Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Antworten
Cuddles
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Do 10. Okt 2019, 16:02

Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Cuddles » So 2. Aug 2020, 12:35

Mahlzeit Leute,

Vor kurzem ist mir beim Reinigen meiner Glock aufgefallen das es 2 Stellen gibt wo ich nicht weiß ob dies Schmutz bzw. Rückstände sind, oder es so gehört.

Hier mal ein Link zu den 2 Fotos in meiner Dropbox:

https://www.dropbox.com/sh/gww1wo9tsiog ... qzbFa?dl=0

Ich habe die 2 besagten Stellen Rot markiert.
Ich hatte mal vorsichtig versucht mit dem Zerlegestift diese "Rückstände" abzukratzen, leider ohne Erfolg. Es scheint also hart zu sein.
Mit was könnte ich da noch rangehen falls es wirklich nur Rückstände sind ? Will ungern was kaputt machen, und daher frage ich mal hier nach :)

LG aus Graz,
Chris

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von AUG-andy » So 2. Aug 2020, 12:40

War das von Anfang an an der Stelle?
Könnte auch noch vom Spritzguß stammen und aus Kunststoff sein.
Ich würde es mit einer scharfen Klinge fachgerecht entfernen.
Aber mit Gefühl und richtigen Werkzeug.
Ist nur ein kleiner Schönheitsfehler den man von Außen nicht sieht.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Cuddles
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 39
Registriert: Do 10. Okt 2019, 16:02

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Cuddles » So 2. Aug 2020, 14:38

Kann ich dir leider nicht sagen ob es von Anfang an so war.
Dann werde ich es mal mit einer neuen Klinge versuchen.
Danke :)

Benutzeravatar
Dobi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 622
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 09:13
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Dobi » So 2. Aug 2020, 16:47

Für mich sieht das auch nach Kunststoffrückständen aus, da es – zumindest soweit man es auf den Bildern beurteilen kann – eher nach geschmolzenem Kunststoff, als nach den sonst üblichen Verschmutzungen in einer Pistole aussieht.

Aber was auch immer es ist: Ein Vergleich mit diesem Griffstück https://www.shootingstore.at/waffenteil ... enset.html zeigt, dass an diesen Stellen normalerweise nicht sowas zu finden ist. ;-)
Steyr L9-A1, Manurhin MR 88 .38 Sp. & Ruger Mark IV 22/45 Lite
Anfänger & Mitglied im ISB, CSS & LSVNOE, PDSV & NFVÖ.
Ich glaube keine Verschwörungstheorien!
Die werden alle von einer geheimen Regierungsbehörde in Umlauf gebracht …

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2572
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Steelman » So 2. Aug 2020, 19:36

Dobi hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 16:47


Aber was auch immer es ist: Ein Vergleich mit diesem Griffstück https://www.shootingstore.at/waffenteil ... enset.html zeigt, dass an diesen Stellen normalerweise nicht sowas zu finden ist. ;-)
Du glaubst also, dieses Foto spiegelt die Realität wieder?

Sry, u. ist nicht bös gemeint, aber das zeigt von Ahnungslosigkeit
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2572
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Steelman » So 2. Aug 2020, 19:43

Cuddles hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 12:35
Mahlzeit Leute,

Vor kurzem ist mir beim Reinigen meiner Glock aufgefallen das es 2 Stellen gibt wo ich nicht weiß ob dies Schmutz bzw. Rückstände sind, oder es so gehört.

Hier mal ein Link zu den 2 Fotos in meiner Dropbox:

https://www.dropbox.com/sh/gww1wo9tsiog ... qzbFa?dl=0

Ich habe die 2 besagten Stellen Rot markiert.
Ich hatte mal vorsichtig versucht mit dem Zerlegestift diese "Rückstände" abzukratzen, leider ohne Erfolg. Es scheint also hart zu sein.
Mit was könnte ich da noch rangehen falls es wirklich nur Rückstände sind ? Will ungern was kaputt machen, und daher frage ich mal hier nach :)

LG aus Graz,
Chris


Mach dir keine Sorgen, das ist Kunststoffmaterial vom Griffstück das beim Abkühlen der Form an diesen Stellen (stählerne Führungsschienen) ein wenig "überquillt".

