Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
Benutzeravatar
JägerausSalzburg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 371
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:03

Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon JägerausSalzburg » Fr 31. Aug 2018, 19:21

Ich würde mir gerne "just for fun" einen Westernrevolver anschaffen, der keinen zusätzlichen Platz belegt. Da ich bezüglich Vorderladern völlig unbedarft bin, ersuche ich um Rat. Welches Kaliber, welche Marke, etc. Auf was ist zu achten? Ich möchte keine Bewerbe oä schießen, es geht mir hier nur um Spaß an der Freud'.

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 844
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon tiberius » Fr 31. Aug 2018, 21:52

Hi,

da machst jetzt aber ein Fass auf, daher in Kürze:

Colt Walker 1847: riesig, cool, mächtig Feuer, aber technisch der älteste der typischen Stinkeböller, man kann sagen ein bisschen
eine Diva und daher manchmal schwierig, besonders wenn verschmaucht ist Ende im Gelände bis zur nächsten Putzorgie,
also i.d. Regel nach einer Trommel.
Bild

Colt Navy 1851: der Klassiker des wilden Westens, der Revolverhelden, der Konföderierten Armee, Clint Eastwood.
Technisch weiter als o.g., relativ unproblematisch zum schießen und handeln. Bitte mit 8kant Lauf.
Bild

Colt Army 1861: der schönste,schnittigste (m.M.), technisch sonst gleich wie o.g. bis auf eine etwas weiter entwickelte Verrigelung der Trommel.
Bild

Allen drei genannten ist ein Manko gemeinsam: die Kimme ist am Hammer, und der der kann sich verformen, Rahmen ist auch offen...
daher meine Empfehlung:

Remington New Model Army, geschlossener Rahmen, Kimme am Rahmen, quasi schon moderne Trommelverriegelung.
Bild

Aber mui sexy sind sie alle, der Clint kanns bestätigen, ich würd wenn möglich ein paar befummeln und aus dem Bauch, äh der Hüfte heraus entscheiden. Wenn möglich mit Stahl- und nicht mit Messingrahmen kaufen, Abzugsbügel etc. kann aber ruhig Messing sein.

mit 80% Mayo in der Trommel,

tiberius
Bild

suche:
G96/11
Mauser 1895 bzw. 1893 Kavalleriekarabiner für Spanien

Benutzeravatar
JägerausSalzburg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 371
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:03

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon JägerausSalzburg » Sa 1. Sep 2018, 05:56

:-) Vielen Dank schon mal, das schafft schon eine gewisse Richtung!

harri678
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 179
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:21
Wohnort: Mühlviertel

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon harri678 » Sa 1. Sep 2018, 08:08

Bei den geschlossenen Rahmen ist auch der Rogers & Spencer erwähnenswert, mir liegt er besser in der Hand als der Remington. Immer wieder mal sind gebrauchte R&S von Feinwerkbau am Markt, da passt die Qualität jedenfalls.

m_a_d
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 267
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 01:10

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon m_a_d » Sa 1. Sep 2018, 11:11

Da hänge ich mich gleich dazu - der Remington New Model Army begeistert mir auch schon länger.

Habt ihr einen Link / Hineis auf den Einstieg? Wo kann ich die verschiedenen Modelle vergleichen, wo kann ich einen in die Hand nehmen / kaufen, was braucht man als Ausrüstung alles dazu, etc?

Freue mich über Hinweise!

Danke euch
-----------
dvc & lg
:at1:

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2958
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon rhodium » Sa 1. Sep 2018, 15:18

Harri

Aber die Preise passen nicht ;-)
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

harri678
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 179
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:21
Wohnort: Mühlviertel

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon harri678 » Sa 1. Sep 2018, 19:36

rhodium hat geschrieben:Harri

Aber die Preise passen nicht ;-)


Um 400-500 Euro hatte ich zwei in der Hand im letzten Halbjahr. Die wurden natürlich geschossen und hatten deutliche Gebrauchsspuren, aber so im ganzen gut beinander. Den Preis find ich jetzt ganz ok. Ich ärger mich noch immer, dass ich nicht zugeschlagen habe.

m_a_d
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 267
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 01:10

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon m_a_d » Sa 1. Sep 2018, 20:49

ich habe nun den heutigen verregneten Samstag genutzt und im Web gesucht, aber in AT (zumindest mit meinen Suchmaschinen-Künsten) keinen Verweis zu einem Händler für den "1858 New Model Army" gefunden.

Ich habe den folgenden gefunden, der mir von der Optik schon recht gut zusagt. http://www.ubertireplicas.com/product/1858-improved-new-army/ Aber niemanden in AT, der ihn im Programm hat.

Ich bin mir sicher es gibt noch viele verschiedene Versionen / Varianten - was sollte ich noch im Auge behalten, wenn ich mich auf den 1858 eigentlich schon festgelegt habe?
-----------
dvc & lg
:at1:

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6083
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon rupi » Sa 1. Sep 2018, 21:11

der Ö Importeur für Uberti ist die Firma Rohof

dort kann jeder Händler eigentlich bestellen
member the old PD design ? oh I member

mspaetauf
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 131
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 19:44

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon mspaetauf » Sa 1. Sep 2018, 22:35

Hallo!

Hätte einen Uberti New Model Army abzugeben. Gebraucht, wurde aber von mir nie geschossen. Mechanik ist aber einwandfrei. Habe auch Kugeln und Zünder. 8" Lauflänge, Kaliber .44
Habe hier im Raum Graz leider nicht die Möglichkeit, Schwarzpulver Kurzwaffen zu schießen :cry:

Lg

m_a_d
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 267
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 01:10

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon m_a_d » Sa 1. Sep 2018, 23:14

Hast gleich eine PN
-----------
dvc & lg
:at1:

mspaetauf
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 131
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 19:44

Re: Welchen Vorderlader/Perkussionsrevolver? Bitte um Empfehlung

Beitragvon mspaetauf » So 2. Sep 2018, 18:16

@m_a_D

Antwort hängt im Postausgang. Dein Postfach voll?


Zurück zu „Oldschool Shooting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast