Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

“Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17515
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

“Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von BigBen » So 29. Apr 2018, 12:43

Lange habe ich darauf gewartet! Irgendwann im Sommer 2017 hatte ich bereits den Prototypen der “Gost” Vorderschaftrepetierbüchse in der Hand und habe mich dann umgehend als Vorbesteller angemeldet.

Angekündigt für voraussichtlich Ende 2017, wurde es dann doch ein wenig später, aber Ende April 2018 war es endlich soweit und ich konnte meinen “Ghost”-Vorderschaftrepetierer in .223 mit 14,5” Lauflänge bei Phantom Arms in Korneuburg abholen.

Den Schlossgang bzw. die Vorderschaftrepetierfunktion habe ich natürlich sofort vor Ort testen müssen. Der Repetiervorgang war ohne angestecktes Magazin ein Traum, aber irgendwie sah die Waffe ohne Mündungsbremse oder Mündungsfeuerdämpfer (die Waffe ist Kat. C, daher kein Problem!) ziemlich nackt aus. Also ließ ich von Phantom Arm schnell noch einen kompakten 1-Kammer-Kompensator auf das 1/2x28” Gewinde montieren, und schon ging es los Richtung HSV Stammersdorf.

Im Gepäck hatte ich ein paar Schachteln PPU und GGG Munition in .223 mit 55gr Geschossgewicht, ein Holosun Rotpunktvisier auf einer Schnellspannmontage, ein IMI und ein Lancer 20 Schuss Magazin und ein wenig Werkzeug. Außerdem wollte ich noch meine Tikka T3x Tac A1 in 6.5 Creedmoor noch einschießen und hatte dafür auch Munition etc. mit.

In Stammersdorf angekommen, musste ich erst einmal warten bis ein Feldhase und ein Ziesel meine Schießbahn verlassen hatten - das wären Kollateralschäden die ich nicht in Kauf nehmen wollte! Dann wollte ich schnell das Rotpunktvisier verbauen...es setzte aber Ernüchterung ein: die Montage war zu eng und ich hatte kein passendes Werkzeug mit das anzupassen. Das Rotpunkt war vorher auf einem OA15 mit einer recht “ausgenudelten” Rail...und der Verschluss wollte sich auf der nagelneuen, jungfräulichen Rail der “Ghost” nicht schließen lassen...und ich Depp hatte keinen passenden Torx-Schlüssel mit. Ohne Visierung kein Schiessen...ich dachte der Tag sein schon gelaufen…

Plötzlich fiel mir ein, dass ich auf meiner Tikka ja ein Delta ZF in einer Innomount-Schnellspannmontage hatte (Montage wird bald separat reviewt!). Da die Waffe noch nicht eingeschossen war, war es kein Problem das ZF einfach mal auf die Ghost zu packen.

Bild

Gesagt getan...dann noch kurz durch den Lauf geschaut, das ZF grob eingestellt, Vergrößerung auf ca. 12-fach gedreht und ich war bereit loszulegen. 3 PPU Murmeln ins Lancer-Magazin geladen - angesteckt - Vorderschaft nach vorne gezogen, Ziel anvisiert, Abzug gedrückt - BOOM.

1 Schuss, Treffer links oben auf der Scheibe. Ausgezeichnet, das grobe Ausrichten durch den Laufblick hat sich ausgezahlt. Vorderschaft repetiert, Hülse fliegt in hohem Bogen leicht schräg nach hinten raus und die nächste Patrone wird sauber zugeführt. Der Schubschaft ist sehr angenehm und wackelt nicht - und minimalstes Spiel zwischen Upper und Lower ist für die Funktionssicherheit wohl kein Fehler.

Alles in Allem ein EXTREM geschmeidiger Repetiervorgang - ich schick den zweiten Schuss auf die Reise - wieder Treffer links oben, ca. 2cm links vom ersten Treffer. Gleiches Spiel nochmal, dieses Mal ein Treffer ein paar cm rechts vom ersten Treffer.
Besser schiesst die Munition aus meinem OA15 auch nicht!

Bild

Ich mach ein paar Klicks zur Korrektur der Trefferlage, stopfe das Magazin dieses Mal bis zum Rand voll mit 20 GGG Patronen. Mit Schwung vorrepetiert, Patrone führt wieder sauber zu und ich schick 7 schnelle Schuss hintereinander auf die Reise. 7 Schuss, 7 für mich für diese Munition absolut akzeptable Treffer.

Bild

Der Repetiervorgang selbst gefällt mir sehr gut - alles funktioniert einwandfrei und wunderbar. Einzig der verbaute Milspec-Abzug ist noch ziemlich hart und brauch wohl ein paar hundert Schuss (oder ein wenig Polierarbeit und ein paar andere Federn…) um etwas weicher zu werden. Das ist aber bei normalen AR15 mit MilSpec-Abzügen nicht wirklich anders und es steht einem mit der Ghost sowieso die Welt der AR15 Tuningabzüge komplett offen.

Die Vorderschaftteile zum Repetieren finde ich persönlich recht angenehm - aber hier werden die Meinungen sicher ein wenig auseinander gehen. Es ist auf jeden Fall hochwertig gefertigt und macht einen sehr stabilen Eindruck.

Bild

In Summe habe ich ca. 50 Schuss gemacht - mit vollem IMI- und Lancer-Magazin, mit weniger vollen Magazinen, schnellere Serien, langsamere Serien usw.- der Streukreis bei 3-10 Schussgruppen bewegte sich regelmäßig bei maximal 4-5 cm. Ich traue mich aber zu wetten, dass die Streukreise mit passender Match-Munition oder Handladungen und einem Match-Abzug auf mind. die Hälfte zusammenschrumpfen werden.
Auch sehr interessant für mich: die ausgeworfenen Hülsen sehen aus wie aus einem normalen Repetierer, ohne Macken, Riefen, Dellen oder sonst irgendwas und sollten absolut keine Probleme beim Wiederladen machen!
Interessehalber wollte ich die v0 der .223 Munition noch messen, dies scheiterte aber an Messfehlern mit dem Magnetospeed - ich glaub ich hatte den falschen Adapter mit oder die Einkammern-Bremse war schuld.

Bild

Wieder zuhause angekommen, habe ich die Waffe ein wenig gereinigt - aber viel war nicht nötig, da ich ja nur ca. 50 Schuss gemacht habe. Die Waffe war aber trotzdem wesentlich weniger verschmutzt als das z.B. bei einem Gasdrucklader wie ein OA15, Hera oder Schmeisser der fall gewesen wäre. Das Zerlegen der Waffe für Reinigung und Wartung ist ähnlich einfach wie bei einem normalen AR15.

Zuhause wurde dann auch noch das Rotpunktvisier installiert, damit die Waffe nicht mehr so wuchtig aussieht...jetzt fehlen nur noch ein paar Backup-Ironsights und die Waffe ist für meine Zwecke mal soweit ready…

Bild

Alles in Allem bereue ich den Kauf nicht, ganz im Gegenteil: mit der STA/Phantom Arms Ghost ist eine sehr solide und souveräne Vorderschaftrepetierbüchse gelungen und es würde mich nicht wundern in Zukunft zunehmend Ghosts auf IPSC Rifle Bewerben in der Manual Division zu sehen. Vor allem mit einem verbesserten Abzug wird die Waffe der Konkurrenz das Fürchten lernen!

Was mich ebenfalls besonders beeindruckt hat: die Waffe ist eine österreichische Konstruktion und ein Großteil der Fertigung dieser Waffe findet in Österreich statt. Nur einige wenige Komponenten werden zugekauft!

Nach Rücksprache mit Phantom Arms besteht vielleicht bald die Möglichkeit für mich, die Fertigung zu besichtigen und euch Fotos und Infos dazu zur Verfügung zu stellen.

Auch sind zukünftig andere Kaliber etc. geplant - ich denke Infos dazu werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Die Waffe wird jetzt mal einem Langzeittest unterzogen und teilweise auch recht hart rangenommen werden - falls es irgendwelche relevanten Updates gibt, werde ich sie hier in dem Review ergänzen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4768
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von yoda » So 29. Apr 2018, 12:46

Tolle Waffe, gefällt mir sehr gut, Vielen Dank fürs Review! =)

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 978
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von cal22 » So 29. Apr 2018, 13:01

Danke für das Review! Kannst du noch ein paar Fotos vom Innenleben machen? Würde mich interessieren wie die Befestigung der Schubstange vom Repetiergriff am Verschlussträger gelöst wurde.
.22 lr | 9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3348
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von quildor82 » So 29. Apr 2018, 13:09

Danke fürs Review, interessantes Teil.
Wie wäre die Bedienbarkeit für Linkshänder?
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4892
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von gunlove » So 29. Apr 2018, 13:15

Vielen Dank für das Review!
Das Habenwollen wird schon wieder mehr. Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass ich mir auch so ein Teil zulegen werde.
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”
(Johann Wolfgang von Goethe)
Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Suche rumänischen Mosin Nagant M44

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 978
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von cal22 » So 29. Apr 2018, 13:22

gunlove hat geschrieben:Vielen Dank für das Review!
Das Habenwollen wird schon wieder mehr. Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass ich mir auch so ein Teil zulegen werde.