Kleiner tipp: Nicht mit dem Operationsmikroskop hingucken beim putzen. A bissl den Dreck mit´n alten Zahnbürstel wegputzen und gut isses!
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Benutzeravatar
Dobi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 622
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 09:13
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Dobi » Mo 3. Aug 2020, 07:14

Steelman hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 19:36
Dobi hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 16:47


Aber was auch immer es ist: Ein Vergleich mit diesem Griffstück https://www.shootingstore.at/waffenteil ... enset.html zeigt, dass an diesen Stellen normalerweise nicht sowas zu finden ist. ;-)
Du glaubst also, dieses Foto spiegelt die Realität wieder?

Sry, u. ist nicht bös gemeint, aber das zeigt von Ahnungslosigkeit
Du brauchst dich nicht zu entschuldigen und ich versteh es auch nicht als bös gemeint, aber zu deiner per Ferndiagnose attestierten Ahnungslosigkeit ein bisserl was von meiner Seite:

Als gelernter Graphiker mit 30 Jahren Berufserfahrung in der Werbung und davon die letzten 10 Jahre Berufserfahrung in Online-Werbung, kann ich geschönte Produktfotos oder Renderings durchaus von normalen 08/15 Fotos aus der Whitebox unterscheiden.
Deshalb hab ich auch genau dieses Foto rausgesucht, weil ich erkenne, dass hier nicht retouchiert wurde! Weil hätte sich da wer die Mühe gemacht, einen etwaigen Kunstoffüberschuss rauszuretouchieren, hätte er auch gleich die Fussel entfernt, den Kontrast optimiert usw. usf.
Ausserdem kommt genau dieses spezielle Bild – ausser auf der Website vom Shootingstore – nirgends woanders mehr im Web vor (Image-Suche/Google) und es würde mich stark wundern, wenn die vom Shootingstore hier jemanden ihre Webshop-Produktfotos großartig überarbeiten lassen würden.

Und es ging ja im Speziellen auch nur darum zu zeigen, dass an dieser Stelle offenbar normalerweise kein Kunststoffüberschuss zu finden ist! Denn wenn dem so wäre, hätten ja auch schon die Glockbesitzer hier geschrieben: "Ist bei meiner auch so und passiert bei der Produktion!"

Aber da du und ich letztendlich auf den gleichen Schluss gekommen sind, ist für mich alles in Ordnung … ;-)
Steyr L9-A1, Manurhin MR 88 .38 Sp. & Ruger Mark IV 22/45 Lite
Anfänger & Mitglied im ISB, CSS & LSVNOE, PDSV & NFVÖ.
Ich glaube keine Verschwörungstheorien!
Die werden alle von einer geheimen Regierungsbehörde in Umlauf gebracht …

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2572
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Steelman » Mo 3. Aug 2020, 10:13

Versehentlich unfertigen Text abgesendet, daher gelöscht/editiert.

Steelman
Zuletzt geändert von Steelman am Mo 3. Aug 2020, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

dingolino
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 53
Registriert: So 17. Mär 2013, 18:03

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von dingolino » Mo 3. Aug 2020, 10:27

Cuddles hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 12:35
Mahlzeit Leute,

Vor kurzem ist mir beim Reinigen meiner Glock aufgefallen das es 2 Stellen gibt wo ich nicht weiß ob dies Schmutz bzw. Rückstände sind, oder es so gehört.

Hier mal ein Link zu den 2 Fotos in meiner Dropbox:

https://www.dropbox.com/sh/gww1wo9tsiog ... qzbFa?dl=0

Ich habe die 2 besagten Stellen Rot markiert.

