Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Kauf einer Sicherheitstüre

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1145
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon Musashi » Fr 13. Jul 2018, 16:23

Hi!
Ich setz mal wieder auf die Schwarm-Intelligenz (von der ich schon oft profitiert habe) und frage nach eurer Erfahrung in punkto Wohnungseingangs-Sicherheitstüren. Würde so um die 3000,- Budget für eine Widerstandsklasse 3+ haben.

Könnt ihr mir Firmen empfehlen? Worauf sollte man achten? Wie unterscheide ich marketing u. hypes von must-haves?

DANKE!!

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 794
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon Paddy91 » Fr 13. Jul 2018, 16:29

https://www.youtube.com/watch?v=rMGiZiOniIg

na ohne Spass. das war Teil eines Vortrags durch den Grätzlpolizisten, kann mich aber nicht mehr erinnern weils für mich gerade nicht interessant war.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16983
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon BigBen » Fr 13. Jul 2018, 16:31

Paddy91 hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=rMGiZiOniIg

na ohne Spass. das war Teil eines Vortrags durch den Grätzlpolizisten, kann mich aber nicht mehr erinnern weils für mich gerade nicht interessant war.


Keine Klimananlage in der Arbeit? :headslap:
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 794
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon Paddy91 » Fr 13. Jul 2018, 16:37

sogar eine hervorragende bei der ich digital Grad einstellen kann. Nicht diese Dinger aus modernen Sparmeisterbüros wo man nur "--", "-", "0", "+" oder "++" für Temerapturen zwischen 28 und 32° Grad auswählen kann. Dass immer irgendwer daherkommen muss und mit Offtopic anfängt...

oder meinst du dass unsere Exektive diesbezüglich auf der Nudelsuppe dahergekommen ist?
Für die Generation Internet gibts sogar noch einen Link: https://www.wien.gv.at/sozialinfo/conte ... _1=2098086

T0M
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 58
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 22:37
Wohnort: Wien

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon T0M » Fr 13. Jul 2018, 17:29

Zwei meiner Nachbarn haben sich je eine Sicherheitstüre bei RIHA machen lassen, und beide sind zufrieden.

Gegen den Senior-Chef spiele ich immer wieder mal Meisterschaft, und mir persönlich macht er einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck. Über die Preise bin ich leider nicht im Detail informiert.

Auf jeden Fall würde ich speziell auf das Schloss achten (und genau hier nicht sparen), es sollte auf jeden Fall einen guten Schutz gegen Aufbohren bieten (gegen Zylinder-Ziehen sind wahrscheinlich eh schon fast alle ziemlich gut gesichert).

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20279
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon gewo » Fr 13. Jul 2018, 18:47

Zabransky
Wenn im osten
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1145
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon Musashi » Fr 13. Jul 2018, 19:29

Ja, Raum St. Pölten. Danke für bisherigen Tipps! Macht das ca. 300, - teure update um eine Schutzklasse Sinn?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20279
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon gewo » Fr 13. Jul 2018, 19:45

Musashi hat geschrieben:Ja, Raum St. Pölten. Danke für bisherigen Tipps! Macht das ca. 300, - teure update um eine Schutzklasse Sinn?


nur bedingt

du musst dir das mit den tuer schutzklassen so vorstellen wie mit dem normverbrauch bei den autos oder beim crahstest bei den autos

die pruefungsanforderungen sind bekannt
und die modelle werden um die zusaetzliche klasse zu erreichen an genau den stellen verstaerkt auf die sich die pruefung bezieht bzw genau auf die motordrehzahl optimiert damit der verbrauch beim testtempo bzw beim testzyklus optimal mit dem wirtschaftlichsten bereich des motors zusammenpasst

kein mensch kann dir aber sagen auf welche weise mal wer versucht bei dir einzubrechen

von da her ist das system nachdem die tuere konstruiert wird wesentlich wichtiger als ob da jetzt noch eine dritte tuerangel oder eine um 0.5mm dickeres blech verwendet wird

ich wuerde eine zabransky tuere jederzeit einer um eine klasse "bessere" massenfertigungstuere vorziehen ..
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4247
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23
Wohnort: Niederösterreich (WU)

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon yoda » Fr 13. Jul 2018, 23:01

Die Tests sind genormt und für jeden gleich, so eine Raketenwissenschaft ist das also nicht. Alles ab RC3 bekommt man schwer auf, unabhängig vom Hersteller, das tut sich kein Gelegenheitseinbrecher mehr an. Ein guter Zylinder mit Aufbohrschutz und einem guten Beschlag ist wichtig, sonst nützt die beste Tür nichts.

