Leider wurde durch das Update die Liste der ungelesenen Beiträge beschädigt. Daher sind einige Beiträge, die bereits gelesen wurden, als ungelesen markiert.

Falls Fehler mit dem neuen Forum auftreten sollten, bitte eine Mail an verein [at] pulverdampf.com senden. Danke!

Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von Lindenwirt » So 13. Jan 2019, 17:50

WSM_Bertl hat geschrieben:Heut war ich schiessen mit der 308 und dem Stalon W110. Ein Traum. Keine Verlagerung, kein Rückstoss und echt geiles Pfeifen aus der Tüte. Kp den ohne Gehörschutz sogar am Stand zu schiessen. Bin echt begeistert.
Bild

Super, klingt hervorragend. :clap:
Sportschütze u. Jäger
NFVÖ, HSV, lokaler Sportschützenverein

Online
Benutzeravatar
HowlingWolf
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 301
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 20:20
Wohnort: Bucklige Welt

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von HowlingWolf » Mo 14. Jan 2019, 06:51

Flolito hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:16
Wie sieht das momentan eigentlich Rechtlich aus!? Heute gab es am Schießstand hitzige Diskussionen über das Thema Schalldämpfer....zum Thema das er nur im Revier verwendet werden darf. Theoretisch ist eine Nutzung am Schießstand illegal.
Weswegen?
WaffG §17 Abs. 3b hat geschrieben:Inhaber einer gültigen Jagdkarte sind vom Verbot des Erwerbs, der Einfuhr, des Besitzes, des Überlassens und des Führens von Vorrichtungen zur Dämpfung des Schussknalles (Abs.1 Z5) ausgenommen, wenn sie die Jagd regelmäßig ausüben.
Bedingung ist also nur, dass die Jagd regelmäßig ausgeübt wird. Es steht nirgends, dass er nur bei der Ausübung der Jagd verwendet werden darf. Denn wie schon ein Kollege geschrieben hat:
Pirker hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:28
Und wo soll man sein Gewehr dann einschiessen oder üben mit Schalldämpfer?
Im Gegensatz dazu das Thema "Kat. B führen bei der Jagd":
WaffG §20 Abs. 1a hat geschrieben:Eine dem Inhaber einer gültigen Jagdkarte ausgestellte Waffenbesitzkarte berechtigt während der rechtmäßigen, nach den landesrechtlichen Vorschriften zulässigen und tatsächlichen Ausübung der Jagd auch zum Führen von Schusswaffen der Kategorie B.
Zum Führen mit WBK muss man also gerade auf der Jagd sein.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17184
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von BigBen » Mo 14. Jan 2019, 10:18

Flolito hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:16
Theoretisch ist eine Nutzung am Schießstand illegal.
Das ist kompletter Unsinn...das Gesetz regelt nur den Erwerb, aber in keinster Weise die Verwendung. Im Endeffekt ist es nur eine Frage der Hausordnung der Schiessstandbetreibers.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21940
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von gewo » Mo 14. Jan 2019, 10:34

ausserdem:
schiessstaettenprivileg
zumindestens auf behoerdlich genehmigten schiesstaenden

der betreiber kann aber natuerlich die verwendung verbieten, logisch

waehrend das verbot bestimmter kaliber oder geschossformen seinen ursprung im zulassungsbescheid der schiesstaetten haben koennte (keine TMHS, keine magnum ladungen, keine solids, keine serienfeuerwaffen) kann ich mir das bei schalldaempfern kaum vorstellen
wenn es so ein verbot wo gibt dann wohl aufgrund des diesbezueglichen wunsches des standbetreibers
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1907
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von kuni » Mo 14. Jan 2019, 11:15

Da SD halt trotzdem Kat. A sind muss bei unserem Stand gerade die Schießstandordnung geändert werden. Man wollte eigentlich warten bis dass mit den HC Magazinen auch alles 100% fix ist - aber man zieht es jetzt vor. Derzeit ist die Verwendung von Kategorie A Waffen nur Behörden erlaubt. Dieser Satz wird geändert auf Behörden und anderweitig Berichtigte.

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von bino71 » Mo 14. Jan 2019, 11:59

Hab ich da was übersehen oder überlesen: SD und Kat A?
Wo steht das?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21940
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von gewo » Mo 14. Jan 2019, 12:11

bino71 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:59
Hab ich da was übersehen oder überlesen: SD und Kat A?
Wo steht das?
es hat sich nichts geaendert

ein SD ist eine verbotene vorrichtung, also Kat A (glaub ich ziemlich sicher)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Online
Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 465
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von panhandle » Mo 14. Jan 2019, 13:06

Zum SD.....

Verbotene Waffen
§ 17. (1) Verboten sind der Erwerb, die Einfuhr, der Besitz, das Überlassen
und das Führen..........................
...........................................................................
5. von Schusswaffen, die mit einer Vorrichtung zur Dämpfung des
Schussknalles versehen sind; das Verbot erstreckt sich auch auf die
erwähnte Vorrichtung allein;

..................................................................................................
..................................................................................................

(3b) Inhaber einer gültigen Jagdkarte sind vom Verbot des Erwerbs, der
Einfuhr, des Besitzes, des Überlassens und des Führens von Vorrichtungen
zur Dämpfung des Schussknalles (Abs. 1 Z 5) ausgenommen,
wenn sie die Jagd regelmäßig ausüben.
Dies gilt auch hinsichtlich solcher
Vorrichtungen für nachweislich zur Ausübung der Jagd mitgebrachte
oder eingeführte Schusswaffen. Solche Vorrichtungen sind auch wie die
entsprechende Schusswaffe zu verwahren. Wird dem Betroffenen die
Jagdkarte entzogen oder endet die Gültigkeit der Jagdkarte, hat dieser
die Vorrichtung zur Dämpfung des Schussknalles innerhalb von sechs
Monaten einem Berechtigten zu überlassen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist
der Besitz dieser Vorrichtung zur Dämpfung des Schussknalles weiterhin
zulässig. Hat die Behörde aufgrund bestimmter Tatsachen Grund zur Annahme,
dass der Betroffene die Jagd tatsächlich nicht regelmäßig ausübt
oder ausüben kann, so hat sie dies mit Bescheid festzustellen.

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 164
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von Scarlover » Mo 14. Jan 2019, 13:12

Jsmith hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 14:28
Danke für die Antwort!

Da scheinen sich die Schweizer auf ihren in den 90ern erworbenen Lorbeeren ausgeruht zu haben.

Die Skandinavier sind da anscheinend innovativer und technisch ausgereifter unterwegs in Bezug auf jagdliche Eignung, Gewicht und Dämpfungsleistung.

Na dann studieren wir mal die Firmen ATec, Hausken &Co... :think:
Von einem jagdlichen Standpunkt her, sind die skandinavischen Dämpfer dem Rotex V sicher überlegen. Wobei die B&T Tiger Serie sicherlich auch gut für die Jagd geeignet ist. Aber ich denke nicht, dass diese jagdlichen Dämpfer auch nur einer halb so grossen Schussbelastung wie beispielsweise die eines Rotex V Dämpfers in der längsten Ausführung, standhalten. Der Rotex V Dämpfer wird von der NATO und von fast jeder Europäischen Sondereinheit verwendet. Ich denke dies spricht Bände. Beim Rotex V Dämpfer geht es jedoch nicht primär um die Dämpfung des Mündungsknalls, als mehr um die Dämpfung der Schusssignatur. Erforderlich ist vom Gehörschutzlevel her lediglich, dass der Mündungsknall auf unter 140db gebracht wird und somit "hearing safe" ist und dies erreicht der Rotex V mühelos. Auch die Montage könnte nicht besser sein. Der Rotex V besteht aus den Materialien Thermax und Inconel. Dadurch hält dieser Dämpfer auch ohne Probleme Dauerfeuer stand, bis dieser rot glüht. Diese Eigenschaften braucht man bei einem Dämpfer für den jagdlichen Gebrauch mit Sicherheit nicht. Jedoch rührt auch das hohe Gewicht des Rotex V Dämpfers daher. Man muss auch zugeben, dass der Behördenmarkt für B&T wahrscheinlich wesentlich interessanter sein sollte, als der jagdliche. Deshalb sind B&T Dämpfer auch mehr für den behördlichen Einsatz konzipiert und finden ergo bei den Jägern weniger Anklang, als die Modelle der Skandinavier. Aber wie das mit der Tiger Serie von B&T für die Jagd aussieht, kann ich nicht beurteilen. Leicht sollten sie schon mal sein (Alu-Konstruktion) und auch die Dämpfung des Mündungsknalls soll beeindruckend sein (zumindest was ich bisher von meinen Kameraden so gehört habe, welche einen Tiger besitzen).

