Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Coronavirus \ COVID 19

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 11:36

combatmiles hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 08:42
Defloration is doch net schlecht...
:) :D
D.h., die Bärte der Wi c kinger sind nicht nur in der Regel rot?
Zuletzt geändert von I a am Fr 27. Nov 2020, 14:27, insgesamt 2-mal geändert.
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Fr 27. Nov 2020, 12:01

I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 11:36
combatmiles hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 08:42
Defloration is doch net schlecht...
:) :D
D.h., die Bärte der Wickinger sind nicht nur in der Regel rot?
Was ist rot und liegt am Feld?
A alte Bauernregel :)

RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1360
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von RcL » Fr 27. Nov 2020, 12:28

AUG-andy hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 07:04
Bild
Hätten diese Anwälte für Menschenrechte mal einen Tag gewartet, bevor sie ihren Infografik-Müll rausschleudern, hättens folgendes erfahren: https://orf.at/stories/318999
Kurz: Freiwillige Massentests als „Angebot“
Da hier erstmal nicht mit Zwang gearbeitet wird, könnens diesen Flyer ausdrucken und beim nächsten Versorgungsengpass als Klopapier verwenden....

Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Fr 27. Nov 2020, 12:58

RcL hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:28
AUG-andy hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 07:04
Bild
Hätten diese Anwälte für Menschenrechte mal einen Tag gewartet, bevor sie ihren Infografik-Müll rausschleudern, hättens folgendes erfahren: https://orf.at/stories/318999
Kurz: Freiwillige Massentests als „Angebot“
Da hier erstmal nicht mit Zwang gearbeitet wird, könnens diesen Flyer ausdrucken und beim nächsten Versorgungsengpass als Klopapier verwenden....
Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service

I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 13:35

Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 11:34
I a hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 22:02
Maddin hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 19:56
Ich weiß Deutschland...

Aber glaubst das wird bei uns viel anders sein ?

https://www.n-tv.de/politik/Der-Lockdow ... 96523.html
Macht keinen Unterschied...Viren interessieren Staatsgrenzen nicht im Geringsten.

Wird in keinem europäischen (oder wahrscheinlich sogar weltweiten) Land anders sein.

Im Nachhinein sagt sich sowas immer leicht, aber mir war es schon nach den ersten NDR-Drosten-Folgen klar, dass das Ganze noch länger dauern wird – egal, ob mit oder ohne Lock-Down. Das Virus wird vermutlich nie mehr komplett verschwinden. Wir werden damit leben lernen müssen. (Und ist es nicht dieses, dann ist es möglicherweise ein anderes. Wir können und werden aus dieser, unserer Welt keine keimfreie Zone machen.) Wenn es mal Impfung und Medikamente dagegen gibt, wird uns das dabei helfen. Für 2021 rechne ich persönlich mit noch ein paar Mal On/Off. (Wenn man mit dem Worst-Case rechnet, kann man nur positiv überrascht werden. :) ) Sollte sich beim On herausstellen, dass ich mich geirrt habe, habe ich mich gerne geirrt.
Aber wer soll das finanziell und wirtschaftlich auf Dauer überleben ? [...]

Kann mir nicht vorstellen, dass es 2021 einfach so weitergehen kann mit ein paar Mal „on/off“. Auch die großen Industrienationen pfeifen schon auf den Lockdown.
Dann wird vielleicht so etwas wie eine Güterabwägung erfolgen (müssen?):
  • Wir akzeptieren, dass die Erde auch ein ziemlich lebensfeindlicher Ort sein kann (Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Lawinen, Hurrikans, ...), dieses Mal aber akut und weltweit. Wir akzeptieren die Konsequenzen daraus: Infizierte, Kranke, solche mit Langzeitfolgen oder -schäden, Tote.
  • Wir akzeptieren Obiges nicht, locken down und akzeptieren die Folgen daraus: Wirtschaft, Arbeitsplätze, Soziales, ...
Eine, nicht leichte, Gratwanderung, die wir, als Menschheit, rd. 100 Jahre lang (Spanische Grippe) nicht mehr machen mussten.
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2844
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Fr 27. Nov 2020, 15:09

I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 13:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 11:34
I a hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 22:02
Maddin hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 19:56
Ich weiß Deutschland...

