Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

PCC für IPSC

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2696
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: PCC für IPSC

Beitrag von Balistix » Sa 10. Aug 2019, 17:33

mrd hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 17:21
sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 12:45
...
Von CMMG habe ich keinen AT oder EUR Händler gefunden. Gilt auch für FM.
...
https://www.shootingstore.at/493-wechselsysteme-kk
Brownells hat die auch im Angebot.
Leidenschaftlicher Taubenschach-Spieler und Troll-Fütterer.

ASL - NFVÖ - SSC Stetten - PDSV

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind meine persönliche Einschätzung und damit weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Benutzeravatar
Steinscheißer Karl
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 273
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:29
Wohnort: Ankh-Morpork

Re: PCC für IPSC

Beitrag von Steinscheißer Karl » Sa 10. Aug 2019, 18:58

m_a_d hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 10:29
Wenn das Budget keine Grenze darstellt, nimm ein AR in 223 (zB Schmeisser Freischwinger in 16,75“, oder OA oder Hera), dazu ein RRA Wechselsystem in 9mm, dann einen passenden 9mm Lower (entscheide dich für Glock oder Uzi/Colt Magazine), dann noch ein CMMG Einsteck-Wechselsystem in .22 (verwendet den gleichen Upper/Lower wie das 223). Dann noch jeweils ca10 30er Magazine plus ein paar kleinere.

Optik:


Es kommt aber schon ein gewisser EUR-Betrag zusammen, wenn Du das Setup kaufst.
Was wäre denn der ca.-ca. Preis für die all-in-one Lösung?
Das wäre nämlich auch meine Wunschkonstellation...

Benutzeravatar
redstorm
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 743
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:12

Re: PCC für IPSC

Beitrag von redstorm » Sa 10. Aug 2019, 19:17

1800 € - AR15
400 € - CMMG 22 lr
900 € - RRA Upper
360 € - 9mm Lower
150 € - Teilesatz 9mm Lower
100 € - Hinterschaft
a 40 € - 9mm Magazin
a 20 € - 223 Magazine
zuzüglich Montagen und Zielfernrohr/Red Dot/.....
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2613
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: PCC für IPSC

Beitrag von The_Governor » Sa 10. Aug 2019, 19:26

Billiger als eine gebrauchte Marlin oder eben die Cx4, wenn man sich an das Design gewöhnt hat, wird man nicht davon kommen, wenn man einen 9mm HA möchte. Leider kosten beide einen vollwertigen Platz auf der WBK.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2586
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: PCC für IPSC

Beitrag von impact » Sa 10. Aug 2019, 19:45

sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 12:45

RRA gibt es nur in Einzelkomponenten wovon die meisten nicht verfügbar sind (brownells).
Kommen laufend nach, sind halt sehr beliebt und daher oft/schnell vergriffen. Selbst bei Vorbestellung solltest aber unter ~4 Monaten Lieferzeit bleiben.

ansonsten, Optik ist sicher das Holosun 510C eines der beliebtesten, nurtze ich auch selbst. Wenn du sehr aufs Gewicht schaust, ist es aber eines der schwereren. Die Aimpoint/Nachbauten taugen mir auch weniger, da sie relativ viel vom Zielbereich mit dem Gehäuse abdecken. Der Markt an brauchbaren Reddots ist aber sehr groß, brauchbare Optionen gibt es viele.

Lauflänge: eher 16", weil es dir vermutlich eine günstigere Grifftechnik beim Handschutz erlaubt. 10" sind schon recht kurz, und wenn du weit vor greifen willst, oder den zeigefinger parallel zum Lauf haben willst ist die Mündung schon sehr nahe.
Ich hab meinen 16" auf knapp unter 14" gekürzt und einen 13" Handguard.

