Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Benutzeravatar
wallenstein
Supporter .30-06
Supporter .30-06
Beiträge: 238
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 17:49
Wohnort: Wien

Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von wallenstein » Fr 13. Apr 2012, 23:49

Wie ist da der Vorgang ?
Blöde Frage: Kann ich da einfach hingehen, Waffe vorlegen und auf Beschuss warten und Waffe wieder mitnehmen, oder Antrag stellen, Waffe abgeben und in 3 - 6 Wochen wieder abholen ?

Würde mich über Berichte freuen.
Ein Politiker wird nicht dadurch zum Experten, daß er etwas über etwas sagt. (Manfred Rommel)
Bild
.22lr,9P,.38spl.45ACP,.223,6,5Carc,6,5x55,6,5Jap,7x57,7,35Carc,30-30,.308,30.06,.303,75x54,7,5x55,7,62x54R,7,62x39,7,65x53,8x50R, 8x57IS,8x56R,8mmLeb,8mmKrop

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5093
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von yoda » Sa 14. Apr 2012, 07:47

Du gehst hin, gibst die Waffe ab, die kontrollieren die Waffe (Verschlussabstand usw.) und beschießens, nach 15 Minuten ist alles vorbei und du bezahlst ca. 20 €.
Alles total einfach und unkompliziert :)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8891
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von doc steel » Sa 14. Apr 2012, 09:50

und wie geht das, wenn ich ca. 100 stk (je 10x10stk pro laborierung) selbergeladene muni hab und die dort testen lassen möchte?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Thule
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1500
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 20:17

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von Thule » Sa 14. Apr 2012, 10:48

yoda hat geschrieben:Alles total einfach und unkompliziert

Solange es keine 1911 in .460 Rowland ist.

Benutzeravatar
wallenstein
Supporter .30-06
Supporter .30-06
Beiträge: 238
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 17:49
Wohnort: Wien

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von wallenstein » Sa 14. Apr 2012, 11:50

Hallo Meister Yoda,

Vielen Dank für die Info :clap:
Dass bei uns einmal etwas so unkompliziert ist verwundert, aber noch mehr freut mich !
Ein Politiker wird nicht dadurch zum Experten, daß er etwas über etwas sagt. (Manfred Rommel)
Bild
.22lr,9P,.38spl.45ACP,.223,6,5Carc,6,5x55,6,5Jap,7x57,7,35Carc,30-30,.308,30.06,.303,75x54,7,5x55,7,62x54R,7,62x39,7,65x53,8x50R, 8x57IS,8x56R,8mmLeb,8mmKrop

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5093
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von yoda » Sa 14. Apr 2012, 11:59

Hat mich auch gewundert dass das so schnell, unkompliziert und günstig geht, hab mal einen K98k beschießen lassen dort.

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von mgritsch » Sa 14. Apr 2012, 15:53

wobei ich sagen muss die telefonische auskunft die ich mal dort eingeholt habe lautete damals anders:
"vorbeibringen und je nachdem kann ich es nach 1-4 wochen abholen, kommt drauf an wieviel sie zu tun haben. So auf gleich wieder mitnehmen geht mal gar nicht."
Sollte mich freuen wenn ich da eine falschauskunft erhalten habe und die gelebte praxis eine andere ist.
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5093
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von yoda » Sa 14. Apr 2012, 15:59

Ich hab vorher angerufen und mir wurde mitgeteilt das ichs einfach vorbeibringen soll und auch gleich warten kann.
Keine Ahnung ob bei irgendwelchen außergewöhnlichen Waffen Beschussmunition lagernd ist, 8x57IS hatten sie und der Andrang am Beschussamt hat sich in Grenzen gehalten (ich war der einzige "Kunde" dort ;) ) Vorher anrufen ist sicher sinnvoll.

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von mgritsch » Sa 14. Apr 2012, 16:01

vielleicht hatten sie damals einfach viel stress, kann sein.

lg
martin
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Varminter

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von Varminter » Sa 14. Apr 2012, 19:19

mgritsch hat geschrieben:vielleicht hatten sie damals einfach viel stress, kann sein.

lg
martin



Zum Beispiel vor der IWA oder vor grösseren Messen, da kann es schon sein, dass die Leute beschäftigt sind.

Mir hat man mehrmals Waffen sofort beschossen - sowohl in Süssenbrunn als auch in Ferlach, man sollte sich halt vorher telefonisch erkundigen, was geht.

Wenn man darauf hinweisst, dass man 300 km anreisen muss etc. und nur alle 10 Jahre dort in der Gegend aufschlägt, sind sie gnädig.

Ohne Beamte bestechen zu wollen - ich spende immer etwas für die Kaffeekasse der Beschussamt-Belegschaft, sind ja auch nur Menschen...

Das Beschussamt ist eines der wenigen Ämter, die wir nicht hassen sollten.

MauserM03
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1085
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:05
Wohnort: Industrie/4

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von MauserM03 » Sa 14. Apr 2012, 19:49

Könnte in nächster Zeit länger dauern, falls viele die Flinten für Stahlschrot beschießen lassen...

Gumbar
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1049
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 08:24
Wohnort: Kärnten

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von Gumbar » Sa 14. Apr 2012, 22:47

MauserM03 hat geschrieben:Könnte in nächster Zeit länger dauern, falls viele die Flinten für Stahlschrot beschießen lassen...


Glaube ich nicht.
Es sollte doch jeder selbst wissen ob seine Flinte stahlschrottauglich ist oder nicht.

Varminter

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von Varminter » Di 17. Apr 2012, 16:41

Gumbar hat geschrieben:
MauserM03 hat geschrieben:Könnte in nächster Zeit länger dauern, falls viele die Flinten für Stahlschrot beschießen lassen...


Glaube ich nicht.
Es sollte doch jeder selbst wissen ob seine Flinte stahlschrottauglich ist oder nicht.



Zehntausende gute, stilvolle Flinten sind´s leider nicht.

Da wurde der Jägerschaft ein Ei gelegt, aus dem noch ein stinkender Aasvogel auskriechen wird.

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 908
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von johnbond01 » Mo 12. Aug 2019, 10:54

Falls es jemanden interessiert, anbei meine aktuellen Erfahrungswerte hinsichtlich Neubeschuss eines Wechsellaufs einer Pistole:
Telefonisch einen Termin innerhalb von 4 Tagen ausgemacht, um 8h Waffe und Lauf abgegeben, bis 9h Netflix geschaut, 11€ gelöhnt, heimgefahren. Alles total unkompliziert und rasch!

Benutzeravatar
macgeibes
LORD of SEMTEX
LORD of SEMTEX
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 18:47
Wohnort: Mühl4tler-HIGHLANDS-auf der schönsten Seite der Donau...

Re: Waffenbeschuss am Beschussamt Wien

Beitrag von macgeibes » Di 13. Aug 2019, 18:38

johnbond01 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 10:54
Falls es jemanden interessiert, anbei meine aktuellen Erfahrungswerte hinsichtlich Neubeschuss eines Wechsellaufs einer Pistole:
Telefonisch einen Termin innerhalb von 4 Tagen ausgemacht, um 8h Waffe und Lauf abgegeben, bis 9h Netflix geschaut, 11€ gelöhnt, heimgefahren. Alles total unkompliziert und rasch!
...und die Tante dort ist a ganz a nette! :clap: ...außer Du kommst ihr blöd... :mrgreen:
UBERTI 1873 CZ452
DANIEL defense 18''
CZ TSO the beast
G34/G19 the goddess watch over you
STI SPARTA smells like teen spirit
S&W17-3 S&W 686-4+
COLTgovt'41c&'43military, 70's&80's& comd., Springfield, Gold Cup, R1911, Kimber customII

Antworten