Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Problem Savage Mark II FV-SR

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
hannes73
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jun 2016, 21:01

Re: Problem Savage Mark II FV-SR

Beitragvon hannes73 » Mi 11. Jan 2017, 19:11

Bei meiner neuen Savage begann das Problem mit den nicht ausgezogenen Hülsen schon nach 250 verschossenen CCI Subsonic.
Der Händler meinte "hmm hatten wir noch nicht", und "ich leite die Info an den Lieferanten weiter". Also hab ich mich selbst an die Sache gemacht. Das Problem ließ sich nach einigen Versuchen auf den Lauf lokalisieren - dort war der Steg zwischen Patronenlagerbohrung, und Ausfräsung für den Auszieher fast so breit wie der Hülsenrand. Dies führte dazu das die Auszieherkralle nicht richtig beim Hülsenrand einhaken konnte, und somit beim Zurückziehen des Verschlusses über den Hülsenrand drüberrutschte.

Bild

Also habe ich den Lauf herausgenommen - das geht bei der Savage erstaunlich einfach. Man muß dazu nur den Passstift, und den Splint die den Lauf in der Hülse halten mit einem Durchschlag herausschlagen. Der Lauf ist nicht wirklich fest eingepresst, und lässt sich daher mittels Alu, oder Holzstange relativ leicht von der Verschlussseite herausklopfen. Wichtig ist in dem Zusammenhang das man die Stifte die den Lauf fixieren heraus nimmt bevor man die Halteschrauben für den Magazinhalter herauszudrehen versucht - eine Bohrung für diese Stifte führt nähmlich auch teilweise durch die Halteschraube - siehe Bild. Übrigens für die Schrauben braucht man zöllige Imbusschlüssel - die metrischen passen nicht. Zöllige Imbusschlüssel bekommt man beispielweise im Bogensportgeschäft.

Bild

Wenn der Lauf demontiert ist kann man einfach die Nut für den Auszieher mittels Schlüsselfeile tiefer feilen - bis nahe an das Patronenlager heran. Somit kann die Ausziehkralle des Verschlusses satt hinter den Hülsenrand greifen, und das Problem ist erledigt. Zumindest funktioniert das Ausziehen der Hülsen bei meiner Waffe jetzt tadellos.

Bild

Bild

Beste Grüße
Hannes

Benutzeravatar
unicornfirearms
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 156
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:43
Wohnort: 4320 Perg - OÖ
Kontaktdaten:

Re: Problem Savage Mark II FV-SR

Beitragvon unicornfirearms » Do 12. Jan 2017, 16:29

Die Feder die über den Verschluss gestülpt ist und Druck auf Auszieher macht ist eine Schwachstelle des MK2 Systems - vor allem wenn man die beim demontieren (wozu es eigentlich keinen Grund gibt...) überdehnt.
Anfragen jederzeit als PN oder unter unten aufgeführter Adresse. Ich bemühe mich um rasche Bearbeitung.

pulverdampf@unicorn-firearms.eu - die Website findet ihr unter der gleichen Domain, die Seite ist im Moment noch im Aufbau.

hannes73
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jun 2016, 21:01

Re: Problem Savage Mark II FV-SR

Beitragvon hannes73 » Do 12. Jan 2017, 20:23

Mir kommt dieses gebogene Federblech auch etwas schwach vor - und das war auch eines der ersten Dinge die ich verdächtigte. Dann habe ich einen anderen Verschluss von einer gleichen Waffe (die keine Ausziehprobleme hatte) probiert und das Problem blieb bei meiner Waffe das selbe. Wenn die Ausziehkralle die Möglichkeit hat satt hinter dem Hülsenrand einzuhaken spielt der Federdruck auf den Auszieher keine große Rolle. Wenn allerdings die Spitze der Auszieherkralle aufgrund der Konstruktion ganz außen am abgerundeten Hülsenrand anhakt wird es mit einer stärkeren Feder vielleicht etwas besser - aber das Problem löst es wohl eher nicht.


Zurück zu „Reparatur, Pflege und Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Glockus und 3 Gäste