Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Fwk
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 23:58

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Fwk » So 31. Dez 2017, 15:13

Hane hat geschrieben:Bei Präzi_Bewerben:
Ist die Magazin Kapazität wurscht
Die gestreckte Flugbahn wurscht
Die Munitionskosten für Wiederlader wurscht
Bei all der Wurschtigkeit kann ich nicht widersprechen.

Hane hat geschrieben:Der sanftere, schiebende Rückstoß angenehmer
Das sehe ich ähnlich, trifft aber so deutlich merkbar doch nur auf selbst geladene besonders schwache Match- Muni zu. Man glaubt dann fast, eine KK- Pistole zu schießen. Aber diese schwachen Ladungen geben dann bei niederen Temperaturen auch Probleme mit dem gleichmäßigen und vollständigen Durchzünden der Treibladung. Also sind doch etwas stärkere Ladungen unumgänglich, wenn man nicht so sehr vom Wetter abhängig sein will. Und da ist der Unterschied zu 9mm dann nicht mehr so riesig.

Hane hat geschrieben:Die Chance noch den Ring antikratzen mit der .45er höher ;-)
Das wurde mir auch mal als der Vorteil verkauft. Und das kann unter sonst gleichen Bedingungen auch tatsächlich helfen. Das ist also ein objektiver und unbestreitbarer Vorteil von .45.

.45 Zwingt aber umgekehrt auch zur Verwendung von SWC- Geschossen, wenn man bei engen Trefferbildern zuverlässig alle Treffer erkennen will. Bei 9mm Rundkopf sind zwei Treffer mit 1mm Mittenabstand noch recht gut zu erkennen. Bei .45 Rundkopf oder Kegelstumpf wird das knapp bis unmöglich. Und dann fehlt nicht ein Ring sondern 10 Ringe auf einer Scheibe, wenn der Auswerter streng ist.

Mit freundlichen Grüßen
FWK

Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Mindfreeq » Mo 30. Apr 2018, 09:44

Sollte jemand eine STI Sparta 5.0 suchen, werde meine demnächst auf den Markt werfen.
Grund dafür ist, ein Wechsel zur Sig Sauer P226...
Sollte also jemand so ein Modell besietzen können wir gerne über einen Tausch reden.
Mittlerweile funktioniert das Teil im grossen und ganzen tadellos, einzig und allein alle paar 100 schuss braucht sie mal einen 2ten Anlauf (hahn neu spannen und abdrücken) weil es klick statt boom geht... wurde aber sehr viel weniger als zu Beginn... kann halt auch ab meiner selber geladenen Muni liegen, schiesse ja keine Fabriksmuni müsste man ausprobieren.
Zeitweise bleibt nach dem letzten schuss der Schlitten nicht hinten, keine Ahnung wieso, hab verschiedene Magazine versucht mal bleibt er hinten, mal nicht ist aber jetzt auch nicht sonderlich tragisch.
Ansonsten ein paar schönheitsfehler beim Schlittenfanghebel wo die Brünierung ein wenig abgescherrt ist.
Wollte sie eigentlich ursprünglich (länger) behalten da sie irrsinnig viel Potential hat und natürlich weit besser trifft als ich schiessen kann.
Habe irgendwas um die 1500 schuss durchgelassen. Abzug ist toll, nach einer optimierung sicher noch besser. 5 Magazine sind insgesamt dabei.
Auf dem Smartphone getippt...

Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

CZ 75 SP01 Shadow (SAO)
Ruger GP 100

Black_Knight
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Black_Knight » Mo 30. Apr 2018, 11:25

Ist das eine 9mm ?

Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Mindfreeq » Mo 30. Apr 2018, 11:41

Black_Knight hat geschrieben:Ist das eine 9mm ?


Jop ist eine 9mm.

Der Plan sieht so aus das ich mir eine sig kaufe in 9mm und nach der Erweiterung eine 1911er in 45.acp vorzugsweise wieder eine Sparta.
Auf dem Smartphone getippt...

Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

CZ 75 SP01 Shadow (SAO)
Ruger GP 100

Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 57
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon JollyJumper » Do 21. Jun 2018, 15:50

Ich hab eine nagelneue Sparta 5.0 in 9mm und leider ein paar Ladehemmungen. Ich habe S&B Muni aus der Schüttpackung. Ab und zu schließt der Verschluss nur zu 90%, ich muss den Schlitten dann vordrücken damit die neue Patrone ins Lager rutscht. Ich habe nur 30 Schuss abgegeben, davon haben etwa 5 geklemmt. Die leere Hülse wurde normal ausgeworfen, nur eben die neue Patrone bleibt vorher hängen. Die Magazine sind 10er von MecGar.

Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Mindfreeq » Do 21. Jun 2018, 15:56

MecGar Magazine machen was ich gehört habe in der Sparta gern mal Probleme.
Dass eine Sparta eingeschossen werden muss wird auf den ersten beiden seiten ausführlich behandelt ;)
Auf dem Smartphone getippt...

Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

CZ 75 SP01 Shadow (SAO)
Ruger GP 100

Hellprayer
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 245
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 00:18
Wohnort: Hinterm Mond gleich links

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon Hellprayer » Do 21. Jun 2018, 16:15

Meine Sparta läuft nur mit den 10er MecGar im IPSC-Gebrauch und dort problemlos. Abgesehen von dem "Problem" dass beim taktischen Nachladen die oberste Patrone vom Mag gelegentlich rausfliegt hab ich keine Beanstandungen.

Ein Kollege von mir wiederum hat auch Probleme mit den Magazinen bei seiner Sparta. Also das Problem kannst per se nicht direkt zuordnen.

Aber wenn das Ding wirklich mit Fabriksmun so herumspackt dann würde ich mir einen Besuch beim Händler überlegen. Im Zweifel kannst es ja mal mit anderer Mun probieren, bzw. mal 1-2 hundert durchjagen und ordentlich putzen danach und schauen ob sie immer noch zickt.
"Des No-Shoot is net von mir"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

"Notorischer Antwortverfasser, Kopfschüttler und zwecks Sinnlosigkeit bleiben Lasser"

Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 57
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon JollyJumper » Do 21. Jun 2018, 19:42

Einschießen war mir klar, aber die Munitionszuführung sollte ja eigentlich nicht damit nicht zusammenhängen!?

TangoShooter
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 824
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 23:06
Wohnort: NÖ (KR) [+ OÖ (RO)]

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon TangoShooter » Do 21. Jun 2018, 23:39

JollyJumper hat geschrieben:Ab und zu schließt der Verschluss nur zu 90%, ich muss den Schlitten dann vordrücken damit die neue Patrone ins Lager rutscht.

Hatte ich bei meiner STI 2011 auch mal, war der Auszieher, der zuviel Spannung hatte und auf die Patrone gedrückt hat. Kann man ausbiegen oder gegen Aftec tauschen.
2Alpha4Mike: IPSC Match(video) Blog
https://2alpha4mike.blogspot.co.at/

Do you think Lance Armstrong knows how to build a bike? I guarantee it.
Don't be just an operator to your weapon system - be its master.
(Travis Haley - Dynamic Shotgun)

Benutzeravatar
JollyJumper
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 57
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 11:48
Wohnort: Tirol

Re: STI Europe Sparta 5.0 (Probleme und allgemeines)

Beitragvon JollyJumper » Do 12. Jul 2018, 08:38

Zwei technische Fragen:

Gibt es unterschiede beim Schlittenfanghebel von 9mm zu .45? Bei Brownells finde ich unterschiedliche verlängerte Hebel wo aber überall beisteht "fits .45", für 9mm gibt es keinen einzigen verlängerten?!

Hat die Sparta metrische Gewinde? Ich hatte Griffschrauben bestellt, die aber nicht passen. Das hat mich etwas irritiert...


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste