Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 14:22

Hallo,
ich möchte mir gerne eine Mini - PV - Anlage kaufen, zum Einen um den Strom ins Hausnetz einzuspeisen - aber: auch um damit selbst Akkus von Taschenlampen, Handys oder Radios laden zu können.

Geht das?

Eine Antwort wäre super.
:)
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2228
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von sauersigi » Sa 13. Jul 2019, 15:37

https://www.eet.energy

meinst sowas?....
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 15:41

Ja, zum Beispiel.

Normalerweise speist man den Strom ins Hausnetz und senkt so den eigenen Verbrauch.

Meine Frage aber ist, ob ich da direkt ein Ladegerät anschließen kann um z.B. Taschenlampenbatterien zu laden.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 850
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von panhandle » Sa 13. Jul 2019, 16:15

So Du die hier angeführte "Lösung" als eine sogenannte Insellösung betreibst/betreiben möchtest.....

Eine dir. Einspeisung in Dein Hausnetz wirds so ned spielen....Stichwort Netzsynchronisierung....und die angegebene AC Leistung von 500 Watt ist halt sehr mager für eine wirkungsvolle Versorgung eines Haushaltes. ( jeder Haarfön, jede Kaffeemaschine zieht da schon mehr an Leistung)
Zum Betrieb für Ladegeräte/Laptops oder so Kleinzeugs geht das schon.

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 18:26

Hallo Willi,
siehe meinen Eingangspost.

Ich will Akkus für Taschenlampen, Radio etc. laden - NICHT das Haus mit Strom versorgen.

Was brauche ich dafür?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2515
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von bino71 » Sa 13. Jul 2019, 18:34

Wenn du es einfach haben möchtest. Beispiele:
https://www.westfalia-versand.at/shops/ ... ckdose.htm

Solarpanel nimmst ein größeres und Akku um die 50 -100 Ah

Dazu noch sowas, um 230V abzudecken:
https://www.amazon.de/Spannungswandler- ... way&sr=8-4

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 18:45

Hallo Bino,
ich bin leider kein Elektro-Crack, aber 20W scheint mir nicht viel.
:?

Ich brauche eine Plug-and-Play-Lösung, fertig zum Loslegen, nichts mehr zum Verdrahten oder so.
Also ich mein einen Stecker kann ich schon anschließen, aber wenn ich dann noch irgendwelche Werte beachten muss wird es für mich eng.

Sagen wir einmal ich will 4 Akkus 18650 mit 3500mAh und 4 AA Akkus laden und vlt. noch ein Iphone dranhängen.

Dazu brauche ich die solare Seite und das Ladegerät mit passender Verbindung.

Was wäre das dann?
:shifty:
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23310
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von gewo » Sa 13. Jul 2019, 19:22

https://www.google.com/search?client=fi ... IL-vXCrOEw

Grob gesagt
Komplette inselösung inkl. Batterie

100watt ca 200,-
150watt ca 250,-
200watt ca 300,-
400watt ca 400,-

Fuer die genannte batteriekapazitaet reicht alles davon reichlich

Die 18dingsda akkus haben bei 3,6volt und 3,5Ah rund 12Wh pro stueck also 24Wh fuer beide
Die AAA akkus bei 1,5volt mit 0,5Ah rund 0,75mAh pro stueck somit 3Wh fuer alle vier
Das eiphone .... 1800mAh bei 3,8 volt .... somit ca 6Wh

In summe 33Wh ....

Die kommafehler nicht beruecksichtigt ...
Zuletzt geändert von gewo am Sa 13. Jul 2019, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 850
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von panhandle » Sa 13. Jul 2019, 19:26

So fertige Plug n' Play Lösungen sind natürlich zum haben..... nur erscheint mir das für Dein Anwendungsprofil (primär laden von Kleingeräten) preislich ned grad günstig....weiß nun aber ja nicht, wieviel Du da max ausgeben möchtest...

Beispiel .. https://www.amazon.de/Solaranlage-wartu ... 244&sr=8-6

Edit: ok... gewo war schneller....
Edit Edit: ....die 130watt Anlage habe ich grad übersehen.....mea culpa

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
Mark_MI
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 265
Registriert: So 28. Feb 2016, 16:46
Wohnort: NÖ/Weinviertel

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Mark_MI » Sa 13. Jul 2019, 19:33

Reaper hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 14:22
Hallo,
ich möchte mir gerne eine Mini - PV - Anlage kaufen, zum Einen um den Strom ins Hausnetz einzuspeisen - aber: auch um damit selbst Akkus von Taschenlampen, Handys oder Radios laden zu können.

Geht das?

Eine Antwort wäre super.
:)
Bevor ich dir antworte präzisiere bitte deine Frage. Der Teil mit dem Akkus laden soll wohl im Falle eines Stromausfalls zu tragen kommen?

Einmal zu den Grundlagen: Es gibt grundlegend zwei "Arten" von Photovoltaiksystemen welche unterschiedliche Einsatzzwecke und Verwendung finden. Man unterscheidet zwischen netzgekoppelter Anlage und Inselanlagen(netzfern).

Netzgekoppelte Anlagen: Sind jene Systeme die in den letzten Jahren als Photovoltaik im Heimbereich als klassische Aufdach-Systeme aufgekommen sind. Dabei handelt es sich immer um netzgekoppelte/-geführte Anlagen. Im "Normalbetrieb" wird der selbst erzeugte Strom entweder,bzw idealerweise im eigenen Haus vebraucht oder per Überschusseinspeisung ins Netz des Energielieferanten eingespeist. In der Regel bestehen diese Anlagen aus den PV-Modulen selbst und einen entsprechenden Wechselrichter. In diesen Fall ist es dann auch tatsächlich so dass, wenn das Netz des EVU weg ist, schaltet auch deinen PV ab. Das liegt daran da der Wechselrichter synchron zum Netz laufen muss um seine Leistung überhaupt ins Netzt abgeben zu können. Weiters schwanken im Tagesverlauf auch Frequenz und Spannung des Netztes und eben diese Informationen benötigt der WR um zu arbeiten. Außerdem bestehen die EVU´s darauf dass die Anlagen fernabschaltbar sind um ggf. Netzstabilisierungen durchzuführen und die Wechselrichter müssen im allgemeinen einen sehr viel feineren Sinus liefern können. Es ist eben nicht einfach wie beim LS wieder rauf damit und man man ist wieder am Netz. Wissen viele nicht,die klassischen PV Anlagen die es so gibt geben dir somit genau 0 Unabhängigkeit, verkauft wirds aber gerne so....
Seit neuesten werden jedoch auch netzgeführte PV-Anlagen mit richtig dicken Batteriespeicher für Zuhause verkauft. Jedoch muss ich zugeben dass dies über meinen Wissenstand hinaus geht wie dass dann läuft, jedoch kann ich dir versichern dass das alles andere als billig ist, 15k aufwärts....

Inselanlagen: Wie der Name schon verrät betreibst du dein eigenenes Stromnetz komplett unabhängig vom EVU. Wird beispielsweise eingesetzt im Bereich der Wohnmobile, Boote, abgelegene Hütten, Raumfahrt,...
Die Systeme sind zumeist etwas anders aufgebaut da diese Oft mit Batteriespeicher arbeiten. PV Modul, Laderegler, Batteriespeicher und wenns auf 230V AC gehen soll noch ein Wechselrichter. Anders als bei der netzgekoppelten Anlage macht es hier nichts wenn das Netz des EVU´s wegfällt, meistens ist ja eben dies der Grund eine solche Anlage zu betreiben. Nachteil besteht natürlich darin dass die die erzeugte Energie selbst verbrauchen musst und somit kein Nutzen besteht wenn die Batterien voll sind und kein Verbrauchen angeschlossen.
Ich selbst habe eine eben solche Anlage für unseren Erdkeller selbst zusammengebaut. Läuft recht gut, bin echt zufrieden damit. Da der Keller ausgedient hat kommt die Anlage nun zu mir in die Wohnung als "Notfallversorgung". Für mich isses eine Spielerei, mich interessiert die Thematik einfach und ein Mini Stückchen Unabhängigkeit hab ich auch :lol:
Wennst fragen hast immer raus damit ;)
Glock 17+ Gen4@KPOS G2 & Walther PPQ M2[9x19]
Browning 1911-22 & CZ 455 American[.22lr]
Schmeisser M5FL[.223Rem]
PDSV-Mitglied

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23310
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von gewo » Sa 13. Jul 2019, 19:48

panhandle hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 19:26
So fertige Plug n' Play Lösungen sind natürlich zum haben..... nur erscheint mir das für Dein Anwendungsprofil (primär laden von Kleingeräten) preislich ned grad günstig....weiß nun aber ja nicht, wieviel Du da max ausgeben möchtest...
Beispiel .. https://www.amazon.de/Solaranlage-wartu ... 244&sr=8-6
Edit: ok... gewo war schneller....
Edit Edit: ....die 130watt Anlage habe ich grad übersehen.....mea culpa
g
Willi
Den wechselrichter brauchtst aber eigentlich nicht
Erhoeht nur die verluste

Du brauchst einen DC DC wandler
Am besten auf 5Volt und alle ladegeraete USB gepowert

Damit hast nur mehr die reinen ladeverluste im akku und im DCDC wandler
Werden wohl ned mehr als 15% sein

Das ist wenig
Wennst das ueber den wechselrichter und 230volt ladegeraete machst bist sicher jenseits von 50% verlusten
Schade drum
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 850
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von panhandle » Sa 13. Jul 2019, 19:54

@gewo....

Ja, hast scho recht.....aber ist eben auch die Frage, welche Ladeeinrichtungen der Kollege da betreiben möchte.... wenn's zb. "nur" 230iger Teile sind...??

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Papa Bär
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 408
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Papa Bär » Sa 13. Jul 2019, 19:56

Ich steh da jetzt irgendwie am Schlauch denk ich, aber bei Kosten von ~500€ für die anlage....wieviele Akkus muss ich da laden, damit das halbwegs realistisch was bringt?
Halt ich für völlig sinnlos
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 19:57

Ohje, also:

Ja, der Verwendungszweck wäre eine Notversorgung von Taschenlampen-, Radio-, Handyakkus.

Handy direkt, AAA, AA, 18650 er Akkus.

Eine Inselanlage kommt vielleicht als nächster Schritt, ist aber erst mal nicht so akkut.

Ja, gerne alles USB und 5V.

Ich bräuchte also ein (oder mehrere) Ladegerät (e) die über USB mit Strom versorgt werden, für die oben genannten Akkus, AA, AAA, 18650 bitte.



@Gewo:
Wo finde ich diese komplette Insellösung?
Du hast ja zigtausend Google-Treffer verlinkt.
:shock:
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3266
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Mini - PV - Anlage, wer kann mir helfen?

Beitrag von Reaper » Sa 13. Jul 2019, 20:27

Bei den USB-Ladgeräten ist jeweils bei 1000mA Output Schluss.

Wenn ich aber Akkus mit 3650mA hab ist das ja Mist, oder?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Antworten