Seite 294 von 472

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 20:02
von Maddin
Alaskan454 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 19:57
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 19:30

2. Sind wir froh, dass es noch nicht dazu gekommen ist. Seien wir froh, dass wir uns wehren können, WENN es dazu kommen sollte.
Um jetzt zurück zum Thema Corona zu kommen. Bei jeder Krise wird versucht mittels Angst und Panik politisches Kleingeld zu waschen und daraus auch Profit zu schlagen.

In der Geschichte gab es schon unzählige Krisen und Angst & Panik hat noch niemanden geholfen ausser ein paar Leuten,die damit sehr viel Geld verdienen.

Und im gegenständlichen Fall des Coronavirus bringen Waffen genau nichts aber 1m Abstand und eine Maske offenbar doch etwas. Darum würde ich mir persönlich mehr Sorgen machen wo ich eine Maske her bekomme als ein Packerl Munition oder meine 5te Glock zb.
Seh ich nicht zwingend so. In Österreich sind wir eh noch gut dran. In Italien gab es schon Plünderungen und in anderen Ländern der Welt sieht es nochmals anders aus.

Auch in Deutschland gab es beim großen Hochwasser damals Plünderungen und kleinere Unruhen.


Krise ist nicht gleich Krise. Und jedes Land, jeden Bürger kann es anders treffen...

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 20:08
von Alaskan454
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 20:02
Seh ich nicht zwingend so. In Österreich sind wir eh noch gut dran. In Italien gab es schon Plünderungen und in anderen Ländern der Welt sieht es nochmals anders aus.

Auch in Deutschland gab es beim großen Hochwasser damals Plünderungen und kleinere Unruhen.
In wie vielen deiner Bsp in Österreich, Deutschland & Italien ist es dem einzelnen gelungen das mit einer Schusswaffe abzuwenden bzw wie oft hat die Polizei von der Schusswaffe gebrauch gemacht bei diesen "Unruhen" bzw wie oft würde daheim Waffe kaputt geschossen und mehr wie 50 Schuss abgegeben?

Das was in Gigeritzpatschen als Unruhe bezeichnet wird passiert in grossen Städten jeden zweiten Tag und schert keinen.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 21:21
von Yukon
Alaskan454 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 19:57
Um jetzt zurück zum Thema Corona zu kommen. Bei jeder Krise wird versucht mittels Angst und Panik politisches Kleingeld zu waschen und daraus auch Profit zu schlagen.
"Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen"
Ich glaub das war vom Winston Churchill.
Angst und Verunsicherung öffnet in den meisten Fällen politische Möglichkeiten, die davor undenkbar waren.
Alaskan454 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 19:57
In der Geschichte gab es schon unzählige Krisen und Angst & Panik hat noch niemanden geholfen ausser ein paar Leuten,die damit sehr viel Geld verdienen.

Und im gegenständlichen Fall des Coronavirus bringen Waffen genau nichts aber 1m Abstand und eine Maske offenbar doch etwas. Darum würde ich mir persönlich mehr Sorgen machen wo ich eine Maske her bekomme als ein Packerl Munition oder meine 5te Glock zb.
Naja, ich würde grundsätzlich sagen, lieber haben und nicht brauchen als umgekehrt.
Denn wenn der Fall eintritt, dass man Dinge braucht die man nicht hat, bekommt man chinesische Masken, die nicht abdichten.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 21:57
von Flolito
Bin wirklich gespannt wie hart uns der Rebound Effekt teffen wird! Ich hoffe wir klopfen uns nicht zu früh schon selbst auf den Rücken.....

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 21:58
von Steppenwolf
Flolito hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:57
Bin wirklich gespannt wie hart uns der Rebound Effekt teffen wird! Ich hoffe wir klopfen uns nicht zu früh schon selbst auf den Rücken.....
Weißt du mehr als wir?

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:09
von Flolito
Ich sehe gerade das einige Großbaustellen wieder hochfahren...ob das nicht zu früh ist!?

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:09
von Spiky
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 15:00
Ich bin auch nachwievor der Überzeugung man hätte nicht alles auf Minimum fahren müssen. Aber das kann man jetzt eh nicht mehr ändern, vielleicht nur in Zukunft etwas umsichtiger agieren.
Wie wer z.B.?
Die meisten Länder, die mehr auf die Eigenverantwortung der Bürger gesetzt haben, stehen doch mit mehr Toten da - oder?

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:09
von Incite
Steppenwolf hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:58
Flolito hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:57
Bin wirklich gespannt wie hart uns der Rebound Effekt teffen wird! Ich hoffe wir klopfen uns nicht zu früh schon selbst auf den Rücken.....
Weißt du mehr als wir?
Musst du nur ins Ausland schauen. China, Südkorea verschärfen ja auch gerade wieder wegen der zweiten Welle die anrollt.

Wenn in Österreich die Zahlen steigen werden sie wohl dann wieder auch auf die Bremse steigen :think:

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:25
von Steppenwolf
Incite hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:09
Steppenwolf hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:58
Flolito hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:57
Bin wirklich gespannt wie hart uns der Rebound Effekt teffen wird! Ich hoffe wir klopfen uns nicht zu früh schon selbst auf den Rücken.....
Weißt du mehr als wir?
Musst du nur ins Ausland schauen. China, Südkorea machen gerade wegen der zweiten Welle "dicht".

Wenn in Österreich die Zahlen steigen werden sie wohl dann wieder auch auf die Bremse steigen :think:
Ist natürlich noch alles hypothetisch aber auch nicht unrealistisch wenn man den Zeilen von orf 100% glauben schenken mag.
https://orf.at/stories/3160851/

Aber ja...ich hoffe natürlich immer noch das wir wirklich so easy durch die Krise kommen wie es den Anschein vermag.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:28
von Yukon
Flolito hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:57
Bin wirklich gespannt wie hart uns der Rebound Effekt teffen wird! Ich hoffe wir klopfen uns nicht zu früh schon selbst auf den Rücken.....
Die Strategie " The Hammer and the Dance" dürfte eine gute Strategie sein.
Den "Hammer" werden wir in einer Woche beenden, der "Dance" beginnt dann erst und wird wesentlich länger dauern.
Ich fürchte, dass der Großteil der Leute glaubt, dass mit dem Hammer alles erledigt sein wird und den Dance überhaupt nicht begreifen. Umso mehr ist zu befürchten, dass die Leute, wenn in der Dance-Pase die Maßnahmen wieder verschärft werden, obergscheit sagen werden, dass die gangen Maßnahmen bisher eh nichts genutzt haben. Soetwas werden wir hier im Forum sicherlich dann auch lesen können.
Ich glaube, dass die Leute bis jetzt nicht realisiert haben, dass das noch sehr sehr viele Monate dauern wird, in denen es absolut keine Planungssicherheit geben wird, weil sich Maßnahmenlockerungen und -verschärfungen abwechseln werden, ohne dass vorherzusehen ist, wann was möglich sein wird und wann dies dann eventuell wieder untersagt sein wird.

Deswegen wirst du Recht behalten, viel zu viele glauben, dass nach Ostern wieder alles eitle Wonne sein wird und werden dann große Augen machen, wenn dann drei, vier Wochen später wieder nachgeschärft wird.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:32
von trenck
Steppenwolf hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:25
Incite hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:09
Steppenwolf hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 21:58


Weißt du mehr als wir?
Musst du nur ins Ausland schauen. China, Südkorea machen gerade wegen der zweiten Welle "dicht".

Wenn in Österreich die Zahlen steigen werden sie wohl dann wieder auch auf die Bremse steigen :think:
Ist natürlich noch alles hypothetisch aber auch nicht unrealistisch wenn man den Zeilen von orf 100% glauben schenken mag.
https://orf.at/stories/3160851/
Hier steht allerdings, dass die in Singapur und Hongkong wieder steigenden Fallzahlen auf die wiedergeöffneten Grenzen zurückzuführen sind, und somit aus dem Ausland eingeschleppt wurden.

trenck

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:37
von Steppenwolf
trenck hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:32
Steppenwolf hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:25
Incite hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:09


Musst du nur ins Ausland schauen. China, Südkorea machen gerade wegen der zweiten Welle "dicht".

Wenn in Österreich die Zahlen steigen werden sie wohl dann wieder auch auf die Bremse steigen :think:
Ist natürlich noch alles hypothetisch aber auch nicht unrealistisch wenn man den Zeilen von orf 100% glauben schenken mag.
https://orf.at/stories/3160851/
Hier steht allerdings, dass die in Singapur und Hongkong wieder steigenden Fallzahlen auf die wiedergeöffneten Grenzen zurückzuführen sind, und somit aus dem Ausland eingeschleppt wurden.

trenck
Das selbe könnte uns auch blühen spätestens wenn wir die Grenzen öffnen für Pflegeberufe, Erntehelfer, Köche, Hilfsköche, Warenbeförderung vom Ausland, etc.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:37
von Steppenwolf
Sorry, doppelpost

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:40
von Maddin
Alaskan454 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 20:08
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 20:02
Seh ich nicht zwingend so. In Österreich sind wir eh noch gut dran. In Italien gab es schon Plünderungen und in anderen Ländern der Welt sieht es nochmals anders aus.

Auch in Deutschland gab es beim großen Hochwasser damals Plünderungen und kleinere Unruhen.
In wie vielen deiner Bsp in Österreich, Deutschland & Italien ist es dem einzelnen gelungen das mit einer Schusswaffe abzuwenden bzw wie oft hat die Polizei von der Schusswaffe gebrauch gemacht bei diesen "Unruhen" bzw wie oft würde daheim Waffe kaputt geschossen und mehr wie 50 Schuss abgegeben?

Das was in Gigeritzpatschen als Unruhe bezeichnet wird passiert in grossen Städten jeden zweiten Tag und schert keinen.
Sind wir doch froh, dass 1934 nicht so oft bei uns vorkommt, oder ?

Wenn es dann aber mal so ist, dann hätte ich schon gerne was um mich zu wehren.

Re: Coronavirus \ COVID 19

Verfasst: Di 7. Apr 2020, 22:49
von trenck
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 22:40
Alaskan454 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 20:08
Maddin hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 20:02
Seh ich nicht zwingend so. In Österreich sind wir eh noch gut dran. In Italien gab es schon Plünderungen und in anderen Ländern der Welt sieht es nochmals anders aus.

Auch in Deutschland gab es beim großen Hochwasser damals Plünderungen und kleinere Unruhen.
In wie vielen deiner Bsp in Österreich, Deutschland & Italien ist es dem einzelnen gelungen das mit einer Schusswaffe abzuwenden bzw wie oft hat die Polizei von der Schusswaffe gebrauch gemacht bei diesen "Unruhen" bzw wie oft würde daheim Waffe kaputt geschossen und mehr wie 50 Schuss abgegeben?

Das was in Gigeritzpatschen als Unruhe bezeichnet wird passiert in grossen Städten jeden zweiten Tag und schert keinen.
Sind wir doch froh, dass 1934 nicht so oft bei uns vorkommt, oder ?

Wenn es dann aber mal so ist, dann hätte ich schon gerne was um mich zu wehren.
Sehe ich genauso. Wer weiß, was die Zukunft bringt. Angenommen, jemand hier hätte vor einem Jahr das heutige Szenario vorausgesagt; "Aluhutträger" wäre da noch die freundlichste Bezeichnung gewesen, die er geerntet hätte.

trenck