Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

K31 Project Tankgun

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » So 17. Mär 2019, 08:50

Moin moin!

Gestern hab ich ein kleines Projekt gestartet, nämlich den Aufbau einer Tankgun. Hab ich im Netz gefunden, scheint in USA recht modern gewesen zu sein, die haben im großen 2. haufenweise M1 gekürzt (Lauf und Schaft) um was Kompaktes für die Panzerbesatzungen zu haben.
Soweit sogut. Unter anderem habe ich auch einen K31 Umbau gefunden und war sofort verliebt. Ganz klar, sowas muss ich haben.
Ich lebe und arbeite momentan in der Schweiz, also ideale Voraussetzungen für mein Projekt. Ein alter K31 war schnell gefunden, aber in Österreich, weil das ganze Paperfucking bis ich das Ding legal hier habe, kostet einen Haufen Geld, Zeit und Nerven. Einen recht schönen Schaft (Buche 1945) komplett mit Beschlägen habe ich drüben um ca. € 50,-- gefunden und nach Hause geschmuggelt. Verratet micht nicht!
Das Vorbild:
Bild

Die Ausgangsbasis, der mittlere mit dem Diopter drauf:
Bild
Weil das Ding am Ende ruhig ein bissl räudig aussehen darf, hab ich gleich den grindigen Originalschaft hergenommen.

Den Verschluss hab ich auch gleich gereinigt, das Ding muss in einer Tischlerei gestanden sein, aber seit 1945! Aber der Rote Edi hat mit dem Dreck kurzen Prozess gemacht ...
Bild

Dann hab ich lange und gut nachgedacht, bevor ich zur Säge gegriffen habe
Bild
Bild

Die erste Anprobe war recht vielversprechend, vielleicht bau ich mir den anderen Schaft später mal auf Standardgewehr um ...
Bild

Dann die alte, grindige Fettn runter! Mit Cif Powershine, Nagelbürste und einer total versauten Badewanne am Ende hatte ich dann einen recht fettfreien Schaft in der Hand
Bild

Nach viel Herumgeschleife (kennt man ja) gings dann ans Beizen. Mit Schimek 123, dunkelgrau. Gschwind eine trickreiche Vorrichtung zum Einspannen entworfen, Beize gkocht und los gehts
Bild

Bild

Bild

Ich hab vorher noch nie gebeizt, war aber kein Hexenwerk. Zweite Anprobe war auch gut, die Idee mit dem Standardgewehr wird immer konkreter ...
Bild

Bild

Erste Fotomontage des angestrebten Ergebnisses
Bild

Über Nacht trocknen gelassen, ein bissl mit Stahlwolle geglättet und heute früh gabs die erste Ölung. Ist zwar nicht dunkelgrau geworden, mehr so ein Bronzeton (da hab ich wahrscheinlich schlampert vorbehandelt) aber schaut nicht schlecht aus. Am Foto sieht mans natürlich nicht gut ...
Bild

Der nächste Schritt ist der zum Bixnmocha, Lauf kürzen, Korn wieder montieren (viel Spass dabei ...) und zur Sicherheit ein Gewinde drauf. Und dann aufs Beschussamt. Bin gespannt, wie lange das dann dauert.
Egal, in 2 Wochen ist in Luzern die Waffen- und Sammelbörse, angeblich die größte in der Schweiz. Bin natürlich dort und gespannt, was mir dort so für Eingebungen kommen ...

Ich werde berichten. Schönen Sonntag!
Zuletzt geändert von BigBoy44 am So 17. Mär 2019, 09:08, insgesamt 3-mal geändert.
Wer bremst verliert!

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » So 17. Mär 2019, 08:51

Verd..., wie krieg ich hier Bilder rauf? ...
Wer bremst verliert!

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » So 17. Mär 2019, 09:07

Habs! Gute Anleitung hier, danke an den Verfasser!
Wer bremst verliert!

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1604
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von Flolito » So 17. Mär 2019, 09:51

Tadellos! Magst du einen Bericht zur Präzision nachreichen?

mfg

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » So 17. Mär 2019, 14:06

Sobald das Ding fertig ist werde ich es mit meiner anderen referenzieren. Bin auch schon neugierig ...
Wer bremst verliert!

