Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Zustand eines K31 einschätzen

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!

Moderatoren: Maggo, BigBen, Floody

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon mgritsch » So 23. Dez 2012, 13:51

Das ist ja zum glück keine glaubensfrage.
Der k31 ist sehr verbreitet und ich hab abgesehen von der theoretischen warnung noch nie von einem problem/unfall gehört/gelesen.
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Lueger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 20:55

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon Lueger » So 23. Dez 2012, 17:24

Incite hat geschrieben:
Lueger hat geschrieben:Ein starkes Stück!
Du meinst also, der Schweizer Büchsenmacher- und Waffenfachhändlerverband sagt die Unwahrheit


von dir ein schwaches Stück!
erzähl die ganze Geschichte, welche genaue Baureihe es betrifft und nicht nur Bruchstücke
mir ist die Zeit dazu zu schade.
lg


Bitte lies selber nach:
Ich habe die Mitteilung vom Schweizer Büchsenmacher- und Waffenfachhändlerverband angegeben.
Soll jeder selbst lesen was die schreiben.

http://www.sbv-asa.ch/Deutsch/aktuelles ... ner-31.htm

Ich will keine "Panik" machen - ich höre schon auf damit. Funkstille
Habe lediglich die Fundstelle der Mitteilung der schweizer Büchsenmacher im Internet angegeben. Das darf man ja noch . . .
lg
Lueger

PeppiCorps
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 285
Registriert: Di 24. Jul 2012, 12:49

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon PeppiCorps » So 23. Dez 2012, 20:18

Vielen Dank für die zahlreichen Infos =)

Wie sieht man ob ein Lauf durch ist ? Sind die Züge und Felder noch scharf sollte er noch gut sein oder ?

Der erste K31 ist ein Scharfschützengewehr geworden.

Den Zweite ist noch Orginal mit Diopter für den Schiessverein.

Morgen wird mein dritter K31 verschenkt an den Schwiegervater =) Habe den Schaft überarbeitet da der Schaft unter aller Sau war ^^

Für den vierten hole ich mir einer Karabiener 31 wo das System I.O ist aber der Schaft kacke, neuer Schaft für 250fr, Dunkel Öhlen, bin mir noch am überlegen ob ich noch alle nicht Funktionswichtigenteile (Lauf, Systemgehäuse, Verschluss) verchromen lasse =) Mal kucken... Ein neues Diopter kommt sicher drauf =).

In der Schweiz kostet ein K31 fast nix ^^ Vorallem wen der Schaft abgenudelt ist ^^


Gruss Peppi =)

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon mgritsch » Mo 24. Dez 2012, 00:36

Lueger, besitzt du überhaupt einen k31 oder hast zumindest schon mal einen geschossen?
Ich hab so den verdacht dass nicht.
Wie wärs wenn du dich ausschliesslich zu dingen äußerst, wo du auch erfahrung hast und es dafür unterlässt irgendwelchen zusammengestoppelten internetrecherchekram ungeprüft und unverstanden weiterzugeben... Googeln können wir selber auch.
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Lueger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 20:55

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon Lueger » Mo 24. Dez 2012, 11:35

mgritsch hat geschrieben:Wie wärs wenn du dich ausschliesslich zu dingen äußerst, wo du auch erfahrung hast


Ich wußte nicht, daß man nur über Waffen schreiben darf, mit denen man selbst schon geschossen hat.
Das Gewehr 88 ist eine für den Schützen gefährliche Waffe. Viele Fachautoren schreiben das obwohl sie sich hüten, mit dem Ding zu schießen . . .

Und "Internetkram" habe ich nicht weitergegeben, sondern eine Warnung vom Schweizer Büchsenmacherverband samt Quellenangabe.
Soll jeder nachlesen, was die schweizer Fachleute schreiben.

Es kann nicht sein, daß in einem seriösen Waffenforum Warnungen unerwünscht sind.

Lueger

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1296
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon diver99 » Mo 24. Dez 2012, 12:14

Reden wir jetzt vom Gewehr 88 oder vom K31? Die Warnung kenne ich auch. Betrifft aber, korrigiert mich, wenn ich falsch liege, nur Verschlüsse des K31 aus einer bestimmten Legierung. Ich trau mich meinen K31 schiessen.

Lg
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Spieler 8
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: So 13. Jun 2010, 13:45

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon Spieler 8 » Mo 24. Dez 2012, 12:46

Beim Gewehr 88 ist mir bekannt das es Unfälle gegeben haben soll da es angeblich auch ohne den Verschlusskopf "funktioniert". Korrigiert mich bitte wenn mich meine Erinnerung täuscht.

Zu den Rissen - wenn man sich, warum auch immer, bei seinem eigenen Gewehr unsicher ist kann man beim Beschussamt sicherlich eine Überprüfung durchführen lassen.

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2210
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon trenck » Mo 24. Dez 2012, 13:32

PeppiCorps hat geschrieben:Ich habe bis jetzt einige K31 bessessen aber hatte jedes mal ein komisches Gefühl als ich sie gekauft habe, hab nie gewusst ob sie das Geld wert sind.


Die Preisliste von Sportarms, einem der renommiertesten Händler im deutschen Sprachraum für Ordonnanzgewehre, gibt einen guten Überblick über angemessene Preise für K31 (und nicht nur die) in den verschiedenen Zuständen (Seite 5):
http://sportarms.com/pdf/sportarms_ordonnanzwaffen.pdf

Trenck
"Barmherzigkeit gegen die Wölfe ist Unrecht gegen die Schafe."
Niederländisches Sprichwort

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon mgritsch » Mo 24. Dez 2012, 16:27

Lueger hat geschrieben:Ich wußte nicht, daß man nur über Waffen schreiben darf, mit denen man selbst schon geschossen hat.


Na jetzt weisst du es. Dieter nuhr hat dafür auch die charmanten worte "wenn man keine ahnnug hat - einfach mal die fresse halten" gefunden.

Da herin wollen sich leute informieren und es gibt viele die sich auskennen. Mutmasser sind daher nicht erforderlich.
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2934
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon quildor82 » Mo 24. Dez 2012, 16:48

@ mgritsch

du brauchst dich nimmer ärgern.

Soweit ich mitbekommen habe war Ben´s Geschenk ans Forum der Exorzismus des Lueger Grinchs :orcs-birdies:
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon mgritsch » Mo 24. Dez 2012, 16:57

Ich ärger mich eh nicht :) rein sachliche empfehlungen.
Ja ich habs mitbekommen...
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1296
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon diver99 » Mo 24. Dez 2012, 21:15

quildor82 hat geschrieben:@ mgritsch

du brauchst dich nimmer ärgern.

Soweit ich mitbekommen habe war Ben´s Geschenk ans Forum der Exorzismus des Lueger Grinchs :orcs-birdies:


Habs zwar nicht mitbekommen. Trotzdem +1
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

as1978
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 187
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 16:58
Wohnort: Leoben,Steiermark

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon as1978 » Fr 15. Jul 2016, 09:26

Hallo,weiss jemand von euch wieviel so ein K31 mit Bajonett in guten Zustand ungefähr wert ist?
Teile sind alle nummerngleich.

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 837
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon McMonkey » Fr 15. Jul 2016, 10:23

Der Wert dreht sich ja meist um das wie viel ich dafür ausgeben würde. Ich "würde" je nach Zustand und Alter zwischen 300-500 EURO ausgeben.
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Benutzeravatar
Herakles
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Zustand eines K31 einschätzen

Beitragvon Herakles » Fr 15. Jul 2016, 16:55

Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.


Zurück zu „Reparatur, Pflege und Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste