Fritzchen » Do 8. Nov 2018, 08:51

Wenn es nicht grad ein KK Matchgewehr ist wird der Lauf innen auch brüniert.

Es ist schwierig den Lauf dicht zubekommen, das Brünierbad hat ja 140°C.

Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 132
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Re: Lauf brünieren

Beitrag von JollyJumper » Do 8. Nov 2018, 09:28

Ah okay, das macht die Sache natürlich einfach. Ich weiß nur noch nicht wie ich das auf der ganzen Länge hinkriegen soll... Bolzen usw. sind ja maximal 20cm lang, das passt in einen alten Edelstahltopf. Für den Lauf kann ich ja keine Badewanne mit 500l nehmen...
Meine Heißbrünierung wird zwar "nur" auf 100°C gebracht, bin trotzdem eingepackt wie ein Stahlarbeiter beim Hochofenabstich. :lol:

Ist aber keine Hexerei, war erstaunt wie einfach man super Ergebnisse bekommt bei halbwegs guter Vorbereitung des Werkstücks.

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 965
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Lauf brünieren

Beitrag von Fritzchen » Do 8. Nov 2018, 10:27

Manche basteln sich ne Wanne aus Blech oder nehmen ein Dachrinnenstück.

Was du nicht machen darfst ist Kupfer oder Alu in irgendeinerweise ins Spiel bringen. Das ist mir mal passiert als ich Glasperlengestrahlt habe im Geschäft und davor wurde damit Kupfer getrahlt. Es war alles Andere, nur eben nicht schwarz

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4543
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Lauf brünieren

Beitrag von yoda » Do 8. Nov 2018, 10:46

Kannst du vielleicht ein paar Fotos zeigen ? Mich würden die verwendeten Produkte und das Resultat interessieren :)

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1438
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28

Re: Lauf brünieren

Beitrag von Steelman » Do 8. Nov 2018, 23:30

JollyJumper hat geschrieben:
Muss ich irgendwie verhindern dass der Lauf Innen auch brüniert wird? Reibt sich das nicht nach ein paar Schüssen von selbst wieder blank?
Wenn nicht, wie verschließe ich das Innere des Laufs absolut wasserdicht?


Du kannst den Lauf ruhigen Gewissens komplett brünieren, also auch auf der Innenseite.
Nach meinem Wissenstand brünieren alle Büchsenhersteller sowie BüMa nach gelöteten Montagen (zB Suhler Einhakmontage) auch die Innenseite. Zumindest war dies bis vor einigen Jahren so.

Bei neueren Verfahren zur Oberflächenbehandlung mag es vielleicht anders sein.

LG Steelman
"Ein Mensch, der innerlich nicht auf Gewalt vorbereitet ist, wird dem Gewalttäter gegenüber stets den kürzeren ziehen". (Alexander Solschennizyn: Der Archipel Gulag)

Online
Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 574
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Lauf brünieren

Beitrag von cal22 » Fr 9. Nov 2018, 06:45

Wenn du den Lauf innen auch brünierst verringert sich der Innendurchmesser um ein paar Sauerstoffatome. Von daher ziemlich egal ;) Phosphatieren würde ich den Lauf allerdings nicht gerade innen.

Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 132
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Re: Lauf brünieren

Beitrag von JollyJumper » Fr 9. Nov 2018, 09:19

Fotos mache ich gern am Wochenende.

Das Testprojekt am billigen Nagant ist erfolgreich abgeschlossen, jetzt steht die eigentliche Restauration des K98k an. :o

Brünierung verwende ich Tifoo "Black Devil". Funktioniert auch kalt, soll aber "besser" sein wenn man es auf 100°C erhitzt. Keine Ahnung ob's stimmt, funktioniert so oder so.
Für den Lauf habe ich eine Plastikdachrinne genommen und das heiße Brüniermittel reingekippt, dann den Lauf eingelegt.

Viper
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 206
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 08:21
Wohnort:

Re: Lauf brünieren

Beitrag von Viper » Mi 14. Nov 2018, 21:04

Tu den Lauf Beschichten (Hartstoffbeschichten)
Kannst mechanisch abdecken und ist die einfachste Lösung
;-)
Gibt genug Firmen die das machen

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3186
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Lauf brünieren

Beitrag von rhodium » Mi 14. Nov 2018, 22:27

Brünierbäder enthalten oftmals Selen und sind damit überaus toxisch. Ist zwar ein Spurenelement, die therapeutische Breite ist allerdings nicht sehr hoch. Also aufpassen damit, kindersichere entsprechend beschriftete Flaschen wären wichtig.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Online
Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 574
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Lauf brünieren

Beitrag von cal22 » Do 15. Nov 2018, 06:46

Kannst die Brünierung ja auch selber machen. Hab so meinen Vorderlader (Bausatz) Brüniert. Hast kein Selen drinnen und vom ausehen her schaut die Brünierung kein bisschen anders aus wie auf Käuflichen Waffen. Wird wohl auch von der Abriebfestigkeit kein unterschied sein.

Antworten