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 970
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von Fritzchen » So 17. Mär 2019, 14:13

Schicke Idee !.
Sowas ähnliches hatte vor Jahren mal jemand aus dem Swissrifles Forum gemacht und den Schaft hinten noch ausgesägt.

Bild hab ich auf dem Rechner noch , sah witzig aus

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » So 17. Mär 2019, 15:01

So in der Art? Hab ich auch schon überlegt ...
Bild
Wer bremst verliert!

Unterförster
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 483
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von Unterförster » So 17. Mär 2019, 16:22

Es wird mal der Tag kommen, da wird jemand dieses Gewehr in der Hand halten und sich denken:
„Welcher Teufel hat den bloss geritten, schade um das schöne Ordonnanzgewehr....“

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von rhodium » So 17. Mär 2019, 16:44

@Unterförster

Der K31 ist jetzt nicht gerade eine seltene Sammlerwaffe, erst recht wenn er in nicht so gutem Zustand ist. Da hätte ich jetzt auch wenig Skrupel.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Unterförster
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 483
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von Unterförster » So 17. Mär 2019, 17:12

rhodium hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 16:44
@Unterförster

Der K31 ist jetzt nicht gerade eine seltene Sammlerwaffe, erst recht wenn er in nicht so gutem Zustand ist. Da hätte ich jetzt auch wenig Skrupel.
Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, da hat man das auch über k98 gesagt....

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4892
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von gunlove » So 17. Mär 2019, 18:36

Unterförster hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 16:22
Es wird mal der Tag kommen, da wird jemand dieses Gewehr in der Hand halten und sich denken:
„Welcher Teufel hat den bloss geritten, schade um das schöne Ordonnanzgewehr....“
:text-+1:
Unterförster hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 17:12
rhodium hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 16:44
@Unterförster

Der K31 ist jetzt nicht gerade eine seltene Sammlerwaffe, erst recht wenn er in nicht so gutem Zustand ist. Da hätte ich jetzt auch wenig Skrupel.
Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, da hat man das auch über k98 gesagt....
:text-+1:
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”
(Johann Wolfgang von Goethe)
Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Suche rumänischen Mosin Nagant M44

454casull
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 648
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:21
Wohnort: zwischen semmering und wr.neustadt

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von 454casull » So 17. Mär 2019, 19:46

schöne arbeit..aber schade um den k31..

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » Mo 18. Mär 2019, 11:33

Ihr habt schon recht, ein wenig tuts mir auch leid um das Ding, aber der war wirklich in keinem erhaltungswürdigem Zustand mehr. Außerdem hab ich ja noch meinen wirklich schönen originalen, der wird natürlich nicht angegriffen. Außer vielleicht mal einen "Sportschaft" schnitzen und montieren. Die Eidgenossen haben da auch recht wenig Skrupel. Einen Schaft hab ich ja noch übrig und hinterm Bodensee gibts um wenig Geld noch mehr davon ...
Könnte dann eventuell so aussehen
Bild
Wer bremst verliert!

Benutzeravatar
BigBoy44
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:16
Wohnort: Südlich von Wien

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von BigBoy44 » Mo 25. Mär 2019, 18:56

Habs grad vom BüMa geholt, Gewindeschneiden war leider nix, weil die Drehbank dafür irgendwie nicht gepasst hat. Naja, was solls ...
So schauts jetzt aus.
Bild

Lauflänge ist jetzt 40cm und die Proportionen passen (mir) auch. Als nächstes kommt ein Reddot drauf, da warte ich aber noch auf die Schiene. Das wird dann ungefähr so aussehen:
Bild

Der BüMa hat sie übrigens ganz spontan "die Drecksau" getauft. Find ich gut :D
An dieser Stelle Dank an die Firma Schnetz am Reisenbauer Ring für ihre Geduld mit mir!
Wer bremst verliert!

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: K31 Project Tankgun

Beitrag von rhodium » Mo 25. Mär 2019, 20:28

Ein Reddot ist dann aber ein Sprung in die Gegenwart ... wird es keine Retro-"Tank"-Gun?
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Antworten