Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Surplus schädlich für den Lauf?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks

Moderatoren: BigBen, Maggo, Floody

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5446
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon rupi » Mi 5. Apr 2017, 08:00

Nordi hat geschrieben:@BEN: Wenn wir schon bei dem Thema "Läufe" sind...was sollte man alles beachten um das absolute Maximum an Lebenszeit aus seinen Lauf rauszuholen?

nicht 2gr über Maximum an Pulver reinkippen und ned glühend heiss schießen mittels Magdump
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15677
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon BigBen » Mi 5. Apr 2017, 08:29

Was ich auch sehr empfehlen kann ist ein falsches Schloss bzw. eine vernünftige Putzstockführung und natürlich bei der Reinigung ein bissl Hausverstand walten lassen. Also ned gerad die Stahldrahtbürste in in irgendeinem agressiven/abrasiven Zeug tränken, in den Akkuschrauber einspannen, das Ding in den Lauf einführen und anwerfen...und die Suppe dann noch am besten 2 Tage drinnen stehen lassen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 08:35

Ja das stimmt. ich benutze für die Reinigung meiner OA10 immer die Putzstockführung und reinige den Lauf immer noch am selben Tag wie an dem ich schießen war. Ich persönlich nutze zum reinigen shooter choice Laufreinigung und nach erfolgreichen putzen wird der Lauf noch mit balistol geölt.

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2742
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Revierler » Mi 5. Apr 2017, 10:23

Und du entölst auch vor dem Schießen?

Ich ziehe nur noch einmal mit Brunox durch.
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 10:29

Ja, vor dem Schießen wische ich den lauf gründlich durch damit kein Öl mehr drin ist :)

panhandle
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 116
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon panhandle » Mi 5. Apr 2017, 11:25

hi...

bei - wirklich alter > 30 jahre - surplus muni könnte ja auch noch das verwendete zündmittel/hütchen ein " problem " darstellen... siehe quecksilber/knallquecksilber .....

die rückstände davon sind ja auch ned wirklich " laufschonend ", zumindest sollte man dann das " reinigungs-procedere " anpassen...
ordentlich mit warmer seifenlauge spülen ( den lauf ) ....

gab hier schon einiges darüber... viewtopic.php?t=12363

g
willi

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 11:34

Ordentlich reinigen mit shooters choice bore cleaner MC7 ist nicht ausreichend? =/

panhandle
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 116
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon panhandle » Mi 5. Apr 2017, 11:45

hi...

hmmm ... diese frage wird dir wohl nur wer beantworten können der viel surplus verwendet, bzw. dann auch nur diesen reiniger verwendet....
who knows....

g
willi

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 11:53

Ein Freund von mir nutzt dieses Reinigungsmittel für seine Gewehre durch die er sehr oft Surplus feuert und meinte das er überzeugt von der Wirksamkeit ist. Jedoch ist das halt nur eine Meinung...und ich hab die Erfahrung gemacht das man besser sich so viele Meinungen wie möglich einholt um dann zu erkennen wo bei all diesen der gemeinsame Nenner ist...und dieser ist meist die beste Lösung / Antwort.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15677
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon BigBen » Mi 5. Apr 2017, 11:59

Es gibt meines Wissens keine korrosive .308 oder .223 Surplus (bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen bei .308 Surplus aus Ost-Fertigung), das Thema mit den korrosiven Salzen betrifft primär Ostblock-Kaliber bzw. Munition die östlich von Österreich gefertigt wurde.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 12:43

Ah ok...danke Ben :)

Eine letzte Frage hätte ich noch...stimmt es das ein .223 Geschoss den Lauf weniger abnützt wie ein .308? Wenn ja...woran liegt das? An der Pulverladung oder dem Geschoss an sich?

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 15677
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon BigBen » Mi 5. Apr 2017, 12:54

Nein das stimmt definitiv nicht...ein .223 Geschoss aus einer heißen Ladung kann schon mal die 1000m/sec knacken...während die .308 bei ca. 800m/sec eher eine gemütliche Bummeltante ist. Höhere Geschwindigkeit setz ich schon mit mehr Laufabnutzung gleich.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Nordi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 103
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Nordi » Mi 5. Apr 2017, 12:56

Danke dir...und erneut wurde mir Unsinn erzählt...weil ein Schützenkollege meinte das die Lebenszeit bei nem AR15 Lauf bei ca...10.000 Schuss liegt und bei nem AR10 bei ca 5000 ........ ich werde in Zukunft wirklich nur noch der gesammelten Erfahrung aller User hier glauben.

Wick
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 299
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 17:27

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon Wick » Fr 21. Apr 2017, 15:00

panhandle hat geschrieben:hi...

bei - wirklich alter > 30 jahre - surplus muni könnte ja auch noch das verwendete zündmittel/hütchen ein " problem " darstellen... siehe quecksilber/knallquecksilber .....

die rückstände davon sind ja auch ned wirklich " laufschonend ", zumindest sollte man dann das " reinigungs-procedere " anpassen...
ordentlich mit warmer seifenlauge spülen ( den lauf ) ....

gab hier schon einiges darüber... viewtopic.php?t=12363

g
willi


Boah, ja, korrosive Zündhütchen vergisst man nicht mehr so schnell. Unglaubliche Sauerei. Kann ich echt nicht empfehlen :( Dann lieber keine Surplus Muni...

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 17223
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Surplus schädlich für den Lauf?

Beitragvon gewo » Fr 21. Apr 2017, 21:34

Nordi hat geschrieben:Danke dir...und erneut wurde mir Unsinn erzählt...weil ein Schützenkollege meinte das die Lebenszeit bei nem AR15 Lauf bei ca...10.000 Schuss liegt und bei nem AR10 bei ca 5000 ........ ich werde in Zukunft wirklich nur noch der gesammelten Erfahrung aller User hier glauben.


die schusszahlen sind nicht so daneben
ein bisserl tief gegriffen, aber kommt halt immer auch auf die muni an
aber sie sind verkehrt rum
223 ist abrasiver(?) als 308
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maddin und 6 Gäste