Und von der prinzipiellen Ar15-9mm Modellwahl... nimm was dir gefällt. Basieren praktisch alle auf dem Colt Blowback/Masseverschlussystem und haben nur minimale Unterschiede die kaum einen Einfluss auf die Performance haben. Den größten Unterschied machen hier dann abgestimmte Buffersysteme und Handladungen, eventuell noch ein bisschen eine Mündungsbremse und ein guter Abzug. Nichts davon ist bei irgend einem der aktuell erhältlichen Modelle besonder spektakulär.
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
Steinscheißer Karl
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 273
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:29
Wohnort: Ankh-Morpork

Re: PCC für IPSC

Beitrag von Steinscheißer Karl » Sa 10. Aug 2019, 20:09

redstorm hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 19:17
1800 € - AR15
400 € - CMMG 22 lr
900 € - RRA Upper
360 € - 9mm Lower
150 € - Teilesatz 9mm Lower
100 € - Hinterschaft
a 40 € - 9mm Magazin
a 20 € - 223 Magazine
zuzüglich Montagen und Zielfernrohr/Red Dot/.....

Danke für die präzise Auflistung!

Hmmm... gerade so, dass es nicht aus der Portokassa zu bezahlen ist und aber nicht "boh, außerhalb des Greifbaren"...
Mal sehen.

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6568
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: PCC für IPSC

Beitrag von rupi » Sa 10. Aug 2019, 20:36

mrd hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 17:21
sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 12:45
...
Von CMMG habe ich keinen AT oder EUR Händler gefunden. Gilt auch für FM.
...
https://www.shootingstore.at/493-wechselsysteme-kk
ich glaub der meint aber ein 9mm

was ja ebenfalls KM ist
member the old PD design ? oh I member

m_w
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 208
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 08:55

Re: PCC für IPSC

Beitrag von m_w » Sa 10. Aug 2019, 20:52

Wenns die PCC Division sein soll, und das Budget begrenzt ist, schau dir die Beretta näher an.
Sie mag futuristisch ausschauen, das Ding läuft aber einwandfrei (im Gegensatz zu mancher Ar Plattform)!

Zubehör und Tuning teile gibt's mittlerweile viel.
Bei uns laufen drei Stück, ohne Probleme.

Als draufgabe fragen manche Ro's was das ist 😂
lG. & DVC

Martin

Benutzeravatar
redstorm
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 743
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:12

Re: PCC für IPSC

Beitrag von redstorm » Sa 10. Aug 2019, 21:00

impact hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 19:45
sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 12:45

RRA gibt es nur in Einzelkomponenten wovon die meisten nicht verfügbar sind (brownells).
Kommen laufend nach, sind halt sehr beliebt und daher oft/schnell vergriffen. Selbst bei Vorbestellung solltest aber unter ~4 Monaten Lieferzeit bleiben.
wie meint ihre das ?
9mm AR in komponenten kaufen geht derzeit ja noch nicht
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2613
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: PCC für IPSC

Beitrag von The_Governor » Sa 10. Aug 2019, 21:06

m_w hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 20:52
Wenns die PCC Division sein soll, und das Budget begrenzt ist, schau dir die Beretta näher an.
Sie mag futuristisch ausschauen, das Ding läuft aber einwandfrei (im Gegensatz zu mancher Ar Plattform)!

Zubehör und Tuning teile gibt's mittlerweile viel.
Bei uns laufen drei Stück, ohne Probleme.

Als draufgabe fragen manche Ro's was das ist 😂
Kann ich bestätigen. Läuft und läuft und läuft seit mehreren tausend Schuss ohne die geringste Störung. Allerdings muckt sie durch das geringe Gewicht und den schweren Masseverschluss recht ordentlich für eine 9mm. Außerdem ist die Sicherung an einer unmöglichen Stelle und für den Riemen braucht man eine andere Lösung, falls man sie taktisch nutzen will (2-Gun).
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
Burgenlandy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 586
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 08:49

Re: PCC für IPSC

Beitrag von Burgenlandy » Sa 10. Aug 2019, 21:14

redstorm hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 21:00
impact hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 19:45
sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 12:45

RRA gibt es nur in Einzelkomponenten wovon die meisten nicht verfügbar sind (brownells).
Kommen laufend nach, sind halt sehr beliebt und daher oft/schnell vergriffen. Selbst bei Vorbestellung solltest aber unter ~4 Monaten Lieferzeit bleiben.
wie meint ihre das ?
9mm AR in komponenten kaufen geht derzeit ja noch nicht
der rra hat ja schon Zulassung und ist bei brownells erhältlich.

ähnlich wie andere waffenbauteile zb cmmg bravo usw

das weitere Portfolio von brownells wird dann erst nach dem 14.12. geöffnet werden bzw ist dies zumindest zu vermuten

sneipas omoh
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 32
Registriert: Do 26. Apr 2018, 13:55
Wohnort: Niederösterreich

Re: PCC für IPSC

Beitrag von sneipas omoh » Sa 10. Aug 2019, 21:16

@ m_w

Man merkt halt mal wieder das Österreich kein Waffenland ist! Mittlerweile verstehe ich auch, warum die namhaften Schützen beinahe alle auch Waffenhändler sind, oder wurden.

Die Beretta ist für mich einfach nur häßlich - da bleib' ich bei der Steinschleuder!

Wenn du hier etwas vermeindlich optimales haben willst - musst du selber bauen "tunen" oder gibst dich mit Einheitsbrei zufrieden. Da ist noch nicht einmal das Budget ausschlaggebend. Das Zeug von den Amis bekommst du entweder nicht - wenn doch so dermaßen überteuert (Zoll und Versandgebühren das dir schwindlich wird) und wenn's dann nicht passt oder nicht funktioniert?
Ob die Deutschen (Schmeisser, Oberland, Hera, Haenel) gutes Material produzieren ist auch wieder strittig - musst frisch wieder tunen.....

Ich glaub ich fang' besser mit häkeln oder stricken an.....
.... aussenrum ist mehr Platz ....

Benutzeravatar
redstorm
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 743
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:12

Re: PCC für IPSC

Beitrag von redstorm » Sa 10. Aug 2019, 21:17

ok, ich dachte es geht um das bestellen von einzelkomponenten wie masseverschluss, lauf, usw
das ist derzeit ja nicht konform
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

m_w
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 208
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 08:55

Re: PCC für IPSC

Beitrag von m_w » Sa 10. Aug 2019, 22:16

sneipas omoh hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 21:16

Ich glaub ich fang' besser mit häkeln oder stricken an.....
Blödsinn!
Bisher bist ja in Handgun Division unterwegs.
Entscheide dich für EINE Division, mehrere beherrschen die wenigsten.
Ich hab das selber wieder gelassen, betreibe nur mehr Standard.

Wenn dir die Beretta nicht gefällt, bleibt dir (fast) nur der Weg über die AR Plattform.
Kostet halt gleich das doppelte als "Einheitsbrei"
Zuletzt geändert von m_w am So 11. Aug 2019, 00:03, insgesamt 2-mal geändert.
lG. & DVC

Martin

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2613
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: PCC für IPSC

Beitrag von The_Governor » Sa 10. Aug 2019, 22:36

Das ist doch alles nur Gejammere. Meinst du, das teilweise arg zusammengeschusterte Ami-Graffel ist in jeder Hinsicht besser, als das was man bei uns bekommt? Du musst nichtmal rechtfertigen, wofür du was kaufst, wie z.B. in Deutschland. Klar, die CZ Evo wäre noch schön, aber da melden sich dann bestimmt auch wieder ein paar IPSCler, die das Ding als sportlich ungeeignet ansehen. Kaufst halt die H&K SP5K oder das 9mm AUG.

PS: Wenn man sich zum Kauf der Beretta überredet hat, wird sie schöner, je länger man sie besitzt. :mrgreen: Spaß macht sie jedenfalls gewaltig und ich muss mich mit keinerlei Störungen und mit irgendwelchen Magazinen rumschlagen.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Antworten