Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Nordi » Mo 6. Mai 2019, 16:04

Ich würde gern wissen ob meine Einschätzung das seit diesem Jahr, oder besser gesagt der Anpassung des Waffengesetzes die Anzahl an Neujägern wirklich so am steigen ist?

In meinem Freundeskreis bzw Schützenkollegen Kreis haben sich 3 Herren entschieden den Jagdschein zu machen, jedoch offen zugegeben das sie eigentlich nicht vor haben zu jagen sondern nur die Gesetzlichen Vorteile nutzen wollen, also primär die Erlaubniss Schalldämpfer zu nutzen. Auch Allgemein habe ich zumindest vom hören / sagen mitbekommen das die Jagdschein Kurse so ausgelastet sind wie seit Jahren nimmer.

Was ist die Meinung der Jäger hier? Gibt es wirklich einen Anstieg, und falls ja...wie steht ihr dazu das wohl einige nur wegen den Schalldämpfern "Jäger" werden wollen?

"ARs...Lego für Männer"

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2492
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Lindenwirt » Mo 6. Mai 2019, 16:14

Kann ich hier bei uns nicht bestätigen, Kurs war kleiner als im Vorjahr.
I'm so sorry for the bird!

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2614
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von kuni » Mo 6. Mai 2019, 16:17

Bei uns auch - und nur für einen SD einen Jagdkurs zu machen (dauert einige Monate, oder Blockkurs - kostet rund 2.000€ +), jedes Jahr eine Jagdkarte lösen (~130 €, je nach Bundesland) - da muss das "Bedürfnis" schon ganz schön groß sein.

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 1346
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von hari » Mo 6. Mai 2019, 16:21

Kann ich mir kaum vorstellen.. welchen "Vorteil" hast denn am Stand? Bei der Kurzwaffe verdreckt alles und es schmeisst Dir noch fest Pulverreste ins Gesicht. Bei der Langwaffe hast auf Halbautomaten teilweise Probleme (Gasentnahmeeinstellung), neben Dir ballern genug ohne Daempfer, Gehoerschutz brauchst also trotzdem und es wird nicht wirklich leiser. Wundert mich fast ein bisserl dass Du da gleich drei "Kandidaten" im Umfeld hast. Die Jagdpruefung erfodert doch einiges an Vorbereitung und kostet auch Geld, die laufende Jagdkarte will ebenso bezahlt werden. Das alles dafuer dass man am Stand den eigenen Muendungsknall etwas reduziert?

Benutzeravatar
Radetz
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 381
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 18:07
Wohnort: liberate tutemet ex inferis

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Radetz » Mo 6. Mai 2019, 16:24

Kann ich für Nö auch nicht bestätigen, gleich viele oder wenige Teilnehmer wie in den letzten beiden Jahren

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Nordi » Mo 6. Mai 2019, 16:26

hari hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 16:21
Kann ich mir kaum vorstellen.. welchen "Vorteil" hast denn am Stand? Bei der Kurzwaffe verdreckt alles und es schmeisst Dir noch fest Pulverreste ins Gesicht. Bei der Langwaffe hast auf Halbautomaten teilweise Probleme (Gasentnahmeeinstellung), neben Dir ballern genug ohne Daempfer, Gehoerschutz brauchst also trotzdem und es wird nicht wirklich leiser. Wundert mich fast ein bisserl dass Du da gleich drei "Kandidaten" im Umfeld hast. Die Jagdpruefung erfodert doch einiges an Vorbereitung und kostet auch Geld, die laufende Jagdkarte will ebenso bezahlt werden. Das alles dafuer dass man am Stand den eigenen Muendungsknall etwas reduziert?
Also 1 der Herren gibt offen zu...er will einen Schalldämpfer haben, aus welchen Grund genau er diesen will konnte ich ihm nicht entlocken, ich Tipp aber mal auf den "Tacticool" Faktor.

Die beiden anderen sind Brüder und haben auch gemeint das Mann als Jäger fast nur Vorteile hätte wenn man Jagdschein und WBK zusammen hat...kA welche Vorteile das sein sollen, ich hab vom Jagdgesetz in der STmk keinerlei Ahnung.

