Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Bastlerecke

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Bernd2
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 114
Registriert: Do 14. Jan 2016, 20:05
Wohnort: 9560

Re: Bastlerecke

Beitrag von Bernd2 » Do 26. Mär 2020, 22:28

Steelman hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:49
AUG-andy hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:39
Steelman hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:26




Nein kenne ich leider auch nicht. Genau dershalb habe ich den AUG-Andy gefragt.

Na ja M3 ist bissl schwach. Ich hatte einmal eine orig. CZ-Montage auf einem .223 (glaub CZ Mod 527). Nix wars mit halten. ZF immer gerutscht.
Erst eine andere Montage (glaub EAW od. so) hat das Problem gelöst.

LG Steelman
Muss ich nachfragen.
Sobald ich was weiß melde ich mich.

Super! Danke!

LG Steelman

Wenn genug Fleisch da ist dann bohr das M3,5 auf 4,2mm auf und schneide ein M5 rein. Das hält sicher. M4 wird schwierig da das Kernloch 3,3mm haben müsste.

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1465
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Bastlerecke

Beitrag von AUG-andy » Do 26. Mär 2020, 22:41

Das Problem ist, bei uns im RC Rennsport ist eine M3.5 nicht in Verwendung.
Die M3.5 machen viele Hersteller in ihre Produkte weil sie schwerer zu Beschaffen sind. Und vieles ist sowieso "spezial" damit einem nichts anderes übrig bleibt ein teures original Ersatzteil zu kaufen.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2236
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Bastlerecke

Beitrag von Steelman » Do 26. Mär 2020, 22:44

Bernd2 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:28
Steelman hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:49
AUG-andy hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:39

Muss ich nachfragen.
Sobald ich was weiß melde ich mich.

Super! Danke!

LG Steelman

Wenn genug Fleisch da ist dann bohr das M3,5 auf 4,2mm auf und schneide ein M5 rein. Das hält sicher. M4 wird schwierig da das Kernloch 3,3mm haben müsste.
Ja das habe ich auch schon versucht, nur bei den mir bekannten ZF-Montagen/Ringe geht sich M5 nicht aus.
Meine Eigenbaumontagen habe ich grundsätzlich für M4 geplant/gebaut.

Blöd ist die ganze Sache bei Reparaturen. Bohrung verschweissen u. neu bohren wäre das einzige was mir noch einfallen würde.

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
kapfe
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 158
Registriert: Di 18. Sep 2012, 17:35
Wohnort: Salzburg

Re: Bastlerecke

Beitrag von kapfe » Fr 27. Mär 2020, 07:58

Steelman hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 20:37
AUG-andy hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 08:24

Er soll mir einfach schreiben was er braucht , ich schick sie ihm dann mit der Post zu.
Such dir die passenden aus und gib mir Bescheid bernd2

https://www.modellbau-werkstatt.at/shop ... orieid=253
Hi AUG-Andy,

sag warum gibt´s nur M3 u. M4 und keine M3,5 (od vergleichbare NS6-48) in Torx-Senkkopf u. Torx-Zylinderkopf (Gewindelänge 6-max12mm)

Die wären für bestimmte Waffen sehr wichtig!

LG Steelman
M3.5 sind bei vielen Wendeplatten Drehwerkzeugen im Einsatz. Die Hersteller dieser Werkzeuge haben diese Schrauben eigentlich immer als Zubehör im Sortiment.
Hier z.b. https://www.wnt.com/mastertool/?fcode=m ... 950113&L=3
I sogs glei, i wors ned

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2236
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Bastlerecke

Beitrag von Steelman » Fr 27. Mär 2020, 11:30

kapfe hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 07:58

M3.5 sind bei vielen Wendeplatten Drehwerkzeugen im Einsatz. Die Hersteller dieser Werkzeuge haben diese Schrauben eigentlich immer als Zubehör im Sortiment.
Hier z.b. https://www.wnt.com/mastertool/?fcode=m ... 950113&L=3

THX! Gute Idee!

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1915
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Bastlerecke

Beitrag von Flolito » So 29. Mär 2020, 18:29

....nachdem man ja nicht mehr schießen gehen kann habe ich meinen Sonntag genutzt um meine Sauer zu betten

Bild

Bild

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2236
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Bastlerecke

Beitrag von Steelman » So 29. Mär 2020, 19:40

Flolito hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 18:29
....nachdem man ja nicht mehr schießen gehen kann habe ich meinen Sonntag genutzt um meine Sauer zu betten

Bild

Bild
Welche Bettungsmasse ist das? (ich meine das graue Zeug)
Was ist das gelbe/grüne Zeug welches am 1. Bild zu sehen ist?

Fragen über Fragen und du spannst mich auf die Folter.
(na im Ernst, meine Bettungs- u- Abdeckmaterialien sehen anders aus)

Was noch erwähnt werden muß: Schaut gut aus (2. Bild) u. hast toll gemacht!

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1915
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Bastlerecke

Beitrag von Flolito » So 29. Mär 2020, 19:52

Danke!

Das Gelb/Grüne Zeug ist PlayDoo Knetmasse. Damit lassen sich alle Öffnungen in denen man die Bettungsmasse nicht haben möchte perfekt verschließen. Bettungsmasse ist Loctite 3450 Flüssigmetal. Habe damit schon die zweite Waffe gebettet, und es funktioniert sehr gut damit.

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2236
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Bastlerecke

Beitrag von Steelman » So 29. Mär 2020, 21:17

Flolito hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 19:52
Danke!

Das Gelb/Grüne Zeug ist PlayDoo Knetmasse. Damit lassen sich alle Öffnungen in denen man die Bettungsmasse nicht haben möchte perfekt verschließen. Bettungsmasse ist Loctite 3450 Flüssigmetal. Habe damit schon die zweite Waffe gebettet, und es funktioniert sehr gut damit.
Ser´s u. danke für die Info!

Das ist recht interessant. Ich habe bei meinem letzten bedding-job Loctite Haysol #3475 genommen. das ist beim Mischen fast schwarz, aber ausgehärtet hellgrau u. lässt sich ung. wie Alu bearbeiten.
Haftet fast zu gut, manchmal auch an mit Trennwachs beschichteten Flächen.

Nehme an, das PlayDoo ist Kinderspielzeug, da kenn ich mich (leider od GsD) nicht aus. Ich habe mit viel Iso-Band u. Wachs die Öffnungen verschlossen.

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Online
Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2055
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Bastlerecke

Beitrag von Alaskan454 » So 29. Mär 2020, 21:22

Steelman hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 21:17

Nehme an, das PlayDoo ist Kinderspielzeug, da kenn ich mich (leider od GsD) nicht aus.
Ja Steelman das ist die Knetmasse für Kinder. Wennst einmal welche brauchst melde dich,die hab ich "Kistenweise" daheim.

Lg
22.lr,9 Para,45.Acp,45.Colt,44.Magnum & 454.Casull

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Bastlerecke

Beitrag von cal22 » So 29. Mär 2020, 21:25

Steelman hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 21:17
Flolito hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 19:52
Danke!

Das Gelb/Grüne Zeug ist PlayDoo Knetmasse. Damit lassen sich alle Öffnungen in denen man die Bettungsmasse nicht haben möchte perfekt verschließen. Bettungsmasse ist Loctite 3450 Flüssigmetal. Habe damit schon die zweite Waffe gebettet, und es funktioniert sehr gut damit.
Ser´s u. danke für die Info!

Das ist recht interessant. Ich habe bei meinem letzten bedding-job Loctite Haysol #3475 genommen. das ist beim Mischen fast schwarz, aber ausgehärtet hellgrau u. lässt sich ung. wie Alu bearbeiten.
Haftet fast zu gut, manchmal auch an mit Trennwachs beschichteten Flächen.

Nehme an, das PlayDoo ist Kinderspielzeug, da kenn ich mich (leider od GsD) nicht aus. Ich habe mit viel Iso-Band u. Wachs die Öffnungen verschlossen.

LG Steelman
Wie bekommt man das Wachs wieder ordentlich vom Holz? Wenn die Waffe dann mal etwas warm wird saugt sich das ja ggf. in das Schaftholz?

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2236
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Bastlerecke

Beitrag von Steelman » So 29. Mär 2020, 21:54

cal22 hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 21:25
Steelman hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 21:17
Flolito hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 19:52
Danke!

Das Gelb/Grüne Zeug ist PlayDoo Knetmasse. Damit lassen sich alle Öffnungen in denen man die Bettungsmasse nicht haben möchte perfekt verschließen. Bettungsmasse ist Loctite 3450 Flüssigmetal. Habe damit schon die zweite Waffe gebettet, und es funktioniert sehr gut damit.
Ser´s u. danke für die Info!

Das ist recht interessant. Ich habe bei meinem letzten bedding-job Loctite Haysol #3475 genommen. das ist beim Mischen fast schwarz, aber ausgehärtet hellgrau u. lässt sich ung. wie Alu bearbeiten.
Haftet fast zu gut, manchmal auch an mit Trennwachs beschichteten Flächen.

Nehme an, das PlayDoo ist Kinderspielzeug, da kenn ich mich (leider od GsD) nicht aus. Ich habe mit viel Iso-Band u. Wachs die Öffnungen verschlossen.

LG Steelman
Wie bekommt man das Wachs wieder ordentlich vom Holz? Wenn die Waffe dann mal etwas warm wird saugt sich das ja ggf. in das Schaftholz?
Du musst die Metalloberflächen mit Trennmittel behandeln. Nicht das Holz, denn die Bettungsmasse soll ja im/am Holz haften.
Dier Metallteile sollen nicht kleben bleiben.
Kleine Wachsflecken mit Heißluftgebläse vorsichtig erwärmen u. mit saugfähigen Tuch entfernen.
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Bastlerecke

Beitrag von cal22 » So 29. Mär 2020, 22:04

@steelman

Ok ja das ist klar hat sich für mich so gelesen als ob du die Öffungen im Schaft mit Wachs verschlossen hast.

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1915
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Bastlerecke

Beitrag von Flolito » So 29. Mär 2020, 22:05

Das ist mit der Play Doh Knetmasse viel weniger Aufwand. Das Stopfst rein und wenn du fertig bist holst du es einfach wieder raus, und kannst es sogar wiederverwenden.

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Bastlerecke

Beitrag von cal22 » So 29. Mär 2020, 22:14

Hab ich auch so gemacht. Kosten nix und lässt sich einfach entfernen.

Antworten