Und wenn es keine Wohnungseingangstüre ist, sondern eine Hauseingangstüre, ist eher die Frage wie das Haus sonst gesichert ist. Wenn die Balkontüre keine ordentlichen Verriegelungen hat hilft die RC6 Hauseingangstüre auch nichts.

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 754
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon LTE » Fr 13. Jul 2018, 23:50

Am ende ist das Schloß die Schwachstelle. Selbst ein halbwegs gutes schloß Pickt dir ein Profi in unter 1 Minute mit dem e-pick auf. Erst bei Schlössern von z.b. Kaba ist dann auch mit diesen versuchen schluß.

Benutzeravatar
zeroflow
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 67
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 20:57
Wohnort: Wien

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon zeroflow » Mo 16. Jul 2018, 15:01

LTE hat geschrieben:Am ende ist das Schloß die Schwachstelle. Selbst ein halbwegs gutes schloß Pickt dir ein Profi in unter 1 Minute mit dem e-pick auf.


Muss nichtmal ein Profi sein. Schlechte Schlösser (z.B aus den 80ern) kriegt selbst ein Amateur ohne e-Pick in <1 Minute auf.

Ansonsten sollte man auch nicht drauf vergessen den Gesamtschutz zu betrachten.
z.B sollte man bei einem EFH auch auf die Fenster bzw. die Balkontür achten. Vor allem Fenster ohne Pilzköpfe gehen sehr schnell auf.
Und selbst dann sollte das Glas auch passen - denn die Vollglas-Elemente zum ebenerdigen Balkon sind schnell mal mit einem Stein "geöffnet".
Umgekehrt: Im 4. Stock Gemeindebau bräuchte man eher nicht so die Angst haben dass der Einbruch über die Fenster statt findet.

Ebenso ist die Substanz wo die Tür verbaut ist durchaus eine Frage. Was bringt die beste Tür wenn die bei einmal klopfen incl. Türstock entgegen fliegt.

Ich kenne den praktischen Fall von einem IT-Security Assessment. Die Serverraum-Tür erfüllte alle erdenklichen Standards, war Biometrisch abgesichert und kann allem erdenklichen Werkzeug widerstehen.
Leider konnte die Rigips-Wand daneben das nicht.

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1306
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon Robiwan » Mo 16. Jul 2018, 15:09

zeroflow hat geschrieben:Ich kenne den praktischen Fall von einem IT-Security Assessment. Die Serverraum-Tür erfüllte alle erdenklichen Standards, war Biometrisch abgesichert und kann allem erdenklichen Werkzeug widerstehen.
Leider konnte die Rigips-Wand daneben das nicht.


Hab mir die Situation gerade bildlich vorgestellt...Danke für diesen Schmunzler :lol:

Benutzeravatar
burggraben
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 625
Registriert: Di 5. Jul 2016, 17:53

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon burggraben » Mo 16. Jul 2018, 15:17

Bei einem EFH würde ich überlegen ob man wirklich das komplette Haus, jede Tür, jedes Fenster aufrüstet oder ob es nicht sinnvoller/günstiger ist nur die eine Tür plus Fenster zum Schlafzimmer einbruchssicher zu gestalten. Das Schlafzimmer als "Panic Room für Arme" sozusagen. Kommt drauf an wovor man sich schützen möchte - Einbruch vs Home Invasion.

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 754
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: Kauf einer Sicherheitstüre

Beitragvon LTE » Mo 16. Jul 2018, 16:41

Robiwan hat geschrieben:
zeroflow hat geschrieben:Ich kenne den praktischen Fall von einem IT-Security Assessment. Die Serverraum-Tür erfüllte alle erdenklichen Standards, war Biometrisch abgesichert und kann allem erdenklichen Werkzeug widerstehen.
Leider konnte die Rigips-Wand daneben das nicht.


Hab mir die Situation gerade bildlich vorgestellt...Danke für diesen Schmunzler :lol:



Nana... des kenn ich doch aus RED :)


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], r4ptor, steff82 und 1 Gast