Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

G34 oder Shadow 2?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2549
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von impact » Sa 7. Jul 2018, 17:52

Eric01 hat geschrieben:[...]
Zu den Umbauten bei Glocks: Da war bei mir hauptsächlich die Visierung geplant, ich komm mit den Glock sights nicht klar, finde dieser weiße Hacken bei der Kimme lenkt sehr vom Korn ab :roll: .


Das ist einfach. Nimm schwarzen Edding und übermal das weiße "U"... oder drehe die Kimme einfach um. Die Glocks haben (bis incl Gen4), für Gebrauchtpistolen untypisch, relativ enge Lichtspalte, welche gar nicht mal so übel für präzises Schießen sind. Das Korn ist aber relativ breit, das liegt sicher nicht jedem Präzischützen, und Materialbedingt sind die Kanten/Silhuetten nicht perfekt scharf und kantig.

Eric01 hat geschrieben:[...]
Im Endeffekt wird sichs beim Probeschießen zeigen, wollte schon früher, lange bevor der WBK immer eine Glock haben, einfach weil sie mir gefallen und als Österreicher hat man zu denen sicher noch eine andere Bindung, aber die Sights und der Trigger sind sehr gewöhnungbedürftig, leider..
Hauptsächlich werd ich, egal ob jetzt Shadow oder Glock, damit mal nur Scheibenschießen, eben einfach üben bevor ich bei Bewerben mitmache, denke im Jahr werde ich rund 2000-3000 Schuss abgeben.

EDIT: Mal eine Frage wenn ich schon dabei bin, hab gehört nach rund 20.000 Schuss wechselt man den Lauf einer FFW, kommt das eigentlich hin? Und was kostet eigentlich ein neuer, nur aus Interesse.


Glock, wie gesagt, am besten irgendwann mal günstig gebraucht holen, wenn du nicht aus Prinzip eine Glock als Erstwaffe haben willst.

Die Läufe kosten NICHTS im Vergleich zu der Munition die du durchjagen wirst müssen, um einen Lauftausch zu rechtfertigen. Selbst der Waffenanschaffungspreis ist dann kaum mehr relevant. 20.000 Schuss sind ein Bruchteil davon was beide der genannten Waffen mitmachen sollten. Wenn du dir den Lauf nicht durch fehlerhafte Munition zerstörst oder Pech beim Material hast, sollten die das 5fache der Schussbelastung mitmachen. Wenn nicht mehr...
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1733
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Glock1768 » Sa 7. Jul 2018, 18:16

Der Lauf einer Glock hält mehrere hundert tausend Schuss ... Mach dir keine Sorgen

Und selbst wenn ... Eine neue Glock kostet ca 700.-

Was kosten 100.000 Schuss in 9*19?

Ca eur 20.000.- und selber geladen auch noch ca die Hälfte ... Und dann noch Standmiete, kosten für hin.- und herfahren, usw ... Setze das Mal in Relation :lol:
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

Eric01
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 130
Registriert: Di 21. Nov 2017, 22:37
Wohnort: Salzburg

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Eric01 » Sa 7. Jul 2018, 20:00

Ok erwischt, aber muss zugegeben ich hätte nicht gedacht das ein Lauf so viele Schuss durchhält, bin echt baff... :o
Enjoying life to the fullest :D :) :D

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1733
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Glock1768 » Sa 7. Jul 2018, 20:20

Doch, ein Glock Lauf ist sehr sehr langlebig
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

Le_shooter
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:18
Wohnort: nördl. von Wien

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Le_shooter » Sa 7. Jul 2018, 23:46

MarkM hat geschrieben:Und welche ist es dann geworden und wie geht es dir damit.


Es ist die Shadow geworden. Mittlerweile knapp 2000 Murmeln durch ubd langsam beginne ich zu verstehen was ich damit mache :roll:
Habe die Entscheidung nicht bereut, ein sehr zu empfehlendes Gerät für den ambitionierten Einsteiger.
Lediglich die Griffschalen aus Gummi sind mir zu breit, die werden demnächst gegen dünne aus Alu getauscht.
Ansonsten absolute Empfehlung...

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1708
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von McMonkey » So 8. Jul 2018, 08:56

Im Prinzip ist hier alles richtig gesagt worden. Was jedoch immer wieder in Bezug auf Anfänger vergessen wird ist, ob dieser Talent hat und wenn ja...wie hoch ist sein Potential. Viel schiessen, wenig Schiessen... es kommt immer auf die richtige Durchführung an. Was nützt es, wenn geraten wird viel mit der Glock zu Schießen um es zu erlernen, aber das Grundgerüst der richtigen Atmung, die Körperspannung, Kopfhaltung und die richtige Umsetzung der Konzentrazionsspanne fehlt. Nein ich bin jetzt nicht bei der Technik für Fortgeschritte. Viel wichtiger als viel Schießen ist, sich einen erfahrenen Kollegen zu suchen, der ihn in den Anfängen richtig unterstützt. Wenn möglich, dann wäre ein ausgiebiges Gespräch vor dem Kauf einer Waffe, Sportgerät auch sehr ratsam. Danach kann man immer noch den Fehlkauf tätigen...weil sie, er ja so toll aussieht. Aber natürlich kauft man auch mit dem Auge. Da sind wir alle wie Herdentiere :lol:
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Le_shooter
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:18
Wohnort: nördl. von Wien

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Le_shooter » So 8. Jul 2018, 10:42

Ich gebe Dir alsolut recht.
Was man aber meiner Meinung nach bei allen objektiven Überlegungen nicht außer Acht lassen darf, ist der Spaß an der Freude.
Man kann vieles lernen bzw. durch Training und/oder Ratschläge von Dritten optimieren.
Aber: es soll auch Spaß machen! Ubd dieser Spaßfaktor ist zumeist von subjektiven Empfindungen beeinflusst. Es muss einfach „passen“. Wenn Du mit der Waffe einfach nicht harmonierst, wird das nix.
Ich zB finde eine Glock optisch absolut genial, die verschiedenen Vorzüge dieser Waffe kenne ich und stimme darin mit euch überein. Aber wann immer ich eine Glock in die Hand nehme fühlt sie sich wie ein Fremdkörper an; ich erziele damit zwar durchaus akzeptable Ergebnisse - aber irgendwie fehlt mir dabei der Spaß, es macht nicht „Klick“.
Das sollte man als Einzelner - ohne wirklichen erklärbaren Hintergrund - immer bedenken.

Benutzeravatar
Perock
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 901
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 09:30

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Perock » So 8. Jul 2018, 10:45

Le_shooter hat geschrieben:
MarkM hat geschrieben:Und welche ist es dann geworden und wie geht es dir damit.


Es ist die Shadow geworden. Mittlerweile knapp 2000 Murmeln durch ubd langsam beginne ich zu verstehen was ich damit mache :roll:
Habe die Entscheidung nicht bereut, ein sehr zu empfehlendes Gerät für den ambitionierten Einsteiger.
Lediglich die Griffschalen aus Gummi sind mir zu breit, die werden demnächst gegen dünne aus Alu getauscht.
Ansonsten absolute Empfehlung...

An deiner Stelle hätte ich die Shadow 2 genommen,bessere ergonomie ,besserer Abzug und Visierung ...da brauchst nix verändern an dem guten Stück :) die ist von Haus aus perfekt .
Ich liebe meine :)
Glock ist eine Verteidigungs Waffe ,zu mehr ist sie nicht gemacht.
Menschen ohne Signatur zeugen von Charakter!

75th
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 222
Registriert: So 21. Feb 2016, 17:03

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von 75th » So 8. Jul 2018, 10:55

Perock hat geschrieben:
Le_shooter hat geschrieben:
MarkM hat geschrieben:Und welche ist es dann geworden und wie geht es dir damit.


