Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Benutzeravatar
Mountain Man
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 17:47

Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Mountain Man » Mi 11. Sep 2019, 07:12

Angeregt durch die Diskussion in diesem Forum über die Glock 45 (und auch 19x) manifestierte sich in mir der Wunsch nach einer (salopp gesagt) Glock 17x – und zwar nicht in der „King of Dremel - Homecut mit brachial Stippling Version“ – sondern eine möglichst professionelle Umsetzung des Themas: Glock 9mm Fullsize Lauf/Verschluss mit kompaktem Griffstück.

Bild

Sichtlich war ich nicht alleine mit dieser Idee, da die Firma Polymer 80 vor ziemlich genau einem Jahr ihr neuestes Produkt, den Hybrid-Frame 9/40 Compact Longslide (PF940CL), vorgestellt hat. Wie der Name schon vorweg nimmt, ist das kompakte Griffstück geeignet einen Glock 17/34/17L/22/35/24 Verschluss&Lauf aufzunehmen und dabei die Magazine der Glock 19/23 zu verwenden (je nach Kaliber). Weitere Features des Griffstücks sind: der gerade Griffrücken, der Griffwinkel (1911), keine Fingerrillen, doppelte Undercut am Abzugbügel, speed-cuts vor dem Zerlegehebel, eine Abschrägung/glatte Fläche um den Magazinhebel (scallop), ausgeprägtes Beavertail und die Farben: Cobalt, Grau, Grün, FDE und Schwarz.
Die Hybrid-Griffstücke gibt es ausschließlich als Teilfertig-produkte, im Unterschied zu den Full-size und Compact Frames, die auch mit Seriennummern als fertige Griffstücke verkauft werden.
Importiert werden die Griffstücke unter anderem von der Firma Brownells Österreich, wobei die Lieferung ab Bestellung wirklich nicht mehr als 3 Wochen gedauert hat – an dieser Stelle * Vielen Dank für die super Abwicklung *

Bild

Kaum war die schwarze Schachtel angekommen begann ich mich über die Fertigstellung schlau zu machen. Ich habe sicher ein dutzend Methoden mit den unterschiedlichsten Werkzeugen und mit den abenteuerlichsten Zeitangaben gefunden. Meine persönlichen Highlights waren: der Typ mit der plan-geschliffenen Beißzange, Heim-Bastler die prinzipiell keine Installationsanleitungen lesen und Besserwisser die mitgeliefertes Werkzeug negieren. Wie auch immer … alle notwendigen Bohrer und der Fräsaufsatz für eine Standbohrmaschine fanden sich im Lieferumfang – genau wie der Lockingblock mit den integrierten Führungsflügeln, der hintere Führungsteil sowie die Rundfeder für den Zerleghebel.
Alle anderen Teile des Griffstücks müssen besorgt oder aus einem vorhandenem Griffstück gewonnen werden – es sind dies: Zerleghebel, Abzug komplett, Abzugachse, Verschlussfanghebel, Magazinhebel und Magazinhebelfeder.
Polymer 80 stellt eine sehr detaillierte Anleitung (nur auf Englisch) auf ihrer Homepage als PDF zur Verfügung, daher möchte ich wirklich nur auf die wichtigsten Details eingehen:
1. Beim Bohren der Löcher wirklich nur einen Akkuschrauber bzw. eine Bohrmaschine mit Übersetzungsgetriebe verwenden. Die Bohrer
müssen den Kunststoff schneiden und dürfen ihn nicht anschmelzen.
2. Wann immer möglich, die Schablonenbox verwenden und darauf achten sie nicht zu quetschen.
3. Bei der Ausnehmung für die Federführungsstange darauf achten dass die Feder frei laufen kann und die Stange korrekt zentriert ist.
4. Jedes Loch einzeln bohren – nicht quer durch das Griffstück bohren.
5. Zeit lassen und genau arbeiten. Lieber einmal zuwenig wegnehmen als einmal zuviel.
6. Je besser das Werkzeug - desto schöner das Produkt (alte Weisheit, stimmt aber noch immer)

Bild

Ich brauchte für die Fertigstellung meines Griffstücks ca. 2 Stunden und bin äußerst zufrieden. Passungen sind gut, nichts klappert (eng ist gut) und sie liegt trotz des kurzen Griffes wirklich gut und ausgewogen in der Hand – besser als jede Glock 19 für mich zumindest. Ergonomie und Stabilität des Griffstücks ist hervorragend – das merkt man besonders an der Schiene, die wesentlich stabiler ist, als auch an der Prägung der Griff-flächen die (meiner Meinung nach) genau das richtige Maß an Griffigkeit aufweisen ohne zu rau zu sein.
Polymer 80 gibt eine Einlaufzeit von bis zu 100 Schuss an, danach werde ich sie eingehend testen und ein update nachliefern.
Dank auch an den Meister der Werkstatt - auch für die tatkräftige Hilfe.
a bad day on the shootin` ranch always beats a good day in the office!
"Us atheist people, we believe we have to act properly and honestly for a moral principle and not because we expect an award in paradise" (Margherita Hack)

doorman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 594
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 11:10
Wohnort: Wien

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von doorman » Mi 11. Sep 2019, 07:55

Super Review!
Gibts einen Grund warum der Hersteller seine Löcher nicht selber bohrt?
Numquam retro
.22 / 9mm / .38 Spec / .357 Mag / .45 LC / .454 Cas / .223 / .308 / .338

Benutzeravatar
Chris Mannix
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 188
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:30
Wohnort: Wien

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Chris Mannix » Mi 11. Sep 2019, 08:08

super bericht ! :clap:

darf man fragen von wo du bist ? bzw. wo du schiessen gehst .

zweck´s Probefummeln , wärs ! :whistle:
"Hängen muss man nur miese Bastarde. Aber miese Bastarde muss man hängen." .... John Ruth

Benutzeravatar
Chris Mannix
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 188
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:30
Wohnort: Wien

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Chris Mannix » Mi 11. Sep 2019, 08:09

doorman hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 07:55
Super Review!
Gibts einen Grund warum der Hersteller seine Löcher nicht selber bohrt?
rechtliche gründe in den USA

was genau weis ich aber jetzt nicht
Zuletzt geändert von Chris Mannix am Mi 11. Sep 2019, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Hängen muss man nur miese Bastarde. Aber miese Bastarde muss man hängen." .... John Ruth

Benutzeravatar
GreaseMonkey
Supporter AR15
Supporter AR15
Beiträge: 1230
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 14:29

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von GreaseMonkey » Mi 11. Sep 2019, 08:09

Weil ein Plastiktrumm ohne Bohrungen (Stichwort "80% lower") in den USA auch nur ein Plastiktrumm ist.
Mit Bohrungen - verwendungsfertig - wäre es in den USA ein wesentlicher Waffenteil.
Making good people helpless won't make bad people harmless

Benutzeravatar
zeroflow
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 286
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 20:57
Wohnort: Wien

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von zeroflow » Mi 11. Sep 2019, 09:00

Chris Mannix hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 08:09
doorman hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 07:55
Super Review!
Gibts einen Grund warum der Hersteller seine Löcher nicht selber bohrt?
rechtliche gründe in den USA

was genau weis ich aber jetzt nicht
Die korrekte Antwort hat schon GreaseMonkey geliefert.

Detailierter: Was an einer Waffe waffenrelevant ist definiert in Amerika das BATFE.
Bei Glocks und ARs ist das der Lower, bei einer der neuen SIGs z.B ein Metalleinsatz im Lower.

Alles was nicht waffenrelevant ist kannst du beliebig per Versand kaufen. Inclusive Läufe, Verschluss usw.

Zu dem ganzen gibts dann auch schon Briefe vom BATFE in denen Hersteller von sogenannten 80% lowern anfragen ab wann ein Lower zum Lower wird, bzw. ob der Lower ohne Löcher so wie vorgelegt schon eine Waffe ist oder nicht.

In dem Fall und bei den ganzen 80% lowern ist dann eben der Fall, dass das noch als Plastik / Aluteil gilt und erst durchs bearbeiten dann zur Waffe wird.

Das sieht man z.B gut bei den AR-15 80% Lowern: http://www.americanweaponscomponents.co ... -6061-ano/ Da muss effektiv der Bereich für den Abzug ausgefräst werden bevor es zur Waffe wird.

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von rhodium » Mi 11. Sep 2019, 15:08

180 Euro gab ich das richtig gelesen ... das wäre ja ein halbwegs akzeptabler Preis
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Lexman1
Supporter 20x138mmB
Supporter 20x138mmB
Beiträge: 1288
Registriert: So 23. Mär 2014, 11:04
Wohnort: Früher WY nun Tulln

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Lexman1 » Mi 11. Sep 2019, 15:12

Dazu kommt womöglich noch das komplette Innenenleben, sofern dieses nicht ausgebaut oder vorhanden ist, dann sieht der Preis gleich wieder anders aus. Sollte sich wer bemüßigt fühlen solche Griffstücke in größere Zahl zu bearbeiten und zu vervollständigen, würde ich sehr stark wahrscheinlich eins nehmen ;)
From My Cold, Dead Hands

tschi
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 13:34
Wohnort: Graz

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von tschi » Mi 11. Sep 2019, 15:13

Die P80 geschichten funktioniern nur mit gen3 Modellen, oder?
Weiß das jemand?

lg

Lexman1
Supporter 20x138mmB
Supporter 20x138mmB
Beiträge: 1288
Registriert: So 23. Mär 2014, 11:04
Wohnort: Früher WY nun Tulln

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Lexman1 » Mi 11. Sep 2019, 15:17

Stimmt, da war doch was! Deswegen, hab ich davon wieder Abstand genommen.

