ACHTUNG: Die Europäische Kommission unternimmt einen neuen Anlauf für ein Halbautomaten-Verbot - egal ob die Waffen jemals vollautomatisch waren oder nicht. Gleichzeitig sollen ALLE Magazine, auch für Kurzwaffen, auf max. 10 Schuss begrenzt werden. Mehr Infos inkl. Emailadressen von Politikern etc. hier viewtopic.php?f=2&t=34335

Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung http://firearms-united.com/2016/12/02/d ... -firearms/

OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!

Moderatoren: Maggo, BigBen, Floody

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 86
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon tomobi » Mo 9. Jan 2017, 16:58

Servus!

Bei meinem Geissele SSA-E drehen sich die Pins in den Bohrungen im Lower.
Klar wird da nicht viel verschleißen, trotzdem frage ich mich, ob das ein Problem werden kann? Habe im Internet gelesen, dass die Abzugscharakteristik dadurch schlechter werden kann. Wie es beim Standard-Abzug war, kann ich nicht mehr sagen.

Ist das bei euren OA`s auch so? Habt ihr was dagegen gemacht?
Anti-rotation Pins kosten ja 45€ :shock: Aber dass es die gibt heißt ja eigentlich, dass sich die Pins nicht drehen sollten.

Danke!
LG. Tom

Benutzeravatar
Jo_Kux
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 441
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon Jo_Kux » Mo 9. Jan 2017, 17:32

Darf ich dich um einen Bericht bezüglich des SSA-E bitten? Vor allem im Vergleich zum original Abzug?
Vielen Dank
find what you love, and let it kill you

Benutzeravatar
oe6odd
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 19:28

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon oe6odd » Mo 9. Jan 2017, 18:05

Bin zwar noch kein AR(OA)Spezialist ,aber die können gar nicht anders
Kann auch meine nachdrehen.
Gibt aber welche die gesichert sind.Anti Walk Pins :!:
:at2:

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 510
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon karl255 » Mo 9. Jan 2017, 18:08

also in meinem schmeisser mit original abzug stecken die fest drinnen, da kann nix rauswandern
und mitn timney abzug fixierst du die indem man den abzug am boden des lowers mit 2 schrauben gegen die pins verkeilt
bist sicher dasst beim geissele nix fixieren musstest mit klemmschrauben etc.?

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2886
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon DerDaniel » Mo 9. Jan 2017, 18:58

Drehen ist normal und macht eigentlich nichts. Wandern dürfen sie halt nicht und sie werden normalerweise von den Federn gehalten, ob das beim SSA-E auch so ist, weiß ich jedoch nicht.

Benutzeravatar
Flat4BRZ
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 35
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 17:27
Wohnort: Tirol

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon Flat4BRZ » Mo 9. Jan 2017, 21:20

Außer dem National Match Trigger haben alle Geissele Abzüge eine J-Spring im Hammer und die Pins die beiliegen die entsprechenden Halterillen wie beim standard mil-spec Abzug.

Der Hammerpin wird also von der mittig sitzenden J-Spring im Hammer gehalten und der Abzugspin von der Hammerfeder (sofern die Feder richtig eingesetzt wurde).

Laut diversen US-Foren kann man wohl KNS-Pins bei allen Geissele-Abzügen außer dem National Match verwenden, allerdings sollen die angeblich die besagte J-Spring so verformen, dass danach die beiliegenden Geissele-Pins bzw. mil-spec Pins nicht mehr richtig halten. Ob's stimmt kann ich leider nicht sagen, falls ja sollte man dann aber wohl bei den KNS bleiben wenn man mal tauscht.

Ansonsten scheint die gängige Meinung zu sein, dass die anti-walk Pins nur bei FA-Lowern und 9mm Conversions aufgrund der zusätzlichen Belastung durch die Feuerrate bzw. Rückstoßladung Sinn machen.
Aber selbst das bezweifle ich, schließlich scheint meines Wissens nach bisher keine Nation die ein Stoner-Derivat als Ordonanzwaffe im Einsatz hat Bedarf auf irgendwelche anti-walk Pins gehabt zu haben ...

Die Pins in meinem SSA-E drehen sich übrigens auch ganz leicht, seitlich halten sie aber tadellos. Der Abzug wird alle paar hundert Schuss mal grob gereinigt und lt. Anleitung nachgeschmiert und ansonsten mach ich mir da keine Gedanken.
Und wenn die dem Abzug schon extra Pins beilegen dann vertraue ich bei Geissele auch darauf, dass die was taugen.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5091
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon rupi » Mo 9. Jan 2017, 21:24

wennst amal a 9mm AR gesehen hast das zum doppeln anfängt weils die Pins verliert dann weißt warum du anti walking Pins gekauft hast
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
Flat4BRZ
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 35
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 17:27
Wohnort: Tirol

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon Flat4BRZ » Mo 9. Jan 2017, 21:51

Ja beim 9mm könnt ich's mir noch am ehesten vorstellen.
In ein paar Wochen wenn der RRA Upper hoffentlich da is werd ich wohl sehen ob's notwendig ist oder nicht.
Hab noch irgendwo einen Satz JP Pins rumliegen die ich mal geschenkt bekommen hab, präventiv austauschen werd ich die mil-spec aber wahrscheinlich nicht ...

tomobi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 86
Registriert: So 31. Aug 2014, 00:37
Wohnort: Graz

Re: OA-15 Abzugs-Pins drehen mit

Beitragvon tomobi » Mo 9. Jan 2017, 22:03

Danke für die Antworten. Es ging eh nur ums rotieren, nicht ums rausrutschen. Aber wenn das normal ist, ist eh alles gut.

@Jo_Kux

Kein Kratzen, der Vorweg geht fein sanft bis zum Druckpunkt und dort bricht der Abzug sauber. Nicht zu Vergleichen mit dem Originalen.
Kann ich dir nur empfehlen, der Ruf ist nicht umsonst so gut.


Zurück zu „Reparatur, Pflege und Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste