Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Texta88
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 112
Registriert: Do 17. Mär 2016, 12:22
Wohnort:

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Texta88 » Do 25. Jun 2020, 12:46

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:34
Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:21
Ich kann zwar nichts zum Vergleich der genannten Waffen sowie zum IPSC Einsatz beitragen, ich besitze aber die CZ Scorpion und kann nur sagen, dass das Teil extremen Spaß macht und sich sehr gut und stabil schießt. Der Abzug ist anfangs tatsächlich gewöhnungsbedürftig, wird aber mit der Zeit deutlich besser (habe ca.800-1000 Schuss durch). Verwenden tue ich die Waffe für taktisches Schießen, sowie PP1, SsLG3 oder Steelchallenges. Die letzte Bewerbsteilnahme bei Kegel&Stahl brachte mir damit eine Top Platzierung ein.

IPSC Schützen die ich kenne schwören trotzdem meist auf die AR15 - eben wegen dem bereits genannten, gewohnten Handling.
Danke für deine erfahrungen
Gewohntes habdling Ar15/ar9 wäre nicht das thema da nicht vorhanden
Bezüglich abzug hast du aber nichts gemacht? Alles original?
Nein da habe ich gar nichts gemacht. Ist zwar heute noch kein getunter AR Abzug, aber er ist deutlich leichter geworden.
CZ 97 Sport (Oschatz) - .45ACP
CZ 75 Viper (Oschatz) - 9mm
CZ SCORPION EVO 3 S1 CARBINE - 9mm
CZ 75 SP01 Shadow - 9mm
Glock 17 Gen4 - 9mm
OA 15 BL M5 - .223 Rem
Hatsan Optima Black - 12/76
ISSC SPA22 Tactical - .22lr

Online
Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Bleibeschleuniger » Do 25. Jun 2020, 12:53

Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:46
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:34
Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:21
Ich kann zwar nichts zum Vergleich der genannten Waffen sowie zum IPSC Einsatz beitragen, ich besitze aber die CZ Scorpion und kann nur sagen, dass das Teil extremen Spaß macht und sich sehr gut und stabil schießt. Der Abzug ist anfangs tatsächlich gewöhnungsbedürftig, wird aber mit der Zeit deutlich besser (habe ca.800-1000 Schuss durch). Verwenden tue ich die Waffe für taktisches Schießen, sowie PP1, SsLG3 oder Steelchallenges. Die letzte Bewerbsteilnahme bei Kegel&Stahl brachte mir damit eine Top Platzierung ein.

IPSC Schützen die ich kenne schwören trotzdem meist auf die AR15 - eben wegen dem bereits genannten, gewohnten Handling.
Danke für deine erfahrungen
Gewohntes habdling Ar15/ar9 wäre nicht das thema da nicht vorhanden
Bezüglich abzug hast du aber nichts gemacht? Alles original?
Nein da habe ich gar nichts gemacht. Ist zwar heute noch kein getunter AR Abzug, aber er ist deutlich leichter geworden.
Ok danke das ist eine nützliche info... ;) weil eben gerade der schwere abzug ein großes minus ist. Klingt schon mal nicht so schlecht

Benutzeravatar
Texta88
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 112
Registriert: Do 17. Mär 2016, 12:22
Wohnort:

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Texta88 » Do 25. Jun 2020, 12:57

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:53
Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:46
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:34


Danke für deine erfahrungen
Gewohntes habdling Ar15/ar9 wäre nicht das thema da nicht vorhanden
Bezüglich abzug hast du aber nichts gemacht? Alles original?
Nein da habe ich gar nichts gemacht. Ist zwar heute noch kein getunter AR Abzug, aber er ist deutlich leichter geworden.
Ok danke das ist eine nützliche info... ;) weil eben gerade der schwere abzug ein großes minus ist. Klingt schon mal nicht so schlecht
Ich bin immer der Meinung, dass man alles gewöhnt und Training vor Tuning steht. Das gilt für KW sowie LW. Frei nach dem Motto,"wer mit einer Standard Glock 17 auf 25m Präzi das Schwarze halten kann, kann es mit einer Tuningwaffe umso leichter". Noch dazu kommt, dass ich generell auf CZ schwöre. :D Du kannst die Scorpion gerne probieren, aber du wohnst ja nicht unbedingt ums Eck. ;)
CZ 97 Sport (Oschatz) - .45ACP
CZ 75 Viper (Oschatz) - 9mm
CZ SCORPION EVO 3 S1 CARBINE - 9mm
CZ 75 SP01 Shadow - 9mm
Glock 17 Gen4 - 9mm
OA 15 BL M5 - .223 Rem
Hatsan Optima Black - 12/76
ISSC SPA22 Tactical - .22lr

Online
Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Bleibeschleuniger » Do 25. Jun 2020, 13:16

Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:57
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:53
Texta88 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 12:46


Nein da habe ich gar nichts gemacht. Ist zwar heute noch kein getunter AR Abzug, aber er ist deutlich leichter geworden.
Ok danke das ist eine nützliche info... ;) weil eben gerade der schwere abzug ein großes minus ist. Klingt schon mal nicht so schlecht
Ich bin immer der Meinung, dass man alles gewöhnt und Training vor Tuning steht. Das gilt für KW sowie LW. Frei nach dem Motto,"wer mit einer Standard Glock 17 auf 25m Präzi das Schwarze halten kann, kann es mit einer Tuningwaffe umso leichter". Noch dazu kommt, dass ich generell auf CZ schwöre. :D Du kannst die Scorpion gerne probieren, aber du wohnst ja nicht unbedingt ums Eck. ;)
Ja leider etwas weiter weg von graz aber ich werde es ihm ausrichten danke.
;)

Benutzeravatar
arch enemy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 01:02
Wohnort: Daham

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von arch enemy » So 28. Jun 2020, 21:31

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 09:41
......

Aber schon mal danke für deine infos

Hast du deinen abzug noch original oder was dran gemacht?

Er hat jetzt eine glock im hera triarii im IPSC einsatz + langem IGB Lauf...

Sorry erst einmal für die späte Antwort....betreffend des Abzugs habe ich die HB Industries Federn verbaut - er ist merklich geschmeidiger ;)

Aber wie bereits oben gesagt, auch bei der Glock gewöhnt man sich (bei regelmäßigem Standbesuch) an den Abzug, wird bei der Scorpion auch nicht anders sein :whistle:

Online
Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Bleibeschleuniger » Mo 29. Jun 2020, 08:45

arch enemy hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 21:31
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 09:41
......

Aber schon mal danke für deine infos

Hast du deinen abzug noch original oder was dran gemacht?

Er hat jetzt eine glock im hera triarii im IPSC einsatz + langem IGB Lauf...

Sorry erst einmal für die späte Antwort....betreffend des Abzugs habe ich die HB Industries Federn verbaut - er ist merklich geschmeidiger ;)

Aber wie bereits oben gesagt, auch bei der Glock gewöhnt man sich (bei regelmäßigem Standbesuch) an den Abzug, wird bei der Scorpion auch nicht anders sein :whistle:
Kein Problem bin eh dankbar für jede info
Woher hast du diese federn?

Benutzeravatar
Texta88
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 112
Registriert: Do 17. Mär 2016, 12:22
Wohnort:

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Texta88 » Mo 29. Jun 2020, 12:40

https://www.pewpewtactical.com/cz-scorp ... ne-review/

Hier ist vielleicht noch ein ganz interessanter Link der für die Scorpion spricht.
CZ 97 Sport (Oschatz) - .45ACP
CZ 75 Viper (Oschatz) - 9mm
CZ SCORPION EVO 3 S1 CARBINE - 9mm
CZ 75 SP01 Shadow - 9mm
Glock 17 Gen4 - 9mm
OA 15 BL M5 - .223 Rem
Hatsan Optima Black - 12/76
ISSC SPA22 Tactical - .22lr

Online
Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Bleibeschleuniger » Mo 29. Jun 2020, 13:31

Texta88 hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 12:40
https://www.pewpewtactical.com/cz-scorp ... ne-review/

Hier ist vielleicht noch ein ganz interessanter Link der für die Scorpion spricht.
reload-smile

Benutzeravatar
arch enemy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 01:02
Wohnort: Daham

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von arch enemy » Di 30. Jun 2020, 23:01

Kein Problem bin eh dankbar für jede info
Woher hast du diese federn?
[/quote]


Seas!

Die hat mir ein Freund beim letzten US-Trip (vor dem ganzen Covid Scheiß) mitgenommen - an sich sollte es aber kein Problem sein, direkt bei HB Ind. einzukaufen und dann direkt versenden zu lassen bzw. über Paketdienstleister a la "Shipito" oder "Bonvu.com" zu importieren...kleiner Tipp am Rande: auch wenn die Teile vermutlich nicht ITAR unterliegen, sollen sie vermeiden, irgendeinen Bezug auf Waffen zu hinterlassen - einfach als "Spareparts oä." deklarieren.

Warum der Tipp: "Shipito" hat mir einmal die Federführungsstangen für eine Dillon XL 650 Presse zurückgehalten, weil SIE der Meinung waren, dass es Pfui-Gack ITAR Artikel sind (am Originalkuvert stand drauf "#%&$-Reloading)!!!) - einfach nur :doh:

Sollte der vergrößerte Ladehebel auch gewünscht sein (würde ich unbedingt empfehlen) - https://www.tectal.at/cz-scorpion-evo-3 ... evo-3?c=29 hat den jetzt im Repertoire um 89€ (billiger wird´s via Import aus den USA auch nicht)

Online
Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 517
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: CZ Scorpion Evo 3 S1 vs Grand Power Stribog RSR9 A3 bzw. Praxiserfahrungen

Beitrag von Bleibeschleuniger » Mi 1. Jul 2020, 08:28

Danke dir für die hilfe

Antworten