Es ist die Shadow geworden. Mittlerweile knapp 2000 Murmeln durch ubd langsam beginne ich zu verstehen was ich damit mache :roll:
Habe die Entscheidung nicht bereut, ein sehr zu empfehlendes Gerät für den ambitionierten Einsteiger.
Lediglich die Griffschalen aus Gummi sind mir zu breit, die werden demnächst gegen dünne aus Alu getauscht.
Ansonsten absolute Empfehlung...

An deiner Stelle hätte ich die Shadow 2 genommen,bessere ergonomie ,besserer Abzug und Visierung ...da brauchst nix verändern an dem guten Stück :) die ist von Haus aus perfekt .
Ich liebe meine :)
Glock ist eine Verteidigungs Waffe ,zu mehr ist sie nicht gemacht.

Bis hierher war die Diskussion (überaschenderweise) sachlich! Aber das ist mit dem obigen Post vermutlich vorbei!

Benutzeravatar
Perock
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 901
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 09:30

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Perock » So 8. Jul 2018, 11:06

75th hat geschrieben:
Perock hat geschrieben:
Le_shooter hat geschrieben:
Es ist die Shadow geworden. Mittlerweile knapp 2000 Murmeln durch ubd langsam beginne ich zu verstehen was ich damit mache :roll:
Habe die Entscheidung nicht bereut, ein sehr zu empfehlendes Gerät für den ambitionierten Einsteiger.
Lediglich die Griffschalen aus Gummi sind mir zu breit, die werden demnächst gegen dünne aus Alu getauscht.
Ansonsten absolute Empfehlung...

An deiner Stelle hätte ich die Shadow 2 genommen,bessere ergonomie ,besserer Abzug und Visierung ...da brauchst nix verändern an dem guten Stück :) die ist von Haus aus perfekt .
Ich liebe meine :)
Glock ist eine Verteidigungs Waffe ,zu mehr ist sie nicht gemacht.

Bis hierher war die Diskussion (überaschenderweise) sachlich! Aber das ist mit dem obigen Post vermutlich vorbei!

Warum ?Mimoserl?
Und dein Post bringt dem Thread was?eher ned.
Er hat doch explizit nach Shadow 2 vs. G34 gefragt...
Verteidigungs Pistole(G34)vs Präzisions Eisen (Shadow 2 )
Bei der Glock wird gekauft und gleich wild herum gebastelt weil sie ja so super ist von Haus aus das mann alle Feder,Abzug,Griffstück modifizieren muss weil sie ja so toll ist out of the box ;)
Ich habe auch noch eine 17fs aber die wurde in einem Micro Roni verfrachtet,weil für das ist sie gut genug .
Eine 34ig ist eine 17ner mit bissi längeren Lauf und weiter nix .
Menschen ohne Signatur zeugen von Charakter!

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2981
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von cas81 » So 8. Jul 2018, 11:42

Bei mir ist es zeitweise (Erklärung weiter unten) umgekehrt. Ich hab definitiv was ich will und mir passt, aber ich zweifle immer wieder mal an meiner Wahl:

Ich wollte eine absolut verlässliche, unkaputtbbare, "coole" Waffe, die mir optisch im Großen und Ganzen trotz einiger Hässlichkeiten gefällt. Sie fühlt sich zwar nicht angenehm, aber trotzdem gut an. Allerdings fühlt sie sich zeitweise nicht ganz "richtig" für mich an:

Wenn die Mündung bei jedem Schuss hochhüpft, der linke Daumen vom thumbs forward grip die nächste Blase wegen der Reibung am Verschlussfanghebel bekommt, die Handfläche von der aggressiven Textur des Griffes wundgescheuert ist, ich extra etwas härtere und damit teurere Munition kaufen muss, damit der schwere Verschluss keinen trägen Eindruck bei mir hinterlässt, dann frage ich mich, ob ich nicht besser mit einer CZ oder Glock oder sonst etwas dran wäre. Dann schiesse ich wiedermal eine Glock und merke, dass ich doch froh bin keine zu haben. Ich schiesse eine CZ75B und spätestens beim Zerlegen und Putzen bin ich glücklich, keine zu haben. Ich schieße eine Shadow und kann die Begeisterung Vieler einfach nicht teilen. Eine Rex Zero und ärgere mich über den Magazinauslöser. Usw. Aber zeitweise ist des Nachbarn Gras halt immer wieder mal grüner.

Das ist alles Gewöhnungssache, schon klar. Doch wenn man sich von der einen oder anderen Eigenschaft abgestossen fühlt, dann verdörrt das grünere Gras des Nachbarn ebensoschnell, wie es aus dem mentalen Boden geschossen ist.

Bottomline: Jede Pistole hat irgendwelche Abstriche, im Idealfall sind es aber (fast) nur welche subjektiver Natur und die lassen sich idR leichter heilen. Die absolut perfekte Pistole gibt es für mich nicht und ich muss mich mit jedem Gerät gewisserweise arrangieren, sei es auch nur ein Kompromiss bei einer relativ unbeachtlichen Kleinigkeit.

Darum würde ich nach folgendem Muster entscheiden:

1) technische Grunddaten, ist sie für xy überhaupt geeignet (passt sie in die Box?, etc), verlässlich, robust, leistbar. Das ist der objektive Teil. Alles danach ist subjektiv.

2) jene Modelle, die übrigbleiben werden nach der Optik weiter aussortiert. Soll ja uch gefallen, oft hängt daran eine Portion Spass.

3) angreifen und entweder es ist ein Fremdkörper oder nicht. Wenn nicht, dann:

4) Schiessen. Wenn die Waffe richtig gehalten wird und der Hammer oder Verschluss zubeisst, der Abstand vom Abzug zum Griff nicht angenehm ist, etc, dann zur ursprünglich zweiten Wahl. Usw, bis der beste Kompromiss übrig bleibt.

Manche Eigenheiten oder Abstriche merkt man erst nach einiger Zeit und vielen Schüssen. Aber die groben Details kann man mMn nach obiger Methode - nicht nur bei Waffen - im Voraus filtern. Das kann dir aber niemand abnehmen, weil da eben doch viel Subjektives dran hängt.

Also bezüglich Eignung, Verlässlichkeit, Ersatzteile wurde dir hier ja schon einiges erklärt. Welche gefällt dir nun besser? Welche fühlt sich besser an? Wie schiesst sie sich? Sind beide gleich auf, dann entscheidet eben der Preis (auf lange Sicht, also Ersatzteile ebenfalls). Es wird nur eine übrig bleiben, aber ohne probieren kaufst du die Katze im Sack. Beide Waffen laufen dir nicht davon, die gibt es immer wieder mal günstig, bzw gebraucht. So kannst du notfalls auch die Katze im Sack wieder verkaufen.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

sneipas omoh
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 27
Registriert: Do 26. Apr 2018, 13:55
Wohnort: Niederösterreich

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von sneipas omoh » So 8. Jul 2018, 18:19

Hallo,

Ich selbst habe voriges Jahr, wohl keine Glock, aber die Smith & Wesson M&P 9, 2.0 gekauft (sehr ähnlich der Glock, auch Polymergriffstück, ähnlicher Abzug, keine zusätzliche Sicherung) - diese Waffe ist sehr leicht, was beim Schießen eher ein Nachteil ist. Wenn Du jedoch Innhaber eines Waffenpasses bist und die Waffe täglich führen willst - ist eine leichte, kompakte Waffe natürlich besser und mit genug Training und der passenden Munition ist auch die Trefferlage optimierbar.

Heuer im März habe ich die Shadow 2 gekauft - auch nicht gerade ein Schmuckstück - aber aufgrund des, doch wesentlich höheren Eigengewichtes, der Möglichkeit die Waffe sehr hoch zu greifen und dem niedrigen Verschluss - war von Anfang an ein sehr viel besseres Schussbild für mich möglich. Ich bin funktionell von dieser Waffe begeistert.

