Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Fragen zu .22LR HV Munition

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Antworten
Ratan
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:29

Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von Ratan » Mo 2. Jan 2017, 21:01

Hallo zusammen!

Ich bin erst seit kurzem als Sportschütze unterwegs und habe mir zum einstieg mal eine gebrauchte .22er Matchpistole (Pardini) zugelegt.
Während eines Trainings wurde mir gesagt, dass die Munition, die ich verwende (Federal Champion) generell nicht "gesund" für .22er Pistolen sein soll da das Geschoss ja verkupfert und die Patrone eine HV ist... die Beanspruchung für Lauf, Schlitten etc. sei zu groß.
HV Patronen sind ausschließlich für Gewehre gedacht...

Ich habe jetzt schon einiges im Netz gelesen komme aber auf keinen grünen Zweig..
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es tatsächlich so schlimm ist eine HV Patrone mit einer Pistole zu verschießen, denn das Laufmaterial ist ja das selbe wie z.b. bei einer 9mm oder einer .45er .. und da sind mit Sicherheit mehr kräfte am Werk ...

Mir ist schon klar, dass das jetzt nicht die präziseste Munition ist aber ich finde Preis/Leistung OK und ich erreiche bis jetzt damit die besten Ergebnisse mit ihr zwischen 15 und 25 Metern.
Ich möchte hier nicht eine Diskussion "Welche ist die beste .22er Munition" ausbrechen lassen, sondern lediglich eure Meinung zu HV Munition in einer .22er Pistole.

Also hier die Fragen:
Ist der unterschied zwischen "normalen" und "HV" Patronen tatsächlich so groß?
Dürfen HV Patronen nur in Gewehren zum Einsatz kommen?
Wo ist der unterschied zwischen "Gewehr .22 Munition" und "Pistolen .22 Munition"

Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

DANKE :at1:

sauersigi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2729
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:32
Wohnort: NÖ Süd

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von sauersigi » Mo 2. Jan 2017, 21:15

Vertraue deinen Trainingskameraden, frag welche Muni sie verwenden und welche Ergebnisse sie damit erzielen!
„Ich dulde es nicht, dass mir Unrecht getan wird. Ich dulde es nicht, dass ich beleidigt werde. Und ich dulde es nicht, dass man mir zu nahe tritt. Ich bin anderen gegenüber gerecht und fordere auch von diesen Gerechtigkeit.“
John Wayne

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28231
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von gewo » Mo 2. Jan 2017, 21:33

fuer mich ist HV munition ausschliesslich fuer selbstlader gedacht, welche mit normaler munition nicht stoerungsfrei funktionieren

aber das sieht sich jeder anders ...
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4507
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von DerDaniel » Mo 2. Jan 2017, 22:00

HV Munition ist, wie der Name schon sagt, Hochgeschwindigkeitsmunition (wobei "Hoch" hier nur im Kontext .22lr zu sehen ist). Um das zu erreichen muss mit höheren drücken gearbeitet werden. Da die ganzen Matchwaffen aber auf zuverlässige Funktion mit den normalen Patronen (mit niedrigerem Druck) ausgelegt sind, werden sie mit HV Munition "heftiger" repetieren und dem entsprechend schneller verschleißen. Gefährlich ist da nichts dran, da auch jede KK-Waffe beschossen werden muss und die Munition umgekehrt den Höchstdruck nicht überschreiten darf.
Da Waffen aber sowieso Verschleiß unterworfen sind ist das eine reine "wie lange möchte ich das Teil schießen"-Frage die du dir stellen musst. Kauf einfach mal einen kleinen Mix an Munition und nimm die die am Ende am präzisesten ist. Wenns eine HV ist, dann ist das halt so, wenn nicht, auch gut.

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von Glock1768 » Di 3. Jan 2017, 22:23

üblicherweise nimmt man die HV Munition für halbautomatische Pistolen, da die SV oftmals nicht genügend Druck für den Repetiervorgang des Schlittens hat.

Oft steht auch den Pistolen bei der Kaliberangabe (wie auch bei der SigSauer 1911-22 meiner Frau) .22 lr HV ... obwohl gerade die auch sehr gut (wenn frisch gereinigt) auch mit der SV-Munition sehr zuverlässig arbeitet.

Bei Gewehren ist es oftmals so, dass die SV-Munition bei Repetierbüchsen meist etwas präziser als die HV Munition ist.