"ARs...Lego für Männer"

Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1159
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Evilcannibal79 » Mo 6. Mai 2019, 16:29

kuni hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 16:17
Bei uns auch - und nur für einen SD einen Jagdkurs zu machen (dauert einige Monate, oder Blockkurs - kostet rund 2.000€ +), jedes Jahr eine Jagdkarte lösen (~130 €, je nach Bundesland) - da muss das "Bedürfnis" schon ganz schön groß sein.
2000,- +? echt jetzt?
In Tirol hab ich knapp 1000,- bezahlt (Kurs, Unterlagen, Unkostenbeitrag für Schiessen etc, BH-Prüfungskosten und Jagdkarte)

Bei mir waren 67 Leute im Kurs und ich war der einzige der "primär" für den Schalli den Kurs gemacht hat.
Die Jagd an Sich interresiert mich schon auch wird aber ein seltenes Hobby bleiben.
Nur für den Schalli allein hätt ich mir das Prozdere nicht angetan es war halt der ausschlaggebende Grund warum ich
den Kurs dann doch endlich, nach jahrelangem HinundHer, gemacht hab.
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308, .223, .300Wmag, 6,5x55 SE,

Benutzeravatar
Radetz
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 381
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 18:07
Wohnort: liberate tutemet ex inferis

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Radetz » Mo 6. Mai 2019, 16:31

Ned amal a Freikarte fürn Pinocchio bekommst mit der Jagdkarte.

Falls jemand als Vorteil SD und führen der Kurzwaffe zur Ausübung der Jagd meint, schon eher.
Tatsächlich aber einen Haufen Geld dafür auszugeben ohne Interesse an der Jagd, naja auch ok die Wirtschaft muss belebt werden.

Benutzeravatar
Hirschberg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 352
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 09:17

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Hirschberg » Mo 6. Mai 2019, 16:34

Nordi hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 16:26
... fast nur Vorteile hätte wenn man Jagdschein und WBK zusammen hat...
Einen Jagdschein gibt es in .at nicht
Nordi hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 16:26
...kA welche Vorteile das sein sollen, ...
Jagdkarteninhaber müssen keinen Idiotentest machen...
Gruß
H.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17535
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von BigBen » Mo 6. Mai 2019, 17:03

Jagdkarteninhaber müssen nicht alle 5 Jahre einen Waffenführerschein machen bzw. den regelmäßigen Umgang mit den Waffen nicht anderweitig nachweisen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

MauserM03
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1085
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:05
Wohnort: Industrie/4

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von MauserM03 » Mo 6. Mai 2019, 17:10

Ich pers. würde ohne jagdl. Interessen trotzdem keine Jagdprüfung machen nur wegen Schalli!
Wüsste auch nicht wozu ich dann einen bräuchte.

Die Argumente Ersparnis Psychotest und Waffenführerschein - da wäre ich als Jäger grundsätzlich sogar für Gleichstellung d.h. Abschaffung des Privilegs für Jäger... wäre für mich auch kein Argument die JP zu absolvieren. (jetzt werd ich wahrscheinlich virtuell gelyncht ;) )

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2060
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Flolito » Mo 6. Mai 2019, 17:28

Hab gerade den Kurs gemacht und von den 24 Leuten bei uns war einer dabei der den Kurs wegen dem Schalldämpfer gemacht hat......keine all zu wilde Quote finde ich.

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2619
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Hane » Mo 6. Mai 2019, 19:39

Mich stört es nicht, können von mir aus alle eine Jagdausbildung machen.
Eventuell werden dann manche ein wenig sensibilisiert in diese Richtung.
Ich kenne einige, die haben zwar die Ausbildung, werden aber trotzdem nie Jäger werden. Na und?
Ich kenne auch einen, der ist leidenschaftlicher Vogelkundler und hat die Ausbildung nur gemacht, um die teilweise Abneigung der Jäger den Greifern gegenüber besser zu verstehen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26390
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von gewo » Mo 6. Mai 2019, 19:48

Nordi hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 16:26
...kA welche Vorteile das sein sollen, ich hab vom Jagdgesetz in der STmk keinerlei Ahnung.

wenn du mehrfach beim Psychotest durchgefallen bist dann kannst nur mehr ueber die Jagdkarte zu einer WBK kommen ...
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2619
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Ansturm auf Jagdschein Anfang 2019?

Beitrag von Hane » Mo 6. Mai 2019, 20:17

Ich vermute, wer mehrfach beim Psychotest durchfällt, wird es auch beim Jagdkurs schwer haben.

Antworten