Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Glock Gen4 Probleme?

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 07:17

Hier ein Video das das 1te Problem mit der G32 aufzeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=PW_0eQ8gn9c
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 09:09

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 07:17
Hier ein Video das das 1te Problem mit der G32 aufzeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=PW_0eQ8gn9c
wenn du schon ein wildfremdes video postest
vom anderen ende der welt
wo kein mensch weiss was der kerl mit der waffe vorher alles angestellt (sorry, ich meinte "getuned") hat
wo niemand weiss welche muni er verwendet
oder welche privaten interessen er mit so einem video verfolgt

kannst dann bitte wenigstens zusammenfassen waqs das problem sein soll?
ich hab versucht das im schnelldurchlauf zu erfassen aber mir war das ned moeglich ....

edit:
was ist jetzt mit deiner kaputten glock?
hast sie dem haenlder zurueck gegeben?
wurde sie von glock "repariert"?
oder von sonst wem?
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 09:24

@gewo: Du hattest schon geantwortet auf viewtopic.php?f=8&t=5992&start=90#p710001. Das Video zeigt genau das gleiche Verhalten (1te Problem) das ich bei meiner 32er habe. Mit der 32 gibt es häufig Probleme mit dem nose dive wie auch in den Foren auf Glocktalk zu lesen ist, Abhilfe ist bis heute nicht vorhanden von Seiten Glock. Ich mag Glock aber ich sage auch wenn es Probleme gibt und muss nicht wie Du Glock unterstützen oder pushen. Mein Glock-Händler hat das Problem auf die Munition geschoben, obwohl es mit aller Fabrik-Munition auftritt, die ich bis jetzt getestet habe. Der Händler hat es abgelehnt sich dem Problem weiter anzunehmen. Bitte hört auf die Probleme mit gewissen Modellen der Gen4 Glock Reihe schönzureden, stattdessen liefert Lösungen die endlich die Probleme nachweislich ausräumen.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 09:46

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 09:24
@gewo: Du hattest schon geantwortet auf viewtopic.php?f=8&t=5992&start=90#p710001. Das Video zeigt genau das gleiche Verhalten das ich bei meiner 32er habe. Mit der 32 gibt es häufig Probleme mit dem nose dive wie auch in den Foren auf Glocktalk zu lesen ist, Abhilfe ist bis heute nicht vorhanden von Seiten Glock. Ich mag Glock aber ich sage auch wenn es Probleme gibt und muss nicht wie Du Glock unterstützen. Mein Glock-Händler hat das Problem auf die Munition geschoben, obwohl es mit aller Fabrik-Munition auftritt, die ich bis jetzt getestet habe. Der Händler hat es abgelehnt sich dem Problem anzunehmen.
sei mir ned ungehalten aber das verstehe ich nicht

wir haben hier zum glueck sehr wenige gewaehrleistungsfaelle
die meisten "faelle" sind dabei eher die kunden als die waren

neben kulanz und gepraechstherapien sind dabei am ende immer zwei fragen ausschlaggebend
1.) hatte der kunde das von der ware erwarten koennen, wurden ihm irgendwelche zusagen auf ein bestimmtes verhalten oder eine bestimmte eigenschaft der ware gemacht oder war diese (nicht vorhandene) eigenschaft aus allgemein zugaenglichen quellen fuer ihn objektiv zu erwarten?
2.) hindert der (vermeintliche) fehler den bestimmungegemaessen gebrauch

wenn auch nur nur einer der beiden punkte zutrifft ist der haendler bestens beraten das ding unverzeuglich zurueck zu nehmen denn er wird am handelsgericht im klagsverfahren gegen den kunden verlieren

der bestimmungsgemaesse gebrauch einer waffe ist ganz basic mal "schiessen"
"treffen" (sprich die praezision der waffe) ist schon ein bisserl ein anders thema, aber schiessen muss sie unzweifelhaft
und zwar mit der bei weitem (!) ueberwiegenden anzahl der am markt erhaeltlichen markenpatronen

wenn deine waffe nicht schiesst weil sie laufend stoerungen hat dann bring sie Z U R U E C K
das ist dein recht

was anders waere es wenn du die waffe "verbessert" hast (da haben wir regelmaessig probleme damit)
oder wenn du der meinung bist deine selbst geladenen patronen sind "eh das selbe" wie die marklenpatronen und muessen daher auch einwandfrei funktionieren
oder
wenn es eine "neuwertige" gebrauchtwaffe aus kommissionsbestand war an der schon gott und sie welt rumgedoktert haben in den letzten zehn jahren
ja, dann kanns ende gelaender sein mit der gesetzlichen gewaehrleistung
aber dann schreib das bitte auch hier

du erweckst hier den eindruck das eine fabriksneue waffe aus der originalverpackung nicht funktioniert
das kann passieren
auch bei glock

aber wenn sowas passiert dan retour zum haendler
und garned auf diskussionen einlassen
im siebenten monat nach dem kauf ist es zu spaet
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 09:49

Die Antwort habe ich bereit oben gegeben was den Händler betrifft.
Nochmals für Dich, die Waffe ist neu und original belassen und funktioniert nicht.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 560
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Unterförster » Mi 2. Okt 2019, 10:03

Also, meine G20 Gen. 4 hatte pro Magazin mindestens eine Zuführungsstörung. Super war die Reaktion aller damit befassten „Gurus“: „Hemmung bei Glock gibts ned!“
Ich hab dann eine 22lbs Wolff-Feder mit metal guide rod samt Adapter rein, und hatte seitdem keine einzige Hemmung mehr, egal ob mit Fabriks- oder eigenen Ladungen. Zusammenbauen ist jetzt halt mühsam, deshalb putz ich nur seeeeehr selten.
Achja: G17, Gen 2: Bei ca. 30.000 Schuss musste ich den Schlagbolzen tauschen, sonst absolut nix, und in Summe vielleicht 20 Hemmungen, aber nur bei Leuten, die nicht fest anpackten (limp wristing).

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 10:03

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 09:49
Die Antwort habe ich bereit oben gegeben was den Händler betrifft.
Nochmals für Dich, die Waffe ist neu und original belassen und funktioniert nicht.
dann gib sie doch zurueck!
da brauchst du doch nicht mal einen rechtschutz dazu

ich kapier das ned
es gibt offenbar nur extreme in beide richtungen

entweder leut die irgendwann vor jahren in irgendeinem video aus was-weiss-ich-wo eine waffe gesehen haben die ungefaehr so aussieht wie die neuwaffe die sie gekauft haben und die der meinung sind einem jahr nach dem kauf, nach 30.000 schuss und einem haufen eigener modifikationen ein recht auf wandlung der gekauften waffe zu haben weil das ding selbstgeladene kyberpass munition wie die aus dem video ned anstandslos frisst ..

oder am anderen ende der skala leut die einwandfrei unter die gesetzliche gewaehrleistung fallende fehler beim haendler ned geltend machen

hast du an glock geschrieben?
impressum@glock.com oder sonst eine der serviceadressen ...

es ist nicht so schwer
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 10:07

Unterförster hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 10:03
Also, meine G20 Gen. 4 hatte pro Magazin mindestens eine Zuführungsstörung. Super war die Reaktion aller damit befassten „Gurus“: „Hemmung bei Glock gibts ned!“
Ich hab dann eine 22lbs Wolff-Feder mit metal guide rod samt Adapter rein, und hatte seitdem keine einzige Hemmung mehr, egal ob mit Fabriks- oder eigenen Ladungen. Zusammenbauen ist jetzt halt mühsam, deshalb putz ich nur seeeeehr selten.
Achja: G17, Gen 2: Bei ca. 30.000 Schuss musste ich den Schlagbolzen tauschen, sonst absolut nix, und in Summe vielleicht 20 Hemmungen, aber nur bei Leuten, die nicht fest anpackten (limp wristing).
limp wristing gibts immer, klar

die probleme bei den largecaliber glocks sollten eigentlich mit der gen3 geschichte sein
tendenziell sind die large calibers aber etwas heikler als die normalkaliber glocks

die einzige DOA (death on arrival) glock die ich je hatte war eine G20gen4 ...
hab aber nie erfahren was es war
wurde ausgetauscht, feddich

wenn sie ned geht -> zurueckgeben

die meisten probleme bei glocks die ich kenne sind probleme bei "neuwertigen" "fast ungeschossenen" glocks am gebrauchtmarkt im "originalzustand" an denen in wirklichkeit praktisch nix mehr original ist

ja, mit "verbastelten" glocks gibt es tatsaechlich probleme
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 10:10

@gewo:Vielleicht verstehst Du es nicht: Der Händler will nix tun, da aus seiner Sicht nix mit der Waffe sein soll, sondern nur mit der Fabrik-Munition. So kann man sich die Probleme auch immer schön vom Hals reden. Problem bei der Waffe, schiebs auf die Munition, Problem bei der Munition, schiebs auf die Waffe.
Zuletzt geändert von Herakles am Mi 2. Okt 2019, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 10:21

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 10:10
@gewo:Vielleicht verstehst Du es nicht: Der Händler will nix tun, da aus seiner Sicht nix mit der Waffe sein soll, sondern nur mit der Fabrik-Munition. So kann man sich die Probleme auch immer schön vom Hals reden. Problem bei der Waffe, schiebs auf die Munition, Problem bei der Munition, schiebs auf die Waffe.
das waere moeglich

es gibt nur eine wirklich preiswerte 357sig munition und das ist mit unter 20,-/ 50stk die S&B 357sig
alle anderen sind teurer

grundsaetzlich hast du keinen rechtsanspruch darauf dass deine waffe mit der billigsten munition funktioniert
das eine von vielen markenmunitionen nicht funktioniert waere wohl im zweifelsfall evt auch noch zu akzeptieren, wenn auch fraglich

fakt ist aber dass
- das vermutlich nur eine schutzbehauptung ist und
- es vor allem ausser der S&B 357sig am oesterreichischen markt keine andere munition gibt
da sieht die sache dann schon wieder ganz anders aus

betreffend schutzbehauptung:
schick ein email an glock, schreib denen in KURZEN, SACHLICHEN nicht als maedchenroman ausgeschmueckten worten
- welches problem du hast
- welcher haendler es ist und dass der sagt S&B 357sig funktioniert nicht, und
- frag mit welcher munition diese modelle bei glock beschossen werden (ich wette a softgetraenk drauf dass es die s&b 357sig ist), und
- frag welche munition glock fuer dieses modell empfiehlt

betreffend munition:
bei wirklich hervorragenden und aussergewoehnlich gut strukturierten waffenfachhaendlern wie zb dem in arzl am landeshauptschiesstand :lol: :lol: :lol: gibts gegen bestellung auch federal, hornady ect patronen in 357sig
kosten ein kleines vermoegen weils fangschussdinger sind, aber wemnn das problem mit denen auch auftritt dann sollte ie ausrede auf die munition gegessen sein
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Dobi
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 09:13
Wohnort: Wien

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Dobi » Mi 2. Okt 2019, 10:23

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 10:10
@gewo:Vielleicht verstehst Du es nicht: Der Händler will nix tun, da aus seiner Sicht nix mit der Waffe sein soll, sondern nur mit der Fabrik-Munition. So kann man sich die Probleme auch immer schön vom Hals reden. Problem bei der Waffe, schiebs auf die Munition, Problem bei der Munition, schiebs auf die Waffe.
Vielleicht verstehe ich es ja auch nicht …
… aber wenn mein Händler sich weigern würde, da aktiv zu werden, wende ich mich doch sofort an den Hersteller und gebe Bescheid, dass der Händler verweigert!

Und gerade bei Glock ist es ja wahrscheinlich nicht so schwer, sich direkt an Glock in Österreich zu wenden …
Steyr L9-A1, Manurhin MR 88 .38 Sp.
& Ruger Mark IV 22/45 Lite
Anfänger & Mitglied im PDSV & NFVÖ.
Ich glaube keine Verschwörungstheorien!
Die werden alle von einer geheimen Regierungsbehörde in Umlauf gebracht …

Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 10:30

@Gewo: Ist keine Frage der Munition denn es tritt mit allen Fabrik-Sorten auf:
-Sellier & Bellot 357 SIG
-Remington/UMC .357 SIG
-Hornady Critical Duty .357SIG
n.b. eine Glock, wie auch jede andere Marke sollte mit den gängigsten Fabrik-Munitionen einwandfrei funktionieren.

Und jetzt lass gut sein und mach mal lieber eine klare Ansage wie das Problem technisch behoben werden kann. Die in Glocktalk sind wesentlich progressiver und vertrauenerweckender als ständig was von Händler und Gewährleistung zu schwafeln, damit behebt man keine Probleme wie oben gezeigt.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

Benutzeravatar
Herakles
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 163
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von Herakles » Mi 2. Okt 2019, 10:40

Hatte Glock schon vor langer Zeit geschrieben und das Problem erörtert. Ergebnis: Glock sind sind diese Probleme unbekannt und folge dessen gibt es auch nichts zu verbessern, supporten oder zu ändern. Das war für mich jetzt nicht wirklich neu, den die gleiche Antwort gab es schon bei der G20 die nicht funktionierte. Scheint System zu haben bei Glock.
Zuletzt geändert von Herakles am Mi 2. Okt 2019, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 10:45

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 10:40
Hatte Glock schon vor langer Zeit geschrieben und das Problem erörtert. Ergebnis: Glock sind sind diese Probleme unbekannt und folge dessen gibt es auch nichts zu verbessern, supporten oder zu ändern.
diese widerspricht krass und vollstaendig den von mir gemachten erfahrungen

ich habe NULL interesse die fa glock zu unterstuetzen das kannst du mir glauben
ganz im gegenteil (aber das ist ein anders thema)

eine derartige reaktion auf eine beschwerde bei glock habe ich noch nie erhalten oder von jemand gehoert
selbst wenn es schlussendlich nicht zu einer behebung einer (vermeintlichen) stoerung kommt so ersucht glock eigentlich IMMER zumindestens um die einsendung der waffe zur ueberpruefung

du bist wirklich sicher dass DU SELBER an glock geschrieben hast und nicht dein haendler ..?
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23746
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock Gen4 Probleme?

Beitrag von gewo » Mi 2. Okt 2019, 10:46

Herakles hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 10:30
..Die in Glocktalk sind wesentlich progressiver und vertrauenerweckender als ständig was von Händler und Gewährleistung zu schwafeln, damit behebt man keine Probleme wie oben gezeigt.
das hat damit zu tun dass es in den USA sowas nicht gibt
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Antworten