Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Spaltmaß Mount?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
haluna
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Feb 2017, 21:56

Spaltmaß Mount?

Beitrag von haluna » So 13. Jan 2019, 11:29

Hallo :D

ich hab vor mehreren Tagen das erste mal ein Zielfernrohr montiert und heute bin ich durch Zufall auf das Spaltmaß, beim Mount gestoßen. Hab alles mit meinen besten Wissen und Gewissen eingestellt. Drehmomentschlüssel verwendet glaub 16 inch/pound Rings und 20 Inch/Pounds base befestigt. Zum ausrichten hab ich das wheeler precision level System verwendet. Kreuzweise angezogen. Laser Bore Sight gemacht schon und jz sehe ich dieses beschissene Spaltmaß :S

Meine Frage ist, ist das "Schädlich" für das Gewähr oder die Optik oder sonst was, sollte man das wieder neu machen? Oder einfach beschissen aussehen lassen, kommt in halben bis 1 Jahr eh auf ne Tikka.

Was war da der fehler?

Info :
Waffe: Schmeisser M5F 16,75"
Optik: Vortex Viper PST Gen 2, 5-25 Mrad
Mount: Vortex Cantilever Ring Mount for 30mm Tube, 2in Offset CM-202 by Vortex

Bilder der Spaltmaße: https://imgur.com/a/gMcyurw

Merci

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2241
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von The_Governor » So 13. Jan 2019, 11:34

Meinst du den Spalt zwischen den Ringen? Da muss einer sein, wie soll das Zielfernrohr sonst halten, wenn das zusammengeklemmt wäre? Er sollte aber auf beiden Seiten gleichmäßig sein. Ich halte die Ringhälfte immer mit den Fingern fest, achte auf den Abstand und ziehe die Schrauben erst handfest an. So bleibt der Abstand während dem überkreuzten Anziehen mit Drehmoment gleich.
Zuletzt geändert von The_Governor am So 13. Jan 2019, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1117
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von Mindfreeq » So 13. Jan 2019, 11:34

Ein gewisser Spalt ist normal und lässt sich nicht vermeiden, zumindest nicht ohne das Glas zu beschädigen. War bei mir die letzten Tage auch Thema Nummer 1 :D und in einigen Montanleitungen wird der Spalt erwähnt bzw das man sich keine Sorgen machen braucht.
Schrauben mit 2,4 bis 3 nm (nach Anleitung) befestigten dann passt das.
Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

3D-Druckaufträge, Bitte per PN!

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4643
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von yoda » So 13. Jan 2019, 11:39

Der Spalt ist notwendig und wenn die Schrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen sind ist alles in bester Ordnung.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3516
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von Incite » So 13. Jan 2019, 11:49

yoda hat geschrieben:Der Spalt ist notwendig und wenn die Schrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen sind ist alles in bester Ordnung.


Ich denke er meint weil auf einer Seite ein Spalt ist und auf der anderen Seite die Ringhälften einander berühren. Ich montiere immer so, dass der "Spalt" auf beiden Seiten ca. gleich ist.
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

haluna
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Feb 2017, 21:56

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von haluna » So 13. Jan 2019, 11:50

Mich ärgert es nur das der Spalt wie bei den Bildern zu sehen nur auf einer Seite ist, auf einer Seite ist gar kein Spalt und auf der anderen Seite der ur große :S Soll ich das jz so lassen oder wieder alles neu Einstellen :S ?

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3287
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von Revierler » So 13. Jan 2019, 11:53

Lockere die Schrauben des Ringoberteile auf einer Seite um eine Umdrehung und ziehe auf der anderen Seite dann wieder um eine Umdrehung fest, wie ist der Spalt auf beiden Seiten ungefähr gleich ist. Sind alle Fingerfest ziehst du mit ca 2nm kreuzweise fest.
wenn du das beim ersten Ring getan hast, dann machst du es auch beim zweiten Ring. So kann das zielfernrohr während der Operation weder wandern noch sich verdrehen.
Zuletzt geändert von Revierler am So 13. Jan 2019, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

AUG-andy
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 376
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von AUG-andy » So 13. Jan 2019, 11:54

Es hilft das beste Werkzeug nix wenn man(n) von der Materie nur wenig bis gar nichts versteht. Sorry . Das sollte einem doch Auffallen das der Spalt auf beiden Seiten annähernd gleich sein sollte . Wobei das doch gar nicht so schwer ist ein Zielfernrohr richtig zu montieren . Sonst besser zum Händler gehen.
Hast du auch was zwischen Ringe und Zielfernrohr gelegt damit es nicht rutscht ?
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2241
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von The_Governor » So 13. Jan 2019, 12:02

AUG-andy hat geschrieben:Es hilft das beste Werkzeug nix wenn man(n) von der Materie nur wenig bis gar nichts versteht. Sorry . Das sollte einem doch Auffallen das der Spalt auf beiden Seiten annähernd gleich sein sollte . Wobei das doch gar nicht so schwer ist ein Zielfernrohr richtig zu montieren . Sonst besser zum Händler gehen.
Hast du auch was zwischen Ringe und Zielfernrohr gelegt damit es nicht rutscht ?


Da brauchst nichts zwischenlegen. Die Ringhälften wirken wie eine Feder, deshalb der Spalt. Das Zwischenlegen von Latex-Handschuhen etc. kommt noch aus vorsintflutlichen Zeiten. Wird mit der Zeit brüchig und dann ist die Klemmkraft erst recht weg. Bei einer hochwertigen Montage, das ist die von Vortex, muss auch nichts geklebt werden oder mit Kunstharz herumgepatzt werden. Unter Kaliber .338 braucht man darüber nichtmal nachzudenken.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

haluna
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Feb 2017, 21:56

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von haluna » So 13. Jan 2019, 12:09

Revierler hat geschrieben:Lockere die Schrauben des Ringoberteile auf einer Seite um eine Umdrehung und ziehe auf der anderen Seite dann wieder um eine Umdrehung fest, wie ist der Spalt auf beiden Seiten ungefähr gleich ist. Sind alle Fingerfest ziehst du mit ca 2nm kreuzweise fest.
wenn du das beim ersten Ring getan hast, dann machst du es auch beim zweiten Ring. So kann das zielfernrohr während der Operation weder wandern noch sich verdrehen.



Danke habs so gemacht jz sind die Spalte weg :P

AUG-andy
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 376
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von AUG-andy » So 13. Jan 2019, 12:10

Brüchig ist mir in dreißig Jahren noch nichts geworden.
Und mit den Kalibern hast recht , aber viele machen das aus dem Grund damit das Zielfernrohr keine unschönen Kratzer bekommt.
Wie gesagt, jeder wie er möchte.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2417
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von bino71 » So 13. Jan 2019, 13:03

Ich dachte zuerst er macht sich ein Spaß mit dem Eintrag. Dabei kennt er sich nur nicht aus.

Thema Zwischenlegen, was aber für Dich obsolet ist, da Du nicht mehr einstellen möchtest.
Der Sinn dahinter ist es einerseits keine Kratzer und Druckstellen zu bekommen, andererseits, daß das ZFR nicht verrutscht.
Brüchig ist selbst nach 4 Jahren bei mir nichts.
Manche schwören drauf, manche sagen nicht notwendig, wobei dann der "obligatorisch" notwendige Spalt etwas größer wird.

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 699
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von panhandle » So 13. Jan 2019, 13:58

haluna hat geschrieben:
Revierler hat geschrieben:Lockere die Schrauben des Ringoberteile auf einer Seite um eine Umdrehung und ziehe auf der anderen Seite dann wieder um eine Umdrehung fest, wie ist der Spalt auf beiden Seiten ungefähr gleich ist. Sind alle Fingerfest ziehst du mit ca 2nm kreuzweise fest.
wenn du das beim ersten Ring getan hast, dann machst du es auch beim zweiten Ring. So kann das zielfernrohr während der Operation weder wandern noch sich verdrehen.



Danke habs so gemacht jz sind die Spalte weg :P


Servus....

... hoffendlich ned....

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3287
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von Revierler » So 13. Jan 2019, 14:21

Ich gehe davon aus, dass du dich auf das Verschwinden der Spalte beziehst, nicht auf die Methode?
Die Spalte sollten natürlich nicht weg sondern nur links und rechts gleich sein.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 699
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Spaltmaß Mount?

Beitrag von panhandle » So 13. Jan 2019, 14:26

@revierler

...so die Frage an mich gestellt ist - wovon ich mal ausgehe - ja, ich bezog mich natürlich auf das von haluna gepostete Resultat....

sri... so Du das auf Deine Methode bezogen hast....hätte das wohl besser erläutern sollen.

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Antworten