Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Beretta 92 X

Neuigkeiten aus der Welt der Lang-, Kurz- und Blankwaffen
Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Beretta 92 X

Beitrag von cas81 » So 19. Jul 2020, 15:58

Bezüglich 92X - ohne "Performance", sondern die endlich geupdatete Version der 92FS: hat die schon jemand irgendwo gesehen? Preis?
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 613
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 21. Jul 2020, 09:51

Hallo Leute
Für mich ist das Thema 92x zwar erledigt - brauch i nimmer! Weil wenn alles ewig und 3 Tage dauert ist für mich die gun im ipsc schlichtweg nicht brauchbar weil es da doch vorkommt mal schnell ersatzteile oder tuning oder weiß der teufel was zu benötigen...
Aber ein kumpel von mir würde gerne eine haben wollen...

Weiß jemand hier einen Händler der eine liegen hat? Bitte um info...

Philipp1
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 79
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 11:08

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Philipp1 » Di 21. Jul 2020, 12:12

Hi!
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 09:51
... vorkommt mal schnell ersatzteile oder tuning oder weiß der teufel was zu benötigen...
Außer dem Lauf, dem Schlitten, und dem Rahmen - bekomme ich jedes Beretta Ersatzteil in 3 Tagen vom Estore geliefert. Federn, Magazine, Holster, Visierungen, Pins, Sears, Hammer, Abzüge, Magazinknöpfe, u.v.A.m. Ich habe mehr Sorge wenn bei der PPQ was eingeht, oder bei einer SIG, als bei der 92er oder der APX!

Man kann über den sportlichen Einsatz von Beretta FFW lang und breit philosophieren, aber die Ersatzteileversorgung über den Estore ist ziemlich gut (Verfügbarkeit und Lieferzeit). Und zwar für alle aktuellen Modelle wie der 92er, der PX4, und der APX.

lg
Philipp

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 613
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 21. Jul 2020, 12:44

Kann schon sein... Mir persönlich egal da ich keine habe und keine will. Bin jetzt beim ipsc mit cz unterwegs...

Aber wie gesagt weiß hier jemand einen Händler wo das trumm herumliegt. Mein Kumpel würd gerne eine kaufen. Und nach derzeitiger Info dauerts schon wieder ewig bis wieder welche nach Österreich kommen bei einer Bestellung... Zumindest bis Herbst... Also falls jemand was weiß bitte um Nachricht
Thx

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10824
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: Fiorina ''Fury'' 161

Re: Beretta 92 X

Beitrag von >Michael< » Di 21. Jul 2020, 13:17

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 12:44
Kann schon sein... Mir persönlich egal da ich keine habe und keine will. Bin jetzt beim ipsc mit cz unterwegs...

Aber wie gesagt weiß hier jemand einen Händler wo das trumm herumliegt. Mein Kumpel würd gerne eine kaufen. Und nach derzeitiger Info dauerts schon wieder ewig bis wieder welche nach Österreich kommen bei einer Bestellung... Zumindest bis Herbst... Also falls jemand was weiß bitte um Nachricht
Thx
[Das ist ein Moderator Beitrag]

Wenn eine Waffe zum Erwerb gesucht wird und es sich nicht um eine Frage über die generelle Verfügbarkeit bzw. Importsituation dieser Waffe handelt bitte ein Inserat in der Tauschbörse aufgeben und nicht in einem Thread in der ''Waffen News'' Abteilung.

Danke.
Dies iræ

Bleibeschleuniger
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 613
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 21. Jul 2020, 13:23

Sorry
Alles klar danke

Benutzeravatar
Lagavulin
Supporter 7.62x25mm Tokarev
Supporter 7.62x25mm Tokarev
Beiträge: 488
Registriert: Do 23. Mai 2013, 05:53

Beretta 92X Performance - IPSC mit Stil

Beitrag von Lagavulin » Sa 13. Feb 2021, 17:40

Ich habe mit Wiedereröffnung der Geschäfte letzte Woche zugeschlagen.

Dass ich grundsätzlich ein Beretta 92 Fan bin, ist ja kein Geheimnis:
viewtopic.php?f=7&t=217&start=75#p800414

Wer nicht nur Qualität sondern auch stilvolles Design in den Schießsport bringen möchte, ist mit der Beretta 92X Performance IPSC Production sicher gut beraten und setzt dabei beim Match auch einen optisch gefälligen Kontrapunkt zu den inflationär auftretenden Tschechen-Bombern (von denen ich auch welche besitze).

