Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Senf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1557
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 11:26
Wohnort: Klagenfurt, Leoben, Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Senf » Mo 4. Jan 2016, 18:41

Das mach ich auch noch!
Hier könnte Ihre Signatur stehen!!

Benutzeravatar
Schattenlicht
Supporter .308 Win.
Supporter .308 Win.
Beiträge: 475
Registriert: Di 24. Aug 2010, 07:17
Wohnort: Bez. Mistelbach
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Schattenlicht » Mo 4. Jan 2016, 19:32

Stein kuvertiert und an Marini gesendet.
Glock 19 | Walther PPK | Marlin Camp Gun
NFVÖ Gold Nr. 0028

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15996
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon BigBen » Di 5. Jan 2016, 09:02

Die Idee ist dumm, kindisch und absolut kontraproduktiv.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Einerlei
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 19:56
Wohnort: Bezirk Tulln

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Einerlei » Mi 6. Jan 2016, 14:40

BigBen hat geschrieben:Die Idee ist dumm, kindisch und absolut kontraproduktiv.


Finde ich nicht.
Ein bißchen positiver Aktionismus kann unserer Sache wohl nicht schaden.

Er bekommt die Steine ja per Post und nicht durch die Fensterscheibe.
Wenn wir ehrlich sind, werden wir doch von einer nicht so kleinen Öffentlichkeit als Spinner wahrgenommen die humorlos im stillen Kämmerchen auf ihren Waffen hocken und auf wasweißderTeufelwas warten.

Natürlich muß die Hauptarbeit des Protests mit Argumenten und Sichtbarmachen des Unwillens einer großen Anzahl Menschen (=potentielle Wähler) bestritten werden.

Aber sollte aufgrund der großen Anzahl an Steinen ein kleiner Niederschlag in den Medien stattfinden, wäre das vielleicht besser für das Image der LWB als die Meldungen die sonst über sie den Weg in die Berichterstattung finden.

Just my 2 Cent.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15996
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon BigBen » Mi 6. Jan 2016, 14:56

Und was ist daran genau positiv? Außer dass man den Medien einen weiteren Anlass gibt NEGATIV über Waffenbesitzer zu berichten?
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1349
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon sauersigi » Mi 6. Jan 2016, 15:32

Wurde nicht heute vormittag die Posteinlaufstelle des Bundestages in Berlin evakuiert weil unbekannte Dinge in der Post waren.
Ich denke das Zusenden eines Steines ist wohl witzig, muss aber nicht als Scherz aufgefasst werden...
Hoffe das macht keine Probleme....
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

Benutzeravatar
JAGAS3P
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1373
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 09:03
Wohnort: unbekannt

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon JAGAS3P » Mi 6. Jan 2016, 17:00

Mein 12jähriger (strafunmündig) meinte :
Warum senden die Steine ? wären 500,-- Euro Scheine nicht viel besser ?
Industrie Lobbyisten verwenden ja auch keine Steine bei den Entscheidungsträgern, oder? ;-)
Zuletzt geändert von JAGAS3P am Do 7. Jan 2016, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.servustv.com/at/Sendungen/De ... der/Videos
Meine aktuelle Lieblingssendung, gell :mrgreen:

Benutzeravatar
Einerlei
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 19:56
Wohnort: Bezirk Tulln

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Einerlei » Mi 6. Jan 2016, 17:31

Jagasep hat geschrieben:Mein 12jähriger (strafunmündig) meinte :
Warum senden die Steine ? wären 500,-- Euro Scheine nicht viel besser ?
Industrie Lobbyisten verwenden ja auch keine Steine bei den Entscheidungsträgern, oder? ;-)


Ganz schön auf Zack, der Junior! Wird's weit bringen! :mrgreen:

PS.: Ist das "(strafunmündig)" ein kleiner Knicks vor der Einschüchterungsmaschinerie des Gesetzgebers? :whistle:
Zuletzt geändert von Einerlei am Do 7. Jan 2016, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.

Curler
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 18
Registriert: Di 5. Jan 2016, 17:10

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Curler » Mi 6. Jan 2016, 17:34

Sir ja Sir!

Benutzeravatar
Al3x
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3016
Registriert: So 1. Jun 2014, 21:17
Wohnort: ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Al3x » Mi 6. Jan 2016, 22:10

Schattenlicht hat geschrieben:Stein kuvertiert und an Marini gesendet.


Ihr spinnt doch alle.

Beim ersten mal lesen und sich das Ganze vorzustellen mag's ja eventuell ganz witzig sein, am Ende ist es aber genau das Gegenteil und ärgert alle Betroffenen.
"There Are Only Three Kinds of People: Wolves, Sheep and Sheepdogs. Which one are you?"

http://www.marksmanshipmatters.com/arti ... of-people/

Senf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1557
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 11:26
Wohnort: Klagenfurt, Leoben, Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon Senf » Do 7. Jan 2016, 00:07

Al3x hat geschrieben:...Ihr spinnt doch alle.

Beim ersten mal lesen und sich das Ganze vorzustellen mag's ja eventuell ganz witzig sein, am Ende ist es aber genau das Gegenteil und ärgert alle Betroffenen....



Die Idee ist unkonventionell, aber mich ärgert das nicht und ob sich der Dodel von der Kommission ärgert is mir herzlich wurscht, ausserdem ist es nicht strafbar Steine per Post zu senden, also gibts auch keine "negativen Berichte"...

Warum soll das irgendetwas schlimmer machen? Keiner wird sich vor die Kamera stellen und erklären "wir verbieten die B7-Kategorie weil unsere Postablagen unter massenhaft zugesendetem Geröll zusammengebrochen sind!". Nachdem wir offenbar die mehrheit der EU-Bevölkerung nicht mit unseren Argumenten erreichen, weil Irgendwer immer mit dem Finger auf einen Ami zeigen kann, der sich und seine Umgebung im Tobsuchts/Mobbingrache/Ich werds euch allen zeigen -Anfall ausradiert, muss man eben anders die Masse auf sich aufmerksam machen.
Hier könnte Ihre Signatur stehen!!

Benutzeravatar
yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3914
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23
Wohnort: Niederösterreich (WU)

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon yoda » Do 7. Jan 2016, 00:38

Al3x hat geschrieben:
Schattenlicht hat geschrieben:Stein kuvertiert und an Marini gesendet.


Ihr spinnt doch alle.

Beim ersten mal lesen und sich das Ganze vorzustellen mag's ja eventuell ganz witzig sein, am Ende ist es aber genau das Gegenteil und ärgert alle Betroffenen.
Die sollen sich ruhig ärgern, finde die Idee gut.

Wenn die EU das Ganze wirklich durchzieht sollte man denen kollektiv jeden Monat Briefe mit Kablen, Aluröhrln, Batterien, alten Handys etc. schicken, da würde der Postverkehr komplett zum erliegen kommen.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15996
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon BigBen » Do 7. Jan 2016, 10:08

Genau, wenn die sich ärgern werden sie uns sicher extrem entgegenkommen und uns Waffenbesitzer als verantwortungsvolle und ernstzunehmende Bürger schätzen lernen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
IT Guy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1501
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:02
Wohnort: Graz

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon IT Guy » Do 7. Jan 2016, 10:38

Ben, das ist eine Form von Protest. Und niemand soll sich über Protest freuen. ;-)
Es gibt für jede Lösung das passende Problem!
Bild

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15996
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Petition gegen Willkür im Waffenrecht

Beitragvon BigBen » Do 7. Jan 2016, 11:08

Ja, eine meiner Meinung nach schwachsinnig, taktisch unkluge Form des Protestes - aber jeder wie er meint.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Glockus und 5 Gäste