Aber glaubst das wird bei uns viel anders sein ?

https://www.n-tv.de/politik/Der-Lockdow ... 96523.html
Macht keinen Unterschied...Viren interessieren Staatsgrenzen nicht im Geringsten.

Wird in keinem europäischen (oder wahrscheinlich sogar weltweiten) Land anders sein.

Im Nachhinein sagt sich sowas immer leicht, aber mir war es schon nach den ersten NDR-Drosten-Folgen klar, dass das Ganze noch länger dauern wird – egal, ob mit oder ohne Lock-Down. Das Virus wird vermutlich nie mehr komplett verschwinden. Wir werden damit leben lernen müssen. (Und ist es nicht dieses, dann ist es möglicherweise ein anderes. Wir können und werden aus dieser, unserer Welt keine keimfreie Zone machen.) Wenn es mal Impfung und Medikamente dagegen gibt, wird uns das dabei helfen. Für 2021 rechne ich persönlich mit noch ein paar Mal On/Off. (Wenn man mit dem Worst-Case rechnet, kann man nur positiv überrascht werden. :) ) Sollte sich beim On herausstellen, dass ich mich geirrt habe, habe ich mich gerne geirrt.
Aber wer soll das finanziell und wirtschaftlich auf Dauer überleben ? [...]

Kann mir nicht vorstellen, dass es 2021 einfach so weitergehen kann mit ein paar Mal „on/off“. Auch die großen Industrienationen pfeifen schon auf den Lockdown.
Dann wird vielleicht so etwas wie eine Güterabwägung erfolgen (müssen?):
  • Wir akzeptieren, dass die Erde auch ein ziemlich lebensfeindlicher Ort sein kann (Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Lawinen, Hurrikans, ...), dieses Mal aber akut und weltweit. Wir akzeptieren die Konsequenzen daraus: Infizierte, Kranke, solche mit Langzeitfolgen oder -schäden, Tote.
  • Wir akzeptieren Obiges nicht, locken down und akzeptieren die Folgen daraus: Wirtschaft, Arbeitsplätze, Soziales, ...
Eine, nicht leichte, Gratwanderung, die wir, als Menschheit, rd. 100 Jahre lang (Spanische Grippe) nicht mehr machen mussten.

Wenn ich in die Medien schaue, dann kommt’s mir so vor als würde es Corona nur noch in Europa geben.

Wobei die Spanische Grippe in mehrfacher Sicht nicht wirklich vergleichbar ist. Die Maßnahmen jetzt sind weltweit wohl deutlich strenger, die Lebensumstände aber aktuell auch nicht von einem Weltkrieg mit Armut, Hunger etc. geprägt.

Außerdem muss auch nicht nur ein einfaches „Akzeptieren“ sein. Es würde ja schon viel bringen endlich mal nach objektiven und für die breite Bevölkerung nachvollziehbaren Kriterien zu entscheiden. Da wären wir wieder beim großen Kommunikationsproblem...

tousibaer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 681
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von tousibaer » Fr 27. Nov 2020, 16:28

fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:58
RcL hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:28
AUG-andy hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 07:04
Bild
Hätten diese Anwälte für Menschenrechte mal einen Tag gewartet, bevor sie ihren Infografik-Müll rausschleudern, hättens folgendes erfahren: https://orf.at/stories/318999
Kurz: Freiwillige Massentests als „Angebot“
Da hier erstmal nicht mit Zwang gearbeitet wird, könnens diesen Flyer ausdrucken und beim nächsten Versorgungsengpass als Klopapier verwenden....
Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service
Ich bin gerade froh nicht in "Deiner Welt" leben zu müssen...
Und eigentlich auch das Du anscheinen nicht in der "Meinigen" lebst.

Grüße

I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 16:35

Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 15:09
I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 13:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 11:34
I a hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 22:02

Macht keinen Unterschied...Viren interessieren Staatsgrenzen nicht im Geringsten.

Wird in keinem europäischen (oder wahrscheinlich sogar weltweiten) Land anders sein.

Im Nachhinein sagt sich sowas immer leicht, aber mir war es schon nach den ersten NDR-Drosten-Folgen klar, dass das Ganze noch länger dauern wird – egal, ob mit oder ohne Lock-Down. Das Virus wird vermutlich nie mehr komplett verschwinden. Wir werden damit leben lernen müssen. (Und ist es nicht dieses, dann ist es möglicherweise ein anderes. Wir können und werden aus dieser, unserer Welt keine keimfreie Zone machen.) Wenn es mal Impfung und Medikamente dagegen gibt, wird uns das dabei helfen. Für 2021 rechne ich persönlich mit noch ein paar Mal On/Off. (Wenn man mit dem Worst-Case rechnet, kann man nur positiv überrascht werden. :) ) Sollte sich beim On herausstellen, dass ich mich geirrt habe, habe ich mich gerne geirrt.
Aber wer soll das finanziell und wirtschaftlich auf Dauer überleben ? [...]

Kann mir nicht vorstellen, dass es 2021 einfach so weitergehen kann mit ein paar Mal „on/off“. Auch die großen Industrienationen pfeifen schon auf den Lockdown.
Dann wird vielleicht so etwas wie eine Güterabwägung erfolgen (müssen?):
  • Wir akzeptieren, dass die Erde auch ein ziemlich lebensfeindlicher Ort sein kann (Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Lawinen, Hurrikans, ...), dieses Mal aber akut und weltweit. Wir akzeptieren die Konsequenzen daraus: Infizierte, Kranke, solche mit Langzeitfolgen oder -schäden, Tote.
  • Wir akzeptieren Obiges nicht, locken down und akzeptieren die Folgen daraus: Wirtschaft, Arbeitsplätze, Soziales, ...
Eine, nicht leichte, Gratwanderung, die wir, als Menschheit, rd. 100 Jahre lang (Spanische Grippe) nicht mehr machen mussten.
Wenn ich in die Medien schaue, dann kommt’s mir so vor als würde es Corona nur noch in Europa geben.

Wobei die Spanische Grippe in mehrfacher Sicht nicht wirklich vergleichbar ist. Die Maßnahmen jetzt sind weltweit wohl deutlich strenger, die Lebensumstände aber aktuell auch nicht von einem Weltkrieg mit Armut, Hunger etc. geprägt.

Außerdem muss auch nicht nur ein einfaches „Akzeptieren“ sein. Es würde ja schon viel bringen endlich mal nach objektiven und für die breite Bevölkerung nachvollziehbaren Kriterien zu entscheiden. Da wären wir wieder beim großen Kommunikationsproblem...
Tja, das Hemd ist einem näher als der Rock. Im Kleinen, wie im Größeren.
Die Spanische Grippe [die] bei einer Weltbevölkerung von etwa 1,8 Milliarden laut WHO zwischen 20 Millionen und 50 Millionen Menschenleben forderte, Schätzungen reichen bis zu 100 Millionen.
Wir sind heute rd. 7,8 Milliarden potentiell Gefährdete.

Armut, Hunger etc. gibt es auch ohne Weltkrieg, auch heute noch. Hier bei uns nicht so sehr, anderswo definitiv.

Dieses Akzeptieren ist überhaupt nicht einfach, siehe Konsequenzen/Folgen bzw. „nicht leichte, Gratwanderung“.

Es gibt da (noch?) keine letztgültig objektiven Kriterien. Menschen sind keine (physiologischen) Maschinen. Was einer locker wegsteckt, bringt einen anderen um. Wir betreiben gerade Feldforschung + praktische Anwendung der Ergebnisse gleichzeitig, in Echtzeit, am lebenden Objekt. Kurz gesagt: Wir irren uns empor.
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
fritzthemoose
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 22:42

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fritzthemoose » Fr 27. Nov 2020, 16:52

tousibaer hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:28
fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:58


Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service
Ich bin gerade froh nicht in "Deiner Welt" leben zu müssen...
Und eigentlich auch das Du anscheinen nicht in der "Meinigen" lebst.

Grüße
Versteh Dich gut. Besser als Du wahrscheinlich denkst. Würde auch lieber in einer Traumwelt leben aber z u spät dafür leider. Eines meiner Studien war Politwissenschaft und die 3 Grundregeln der Politwissenschaft hab ich seit der allersten Vorlesung nicht mehr vergessen :D

Und keine Spitzenpolitiker in der Familie zu haben hätte auch geholfen.

fast12
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1262
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von fast12 » Fr 27. Nov 2020, 17:04

Ein Studium hätte vielleicht dabei geholfen zu wissen dass das Wort "Politikwissenschaft" heißt.

Erinnert mich grad an ein berühmtes Zitat: „Nukular! Das Wort heißt: nukular. “

RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1360
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von RcL » Fr 27. Nov 2020, 17:35

fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:58
RcL hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:28
AUG-andy hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 07:04
Bild
Hätten diese Anwälte für Menschenrechte mal einen Tag gewartet, bevor sie ihren Infografik-Müll rausschleudern, hättens folgendes erfahren: https://orf.at/stories/318999
Kurz: Freiwillige Massentests als „Angebot“
Da hier erstmal nicht mit Zwang gearbeitet wird, könnens diesen Flyer ausdrucken und beim nächsten Versorgungsengpass als Klopapier verwenden....
Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service
Du hast dabei nur ein Problem: Das ist Spekulation über die Zukunft bzw. freie Interpretation von Text. Und auf die kannst du ned mit einem Gesetzestext antworten und so tun, als wäre das grade ur verboten und voll schlimm.... Der Gesetzestext hat nichts mit dem zu tun, was geplant ist.

Das ist reinste Desinformation und eine der hässlichsten Seiten des Internets. Das ist stille Post zum Quadrat und uns wirds noch sowas von auf die Go hauen, weil wir ganz offensichtlich (und das wurde die letzen... kA, 10-15 Jahre WIRKLICH deutlich) absolut nicht mit Information umgehen können.

Wir haben in der Schule noch gelernt, worauf man achten muss, um einen Zeitungsartikel bewerten zu können. Ist der Artikel wertend? Findet man darin wertende Schlagworte (der ORF macht sich da gelegentlich gerne schuldig, wenn er das Wort "Waffennarr" verwendet, da will man kotzen... Aber offen gesagt halten die sich meistens trotzdem noch zurück, im Gegensatz zu div. Schundblättern)? Hat das Blatt vielleicht gewisse Tendenzen (so z.B. der Axel Springer Verlag in Deutschland, der stets USA- und NATO-freundlich schreibt)? Hat der Autor eine vorgefertigte Meinung, die er einfließen lässt? Entspricht die Meinung vielleicht der aktuellen politischen Richtung? Stimmen die Informationen, sind sie aus zweiter Quelle nachprüfbar?

Ich würde schätzen, dass 90% der Menschen daran scheitern. Und da reden wir von Zeitungen. Da reden wir von Blättern, welche eine breite Leserschaft liest, meist in aller Ruhe. Da sprechen wir noch NICHT von Algorithmen, die dir Artikel, Videos usw. vorschlagen, die deiner Meinung entsprechen und dich mit "Fakten" füttern. Die anderen haben eh unrecht und damit hast du eine Filterblase aufgebaut, die vorher deutlich weniger leicht zu etablieren war. Wir sprechen da NICHT von einem dynamischen Internet, wo Informationen deutlich schneller zu erstellen, verbreiten und konsumieren sind, als je zuvor. Und wo jeder Volltrottel (sorry) eine Aufmerksamkeit bekommen kann, wenn er nur weiß wies geht. Schau dir mal die Views von bekannteren Youtubern an und was die teilweise für einen Sch...dreck daher reden. Du kannst von Glück reden, wenn eine junge Frau, umgeben von Beauty-Produkten, mal keine 10 Mio. Views von 12 jährigen Mädels hat, wie man sich die Schminke ins Gesicht pickt. Sowas wär vor 20 Jahren schlichtweg ned möglich gewesen. Wie gesagt, Reichweite generieren kann jeder Trottel, wenn er sich einigermaßen geschickt anstellt.