Der gerade Griffrücken passt für meine kleinen Hände besser als der gefälligere, runde der klassischen 92er. Der Abzug ist vergleichsweise trocken und bricht frisch aus dem Geschäft laut Lyman bei 2.110g SA und 3.720g DA. Mit "vergleichsweise trocken" meine ich, dass er einmal nachrückt, bevor er trocken bricht - es ist kein Kriechen dabei. Die Picatinny hätte man sich für die gedachte Zielgruppe getrost ersparen können, bringt aber auf der anderen Seite auch mehr Gewicht unter den Lauf. Der Zerlegehebel wurde zur bequemen Daumenrast der linken Hand. Gestört hat mich ab Werk die zu großen Flügel der Sicherung (wozu so groß für IPSC Production!?) und der dahinterliegende, vergleichsweise schmale Verschlussfanghebel, der somit etwas schwierig erreichbar war, sofern man diesen bedienen möchte. Also habe ich den Verschlussfanghebel durch einen matchtauglichen, breiteren ersetzt und die Sicherung durch welche mit schmäleren Flügeln. Das Handling ist nun ideal für mich. Das Korn wurde mittlerweile gegen eines mit dünner FO-Einlage getauscht - so bin ich es von meinen Ost-Shadows gewöhnt. Auf den Fotos ist sie noch mit originalem Korn.

Ausgeführt wird sie, wenn es etwas wärmer wird.

Aus Interesse gefragt: Weiß jemand, ob die Waffe mit dem Beretta 18 Murmel-Magazin in die IPSC-Standard-Kiste passt? Dann ergäbe die breitere Sicherung wiederum Sinn und wäre für den ein oder anderen Standard-Schützen u.U. auch interessant?

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
​Nichts macht Sinn! Aber vieles ist sinnvoll!
https://tinyurl.com/make-nonsense

Benutzeravatar
Warnschuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1488
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Warnschuss » Sa 13. Feb 2021, 19:33

Glückwunsch zu der schönen Waffe!
Lass uns dann bitte wissen, wie sie sich im Vergleich zu einer CZ schießt.

Dingo
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 170
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:58
Wohnort: Wien (Ex-NÖler)

Re: Beretta 92X Performance - IPSC mit Stil

Beitrag von Dingo » So 14. Feb 2021, 11:18

Lagavulin hat geschrieben:
Sa 13. Feb 2021, 17:40
Ich habe mit Wiedereröffnung der Geschäfte letzte Woche zugeschlagen.

Dass ich grundsätzlich ein Beretta 92 Fan bin, ist ja kein Geheimnis:
viewtopic.php?f=7&t=217&start=75#p800414

Wer nicht nur Qualität sondern auch stilvolles Design in den Schießsport bringen möchte, ist mit der Beretta 92X Performance IPSC Production sicher gut beraten und setzt dabei beim Match auch einen optisch gefälligen Kontrapunkt zu den inflationär auftretenden Tschechen-Bombern (von denen ich auch welche besitze).

Der gerade Griffrücken passt für meine kleinen Hände besser als der gefälligere, runde der klassischen 92er. Der Abzug ist vergleichsweise trocken und bricht frisch aus dem Geschäft laut Lyman bei 2.110g SA und 3.720g DA. Mit "vergleichsweise trocken" meine ich, dass er einmal nachrückt, bevor er trocken bricht - es ist kein Kriechen dabei. Die Picatinny hätte man sich für die gedachte Zielgruppe getrost ersparen können, bringt aber auf der anderen Seite auch mehr Gewicht unter den Lauf. Der Zerlegehebel wurde zur bequemen Daumenrast der linken Hand. Gestört hat mich ab Werk die zu großen Flügel der Sicherung (wozu so groß für IPSC Production!?) und der dahinterliegende, vergleichsweise schmale Verschlussfanghebel, der somit etwas schwierig erreichbar war, sofern man diesen bedienen möchte. Also habe ich den Verschlussfanghebel durch einen matchtauglichen, breiteren ersetzt und die Sicherung durch welche mit schmäleren Flügeln. Das Handling ist nun ideal für mich. Das Korn wurde mittlerweile gegen eines mit dünner FO-Einlage getauscht - so bin ich es von meinen Ost-Shadows gewöhnt. Auf den Fotos ist sie noch mit originalem Korn.

Ausgeführt wird sie, wenn es etwas wärmer wird.

Aus Interesse gefragt: Weiß jemand, ob die Waffe mit dem Beretta 18 Murmel-Magazin in die IPSC-Standard-Kiste passt? Dann ergäbe die breitere Sicherung wiederum Sinn und wäre für den ein oder anderen Standard-Schützen u.U. auch interessant?
Gratuliere zur schönen Italienerin - mir liegt sie total und hab sie seit mehr als einem halben Jahr. Viel Spaß damit. Zu IPSC kann ich nichts vermelden.

Magazine habe ich mir damals direkt bei Beretta besorgt - heute haben' s eine Valentisntagsaktion - auf den ersten Blick aber nichts für die X dabei:

https://estore.beretta.com/en-eu/store/ ... magazines/

Wegen der Verlängerungen überlege ich grad.
Don' try to argue with idiots. They will bring you down to their level and beat you with experience

Pete75
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 79
Registriert: So 7. Feb 2016, 21:01

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Pete75 » So 14. Feb 2021, 11:35

Hallo
Ich habe auf meiner auch das schmälere Korn montiert, ich würde es wieder machen.
Ich habe sie jetzt auch seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden damit.
mfg Peter M

Fivegunner
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 617
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Fivegunner » So 14. Feb 2021, 17:17

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 09:51
Für mich ist das Thema 92x zwar erledigt - brauch i nimmer! Weil wenn alles ewig und 3 Tage dauert ist für mich die gun im ipsc schlichtweg nicht brauchbar weil es da doch vorkommt mal schnell ersatzteile oder tuning oder weiß der teufel was zu benötigen...

