Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Neuigkeiten aus der Welt der Lang-, Kurz- und Blankwaffen
Benutzeravatar
Yukon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:37
Wohnort: BN

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von Yukon » Mi 9. Okt 2019, 21:55

eriochromcyanin hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 20:07
Ich habe 2017 eine Beurteilung der Rechtslage vom BM.I zu einer Glock im Schaftsystem eingeholt, wenn dieses über 60 cm lang ist. Zum damaligen Zeitpunkt wurde beurteilt, dass sich die Einstufung als Kategorie B nicht ändert. Allerdings war damals das anbringen einer Lampe NICHT erlaubt, da dies als Gewehrscheinwerfer einzustufen wäre. Die Gesamtlänge war somit auch nach alter Rechtslage von Relevanz - allerdings hat sich die Kategorie nicht geändert.

Zur Länge vom Norlite: laut Hersteller wurde auf den deutschen Markt bedacht genommen, nicht auf den österreichischen. Beim Abmessen vor Ort hat sich bei ausgefahrenen Schubschäften ergeben, dass nur die Sub-Compact Variante verlässlich unter 60 cm ist.
Und ich habe vor ca einem halben Jahr das BMI um einer Beurteilung der Rechtslage rund um die damals recht neuen Waffenverbotszonen in Wien gebeten, da die LPD Wien per Verordnungsermächtigung iSd SPG nicht nur die örtliche und zeitliche Ausdehnung dieser Waffenverbotszonen definiert hat, sondern auch gleich dem Wiener Bürgermeister nach dem Mund geredet hat und verordnet hat, dass von den Waffenverbotszonen Frauen (=keine Verordnungsermächtigung um bestimmte Personenkreise/Geschlechter auszunehmen) mit einem Pfefferspray (=keine Verordnungsermächtigung um bestimmte Waffen auszunehmen) nicht betroffen sein werden. Die Rechtsabteilung des BMI war dennoch der Auffassung, dass Verordnungen, welche Dinge regeln für die es gar keine Ermächtigung gibt, dennoch vollkommen rechtens sind.
Ich könnte mir lebhaft vorstellen, dass in diesem Fall das BMI am kürzeren Ast sitzen könnte, sollte jemand auf die Idee kommen das auszujudizieren.
Und genauso sehe ich die Rechtsauskunft, die du erhalten hast, nämlich qualitativ fragwürdig.
Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26018
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von gewo » Mi 9. Okt 2019, 22:14

wo ein verbot des anbringens von licht auf einem anschlagschaft herkommen sollte wissen wohl nur BMI rechtspraktikanten aus 2017

ist aus meiner sicht nicht fundiert
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3459
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von cas81 » Do 10. Okt 2019, 08:13

Yukon hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 21:55
Die Rechtsabteilung des BMI war dennoch der Auffassung, dass Verordnungen, welche Dinge regeln für die es gar keine Ermächtigung gibt, dennoch vollkommen rechtens sind.
Stimmt auch. Ist aber nur die halbe Wahrheit: Sie gelten bis zur Aufhebung, bspw aufgrund von Rechtswidrigkeit. Nennt sich Fehlerkalkül der Rechtsordnung und ist wesentlich für die Rechtssicherheit (andernfalls würd jeder tun und lassen was er will, weil er glaubt, er kennt sich besser aus als Gesetz- und Verordnungsgeber). Ergo sitzt die Verwaltungsbehörde tatsächlich am kürzeren Ast, wennst es ausjudizierst. Dafür gibts den Rechtsweg. Aber die VO enthielt ja bloß folgenden Satz: "§1(3): Die Waffenverbotszone gilt nicht für Reizgassprays (z.B. Pfefferspray), die von Personen, die zum Besitz von Waffen berechtigt sind, zu Selbstverteidigungszwecken mitgeführt werden." Von Frauen lese ich da nichts. Aber eh egal, ist ja nur ein Teil des Ganzen. Nur wird sich jeder davor hüten, ein "Entgegenkommen" des Verordnungsgebers anzutatschen, haben wir ja gesehen, nix passierte diesbezüglich.

Aber eine Rechtsauskunft hat nix Normatives und eine Strafe benötigt eine normative Grundlage. IdS hat der Antwortgeber sicher begründet, weshalb ein Gewehrscheinwerfer aus einem Lamperl wird, das an einem Anschlagschaft zum Einsatz kommt!??
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

Benutzeravatar
Yukon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:37
Wohnort: BN

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von Yukon » Do 10. Okt 2019, 14:50

cas81 hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 08:13
Stimmt auch. Ist aber nur die halbe Wahrheit: Sie gelten bis zur Aufhebung, bspw aufgrund von Rechtswidrigkeit. Nennt sich Fehlerkalkül der Rechtsordnung und ist wesentlich für die Rechtssicherheit (andernfalls würd jeder tun und lassen was er will, weil er glaubt, er kennt sich besser aus als Gesetz- und Verordnungsgeber).
Danke, der Begriff hat mir gefehlt....wir haben vor Monaten eh schon einmal darüber diskutiert
Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers.

hape
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 157
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:43
Wohnort: Wien / OÖ

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von hape » Do 31. Okt 2019, 10:22

Nennt das Norlite schon jemand sein Eigen und/bzw. konnte schon Erfahrung damit gesammelt werden? Verarbeitung,Zuverlässigkeit & Handling?

Schon mal Danke für Berichte.

Mr_M
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 59
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 13:54
Wohnort: Wien

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von Mr_M » Do 31. Okt 2019, 21:00

Tja einer hat ja eines gewonnen bei der Veranstaltung von AustrianArms. Ist nur die Frage ob er auch hier anwesend ist.

Benutzeravatar
IR84
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 320
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:45
Kontaktdaten:

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von IR84 » Do 31. Okt 2019, 22:07

hape hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 10:22
Nennt das Norlite schon jemand sein Eigen und/bzw. konnte schon Erfahrung damit gesammelt werden? Verarbeitung,Zuverlässigkeit & Handling?

Schon mal Danke für Berichte.
Etwas weiter vorne in diesem Thread haben wir einen ausführlichen Erfahrungsbericht veröffentlicht.
In den nächsten Wochen erfolgt dann der Verkaufsstart, dann steht das Produkt der breiten Masse zur Verfügung.
Informationen über unsere Schießbewerbe unter:
Traditionsschützenkorps IR84
www.ir84.at
Tagesaktuelle Informationen auf unserer Facebook und Instagram- Seite

hape
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 157
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:43
Wohnort: Wien / OÖ

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von hape » Fr 1. Nov 2019, 09:05

Den Erfahrungsbericht habe ich schon gelesen. Ich dachte der Verkauf läuft schon.

Benutzeravatar
approach_lowg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1467
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:08
Wohnort: Österreich

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von approach_lowg » Fr 1. Nov 2019, 09:30

hape hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 09:05
Den Erfahrungsbericht habe ich schon gelesen. Ich dachte der Verkauf läuft schon.
nicht wirklich, norlite muss erst mal die ersten paar stk nach Ö liefern.
Numquam Retro

Bild

Benutzeravatar
IR84
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 320
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:45
Kontaktdaten:

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von IR84 » Fr 1. Nov 2019, 11:37

Die erste Tranche ist bereits fertig gefräst, sie wird derzeit vom Oberflächentechniker galvanisiert und die Gehäuse lackiert.
Nach dem Beschussamt kommen die ersten Teile nach Östereich und sind in ein paar Wochen bei Austria Arms erhältlich.
Also zahlt sich eine Reservierung schon aus.

Zu Jahresende sind dann größere Mengen in Österreich verfügbar.
Informationen über unsere Schießbewerbe unter:
Traditionsschützenkorps IR84
www.ir84.at
Tagesaktuelle Informationen auf unserer Facebook und Instagram- Seite

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2426
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von Salem » Sa 2. Nov 2019, 18:49

Mit welchen Preisen muß man für das Wunderding und die nötigen Anbauteile rechnen?
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1135
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von tiberius » Sa 2. Nov 2019, 20:25

Hi,

ich glaub vor Torschluss mitte Dezember wird nicht vielleicht kommen, wenn überhaupt.
Lt. Importeur sind eine Handvoll Stück zugesagt, und für die gibts eine Vorbestellerliste.
Davon abgesehen, der Webauftritt und der von Google angezeigte Firmensitz suggerieren keine Inhouse Produktion.
Protoypen überarbeiten, testen, ggf. nachbessern, Serienfertigen, verschicken, beschiessen?
In 2 Monaten? Sportlich.

Nebenbei, hat schon mal wer drüber nachgedacht dass das Gehäuse mit Schaft über 60 cm kommt?

Mal abgesehen davon dass das eine Branche ist wo jedwede Ankündigung eh schon wissen was wert ist... das Usk wurde ja schon so 2mal verschoben...

mfg tiberius
suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895 / M93 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant
Lebel
Carcano
90-60-90 allzeit bereit

hape
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 157
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:43
Wohnort: Wien / OÖ

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von hape » So 3. Nov 2019, 10:40

tiberius hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 20:25
Nebenbei, hat schon mal wer drüber nachgedacht dass das Gehäuse mit Schaft über 60 cm kommt?
Wenn du auf den §17 Z11 abzielst dürfte dies kein Problem sein, den es geht hier um verkürzen, nicht um verlängern. Ein Glock ist eine Pistole somit ist sie schon unter 60 cm und das USK ist nur ein Wechselsystem. Es bleibt aber rechtlich eine Glock auch wenn du eine Wechselsystem daraufmontierst. Mann kann auch heute schon einen IGB Lauf kaufen und die Glock ins Roni geben, dann kann man bei einem entsprechenden Lauf auch die 60cm überschreiten. Der Paragraf hat den Hintergrund des leichteren versteckten Tragens, einer z.B.: AR oder AK mit Klapp oder leicht abnehmbaren Schaft.

Ob bei dem System der Stichtag relevant ist, wird sich zeigen, den eine Glock mit 33 Magazin wird sowieso eine Z7 und somit Kat. A, dies dürfte auch für das WS dann gelten. Aber warten wir mal die Schulungen ab.

hape
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 157
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:43
Wohnort: Wien / OÖ

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von hape » So 3. Nov 2019, 10:47

Salem hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 18:49
Mit welchen Preisen muß man für das Wunderding und die nötigen Anbauteile rechnen?
Es gibt einen Konfigurator auf norlite.de, der dir Preise anzeigt. Geschätzt würde ich so um die 1500 bis 1600 rechnen.

https://shop.norlite.de/usk-g-fuer-gloc ... igurierbar

Benutzeravatar
IR84
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 320
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:45
Kontaktdaten:

Re: Norlite USK-G Wechselsystem für die Glock

Beitrag von IR84 » So 3. Nov 2019, 12:56

Ich verstehe die Panik mit dem 14. Dezember nicht.

Die ersten Norlites wird es Mitte Dezember in Österreich zum kaufen geben. Vertrieb erfolgt dann über Austria Arms in Österreich.
Es wurden noch diverse Verbesserungen an den USK-G durchgeführt.
Durch die Einstufung als Zubehör ist es aber egal wann man das Norlite kauft, man braucht nur schon vorher eine Glock besitzen.
Das Norlite zählt als Zubehör zu einer Kurzwaffe und damit gehen sich 20er- Magazine ohne Probleme aus, auch nach dem 14.12.
Wenn man jetzt schon eine Glock mit 30er- Magazinen hat, dann ist es auch egal, man kannt immer Zubehör zu einer bereits genehmigten Waffe kaufen.
Ausserdem ist eine 2 Jahre lange Übergangsfrist im Gesetz, also kann man bis dahin alles Zubehör kaufen und erst in 2 Jahren aus der Kat B Glock eine Kat A Glock mit langen Magazinen machen.
Meine Empfehlung: Jetzt schon eine Glock kaufen, eine ordentliche Menge der gewünschten Magazine dazukaufen, das Norlite dann kaufen wenn es ab Jahresende in größeren Mengen verfügbar ist und dann die zweijährige Übergangsfrist abwarten und dann erst die großen Magazine melden und aus der Kat B eine Kat A machen.
Vorheriges umtypisieren in den Kategorien hat absolut keinen Sinn, es gibt bis jetzt noch keine Durchführungsverordnung zum neuen WaffG und man weiß auch noch nicht wie das dann alles gehandhabt wird.
Solange es geht alles kaufen, dann die Übergangsfrist abwarten und dann in letzter Minute alles melden, kurz bevor die Übergangsfrist abläuft. Alles Andere macht keinen Sinn.

Also alles in Allem kein Grund für irgendwelche Panik mit dem "14.12.".
Informationen über unsere Schießbewerbe unter:
Traditionsschützenkorps IR84
www.ir84.at
Tagesaktuelle Informationen auf unserer Facebook und Instagram- Seite

Antworten