Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2071
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von McMonkey » Fr 14. Nov 2014, 22:21

Da man (Mann) - mehr oder minder - auch im Haushalt tätig ist, bleibt auch Zeit und Muse ... Rezepte auszuprobieren. Hier mein Rezeptvorschlag für die Hülsenreinigung. Bis auf die Zutaten, sollte eigentlich alles im Haushalt vertreten sein!?

Zutaten:
Zitronensäure

Geräte und Hilfmittel:
Topf
Sieb
Kochlöffel
Löffel
Ess-Stäbchen vom Chinesen
Geschirrtuch
Wasserkocher
Backofen
Backblech
Dose

BildBildBildBildBildBildBildBild

1 Dose voll Hülsen in den Topf geben.
1 Esslöffel Zitronensäure hinzufügen und mit 1Liter kochenden Wasser aufgießen. Umrühren und 15Minuten ziehen lassen.
Gelegentlich rühren und mit dem Ess-Stäbchen den Reinigungsgrad der Hülsen kontrollieren. Das Backrohr auf 50Grad/Heissluft
vorheizen. Nach dem Ziehvorgang werden die Hülsen mit klarem Wasser ausgiebig gespült. Im Sieb abtropfen lassen.
BildBildBild

Das Küchentuch auf das Backblech legen und die feuchten Hülsen aufschütten. Die Hülsen werden mit den Händen verteilt, das Tuch
nimmt dadurch Restwasser auf. Danach, die Hülsen auf das Backblech verteilen. Alle Hülsen liegend anordnen, damit die Luft durch das Zündloch und den Hülsenmund zirkulieren kann und ab in das Backrohr, für 15Minuten. Die Backrohrtür wird mit dem Kochlöffel einen Spalt offen gehalten damit die Restfeuchte schneller entweichen kann.
BildBild
BildBild


Die fertig getrockneten Hülsen noch 5Minuten ruhen lassen und ab damit in die Dose. Es empfielt sich, bei Beginn des Trocknungsvorganges, bereits die nächsten Hülsen ziehen zu lassen. Damit bleibt das Stückgut in Bewegung und die Arbeit geht zügig voran.
BildBild
BildBild

Am Rande, es empfielt sich die Küchentüre zu schließen um entgeisterten Blicken der/des Lebenpartnerin/Lebenspartners zu
entgehen. Dies gilt auch, beim Rezept Waschmaschine.

Also, her mit euren Rezepten und Bildern. Zur Belustigung und zum Schauen. Zuhause schmeckt es halt immer am Besten. ODER?

8-)
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 970
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von Fritzchen » Sa 15. Nov 2014, 12:17

Sehr gut ;-) Samstag Mittag gehört der Chefin der Backofen :D

Was ich noch mache ist nachdem die Hülsen gesäubert sind:

1. klarspülen und den Dreck raus spülen und zwar ganz heiss

2. dann in das nun saubere heiße Wasser - Klarspüler von der Geschirrspülmachine hinzugeben. Dadurch tropfen sie besser ab und es bleiben keine Wassserflecken bzw weniger.

Dann Hülsen Abtropfen lassen/Abschütteln (Kochdeckel plus Sieb vom Lyman Tumbler) und dann in den Backofen.

98fs
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 157
Registriert: Do 30. Sep 2010, 17:51

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von 98fs » Sa 15. Nov 2014, 12:39

Eine Prise Salz zur Zitronensäure+Spülmittel und die Wirkung wird agressiver. Nicht Übertreiben (Ziet, Menge), sonst entstehen rote Flecken (Zink löst sich dann aus der Leierung). Danach mit klarem Wasser abspülen.
Der Tumbler eignet sich hervorragend um die Hülsen zu trocknen. Kurz im Granulat tumblen und das Zeug saugt das Wasser auf.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9003
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von doc steel » Sa 15. Nov 2014, 14:42

hülsenreinigen ist eine notwendige begleiterscheinung des wiederladens und daher auf die kürzestmögliche zeit, welche annehmbare ergebnisse bringt zu reduzieren.
daher:
rein in den tumbler, der mit maiskolbengranulat gefüllt ist, dauert max. 1min.
anshliessend mehrere stunden, idealerweise über nacht oder tagsüber laufen lassen.
raus aus dem tumbler, im mediatrenner durchkurbeln, ab in den vorratskübel, dauert max. 5min
gesamtarbeitszeit: 6min.
energieverbrauch: max. 0,5kWh
wasserverbrauch: 0,0ltr
sonstige materialien: 0

in sachen leistungseffizienz sicher die optimalste lösung, mit der gleichzeitig niedrigsten energiebilanz.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2527
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von Salem » Sa 15. Nov 2014, 17:11

Hülsenreinigen ist - zumindest für mich - keine
"notwendige Begleiterscheinung des Wiederladens".
(Und ist es erst recht nicht für meine KW-Hülsen)
Daher erspare ich mir diese überflüssige Prozedur vollständig.
Aber: Das Rezept ist gut...
Kleingedrucktes:
Dieses Posting kann extrem hohe Dosen an Ironie und Sarkasmus sowie Spuren von Nüssen enthalten.
Wer unfähig ist Ironie oder Sarkasmus wegen "fehlender" Smileys zu erkennen erzähle dies gefälligst seinem Frisör.

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8752
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von Teal'c » Sa 15. Nov 2014, 17:31

mein Rezept:

Walnussgranulat im Tumbler mit einem Schuss Messing Politur. Geschüttelt und gerührt. :character-cookiemonster:
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6290
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von gunlove » Sa 15. Nov 2014, 20:19

Meine Hülsen reinigt der Tumbler. Zu den Hülsen kommt Walnussgranulat plus einen Schuss Sidol.
Das Füllverhältnis im Tumbler ist ca. ein Drittel Hülsen und zwei Drittel Granulat.
Je nach Verschmutzung der Hülsen läuft das Ding dann zwischen einer und ca. vier bis fünf Stunden.
Ihr nennt mich Menschenfeind, weil ich Gesellschaft meide, Ihr irret euch, ich liebe sie.
Doch um die Menschen nicht zu hassen, muss ich den Umgang unterlassen.
(Caspar David Friedrich 1774-1840)

Benutzeravatar
koenm
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 455
Registriert: So 9. Dez 2012, 22:45
Wohnort: Enzersdorf / Fischa
Kontaktdaten:

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von koenm » So 16. Nov 2014, 14:59

Bei mir macht langkorn bzw parboiled Reis in 3-5 h je nach Verschmutzung im Tumbler sehr gute Arbeit

Werde aber demnächst mal was anderes ausprobieren


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Liebe Grüße und DVC Markus
Bild

Benutzeravatar
loksi67
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 454
Registriert: Di 3. Aug 2010, 22:45
Wohnort: wien

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von loksi67 » So 16. Nov 2014, 22:12

US Reiniger + 2 Teelöffel Soda Bikarbonat (NaHCO³)

Benutzeravatar
Hellboy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3666
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 15:44
Wohnort:

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von Hellboy » So 16. Nov 2014, 22:24

mein tipp nach vielem ausprobieren: waschmaschine, einfach zu handtüchern oder dunkler wäsche dazu schmeissen (nur die UA leiberl bleiben dann draussen)

wenn schon ultraschall oder mit säure im kochtopf, dann mit einem ausstosserstift und hammer die hülsen entzündern. mit der kalibriermatrize isses zu viel arbeit :(

Benutzeravatar
hakkikt
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 07:05
Wohnort: Innsbrook, Missouri

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von hakkikt » So 16. Nov 2014, 22:27

Wenns nicht viel sein muß:
Hülsen in einen Leinensack, ab in die Waschmaschine zur 60-Grad-Wäsche. Ganz normales Waschprogramm.
Ich nehm nicht mehr als 100-150 Hülsen pro Waschgang, damit die Ladung nicht zu exzentrisch wird.

Benötigte Gerätschaften:
Waschmaschine (hoffentlich vorhanden)
Leinensack. Gut zubinden!
Kein zusätzlicher Verbrauch irgendwelcher anderer Ressourcen.

Nach dem Waschen Sack aus der Maschine entfernen, aufmachen, auf ein Handtuch o.Ä. schütten, warten bis trocken.
Fertig.
He who lives by the sword
Is shot
By him who does not.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9003
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von doc steel » Di 18. Nov 2014, 12:37

es wär glaub ich gscheit, wenn man bei solchen themen gleich von anfang zwischen ipsc-ler und nicht -ipsc-ler unterscheidet.
es werden sich nämlich kaum ipsc-ler finden - und wenn, dann nur beginner - die solche reinigungsorgien mitmachen.
es is schlicht und ergreifend viel zu viel arbeit, wenn man mit grössen ab 1000 hülsen arbeitet.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2071
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von McMonkey » Di 18. Nov 2014, 14:11

doc steel hat geschrieben:es wär glaub ich gscheit, wenn man bei solchen themen gleich von anfang zwischen ipsc-ler und nicht -ipsc-ler unterscheidet.
es werden sich nämlich kaum ipsc-ler finden - und wenn, dann nur beginner - die solche reinigungsorgien mitmachen.
es is schlicht und ergreifend viel zu viel arbeit, wenn man mit grössen ab 1000 hülsen arbeitet.

Ich gehe davon aus, dass jeder - bei der Hülsenanzahl - aus der Waschmethode aussteigt. Mich eingeschlossen ;)
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

WüstenAdler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 22:15

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von WüstenAdler » Di 18. Nov 2014, 14:47

Das gilt auch für mich, Waschmaschine scheidet da aus......
Aber schaut mal das an: http://youtu.be/O5y_dsP3dsM
Sicher viel effektiver....

Xandl
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 791
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 14:59

Re: Rezepte-Sammlung Hülsenreinigung

Beitrag von Xandl » Di 18. Nov 2014, 15:14

Ich sag einmal so... die Menschen haben zu viel Zeit. Für den Revolver ist der Reinheitsgrad einer Hülse maximal wurscht. Für die Pistole genügt es, dass die Hülsen außen glatt sind, damit sie rasch und ungehindert durchs Magazin flutschen. Farbschattierungen sind wurscht, glatt ist wichtig.
Dafür genügen 5 Minuten Zeitaufwand mit der Tumblermethode wie ganz oben schon beschrieben.

Der Rest der Menschheit beschäftigt sich damit den Dreck in die Wäsche einzubringen, Energie im Backrohr zu verschwenden, ..... :think:

Alex

Antworten