Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Desert Eagle XIX .50 ae

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Online
Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Alaskan454 » Mi 18. Mär 2020, 21:15

Nostromo hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 21:05

aber es muss ja keine Bindung auf ewig sein...
manchmal bin ich recht sprunghaft, was meine Vorlieben betrifft... :snooty:
Sei dir da mal nicht zu sicher,die Zeiten momentan sind nicht so rosig und viele Leute werden das Geld für andere Dinge nötiger brauchen und wennst sie verkaufst dann mit vielleicht drastischen Wertverlust.

Schau dir allein die momentane Preissteigerungen bei Munition bei so manchem Händler an,da bin ich mir nicht so sicher wie groß die Nachfrage am Markt nach so Waffen im XXL Kaliberist und wie lange es dauert bis du sie verkaufst und vir allem um welchen Preis?

Ich will dir wirklich nichts ausreden oder schlecht machen aber ueberlege dir das gut.

Lg
22.lr,9 Para,45.Acp,45.Colt,44.Magnum & 454.Casull

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Mi 18. Mär 2020, 21:22

Alaskan454 hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 21:15
Nostromo hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 21:05

aber es muss ja keine Bindung auf ewig sein...
manchmal bin ich recht sprunghaft, was meine Vorlieben betrifft... :snooty:
Sei dir da mal nicht zu sicher,die Zeiten momentan sind nicht so rosig und viele Leute werden das Geld für andere Dinge nötiger brauchen und wennst sie verkaufst dann mit vielleicht drastischen Wertverlust.

Schau dir allein die momentane Preissteigerungen bei Munition bei so manchem Händler an,da bin ich mir nicht so sicher wie groß die Nachfrage am Markt nach so Waffen im XXL Kaliberist und wie lange es dauert bis du sie verkaufst und vir allem um welchen Preis?

Ich will dir wirklich nichts ausreden oder schlecht machen aber ueberlege dir das gut.

Lg
Du musst mir auch nichts ausreden, wie schon erwähnt ist es momentan ein reines "haben wollen". Die Sinnhaftigkeit dahinter habe ich bis dato eh noch nicht gefunden und deshalb auch nicht gekauft...
Und auch der Spaß an so einer Waffe lässt sicher mit der Zeit nach, wie bei vielen Dingen im Leben...

Aber mal schauen, wenn ich gebraucht eine günstige finde, ist eine eine Überlegung (aber noch keinen Kauf) wert...
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Mi 18. Mär 2020, 21:23

Capulus hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 21:06
Stimmt, will eh nicht verwässern. Der Vorteil der 454 ist die Möglichkeit relativ günstige 45Colt zu verschießen, aber bei der 460er hast eben 3 Kaliber. Leider gibt's von der 460er nicht viel Auswahl an Kanonen.
Und wenn schon eine DE, dann ordentlich in 50 und net mit 357 herumkasperln

Wenn die Apokalypse vorbei ist, kannst sie ja gerne mal probieren
Probieren klingt gut, :dance:
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Fivegunner
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Fivegunner » Fr 20. Mär 2020, 14:20

doc steel hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 19:00

schau i sag da was:
natürlich könnt i ma an freedom arms in .454 mit an 7,5" rohr kaufen.
aber warum, wenn i um des geld zwei taurus krieg?
und von 10 FA besitzern sind 9 hosengacker wo der FA mit 200 schuss am tacho seit 5 jahr im tresor kugelt.

Ich bin Besitzer mehrer FA Revolver in Kalibern von .17 - .500.
Wenn Du aus deinem Taurus 100kg Pulver abgefackelt hast, stelle ich Dir die Frage: Wieviele Wurfgeräte hast Du zwischenzeitlich verschlissen? Meinem ältessten FA sieht man sein Alter und die Schussbelastung nur am Übergangskonus und den ersten 10mm Laufinneres an, da sieht man nämlich nicht mehr viel von Zug und Feldern. Mechanisch ist er heute noch top, Trommelspalt trotz des arg strapazierten Laufeingangs deutlich unter 0,1mm.
Was Lebensdauer angeht, kann in dieser Leistungsklasse nichts einen FA toppen!

Gruss!
Fivegunner

Online
Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Alaskan454 » Fr 20. Mär 2020, 16:10

Fivegunner hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 14:20
doc steel hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 19:00

schau i sag da was:
natürlich könnt i ma an freedom arms in .454 mit an 7,5" rohr kaufen.
aber warum, wenn i um des geld zwei taurus krieg?
und von 10 FA besitzern sind 9 hosengacker wo der FA mit 200 schuss am tacho seit 5 jahr im tresor kugelt.

1) Ich bin Besitzer mehrer FA Revolver in Kalibern von .17 - .500.

2) Was Lebensdauer angeht, kann in dieser Leistungsklasse nichts einen FA toppen!

Gruss!
Fivegunner
Zu Punkt1: Mein ehrlicher Neid sei dir Gewiss ;)

Zu Punkt 2: Du hast vollkommen recht,wenn da nicht das Problem mit dem Kleingeld wäre. :whistle:
22.lr,9 Para,45.Acp,45.Colt,44.Magnum & 454.Casull

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Fr 20. Mär 2020, 16:34

Schön sind die FA ja wirklich...
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8580
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von doc steel » Fr 20. Mär 2020, 20:42

Fivegunner hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 14:20
Ich bin Besitzer mehrer FA Revolver in Kalibern von .17 - .500.
Wenn Du aus deinem Taurus 100kg Pulver abgefackelt hast, stelle ich Dir die Frage: Wieviele Wurfgeräte hast Du zwischenzeitlich verschlissen? Meinem ältessten FA sieht man sein Alter und die Schussbelastung nur am Übergangskonus und den ersten 10mm Laufinneres an, da sieht man nämlich nicht mehr viel von Zug und Feldern. Mechanisch ist er heute noch top, Trommelspalt trotz des arg strapazierten Laufeingangs deutlich unter 0,1mm.
Was Lebensdauer angeht, kann in dieser Leistungsklasse nichts einen FA toppen!

Gruss!
Fivegunner
schau, i kauf ma an revolver ned mit dem ziel ihn ein leben lang zu besitzen.
wenn ich ihn regelmäßig benütze und nach 5 jahr is er hinüber, dann kauf i ma an neichn.
bsonders teuer war er ja nicht und deswegen beiss i mi aa ned in hintern wenn er nach intensiven gebrauch nach 5 jahr erledigt sein sollte und fertig.
nach 20 jahr hab i vier mal was neues ghabt und du hast immer no an oidn schepperer, was sagst jetzt?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Fivegunner
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 100
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Fivegunner » Sa 21. Mär 2020, 12:44

Ich bin ein Mensch der auf Beständigkeit in allen Lebensbereichen Wert legt. Beispielsweise kaufte ich mir an meinem 18. Geburtstag meine erste eigene Pistole (damals noch mit Einwilligunmg meines Vaters, da die gesetzliche Mündigkeit erst mit 20 Jahren erreicht wurde) eine Colt 1911 in .45ACP. Gleichentags schenkte mir mein Vater ein SIG P210-1, diese Waffe gebrauche ich heute noch (Schussbelastung ~85'000 Schuss) für alle Wettbewerbe im SV.
Wenn ich mir ein Waffe kaufe und sie entspricht meinen Erwartungen, dann bleibt sie. Hat sie ihr Lebensende erreicht wird sie ersetzt, die alte wandert in den Schrott. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, wird sie wieder verkauft. So sind in den knapp 49 Jahren in den ich Waffenhändlern die Butter aufs Brot bringe eine dreistellige Anzahl an Waffen zusammengekommen die mein Heim mit mir teilen.

Bleib gesund!
Fivegunner

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Sa 21. Mär 2020, 21:12

Fivegunner hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 12:44
Ich bin ein Mensch der auf Beständigkeit in allen Lebensbereichen Wert legt. Beispielsweise kaufte ich mir an meinem 18. Geburtstag meine erste eigene Pistole (damals noch mit Einwilligunmg meines Vaters, da die gesetzliche Mündigkeit erst mit 20 Jahren erreicht wurde) eine Colt 1911 in .45ACP. Gleichentags schenkte mir mein Vater ein SIG P210-1, diese Waffe gebrauche ich heute noch (Schussbelastung ~85'000 Schuss) für alle Wettbewerbe im SV.
Wenn ich mir ein Waffe kaufe und sie entspricht meinen Erwartungen, dann bleibt sie. Hat sie ihr Lebensende erreicht wird sie ersetzt, die alte wandert in den Schrott. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, wird sie wieder verkauft. So sind in den knapp 49 Jahren in den ich Waffenhändlern die Butter aufs Brot bringe eine dreistellige Anzahl an Waffen zusammengekommen die mein Heim mit mir teilen.

Bleib gesund!
Fivegunner
dreistellig :o
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von AUG-andy » Sa 21. Mär 2020, 21:42

Nostromo hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 21:12
Fivegunner hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 12:44
Ich bin ein Mensch der auf Beständigkeit in allen Lebensbereichen Wert legt. Beispielsweise kaufte ich mir an meinem 18. Geburtstag meine erste eigene Pistole (damals noch mit Einwilligunmg meines Vaters, da die gesetzliche Mündigkeit erst mit 20 Jahren erreicht wurde) eine Colt 1911 in .45ACP. Gleichentags schenkte mir mein Vater ein SIG P210-1, diese Waffe gebrauche ich heute noch (Schussbelastung ~85'000 Schuss) für alle Wettbewerbe im SV.
Wenn ich mir ein Waffe kaufe und sie entspricht meinen Erwartungen, dann bleibt sie. Hat sie ihr Lebensende erreicht wird sie ersetzt, die alte wandert in den Schrott. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, wird sie wieder verkauft. So sind in den knapp 49 Jahren in den ich Waffenhändlern die Butter aufs Brot bringe eine dreistellige Anzahl an Waffen zusammengekommen die mein Heim mit mir teilen.

