Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

... und schon wieder Waffenöl

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Bleibeschleuniger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 20. Aug 2019, 17:16

Verwendet hier einer das Flunatec zeugs? Von der schmierwirkung her ist es gefühlt besser als alles andere das ich bis jetzt so hatte... aber is halt nur ein gefühl darum frage ich hier mal in doe Runde um andere meinungen zu hören

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Revierler » Di 20. Aug 2019, 18:05

gewo hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 12:08
Revierler hat geschrieben:
Di 14. Jun 2016, 22:03
Da ich im Zuge meiner derzeitigen Ausbildung ein wenig Zeit freimachen konnte habe ich mit Kameraden einen Schmier/Konservierungsmitteltest durchgeführt.
Im Test waren 12 Produkte, quer durch die Bank.

Bild

Der Test lief folgendermaßen: Aus Stahlblech wurden 12 gleich große Quadrate geschnitten, diese einseitig mittels Fächerscheibe blank geschliffen und somit auch entfettet. Die Blechplättchen wurden mittels Schlagstempeln von 01 bis 12 durchnummeriert.
Danach wurde einseitig das jeweilige Mittel aufgetragen, wobei darauf geachtet wurde, dass keine Vermischung stattfindet. Die Einweghandschuhe wurden gewechselt.

Die 12 Plättchen und ein größeres 13. als unbehandelte Vergleichsprobe wurden danach in einem Behälter mit ca. 3,5% iger Kochsalzlösung (entspricht durchschnittlichem Meerwasser) für 5 Tage gelagert.

Bild

Danach wurden sie aus dem Behälter entfernt, mit klarem Wasser abgespült (ohne mechanische Reinigung) und getrocknet. Das Ergebnis war überraschend!!!

PS: Fotos wurden nur mit dem Handy gemacht, da nichts Anderes zur Verfügung stand. Ich hoffe, die Qualität reicht!
glaubst du die fotos lassen sich wieder herstellen?
selbst test sind immer interessanter als PR gebrabbel
Ja hier!!!

https://www.dropbox.com/sh/704mkwxis4zd ... gtjKa?dl=0
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Benutzeravatar
GehtDas
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1433
Registriert: Di 17. Mai 2011, 17:03

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von GehtDas » Di 20. Aug 2019, 18:42

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 17:16
Verwendet hier einer das Flunatec zeugs? Von der schmierwirkung her ist es gefühlt besser als alles andere das ich bis jetzt so hatte... aber is halt nur ein gefühl darum frage ich hier mal in doe Runde um andere meinungen zu hören
Ja hier, ich!
Schmierung ist wunderbar.
Beim Korrosionsschutz bin ich jedoch noch nicht ganz überzeugt
.22l.r. 9x19 .357 Magnum 454 Casull .22 Hornet .243Win .308Win 6,5x55 SE 7,5x55 .300 Win Mag 12/76

Traditon ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

Benutzeravatar
stahldurst
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 126
Registriert: Do 5. Apr 2018, 18:45
Wohnort: 87XX

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von stahldurst » Di 20. Aug 2019, 19:45

Na dann leg' ich auch nochmal nach:

Verwendet keiner Neoval MTO300 oder Top Gun?

Was die Reinigungsleistung angeht ähnlich wie Ballistol, aber der Ko-Schutz ist besser.
Ich liebe den Geruch von Ballistol aber nicht jeder teilt diese Meinung.
Das Neoval ist eher neutral was den olfaktorischen Aspekt angeht.
Für die gleitenden Flächen verwende ich Finish Line Teflonfett von dem die Tube 7€ kostet.
Hab schon alles mögliche getestet Guntec, Freischütz Gold, Ed's Red, Gunex, Lupus, Hoppes, Brunox, M4...
aber im Prinzip bleib ich beim Neoval, Ballistol und Teflonfett.
BG
Hans
Grammatik gelernt bei Yoda Du hast.

Online
Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Balistix » Di 20. Aug 2019, 19:55

Und weil's so schön ist, noch was anderes: ich nehm zum Reinigen Brunox. Zum Schmieren Schletek 2 in 1 oder Brunox Lub&Cor.
Leidenschaftlicher Taubenschach-Spieler und Troll-Fütterer.

ASL - NFVÖ - SSC Stetten - PDSV

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind meine persönliche Einschätzung und damit weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Bleibeschleuniger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 20. Aug 2019, 21:19

GehtDas hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 18:42
Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 17:16
Verwendet hier einer das Flunatec zeugs? Von der schmierwirkung her ist es gefühlt besser als alles andere das ich bis jetzt so hatte... aber is halt nur ein gefühl darum frage ich hier mal in doe Runde um andere meinungen zu hören
Ja hier, ich!
Schmierung ist wunderbar.
Beim Korrosionsschutz bin ich jedoch noch nicht ganz überzeugt
Korrosion? Hätte ich noch nicht gemerkt... aber zugegeben i hol die dinger auch oft aus dem safe und wisch sie meist wieder ab vorm rein legen

Benutzeravatar
gynta
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 311
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von gynta » Di 20. Aug 2019, 21:23

Ist ja fast wie bei der alljährlichen Winterreifenfrage. Welcher ist der Beste?...
Na dann mein Senf: "Einwascheln" und reinigen mit Ballistol Gunex und nach dem "sauber"wischen werden die Gleitflächen sparsam mit "Ostermayer" via Nadelöler behandelt.

Bleibeschleuniger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Bleibeschleuniger » Di 20. Aug 2019, 21:47

gynta hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 21:23
Ist ja fast wie bei der alljährlichen Winterreifenfrage. Welcher ist der Beste?...
Na dann mein Senf: "Einwascheln" und reinigen mit Ballistol Gunex und nach dem "sauber"wischen werden die Gleitflächen sparsam mit "Ostermayer" via Nadelöler behandelt.
Also ich kauf immer Continental :mrgreen:
Ostermayer hab ich schon ein paar videos auf YT gesehen. Wie findest du das zeug?

Benutzeravatar
gynta
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 311
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von gynta » Di 20. Aug 2019, 22:02

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 21:47
Ostermayer hab ich schon ein paar videos auf YT gesehen. Wie findest du das zeug?
Es setzt sich im jeweiligen Behältnis (hier zB im Nadelöler) schnell ab und muß immer(!) vor Gebrauch gut aufgeschüttelt werden.
Nach vier bis sechs Standbesuchen werden bei mir nur die Gleitflächen abgewischt und neu geölt. Dabei ist noch immer genug Schmierfilm über vom letzten Mal ölen. Bin mir aber Sicher, diese Eigenschaft haben viele (alle) Schmiermittel - sonst würdens das nicht unter dem Namen verkaufen. Labor.- und Langzeittests hab ich leider keine vorzuweisen.

Quelle: https://www.amazon.de/Ostermayer-Jagd-W ... B07QF5WFYH

Benutzeravatar
Peanut
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 389
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:29

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Peanut » Di 20. Aug 2019, 22:04

Zum Reinigen nehme ich Flunatec degreaser, zum schmieren Schweizer Automatenfett , zum Abzugs und Feder schmieren + außen für die Optik Flunatec Keramik dings , und zum Lauf schützen Brunox lub & core

Ps: bin aber ein Freak reinige und schmiere immer direkt nach dem schießen xD
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen ich Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

Sig Sauer P226 Legion
Sig Sauer 516

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2120
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Hane » Di 20. Aug 2019, 23:15

Bleibeschleuniger hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 21:47
gynta hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 21:23
Ist ja fast wie bei der alljährlichen Winterreifenfrage. Welcher ist der Beste?...
Na dann mein Senf: "Einwascheln" und reinigen mit Ballistol Gunex und nach dem "sauber"wischen werden die Gleitflächen sparsam mit "Ostermayer" via Nadelöler behandelt.
Also ich kauf immer Continental :mrgreen:
Volksverräter! ;-)

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Revierler » Mi 21. Aug 2019, 07:07

Semperit gehört schon lange zu Continental...
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2120
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Hane » Mi 21. Aug 2019, 07:20

Genau das ist der Grund.

Bleibeschleuniger
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 20:44
Wohnort: Steiermark

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Bleibeschleuniger » Mi 21. Aug 2019, 08:29

Peanut hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 22:04

Ps: bin aber ein Freak reinige und schmiere immer direkt nach dem schießen xD
Das mache ich genauso... :handgestures-thumbupleft:

jak1997
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 66
Registriert: Di 6. Dez 2011, 16:47

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von jak1997 » Mi 21. Aug 2019, 08:37

Ich verwende seit Jahren SEAL1 CLP , ist FDA approved- könnte man essen - riecht gut , aber das Wichtigste es schmiert perfekt (wenn das Metall warm wird kann man sehen wie es sich verflüßigt ) , der Schmauch läßt sich leicht abwischen-keine Verkrustungen etc. und Korrosion gibt es nicht .

Antworten