Es wurde auch schon mal was von einer Variante für die Gen IV geschrieben, aber ich hab das dann nicht mehr verfolgt.
From My Cold, Dead Hands

Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2565
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von impact » Mi 11. Sep 2019, 16:58

tschi hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 15:13
Die P80 geschichten funktioniern nur mit gen3 Modellen, oder?
Weiß das jemand?

lg
Genau. Aus Patent/Lizenzgründen, wenn ich mich nicht irre. Die Gen4 u 5 sind noch geschützt, für die Gen3 kann man offensichtlich schon solche Griffstücke anbieten ohne mit Glock Probleme zu bekommen. Deswegen wirds mit der neueren Generationen wohl noch etwas dauern...
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
Mountain Man
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 17:47

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Mountain Man » Do 12. Sep 2019, 07:41

Enschuldigung für die späte Antwort ...
Ja der Preis war leer 179,-, und ja das notwendige Innenleben kostet nochmal ca. 90,- so ist es. Lässt man allerdings die diversen Cuts und Verbesserungen an einem Standard-Griffstück machen (auch nur teilweise) sieht das Preis/Leistung Verhältniss schon wieder anders aus.
Dazu kommt dann noch die Freude, das Griffstück selbst fertig gestellt zu haben (kann auch sein dass nur ich von so einem Projekt zu begeistern bin).
Zu den 20% Prozent die nicht fertig sind gehören nicht nur die Bohrungen, sondern auch das überstehende Material oben auf dem Griffstück sowie der verschlossene "Kanal" für die Federführungsstange.
Beeindruckt beim Schießen bin ich jedenfalls vom anderen Griffwinkel, der Griffigkeit (ohne scharf in die Hand zu beißen) und der Proportionen des Griffstückes (egal ob große oder kleine, männliche oder weibliche Hand - alle kommen damit gleich gut zurecht)
a bad day on the shootin` ranch always beats a good day in the office!
"Us atheist people, we believe we have to act properly and honestly for a moral principle and not because we expect an award in paradise" (Margherita Hack)

Benutzeravatar
Mountain Man
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 17:47

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Mountain Man » Do 12. Sep 2019, 17:21

Update 1

Um die Unterschiede des Griffstückes deutlicher zu machen:

1.) Einblick ins Innenleben - links original Glock Gen 3 / rechts Polymer 80 PF940CL

Bild

2.) Unterschiede beim Griffrücken

Bild

mit Glock 34 Verschluss & Lauf

Bild

mit Glock 17L Verschluss & Lauf

Bild
a bad day on the shootin` ranch always beats a good day in the office!
"Us atheist people, we believe we have to act properly and honestly for a moral principle and not because we expect an award in paradise" (Margherita Hack)

Benutzeravatar
Mountain Man
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 17:47

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von Mountain Man » Fr 20. Sep 2019, 10:56

Update 2

Wie vom Hersteller des Griffstücks beschrieben, benötigt das Griffstück eine Einlaufphase von ca. 200 Schuss. Mit Fabriksmunition (S&B 124gr FMJ) funktionierte sie nach 100 komplett störungsfrei vorher gab es 3-4 mal die Störung, dass der Verschluss nicht ganz nach vorne ging, danach nicht mehr. Nach 200 Schuss gab es auch mit einer subsonic Laborierung keine einzige Hemmung.

Bild

In der Einlaufphase verwendete ich Kupferpaste an den von Glock empfohlenen Punkten. Im Vergleich mit einer Glock 19 schießt sie sich extrem „weich“ mit einem sehr geradlinigen Rückstoß. Trotz des, für meine Hände sehr kompakten Griffstücks, liegt sie auch im Schuß sehr gut und kontrolliert in der Hand, ich musste nie nachgreifen was mir bei manch anderen kompakten Griffstücken schon mal passiert. Wie schon „befürchtet“ lieben Frauenhände das Griffstück, ich nehme an das liegt an dem gerade Griffrücken. Zusammenfassend zeigt das Griffstück wofür die einzelnen „home made“ Verbesserungen wie stippling, undercuts etc. gut sind, wenn sie professionell umgesetzt werden. Das selbe gilt natürlich auch für die anderen Polymer 80 Griffstücke wie das Fullsize PF940v2.
a bad day on the shootin` ranch always beats a good day in the office!
"Us atheist people, we believe we have to act properly and honestly for a moral principle and not because we expect an award in paradise" (Margherita Hack)

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4885
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: Polymer 80 PF940CL (inoffizielle Glock 17x)

Beitrag von gunlove » Fr 20. Sep 2019, 11:06

@Mountain Man
Für mich ist das Thema hochinteressant. Ich bedanke mich dafür und hoffe, dass du diesen Thread weiterhin aktualisierst, sobald es neue Erfahrungen und somit neue Informationen gibt.
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”
(Johann Wolfgang von Goethe)
Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Suche rumänischen Mosin Nagant M44

Antworten