Für mich als Sammler von Seriefeuerwaffen, ist der Rotex V Dämpfer also wesentlich interessanter als für einen Jäger. Aber ich wollte damit klarstellen, dass der Rotex V wohl einer der weltweit besten wie auch bewährtesten Schalldämpfer ist, jedoch verstehe ich auch, dass ein Jäger weniger darauf setzen sollte. Also haben wir Schweizer uns nicht "auf unseren Lorbeeren der 90er" ausgeruht. Wenn man dann noch die B&T MP9 (Steyer sei Dank), die APC Serie, die APR Präzisionsgewehre, der integral gedämpfte SPR 300 Repetierer, die VP9, alle Dämpfer von B&T im Allgemeinen (welche auch von HK, etc. gebranded werden), den B&T GL06, etc. in Betracht zieht, ist B&T wohl einer der innovativsten Waffenfabrikanten weltweit. Auch die AseUltra Dämpfer kommen (meiner Meinung nach) nicht gegen den altbewährten Rotex V Dämpfer an.

Bis auf einige Amerikanische Modelle von KAC oder OSS, kommt B&T da (im Vergleich zu den Skandinaviern) ganz gut weg.

PS: Ich habe mich nun doch für einen Rotex V .308 und gegen den MARS QD .308 entschieden. Ende Monat erwerbe ich den Rotex V (er ist bereits reserviert und wartet auf mich :mrgreen: ). Ein Testbericht folgt. Vorderhand wird der Rotex V auf meiner AK74 montiert, bis ich das bereits bewilligte B&T APC 300 (Seriefeuer), erworben habe.

Liebe Grüsse,
Scarlover
Zuletzt geändert von Scarlover am Mo 14. Jan 2019, 14:48, insgesamt 9-mal geändert.
:violin:

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von bino71 » Mo 14. Jan 2019, 13:16

So wie ich es lese (Danke panhandle), verboten und nicht Kat A, weil wenn es Kat A wäre und ein Jäger verliert den SD (wie soll man das überprüfen, da nicht Seriennummer im ZWR eingetragen), dann müßte er einem Waffenverbot entgegensehen.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1907
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von kuni » Mo 14. Jan 2019, 13:24

bino71 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 13:16
So wie ich es lese (Danke panhandle), verboten und nicht Kat A, weil wenn es Kat A wäre und ein Jäger verliert den SD (wie soll man das überprüfen, da nicht Seriennummer im ZWR eingetragen), dann müßte er einem Waffenverbot entgegensehen.
Er ist Kat A - egal wie du es lesen möchtest.

Wurde auf der Veranstaltung vom BMI auch so kommuniziert.

Online
Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 465
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von panhandle » Mo 14. Jan 2019, 13:34

Der Krampf dabei ist halt..... eine Verbotene Waffe muss ja ned unbedingt auch eine Waffe der Kat A sein....( meinem Empfinden nach zumindest)

Wennst den 17er so durchliest, ist ja immer nur von einer verbotenen Sache die Rede ( Waffe, Magazine und eben auch SD).
Desweiteren wird dann auch nur von Ausnahmen/Bewilligung(en) gesprochen/geschrieben....

Ist man da vielleicht an einer "eigenen" Kategorie am basteln...?

EDIT: Wobei nun doch dieses hier : >>>3. Abschnitt
Waffen der Kategorie A (Verbotene Waffen und
Kriegsmaterial) <<<
doch wieder den zusammenhang impliziert.....

g
willi
Zuletzt geändert von panhandle am Mo 14. Jan 2019, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21940
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von gewo » Mo 14. Jan 2019, 13:38

bino71 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 13:16
So wie ich es lese (Danke panhandle), verboten und nicht Kat A, weil wenn es Kat A wäre und ein Jäger verliert den SD (wie soll man das überprüfen, da nicht Seriennummer im ZWR eingetragen), dann müßte er einem Waffenverbot entgegensehen.

verboten UND kat A

kat A unterscheidet sich waffenrechtlich in
- militaerische und
- in verbotene

zu den verbotene gehoeren eben schalldaempfer, zu kurze flinten unter 90cm, pumpguns, faustdolche, waffen die im ausseren alltagsgegenstaenden aehnlich sehen usw

und nur weil der schally nicht im ZWR ist heisst das ja noch lange nicht dass er nicht nachverfolgbar ist
die behoerde "wunescht" sich ein fuehren der ausgegebenen schalldaempfer im waffenbuch
und natuerlich hat ein SD eine seriennummer (bisher hatten die alle die ich in der hand hatte)

von daher -> verloren -> waffenrechtlich unzuverlaessig -> WBK/WP/JK weg
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von bino71 » Mo 14. Jan 2019, 14:00

Jetzt verstehe ich es. Danke!

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 910
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Der Schalldämpfer Erfahrungs–Kauftipp Thread

Beitrag von Coolhand1980 » Mo 14. Jan 2019, 15:07

Mal abgesehen vom Schalli...

Wenn man kein Mündungsgewinde hat und sich folglich eines schneiden lassen muss, welches soll man nehmen?
Bietet sich ein spezielles an, wenn man einen normalen Lauf hat?

Antworten