Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Benutzeravatar
abactus
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 394
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:59

Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von abactus » Mi 11. Sep 2019, 12:30

Mahlzeit,

weil ich mir anfangs gedacht hab, die bleiben eh ewig drauf, war ich leider besonders gscheit und hab die Schrauben von der original Stahlvisierung am Sig516 nicht mit dem blauen Loctite (mittelfest) sondern mit dem grünen 2701 (hochfest) verklebt.

[Pause für Applaus]

Jetzt würd ich die gern gegen Era-Tac BUIS tauschen und tu mir mit dem lösen etwas schwer.
Weiß nicht obs von den Sig BUIS mehrere Varianten gibt, ich hab jedenfalls die mit den Schlitzschrauben (kein Inbus oder Torx) - folglich hab ich auch wenig Grip an der Schraube.

Jedenfalls möcht ich erstmal nix dremeln oder aufbohren.
Die Standard Lösung für den Loctite ist normalerweise Hitze.
Allerdings hab ich Angst, dass ich was zam hau, wenn ich dort zuviel drauf heize.

Hat jemand eine Idee wie ich die BUIS möglichst zerstörungsfrei demontieren kann?
Oder soll ich gleich zu einem Büchsenmacher gehen?*

Danke schonmal!
LG


*) zu wem? bin nordwestlich von Wien zhaus.


edit\

und noch ein gschwindes Foto hinterher vom Ist-Stand:

Bild

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8336
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von Teal'c » Mi 11. Sep 2019, 12:40

wenn du einen hast, dann mit nem Heißluftgebläse. Hab bisher alle grünen Schraubsicherungen damit aufbekommen.
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 709
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von AUG-andy » Mi 11. Sep 2019, 12:49

Hochfest ist beim Schraubenkleber teuflisch.
Nur mit seeeehr viel Hitze, wir sprechen da von gut 250 Grad , geht fast jede Schraube wieder auf . Zu 99% reicht aber normalerweise das blaue Mittelfeste.
Nur nicht zu früh aufdrehen sonst "nudelst" du dir jeden Schlüssel ab .
Wenn's Gefühlsmäßig noch fest ist , einfach weiter erwärmen.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
zeroflow
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 268
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 20:57
Wohnort: Wien

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von zeroflow » Mi 11. Sep 2019, 13:11

Tja, laut den technischen Daten könnte das interessant werden:
Hinweis zur Demontage: Mutter oder Schraube lokal auf ca. 250° C erwärmen. Im erwärmten Zustand demontieren.
Da wäre es vermutlich besser das Stahlvisier zu opfern anstatt den Upper zu beschädigen. Allerdings weiß ich jetzt nicht wie der Upper mit 250°C umgeht.

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 913
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von cal22 » Mi 11. Sep 2019, 13:21

Aceton löst Loctite auf. Aber ich weiß nicht ob das da gut genug "reinsickert". Die kontakt Fläche wird wohl sehr klein sein.
9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 709
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von AUG-andy » Mi 11. Sep 2019, 13:22

zeroflow hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 13:11
Tja, laut den technischen Daten könnte das interessant werden:
Hinweis zur Demontage: Mutter oder Schraube lokal auf ca. 250° C erwärmen. Im erwärmten Zustand demontieren.
Da wäre es vermutlich besser das Stahlvisier zu opfern anstatt den Upper zu beschädigen. Allerdings weiß ich jetzt nicht wie der Upper mit 250°C umgeht.
Das Positive an der ganzen Sache , so etwas macht man nur einmal im Leben falsch. Hab mit der schei ........ hochfstesten Schraubensicherung auch schon Teile geschrottet.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 817
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von panhandle » Mi 11. Sep 2019, 13:35

Hi...

Ich würde hier versuchen mittels "punktueller" Einbringung von Hitze zu arbeiten....

Mittels eines ordentlichen Lötkolbens ( 80 Watt min.) die Schraube erhitzen (entweder am Kopf) oder wenn möglich/sichtbar am Gewindeende.

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
abactus
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 394
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:59

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von abactus » Mi 11. Sep 2019, 13:43

danke für die Antworten.

Ich werds wohl erstmal mal mit einem Wattestäbchen und Nitroverdünnung probieren.
Aceton hab ich glaub ich keins (mehr) zuhause.

Die Idee mit dem Lötkolben hatte ich auch schon.
"Strahlt" da die Hitze über das Metall auch nicht zu sehr auf die restlichen Teile ab?

Im Grunde is ja nix kaputt - ich überlebs auch, wenn ich mit den Sig BUIS schießen "muss".
Verdammt ärgerlich is es nur... naja wieder was gelernt. :headslap:
Im "Notfall" solls ein Büchser aufbohren.


edit\

das Gewinde ist auf der anderen Seite zugänglich, da tupf ich mal ein bissl Lösungsmittel rein und hoffe, dass sich nix vom Visier auflöst :D


Bild
Zuletzt geändert von abactus am Mi 11. Sep 2019, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

chita
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 219
Registriert: So 29. Mai 2016, 18:28

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von chita » Mi 11. Sep 2019, 13:49

abactus hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 12:30
...
Oder soll ich gleich zu einem Büchsenmacher gehen?*

Danke schonmal!
LG


*) zu wem? bin nordwestlich von Wien zhaus.
...
Ich würde damit zum Phantom Arms nach Korneuburg fahren, wenn ich es selber nicht schaffe...
http://www.phantom-arms.at/

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 817
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von panhandle » Mi 11. Sep 2019, 13:53

abactus hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 13:43
danke für die Antworten.

Ich werds wohl erstmal mal mit einem Wattestäbchen und Nitroverdünnung probieren.
Aceton hab ich glaub ich keins (mehr) zuhause.

Die Idee mit dem Lötkolben hatte ich auch schon.
"Strahlt" da die Hitze über das Metall auch nicht zu sehr auf die restlichen Teile ab?

Im Grunde is ja nix kaputt - ich überlebs auch, wenn ich mit den Sig BUIS schießen "muss".
Verdammt ärgerlich is es nur... naja wieder was gelernt. :headslap:
Im "Notfall" solls ein Büchser aufbohren.
Ja natürlich wird die "Umgebung" auch recht warm, aber da hier dann (in der "Umgebung") schon recht große Flächen vorhanden sind, ist da ja wiederum auch eine recht große Hitzeabgabe an die Umgebungsluft vorhanden.
Wichtig ist eben gleich einen ordentlichen Lötkolben zu verwenden und ned so ein Mickey Mouse SMD Lötnadelding....und die möglichst Punktgenaue Einbringung der Hitze.

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 913
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von cal22 » Mi 11. Sep 2019, 13:54

abactus hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 13:43
Ich werds wohl erstmal mal mit einem Wattestäbchen und Nitroverdünnung probieren.
Aceton hab ich glaub ich keins (mehr) zuhause.
Glaube nicht das Nitro dem Loctite viel ausmacht. Wennst kein Aceton mehr hast würde MEK sicher auch funktionieren. Falls du sowas zufällig hast.
9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1169
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von Ares » Mi 11. Sep 2019, 13:56

Von einem sehr netten Forumsmitglied >< habe ich bei meinem Projekt den Tipp bekommen, nicht mit einem Schraubendreher, sondern mit einer Ratsche und einem guten, passenden Bit den Schrauben zu lösen.
Hat sozusagen auf den letzten Kracher funktioniert. :)
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
zeroflow
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 268
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 20:57
Wohnort: Wien

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von zeroflow » Mi 11. Sep 2019, 14:04

Ares hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 13:56
Von einem sehr netten Forumsmitglied >< habe ich bei meinem Projekt den Tipp bekommen, nicht mit einem Schraubendreher, sondern mit einer Ratsche und einem guten, passenden Bit den Schrauben zu lösen.
Hat sozusagen auf den letzten Kracher funktioniert. :)
Kann funktionieren. Allerdings laut Datenblatt von Loctite: 38Nm bei M10. Da ist die Ratsche schon gut angebracht :D

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 709
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von AUG-andy » Mi 11. Sep 2019, 14:06

Ares hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 13:56
Von einem sehr netten Forumsmitglied >< habe ich bei meinem Projekt den Tipp bekommen, nicht mit einem Schraubendreher, sondern mit einer Ratsche und einem guten, passenden Bit den Schrauben zu lösen.
Hat sozusagen auf den letzten Kracher funktioniert. :)
Gutes passendes Werkzeug ist bei solchen Dingen Voraussetzung.
Aber Loctite ist nur mit Wärme zu Beeindrucken.
Lötkolben oder Heißluftfön , Hauptsache schön warm.
Nur Vorsichtig, der letzte Kracher kann auch das Werkzeug sein . ;)
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
maggus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 882
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Austria

Re: Lösen von Loctite 2701 (Hochfeste Schraubensicherung)

Beitrag von maggus » Mi 11. Sep 2019, 15:41

es gibt diese kleinen Gaslötkolben, die haben oft auch so Düsen dabei zum punktuellen erwärmen... ich würd's damit zuerst probieren, und danach vermutlich das Visier opfern.
9x19 | 44 Mag. | 223 Rem. | 308 Win. | 7,62x54R | 8x57JS | 338 Lapua Magnum | Kal. 12

*** Suche schönes Bajonett für Perser Mauser inkl. Scheide ***

Antworten