Wie es konkret bei Deiner Pistole aussieht kann Dir eigentlich nur der Hersteller bzw die Bedienungsanleitung sagen ... auch, ob wirklich die Gefahr einer Beschädigung besteht
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4, Tactical 17 TAC-9
.357: S&W 686-3
.22: TSG.22, CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

crosseye
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Vindobona

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von crosseye » Mi 4. Jan 2017, 10:26

Ein wesentlicher Vorteil von HV-Munition ist, dass sie auch mit verkupferten Geschossen erhältlich ist. Damit erspart man sich das Thema der verbleiten Läufe.
Wie schon von den Vorrednern gesagt:
Hauptanwendungsgebiet sind Halbautomaten und "normale" Pistolen sowie Wechselsysteme zu GK-Pistolen.
Die meisten Matchpistolen schießen mit normaler KK-Munition präziser ebenso die meisten Büchsen.


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Member of Pulverdampf DODLSQUAD
PPP Garantie - Pleiten, Pech & Pannen - Sie wünschen, wir spielen.

usu792
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 214
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:39

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von usu792 » Mi 4. Jan 2017, 11:48

Wir schießen unsere Walther P22 auch mit HV Munition (ist allerdings keine Matchwaffe ;) ).
Gibt auch Unterschiede von HV Munition zu HV Munition ;)
Wichtig ist die fps Angabe bzw m/s, je nachdem was halt draufsteht ...

Ratan
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:29

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von Ratan » Do 5. Jan 2017, 08:14

Danke für eure Antworten!

Also wenn ich das jetzt mal so zusammenfasse:
  • HV Munition ist nicht grundsätzlich für Gewehre gedacht sondern eher für Waffen, die mit "unterladener" Munition nicht zurecht kommen.
  • Die Präzision wird eher nicht so gut sein aber das kommt wiederum auf die Waffe an wie gut sich Munition und Waffe "vertragen"
  • Der Verschleiß wird natürlich größer sein, sich aber durchaus in Grenzen halten... Betroffen wird eher der Verschluss als der Lauf sein.
    Schlussfolgerung: Den Verschluss mit etwas zäherem Öl/Fett einlassen dann könnte man das evtl. ein wenig kompensieren ...

Kann sonst noch jemand etwas dazu sagen ? :think: :think:

MfG & THX
Ratan

Benutzeravatar
gogomobue
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 652
Registriert: So 24. Jul 2011, 12:01

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von gogomobue » Do 5. Jan 2017, 11:00

härtere verschlussfeder wirkt dem verschleiss entgegen
R97, 6mmBR, 6.5x55, 7,5x54, 7.62x54, 2x 8x57, .308 Win, .338 LM, .416 Rigby, .450 Marlin, 2x 12-76,
Glock34 Gen4 M.O.S. / Glock19X / CZ75 SP-01 Shadow Boa Gold / Glock 44 / AUG ZA3 9mm / .45 ACP RBF Match-King / Glock 21 .45 ACP / S&W .460 Magnum

Ratan
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:29

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von Ratan » Do 5. Jan 2017, 13:36

gogomobue hat geschrieben:härtere verschlussfeder wirkt dem verschleiss entgegen


das ist natürlich gleich die bessere idee ;)

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17532
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von BigBen » Do 5. Jan 2017, 16:02

Die härtere Verschlussfeder wird aber auch einer zuverlässigen Funktion entgegenwirken...
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

HiPhi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 58
Registriert: So 4. Mai 2014, 17:59
Wohnort:

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von HiPhi » Do 5. Jan 2017, 19:23

Habe für meine KK-Waffen bzw. Wechselsysteme Munition gesucht die bei jeder Temperatur & in jeder Waffen zuverlässig funzt (weil meiner Erfahrung nach SV-Mun. die im Sommer schon repetiert im Herbst/Winter f. Störungen sorgen kann!) & trotzdem einigermaßen präzise ist, damit ich nicht dauernd überlegen muß, welche Mun. zu welcher Waffe.

Bin auf folgende Sorten gekommen: GECO Semi-Auto (HV), Federal Champion Value Pack (HV), American Eagle (HV) Blei & verkupfert erhältlich.

Um ev. höheren Verschleiß mach ich mir bei meinen KK-Waffen keine Sorgen (die Langwaffen haben Puffer die kann man nachkaufen und selber tauschen, die KK-Pistole & das CZ-WS sind Ganzstahl und das SIG-WS aus Alu muß ich erst testen)
Liebe Grüße
HiPhi

HSV, OÖLSV, LHA, Verband, Verein, proLegal & proTELL
CZ SP-01 + Kadet, SIG P226 + .22-WS, Ruger MkIII, S&W 617 & 686, CZ 97B
Ruger 10/22, Marlin 70L + Camp 9 & 45, Steyr AUG Z A2, HOWA 1500 .308, Mossberg 930

YWN
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 328
Registriert: Di 12. Apr 2016, 10:25
Wohnort: ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ

Re: Fragen zu .22LR HV Munition

Beitrag von YWN » Fr 6. Jan 2017, 18:31

Das mit. 22 und SV musst du mir jetzt bitte genauer erklaeren.

Antworten