Und der der Flyer.... Der ist nix anderes als dumme Desinformation..... Eine Überschrift reingerotzt ("Der Kurz sagt"), dazu ein Bild vom bös dreinblickenden Kurz (weil man ja ned weiß wie er ausschaut).... Kein Detail zum Artikel, keine Erwähnung dass das freiwillig geplant ist, stattdessen direkt Geschwafel von einem Gesetzestext, wie strikt verboten das doch sei. Das könnte eine Schlagzeile von der BILD Zeitung sein, wo 2 Zeilen die halbe Frontseite ausmachen, so dass du sie aus 20m Abstand noch lesen könntest.

Wenn man sich diese Rechtsanwälte für Grundrechte so anschaut, wirkt das auf den ersten Blick seriös und eigentlich toll. Und dann fangen die Widersprüche an.....
Wir haben uns als unabhängige, keiner politischen Partei oder Bewegung angehörige Rechtsanwälte/innen......
Nur zur Klarstellung: Wir sind weder Corona-Leugner oder Verschwörungstheoretiker noch politisch rechtsradikal, sondern eine Gruppe engagierter österreichischer Rechtsanwälte, die sich in erster Linie den Werten der verfassungsmäßigen Rechtsordnung Österreichs und der ihnen unterworfenen Staatsbürger verbunden fühlt.
Und im Netzwerk findest dann die Bewegung 2020, die weder eine Website bauen kann (ein Link auf die eigene Seite direkt tot, ein zweiter mit Tippfehler und obendrein die Hälfte in der eigentlichen URL abgeschnitten), noch besonders seriös ist, wenn man sich dort ein bissel umschaut. Aja, den 5G Ausbau wollen wir stoppen, weil wir haben einen Arzt ausgegraben, der findet dass das gefährlich ist.... Da sehen wir gleich live, wie man Flaschen züchtet. Über die Website, wo sich Leute mit Schlössern vorm Mund und "Sch*** Lügen!!1" fotografieren, weil die Masken ja sowas von überhaupt gar nicht gehen und ja sowieso überhaupt garnix bringen, reden wir jetzt mal ned... Auch wenn all diese Dinge von den verschiedensten Quellen schon wortwörtlich hundertfach widerlegt wurden. Aber hey - wir haben da einen Arzt gefunden (vielleicht sogar 2 oder 3), der ist anderer Meinung und weil er Arzt ist, muss das stimmen. Auch wenn die paar zehntausend anderen sich dabei vielleicht auf die Stirn greifen.

Ich bitte dich. Das kann ned dein Ernst sein, sowas als sinnvolle Informationsquelle zu betrachten.

TL;DR: Der Flyer ist die Bytes ned wert, die er am Server frisst.....

So, End of Rant.

I a
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 96
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 22:01

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von I a » Fr 27. Nov 2020, 18:19

RcL hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 17:35

[... laaang ...]

So, End of Rant.
Ist das jetzt eine (Wett-)Kampfansage?
I a hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 18:33

[... nicht ganz so lang ...]

PS: Und ich sag's Euch, ich schreib' noch mal ein Posting, das über die ganze Seite geht. :mrgreen:
:D
„Die Herausforderung beim Fragen ist, zu wissen, was man nicht weiß.“
– I a

Kaliber 4 × 9 mm: G26 Gen4, G34 Gen4, CZ Shadow 2, AUG Z A3
Kaliber 5 × 723 mm :?:: Samick Equus :mrgreen: :roll: :tipphead:

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Ares » Fr 27. Nov 2020, 19:35

fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:58
Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service
fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:52
... Eines meiner Studien war Politwissenschaft und die 3 Grundregeln der Politwissenschaft hab ich seit der allersten Vorlesung nicht mehr vergessen :D

Und keine Spitzenpolitiker in der Familie zu haben hätte auch geholfen.

köstlich! reload-smile
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3369
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von trenck » Fr 27. Nov 2020, 19:54

Ares hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 19:35
fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 12:58
Woher kommt dieses Vertrauen in Politiker? Ein ehrlicher Mensch mit Charakter wird nicht Politiker werden. Genausowenig wie ein Tierliebhaber Schlachter oder ein Menschenhasser Pfleger.

Gerade wir Waffenbesitzer werden jeden Tag von Politikern belogen und betrogen wie eigentlich fast alle Bürger und trotzdem werden sie angehimmelt und jede Wortspende wird als das Wort Gottes angesehen von vielen.

Politik ist wie Prostitution. Man will ein Service/Leistung und wenn man es sich leisten kann und will bekommt man es. Gleiches Konzept anderes Service
fritzthemoose hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:52
... Eines meiner Studien war Politwissenschaft und die 3 Grundregeln der Politwissenschaft hab ich seit der allersten Vorlesung nicht mehr vergessen :D

Und keine Spitzenpolitiker in der Familie zu haben hätte auch geholfen.

köstlich! reload-smile
"Ich bin Politologe!"
"Ach, deswegen glänzen Ihre Möbel so schön."

trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2844
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Coronavirus \ COVID 19

Beitrag von Maddin » Fr 27. Nov 2020, 19:57

I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 16:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 15:09
I a hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 13:35
Maddin hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 11:34


Aber wer soll das finanziell und wirtschaftlich auf Dauer überleben ? [...]

Kann mir nicht vorstellen, dass es 2021 einfach so weitergehen kann mit ein paar Mal „on/off“. Auch die großen Industrienationen pfeifen schon auf den Lockdown.
Dann wird vielleicht so etwas wie eine Güterabwägung erfolgen (müssen?):
  • Wir akzeptieren, dass die Erde auch ein ziemlich lebensfeindlicher Ort sein kann (Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Lawinen, Hurrikans, ...), dieses Mal aber akut und weltweit. Wir akzeptieren die Konsequenzen daraus: Infizierte, Kranke, solche mit Langzeitfolgen oder -schäden, Tote.
  • Wir akzeptieren Obiges nicht, locken down und akzeptieren die Folgen daraus: Wirtschaft, Arbeitsplätze, Soziales, ...
Eine, nicht leichte, Gratwanderung, die wir, als Menschheit, rd. 100 Jahre lang (Spanische Grippe) nicht mehr machen mussten.
Wenn ich in die Medien schaue, dann kommt’s mir so vor als würde es Corona nur noch in Europa geben.

Wobei die Spanische Grippe in mehrfacher Sicht nicht wirklich vergleichbar ist. Die Maßnahmen jetzt sind weltweit wohl deutlich strenger, die Lebensumstände aber aktuell auch nicht von einem Weltkrieg mit Armut, Hunger etc. geprägt.

Außerdem muss auch nicht nur ein einfaches „Akzeptieren“ sein. Es würde ja schon viel bringen endlich mal nach objektiven und für die breite Bevölkerung nachvollziehbaren Kriterien zu entscheiden. Da wären wir wieder beim großen Kommunikationsproblem...
Tja, das Hemd ist einem näher als der Rock. Im Kleinen, wie im Größeren.
Die Spanische Grippe [die] bei einer Weltbevölkerung von etwa 1,8 Milliarden laut WHO zwischen 20 Millionen und 50 Millionen Menschenleben forderte, Schätzungen reichen bis zu 100 Millionen.
Wir sind heute rd. 7,8 Milliarden potentiell Gefährdete.

Armut, Hunger etc. gibt es auch ohne Weltkrieg, auch heute noch. Hier bei uns nicht so sehr, anderswo definitiv.

Dieses Akzeptieren ist überhaupt nicht einfach, siehe Konsequenzen/Folgen bzw. „nicht leichte, Gratwanderung“.

Es gibt da (noch?) keine letztgültig objektiven Kriterien. Menschen sind keine (physiologischen) Maschinen. Was einer locker wegsteckt, bringt einen anderen um. Wir betreiben gerade Feldforschung + praktische Anwendung der Ergebnisse gleichzeitig, in Echtzeit, am lebenden Objekt. Kurz gesagt: Wir irren uns empor.
Welche Feldforschung soll das sein und wo irrt man ? Alles was bislang eingetreten ist war diversen Medizinern (egal ob regierungskritisch oder nicht) schon zu Beginn der Pandemie klar.

Das große Problem sind die Älteren und Risikopatienten.

Und genau da hätte man längst ansetzen müssen aber bis heute ist nichtmal ein kleiner Ansatz zu sehen...

Antworten