Da Du, so wie ich, die Waffe auch für IPSC nutzen willst, hier auch ein Kommentar dazu: Die Shadow 2 fällt ja in die Production Division, dass heißt unter anderem auch, dass Du den ersten Schuss immer in DA (Double Action) abgeben musst. Da auch Du noch ungeübt bist, wie Du schreibst, liegt hier ein Fehlerpotenzial vor - nämlich verstärktes Abreißen. Das ist nur sehr schwer zum Wegtrainieren.

Wenn Du also jetzt schon weißt, dass Du die Waffe häufig in Wettbewerben schießen willst (IPSC) würde ich empfehlen eine Waffe zu wählen, die der STANDARD Division entspricht, Vollmetall evtl. Griff aus Kunststoff (2011er). Du musst zwar mit der Daumensicherung und der Griffstücksicherung umgehen lernen - aber das Abzugsgewicht bleibt immer gleich und Du darfst dieses auch tunen, sowie auch einige andere Sachen.

Mir wurde die Shadow 2 "eingeredet" - wie gesagt, ich bin funktionell (und für PRODUCTION) begeistert - würde diese aber speziell im Hinblick auf IPSC - nicht mehr kaufen - sondern eine Standard Pistole (2011er).

LG

S.O.
.... aussenrum ist mehr Platz ....

Le_shooter
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:18
Wohnort: nördl. von Wien

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Le_shooter » So 8. Jul 2018, 23:44

@Perock: Klar, es gibt immer eine Waffe, die besser/griffiger/präziser/wasauchimmer ist :D
Für mich als Anfänger reicht die SP01 aber locker aus; die Griffschalen alleine kosten nicht die Welt und das Potential dieser Pistole reize ich die nächsten Jahre nie und nimmer aus.

Aber weils ja nich um mich sondern um die Sache geht kann ich cas81 nur absolut zustimmen.
Rein von den Fakten kann man die Datenblätter der beiden Pistolen hernehmen und die Listen mit Hakerl / Kreuzerl durcharbeiten.

Was danach überbleibt, ist und bleibt nunmal subjektiv und Geschmackssache. Und weil der Teufel um Detail liegt, offenbaren sich gewisse Eigenheiten auch nicht beim Probeschießen sondern treten mitunter erst im Lauf der Zeit zutage.
Dann heißt es sich damit zu arrangieren oder in den sauren Apfel beißen und den "Fehlkauf" unter Lehrgeld zu verbuchen - und zurück an den Start, die Suche beginnt erneut.

Aber hat ja auch was Schönes - so wird es einem nie langweilig :clap:

Eric01
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 130
Registriert: Di 21. Nov 2017, 22:37
Wohnort: Salzburg

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Eric01 » Mo 9. Jul 2018, 19:03

Also ich habe mich nun entschieden, ich werde mir eine CZ Shadow 2 kaufen, richtiges Probeschießen war heute in Eugendorf nicht möglich da nur 1 Verkäufer da war und er die Abteilung nicht alleine lassen durfte, aber hab mir die Waffen lange anschaun und vergleichen dürfen, und auch ein bisschen trocken abgefeuert, da merkte man schon ordentlich nen Unterschied zwischen Glock G34 und Shadow 2, die ging wirklich butterweich durch. Zudem gefallen mir jetzt nach längerer Betrachtung auch die blauen Griffschalen besser als zuvor. Denke auch auf lange Sicht ist das die bessere Wahl für mich, vor allem wenn ich dann wirklich mal bei Wettbewerben mitmache. :)

Danke Euch allen für Euren vielen hilfreichen Kommentare, wenn ich meine Pistole dann habe in den nächsten Tagen poste ich gerne noch ein Bild herein :D
Enjoying life to the fullest :D :) :D

Le_shooter
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:18
Wohnort: nördl. von Wien

Re: G34 oder Shadow 2?

Beitrag von Le_shooter » Mo 9. Jul 2018, 19:33

Ich wünsche Dir auf alle Fälle schon mal viel Spaß!

Antworten