Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Nasse Munition- Was tun?

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8342
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia & Piran, Slovenia

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von doc steel » Do 5. Jul 2018, 10:02

approach_lowg hat geschrieben:Also mir kommt vor dass du irgendwas beim Laden nicht so machst wie es sein soll denn wenn du schreibst dass das Gurken Glasl nicht ganz trocken war kann da nix sein.

ganz meine Red'!
Ich habe vor kurzem 3 Patronen in der Waschmaschine ( 4 Std ) mitgewaschen, heißt die waren komplett unter Wasser und sind "herumgeflogen". 2 x 45 ACP + 1 9x19
Hab die Patronen aussen getrocknet und dann mit dem Ladehammer geöffnet. Bei allen drei Patronen war das Pulver Staub trocken, nicht mal ansatzweise Feuchtigkeit zu erkennen. Pulver dann als weiteren Test verbrannt, alles ganz normal. Hülsen mit dem ZH in die Pist und abgeschlagen, ganz normal gezündet. Die Patronen waren Wiedergeladene auf einer Dillon, kein Fugenlack benutzt, nur ganz normal runter gedrückt.

Gruß

selbiges ist mir bereits mehrmals passiert und danach war gar nix. eine ordentlich geladene patrone ist dicht und gegen äussere feuchtigkeitseinflüsse unempfindlich.
kanns evtl. sein dass die patronenhülse schon vor dem laden nass war?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von Coolhand1980 » Do 5. Jul 2018, 10:53

Jetzt riechts am Stand nach Essiggurkerl!

Mir ist das auch schon passiert, dass ich Patronen in der Waschmaschine mit gewaschen hab. Glänzen nachher wunderbar und fliegen hervorragend!

Benutzeravatar
approach_lowg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1411
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:08
Wohnort: Österreich

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von approach_lowg » Do 5. Jul 2018, 11:06

;-)
Glänzen ist fast untertrieben, ich hab Ewigkeiten keine so schöne 45er Pat in der Hand gehabt :-) meine Hülsen sind nicht grad die neuesten in der ACP, zig mal geladen und darum hat es mich auch interessiert wie die Ginger innen aussehen da mir der Gurkerl Faden eingefallen ist.

Denke auch das die Hülsen vom TS schon vor dem Laden INNEN nass waren.
Das mit dem Gurkenglasl war möglicherweise ein Zufall, eher die Wahrscheinlichkeit dass die Hülsen aus dem Ultraschallbad rausgenommen wurden und als nasser ( irrtümlicherweise) geladen wurden.
Numquam Retro

Bild

Benutzeravatar
Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1289
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von Mindfreeq » Do 5. Jul 2018, 13:39

approach_lowg hat geschrieben:
Denke auch das die Hülsen vom TS schon vor dem Laden INNEN nass waren.
Das mit dem Gurkenglasl war möglicherweise ein Zufall, eher die Wahrscheinlichkeit dass die Hülsen aus dem Ultraschallbad rausgenommen wurden und als nasser ( irrtümlicherweise) geladen wurden.


Die Frage nach dem Huhn oder dem Ei hab ich mir auch gerade gestellt...
Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit das heraus zu finden.
Ich werde jeweils 2 aus der selben Charge nehmen und für ein paar tage ins Wasser legen, in Essig Wasser und 2 in die Waschmaschine mit viel viel Gewand damit sie auch ja nirgends anschlägt eone Zündung in der Waschmaschine brauch ich auch nicht.
Anschließend delaboriere ich die Dinger und werde eh sehen was mit dem Pulver passiert ist.
Wenn es nur Wasser gewesen ist erklärt das aber den Zustand der ZH nicht den denen wäre das wasser ja wurscht.
Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

Fr4gg3l
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 115
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 10:53
Wohnort: nähe Grieskirchen

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von Fr4gg3l » Do 5. Jul 2018, 13:46

Jetzt muss i schon blöd Fragen... tragts ihr die Munition im Hosensackl?
Oder wie bringt ihr die in die Waschmaschine?

@Mindfreeq

Hast du vllt. anstatt dem Geschoss a halbes Essiggurkerl eingebaut XD

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8342
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia & Piran, Slovenia

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von doc steel » Do 5. Jul 2018, 13:49

Fr4gg3l hat geschrieben:Jetzt muss i schon blöd Fragen... tragts ihr die Munition im Hosensackl?

manchmal ja.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1665
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von Robiwan » Do 5. Jul 2018, 14:25

doc steel hat geschrieben:
Fr4gg3l hat geschrieben:Jetzt muss i schon blöd Fragen... tragts ihr die Munition im Hosensackl?

manchmal ja.


Natürlich! Jedesmal wenn ich dem Standnachbarn a paar Murmeln klaue! Links antippen, rechts hingreifen und glei einstecken ;).
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Fr4gg3l
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 115
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 10:53
Wohnort: nähe Grieskirchen

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von Fr4gg3l » Do 5. Jul 2018, 14:30

doc steel hat geschrieben: manchmal ja.


Robiwan hat geschrieben: Natürlich! Jedesmal wenn ich dem Standnachbarn a paar Murmeln klaue! Links antippen, rechts hingreifen und glei einstecken ;).


Mag sein, dass ich da noch zuviel Respekt vor den Dingern hab als, dass ich mir die in die Taschen stecken würd.
Hab aber vermutlich auch immer zuviel Zeug eingesteckt :D

Benutzeravatar
approach_lowg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1411
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:08
Wohnort: Österreich

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von approach_lowg » Do 5. Jul 2018, 16:12

Mindfreeq hat geschrieben:
approach_lowg hat geschrieben:
Denke auch das die Hülsen vom TS schon vor dem Laden INNEN nass waren.
Das mit dem Gurkenglasl war möglicherweise ein Zufall, eher die Wahrscheinlichkeit dass die Hülsen aus dem Ultraschallbad rausgenommen wurden und als nasser ( irrtümlicherweise) geladen wurden.


Die Frage nach dem Huhn oder dem Ei hab ich mir auch gerade gestellt...
Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit das heraus zu finden.
Ich werde jeweils 2 aus der selben Charge nehmen und für ein paar tage ins Wasser legen, in Essig Wasser und 2 in die Waschmaschine mit viel viel Gewand damit sie auch ja nirgends anschlägt eone Zündung in der Waschmaschine brauch ich auch nicht.
Anschließend delaboriere ich die Dinger und werde eh sehen was mit dem Pulver passiert ist.
Wenn es nur Wasser gewesen ist erklärt das aber den Zustand der ZH nicht den denen wäre das wasser ja wurscht.


Nein so ganz wurscht ist dass nicht, weder in der Waschmaschine noch im USchallbad hast du nur die es Wasser drinnen, in beiden Geräten hast eine Lauge drinnen. Waschmittel ist nicht zu unterschätzen. Und im USBad hast ja auch eine Lauge oder Säure ähnlich drinnen ( je nachdem was du da rein schüttest) .
Numquam Retro

Bild

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4507
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von DerDaniel » Do 5. Jul 2018, 19:18

Die Hosentaschen-Munition ist die typische "unload show clear"-Rausrepetierte und weils Mag schon im Holster ist und der RO bissal druck macht beim Ziele abkleben, schnell irgendwo hin gesteckt...

Das Wasser was sich im ZH versteckt bei nass gewaschenen Hülsen ist nicht zu unterschätzen. Mir ist es auch schon mal passiert, dass augenscheinlich trockene Hülsen beim ZH ausstoßen plötzlich das Tropfen angefangen haben.

Benutzeravatar
kwUAxx
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 113
Registriert: Di 18. Jun 2013, 08:47
Wohnort: Hamburg

Re: Nasse Munition- Was tun?

Beitrag von kwUAxx » Fr 6. Jul 2018, 07:25

Wie hast Du denn die Hülsen gereinigt?
Waren die evtl. noch nicht ganz trocken und noch Wasser in den Hülsen?

Antworten