Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Abfeuern einer Schreckschuss in der Öffentlichkeit

Antworten
Papa Bär
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 409
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Abfeuern einer Schreckschuss in der Öffentlichkeit

Beitrag von Papa Bär » Sa 12. Okt 2019, 17:55

https://www.derstandard.at/story/200010 ... -favoriten

....ist also kein Straftatbestand?
Ich hab da ein Waffenverbot für Asylwerber im Kopf, wie kommt man da also an eine Schreckschuss und warum liegt da dann kein Straftatbestand vor?
Oder lieg ich da völlig daneben? :think:
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

eriochromcyanin
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 177
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 16:50

Re: Abfeuern einer Schreckschuss in der Öffentlichkeit

Beitrag von eriochromcyanin » Sa 12. Okt 2019, 18:45

Waren wohl nur leere Hülsen. Tatbestand ist damit noch keiner erfüllt.

Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 934
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Abfeuern einer Schreckschuss in der Öffentlichkeit

Beitrag von Alaskan454 » Sa 12. Okt 2019, 19:24

Papa Bär hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 17:55
https://www.derstandard.at/story/200010 ... -favoriten

....ist also kein Straftatbestand?
Ich hab da ein Waffenverbot für Asylwerber im Kopf, wie kommt man da also an eine Schreckschuss und warum liegt da dann kein Straftatbestand vor?
Oder lieg ich da völlig daneben? :think:
So wie 70% aller illegalen Waffen in Umlauf kommen.Die werden irgendwo bei einem Einbruch gestohlen und dann verdreht und von den ganzen "Schätzen' die nach diversen Kriegen nicht abgegeben wurden und dank der offenen Grenzen froh und munter innerhalb der EU verbracht werden ganz zu schweigen.
Waffenrechtliche Konsequenzen wird das sicher noch haben.
Lg
22.lr, 9mm, 44.Magnum & 454.Casull

Antworten