LG aus Graz,
Chris
Das sieht so aus, als wären im Spritzgießwerkzeug die Dichtkanten abgebrochen bzw weg gesplittert. Die Metallteile werden in das Werkzeug eingelegt und werden dann mit Kunststoff umspritzt. Damit man das ganze hinterher auch wieder raus bekommt sind da bewegliche Teile - Schieber - im Werkzeug. So wie das Teil aussieht werden ein oder ggf mehrere dieser Schieber auf das Metallteil drauffahren und “abdichten“ und auch das Metallteil festhalten beim umspritzen. Wenn dann so ein Metallteil nicht richtig beim Einlegen in das Werkzeug positioniert ist oder leicht verbogen ist, dann kann es leicht sein, das so ein Schieber auf “Crash“ fährt und eine Dichtkantente abplatzt. Viel “Fleisch“ an diesen Schiebern / Dichtflächen ist da nicht. Die Lücke wird dann mit Kunststoff gefüllt.
So sieht die eine Stelle für mich aus.
Beim nächsten Werkzeug Service tauscht man dann ggf das gebrochene Teil oder schweist es auf und stellt danach die Kontur wieder her (fräsen, schleifen, erodieren, ... was aber einige Tage dauert). Falls die Funktion des Teiles noch gegeben ist und man so lange warten kann, was in diesem Fall ja so ist, denn die Glock funktioniert ja, also Schönheitsfehler, der die Funktion nicht beeinträchtigt.

Viele Grüße
dingolino

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2572
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Schmutz/Rückstände oder gehört das so ?

Beitrag von Steelman » Mo 3. Aug 2020, 10:29

Dobi hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 07:14
Steelman hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 19:36
Dobi hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 16:47


Aber was auch immer es ist: Ein Vergleich mit diesem Griffstück https://www.shootingstore.at/waffenteil ... enset.html zeigt, dass an diesen Stellen normalerweise nicht sowas zu finden ist. ;-)
Du glaubst also, dieses Foto spiegelt die Realität wieder?

Sry, u. ist nicht bös gemeint, aber das zeigt von Ahnungslosigkeit
Du brauchst dich nicht zu entschuldigen und ich versteh es auch nicht als bös gemeint, aber zu deiner per Ferndiagnose attestierten Ahnungslosigkeit ein bisserl was von meiner Seite:

Als gelernter Graphiker mit 30 Jahren Berufserfahrung in der Werbung und davon die letzten 10 Jahre Berufserfahrung in Online-Werbung, kann ich geschönte Produktfotos oder Renderings durchaus von normalen 08/15 Fotos aus der Whitebox unterscheiden.
Deshalb hab ich auch genau dieses Foto rausgesucht, weil ich erkenne, dass hier nicht retouchiert wurde! Weil hätte sich da wer die Mühe gemacht, einen etwaigen Kunstoffüberschuss rauszuretouchieren, hätte er auch gleich die Fussel entfernt, den Kontrast optimiert usw. usf.
Ausserdem kommt genau dieses spezielle Bild – ausser auf der Website vom Shootingstore – nirgends woanders mehr im Web vor (Image-Suche/Google) und es würde mich stark wundern, wenn die vom Shootingstore hier jemanden ihre Webshop-Produktfotos großartig überarbeiten lassen würden.

Und es ging ja im Speziellen auch nur darum zu zeigen, dass an dieser Stelle offenbar normalerweise kein Kunststoffüberschuss zu finden ist! Denn wenn dem so wäre, hätten ja auch schon die Glockbesitzer hier geschrieben: "Ist bei meiner auch so und passiert bei der Produktion!"

Aber da du und ich letztendlich auf den gleichen Schluss gekommen alsosind, ist für mich alles in Ordnung … ;-)
Na gut, ich bin kein Graphiker, verstehe nichts vom Retouchieren u. von der Werbung.
Ich habe daher keine Ahnung wie dieses Foto entstanden ist.

Fakt ist jedoch, das bei geschätzten 90% aller Glocks die ich in der Hand hatte (das waren sicher mehr als 100) diese Kunststofffähnchen vorhanden waren.

Was wir jedoch beachten müssen, es geht hier um extrem geringe Mengen (<1mm³) an Kunststoff.

Bei den restlichen paar % könnten ev. 1 mm³ weniger Kunststoff in die Form gepresst worden sein od. wurden (weil´s bissl zuviel war) bei der Endmontage entfernt.

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Antworten