Bleib gesund!
Fivegunner
dreistellig :o
Das ist leicht möglich in 20-30 Jahren. ;)
Da brauchst nur 5-8 mal wechseln im Jahr.
So weit entfernt von den 100 bin ich auch nicht mehr in all den Jahren.
Möchte gar nicht nachrechnen was der Spaß schon gekostet hat. :think:
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Sa 21. Mär 2020, 23:09

AUG-andy hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 21:42
Nostromo hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 21:12
Fivegunner hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 12:44
Ich bin ein Mensch der auf Beständigkeit in allen Lebensbereichen Wert legt. Beispielsweise kaufte ich mir an meinem 18. Geburtstag meine erste eigene Pistole (damals noch mit Einwilligunmg meines Vaters, da die gesetzliche Mündigkeit erst mit 20 Jahren erreicht wurde) eine Colt 1911 in .45ACP. Gleichentags schenkte mir mein Vater ein SIG P210-1, diese Waffe gebrauche ich heute noch (Schussbelastung ~85'000 Schuss) für alle Wettbewerbe im SV.
Wenn ich mir ein Waffe kaufe und sie entspricht meinen Erwartungen, dann bleibt sie. Hat sie ihr Lebensende erreicht wird sie ersetzt, die alte wandert in den Schrott. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, wird sie wieder verkauft. So sind in den knapp 49 Jahren in den ich Waffenhändlern die Butter aufs Brot bringe eine dreistellige Anzahl an Waffen zusammengekommen die mein Heim mit mir teilen.

Bleib gesund!
Fivegunner
dreistellig :o
Das ist leicht möglich in 20-30 Jahren. ;)
Da brauchst nur 5-8 mal wechseln im Jahr.
So weit entfernt von den 100 bin ich auch nicht mehr in all den Jahren.
Möchte gar nicht nachrechnen was der Spaß schon gekostet hat. :think:
Da hast einige Male erweitert... :think:
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Online
Alaskan454
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:57

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Alaskan454 » Sa 21. Mär 2020, 23:29

Nostromo hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 23:09

Da hast einige Male erweitert... :think:
Das wahrscheinlich auch,aber der Aug-Andy hat über die Jahre ein paar feine Stücke zusammen getragen und auch verkauft,da kommt schon was zam.
22.lr,9 Para,45.Acp,45.Colt,44.Magnum & 454.Casull

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8580
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von doc steel » Mo 23. Mär 2020, 06:38

dreistellig würd ich gar nicht wollen...stell dir den verwaltungs/pflege-Aufwand vor ausserdem tun mir die waffen dann leid, die schon länger nicht drankommen sind oder auf die ich vergessen hab und dann fühl i mi verpflichtet dass i ma an bewerb such wo i die verwenden kann...nur dass halt auch amal dran kommen. dann hast für den bewerb aber nix geübt und wirst drittletzter vo 40-50 teilnehmer, des zaht an dann aa runter und dann bist auf die waffe a bissl angfresssen und stellst sie wieder hin und dann vergisst scho wieder drauf. dann derft di ned wundern wenn sie wwieder amal rausnimmst dass rostig worn ist....a reine trotzreaktion...san ja wie kinder!
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Nostromo
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 400
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 11:10
Wohnort: Salzburg

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Nostromo » Fr 27. Mär 2020, 05:21

https://www.youtube.com/watch?v=BWZFaiTdKwM

Spielt das Video mal ab 02:10 Min. ab...

Da bleibt einem kurz das Herz stehen... :headslap:
Won da Kopf a Depp is, don muass da Köapa biassn...

Patronensammler: Wer seltene Kaliber besitzt, bitte melden. (vorrangig Kurzwaffenkaliber)

Roliboli
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 534
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 13:26
Wohnort: kottingbrunn

Re: Desert Eagle XIX .50 ae

Beitrag von Roliboli » Fr 27. Mär 2020, 08:19

Nostromo hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 05:21
https://www.youtube.com/watch?v=BWZFaiTdKwM

Spielt das Video mal ab 02:10 Min. ab...

Da bleibt einem kurz das Herz stehen... :headslap:
jep aber der Kollege am Stand kommentiert es richtig...

Antworten