Ich kaufte mir Anfangs der 90er Jahre eine Beretta 92F, die Urausführung in Duotone (Griffstück und Magaziinboden verchromt). Diese Waffe wurde recht viel gebraucht und ich schätze ihre Schussbelastung liegt über 25'000 Schuss. Das einzige das ich änderte, ich spendierte ihr die eloxierten Aluminiumgriffschalen von Hogue.
Letztes Jahr hatteich dann einen Defekt. Der Schuss brach, der Schlitten war ein paar Millimeter zurückgelaufen und nichts ging mehr. Der Schlitten liess sich auch mit massivem Kraftaufwand nicht bewegen. Ein Blick in den Lauf zeigte, dass eine abgeschossene Hülse im Patronenlager war.
Zuhause dann die Brachialkur: 7,6mm Bronzestange in den Lauf eingeführt und auf einer massiven Stahlplatte aufgestützt, Kriechöl in die Spalten der gleitenden Teil und mit einem Gummihammer aiuf das Beavertail geklopft. Nach ein paar immer beherzteren Schlägen fiel ein kleiner L förmiger Stift aus der Waffe und der Schlitten war wieder frei. Es stellte sich dann heraus, dass diese L förmige Teil einmal der Sicherungsstft des Steuerbolzen zur Verriegelungsklappe war. Ein Anruf beim Berettagrosshändler und am nächsten Tag hatte ich einen neuen Stift - kostenlos.
Mit einer anderen Beretta hatte ich dafür massiv Ärger, 1994 hatte ich die Gelegenheit eine Beretta 93R zu erwerben. Anfangs funktionierte sie perfekt, vielleicht nach zwei Jahren und keinen 1'000 Schuss schoss sie in der Dreischussstellung das ganze Magazin leer. Der damalig Berettaimporteur für die CH hatte sein Geschäft 40km entfernt von meinem Zuhause. So reiste die Beretta während der nächsten drei Jahre dreimal von Sierre nach Gardone, was jeweils mit etlichen Kosten und Papierkrieg verbunden war, weil das Ding ein Vollautomat war. Nach dem dritten Reparaturversuch kriegte ich via eingeschriebenem Brief eine Warnung des Grossisten, das sei das letzte Mal gewesen dass er die Waffe auf Garantie ins Werk zurückschickte.
Darauf verkaufte ich die Waffe an einen Sammler der mit seinen Sammlerstücken nicht schiesst.
Ich habe noch zwei weitere Berettapistolen und die funktionieren einwandfrei und zuverlässig.

MfG
Fivegunner
1911 - It's like a Glock, but for men!

Yoshi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:26
Wohnort: Niederösterreich

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Yoshi » Mo 15. Feb 2021, 19:37

... eine 93R mit Dauerfeuer ist doch eh genial! Underworld-Edition! :)

Ich greife die Frage von weiter oben auf und richte sie an Wissende (Händler): Kommt die 92X (ohne Performance) nach Europa/Österreich? Wenn ja, bitte gleich mal eine checken/bereit halten!

Fivegunner
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 617
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: Beretta 92 X

Beitrag von Fivegunner » Mo 15. Feb 2021, 19:53

Yoshi hat geschrieben:
Mo 15. Feb 2021, 19:37
... eine 93R mit Dauerfeuer ist doch eh genial! Underworld-Edition! :)

Nein! Defekt im Rastenwerk. Missglückte Härtung!
1911 - It's like a Glock, but for men!

Benutzeravatar
HKgrandpa
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 57
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 22:39

Re: Beretta 92 X

Beitrag von HKgrandpa » Di 16. Feb 2021, 19:37

Mmmmhhh.... sooo sexy, die Photos.

Vielen Dank an @Lagavulin für den optischen Genuss. Bin selber derzeit mit Plastik-Bombern ausgestattet, aber plane langsam und in aller Stille die Rückkehr zum Miami Vice Stil der 1980er und frühen 1990er. Als der State-of-the-Art lautete : Ganzstahl und Full Stainless oder Full Chrome. Will haben, einfach weil der optische Genuss ein ganz anderer ist.
Ich bin zu alt für Faustkämpfe.

Online
RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Beretta 92 X

Beitrag von RcL » Mo 12. Apr 2021, 12:33

Hab das Ding letztens in der Auslage eines bekannten Händlers (mit Schießstand im Geschäft, hint) gesehen... Wirklich sehr hübsch, aber der Preis ist, ganz Beretta-typisch, auch sehr gesalzen. Für das Geld kannst dir schon ein AR-15 kaufen......

Antworten