Sehe ich auch so
.22 lr | 9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8358
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von Teal'c » So 29. Apr 2018, 13:23

Ich warte auf das 308er Modell, das rewiew zur Verarbeitung klingt schon Mal super
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17515
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von BigBen » So 29. Apr 2018, 13:58

@Linkshänderfrage: die Repetierfunktion ist für Links- und Rechtshänder gleich bedienbar, ist ja ein Vorderschaftrepetierer. Ansonsten Standard AR15 Ergonomie: Sicherungshebel links, Magazinauswurfknopf rechts und der Entsperrknopf für den Vorschaftrepetierhebel ist auch links. Ob der Sicherungshebel sich umtauschen lässt bzw. ob ein beidseitiger passt, weiss ich leider nicht...aber ich denke schon.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3348
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von quildor82 » So 29. Apr 2018, 14:10

BigBen hat geschrieben:@Linkshänderfrage: die Repetierfunktion ist für Links- und Rechtshänder gleich bedienbar, ist ja ein Vorderschaftrepetierer. Ansonsten Standard AR15 Ergonomie: Sicherungshebel links, Magazinauswurfknopf rechts und der Entsperrknopf für den Vorschaftrepetierhebel ist auch links. Ob der Sicherungshebel sich umtauschen lässt bzw. ob ein beidseitiger passt, weiss ich leider nicht...aber ich denke schon.



Dankeschön, bin zwar davon ausgegangen aber man weiß ja nie.
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

Hui Buh
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 15
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 16:59

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von Hui Buh » So 29. Apr 2018, 14:46

BigBen hat geschrieben:@Linkshänderfrage: die Repetierfunktion ist für Links- und Rechtshänder gleich bedienbar, ist ja ein Vorderschaftrepetierer. Ansonsten Standard AR15 Ergonomie: Sicherungshebel links, Magazinauswurfknopf rechts und der Entsperrknopf für den Vorschaftrepetierhebel ist auch links. Ob der Sicherungshebel sich umtauschen lässt bzw. ob ein beidseitiger passt, weiss ich leider nicht...aber ich denke schon.

Waffe läßt sich für Linkshänder anpassen.
Meine ist auf beidseitige Sicherung und Magazinhalteknopf umgebaut.
Anderen Abzug hat meine nun auch.

Das Schaftrohr hat zivilen Durchmeser.

PS. Super Zusammenfassung. Ich bin auch äusserst zufrieden.

eXistenZ
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2199
Registriert: So 9. Mai 2010, 16:32

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von eXistenZ » So 29. Apr 2018, 21:13

Danke für dein Review. Sieht gut aus.
Die werde ich mir wahrscheinlich auch holen müssen.
Schade das ich die Vorbestellungsmöglichkeit mit dem Super-Preis verschlafen habe.
Naja, wer zu spät kommt dem bestraft das Leben.
Ich bin noch am überlegen ob ich das Extra "seitliche Repetierfunktion" dazu nehmen soll.
Was meint ihr? Wie sinnvoll ist das tatsächlich in der Praxis? Nehmt ihr die Option?
Nationaler Feuerwaffenverein Österreich
JETZT UNTERSTÜTZEN ... https://www.nfvoe.at/

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1355
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: südl. NÖ

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von Bell » So 29. Apr 2018, 21:17

also ich freu mich jetzt schon auf die 9mm-version! [emoji854]

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 978
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von cal22 » So 29. Apr 2018, 21:19

Kommt sicher draufan wie du schießt. Wenn du vorne aufgelgt hast macht es sicher Sinn da du nicht immer nach vor greifen musst oder eben mit Zweibein o.ä.
.22 lr | 9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1747
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von Glock1768 » So 29. Apr 2018, 21:19

Take IT easy ... Was kostet die Munition in dem kaliber ? Da wird diese kleine Preisersparnis schnell vernachlässigbar ...
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: “Ghost” .223 Vorderschaftrepetierbüchse in .223 Rem - exklusiv bei Phantom Arms

Beitrag von chris.sima » So 29. Apr 2018, 21:29

Hui Buh hat geschrieben:
BigBen hat geschrieben:@Linkshänderfrage: die Repetierfunktion ist für Links- und Rechtshänder gleich bedienbar, ist ja ein Vorderschaftrepetierer. Ansonsten Standard AR15 Ergonomie: Sicherungshebel links, Magazinauswurfknopf rechts und der Entsperrknopf für den Vorschaftrepetierhebel ist auch links. Ob der Sicherungshebel sich umtauschen lässt bzw. ob ein beidseitiger passt, weiss ich leider nicht...aber ich denke schon.

Waffe läßt sich für Linkshänder anpassen.
Meine ist auf beidseitige Sicherung und Magazinhalteknopf umgebaut.
Anderen Abzug hat meine nun auch.

Das Schaftrohr hat zivilen Durchmeser.

PS. Super Zusammenfassung. Ich bin auch äusserst zufrieden.


Kurze Frage dazu: gibts die Ghost dann auch als echt Linksversion, BigBen schreibt die Hülse wird schräg nach hinten ausgeworfen, fliegt die dann eher knapp an mir vorbei oder geht sich das easy aus? Meine Repetierer werfen leicht schräg noch vorne aus, da geht das mit der Rechtsversion ohne Probleme.

Charging Handle dann li oder re als Option?

LG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten