Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

... und schon wieder Waffenöl

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Schuttwegraeumer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 566
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 23:01

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Schuttwegraeumer » Sa 26. Nov 2016, 12:45

Zum Thema Gesundheitsgefahr:

Früher war in Breakfree CLP angeblich auch eine Supstanz drinnen die auch bei der chemischen Reinigung eingesetzt wurde.
Die Schmutzlöseeigenschaften müssen ganz toll gewesen sein.
Das "PER" wirkt hier wirklich gut aber ich kann mich noch an einen Beitrag (Ich glaube im "Konsument") erinnern wo in einer Wohnung über einer chemischen Reinigung im Kühlschrank im Fett (Butter) das Zeuchs nachgewiesen wurde weil das extrem lipophil ist und ein Langzeitgift.

Leider bei uns noch nicht erhältlich aber in den USA wird gerade ein Waffenöl gerne verwendet das angeblich nur aus natürlichen Grundstoffen besteht und scheinbar sehr gut sein soll: Froglube

Benutzeravatar
susi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 666
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 06:43

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von susi » Sa 26. Nov 2016, 13:03

Das mit dem Perchloräthylen im Butter im Kühlschrank einer Wohnung über einer chemischen Putzerei in Wien kann ich bestätigen. Deshalb werden in Österreich keine chemischen Putzereien in Wohnhäusern mehr genehmigt. PER wandert sogar durch Beton und reichert sich im Fett (auch im menschlichen) an. PER verursacht definitiv Krebs.
Grüße
susi

Benutzeravatar
MaxB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 20:38

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von MaxB » Mi 14. Aug 2019, 16:10

Zu dem Thema gibt es ja zig Threads. Ich poste es mal in diesem hier.
Eins vorweg ich bin noch ganz neu im Bereich Waffen und konnte es persönlich noch keinem Langzeittest unterziehen, aber:

CorrosionX. Das ist die Magic Sauce schlechthin und ist bei vielen US Gov Branches im Einsatz.
MA48 verwendet es für ihre Fahrzeuge (Stichwort Streusalz). Man könnte es auch als das WD40 des 21ten Jahrhunderts sehen.
Was die auf der Homepage von Polar Bonding, etc. schreiben ist kein Marketingblabla. Das Zeug funktioniert wirklich.
Auch die Jungs von Gunworld magazine loben die Magic Sauce.

Es gibt auch ein CorrosionX Gun das allerdings chemisch das gleiche ist wie die große Sprühflasche (gerade vom sales aus USA bestätigt worden)

Nicht Waffen Bereiche indem ich es bis jetzt eingesetzt habe und ein paar schöne Beispiele:
Umschalter für Wasserhahn / Brause: Das Ding ging mit der Zeit immer schwerfälliger. Brunox hat ca 2 Monate gehalten dann war der Mist so fest wie vorher. Mit CorrosionX hab ich seit can 9Monaten Ruhe.
Ferngesteuerter Monstertruck: Komplette Elektronik eingelassen mit dem Zeug. Das Ding wird mit 70km/h durch Wasser, Dreck und Schlamm gejagd ohne Probleme. Kann den ganzen Truck mit der Dusche und Kompressor sauber machen :)

Geben tuts die Magic Sauce auf Amazon oder über den offiziellen Österreich Händler http://www.kauba.at/
CZ455 - 22lr
Arex Rex Alpha - 9mm (wenn endlich die Behörde mitspielt)
Walther PPK - 7,65mm
CZ 45 - 6,35mm

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8159
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von doc steel » Mi 14. Aug 2019, 18:04

MaxB hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 16:10
Eins vorweg ich bin noch ganz neu im Bereich Waffen und konnte es persönlich noch keinem Langzeittest unterziehen, aber:

CorrosionX. Das ist die Magic Sauce schlechthin und ist bei vielen US Gov Branches im Einsatz.
MA48 verwendet es für ihre Fahrzeuge (Stichwort Streusalz). Man könnte es auch als das WD40 des 21ten Jahrhunderts sehen.
Was die auf der Homepage von Polar Bonding, etc. schreiben ist kein Marketingblabla. Das Zeug funktioniert wirklich.
Auch die Jungs von Gunworld magazine loben die Magic Sauce.
Ich verwend Blitzo. Is genauso a superwundermittlel wo die HP üüüberhaupt kein Marketingblabla schreibt nur absolute Wahrheit und olle aundan verwendens auch un die dies ned verwenden san bled!
Kennst Blitzo?
Ned, na dann horch dir das an:
https://www.youtube.com/watch?v=I_Ae8u_xhgU
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

fast12
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 531
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:27

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von fast12 » Mi 14. Aug 2019, 18:21

doc steel hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 18:04
Ich verwend Blitzo. Is genauso a superwundermittlel wo die HP üüüberhaupt kein Marketingblabla schreibt nur absolute Wahrheit und olle aundan verwendens auch un die dies ned verwenden san bled!
Kennst Blitzo?
Ned, na dann horch dir das an:
https://www.youtube.com/watch?v=I_Ae8u_xhgU
Nanana, nicht immer gleich so sarkastisch.

MaxB weißt hier auf ein interessantes Produkt hin, das wir bis jetzt nicht im Forum hatten. Danke dafür - vielleicht probierts ja mal jemand der schon mit mehr Mitteln Erfahrung hat und kann dann berichten.

Wolkenbruch
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 172
Registriert: Di 6. Jan 2015, 08:13
Wohnort: Tirol

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Wolkenbruch » Mi 14. Aug 2019, 21:37

Das kannte ich auch noch nicht, danke MaxB für den Tipp.

CorrosionX vs. Ballistol

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Coolhand1980 » Mo 19. Aug 2019, 15:28

Gut die erfüllen die Specs aller namhaften Flugzeughersteller.
Ich werd sowas mal probieren, vorausgesetzt ich find einen Shop. Der Kauba hats auch nicht auf der HP.
Ich brauch eh ein neues Öl, weil das letzte das ich beim RDA geschenkt bekommen hab, stinkt so erbärmlich, dass ich Schädelweh bekomm.

Benutzeravatar
Steirer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1070
Registriert: Do 17. Jun 2010, 22:27
Wohnort: BM

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Steirer » Mo 19. Aug 2019, 15:52

Coolhand1980 hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 15:28
Gut die erfüllen die Specs aller namhaften Flugzeughersteller.
Ich werd sowas mal probieren, vorausgesetzt ich find einen Shop. Der Kauba hats auch nicht auf der HP.
Ich brauch eh ein neues Öl, weil das letzte das ich beim RDA geschenkt bekommen hab, stinkt so erbärmlich, dass ich Schädelweh bekomm.
https://www.tacstore.at/froglube-clp-liquid-8oz
Lg
Gerhard
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard

9mm Para, .44 Mag, .22lr, Vierling, .223 Rem, .308 Win, 8x50R, 8x57IS, .338 LM, Gauge 12

Benutzeravatar
MaxB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 20:38

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von MaxB » Di 20. Aug 2019, 10:08

Coolhand1980 hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 15:28
Gut die erfüllen die Specs aller namhaften Flugzeughersteller.
Ich werd sowas mal probieren, vorausgesetzt ich find einen Shop. Der Kauba hats auch nicht auf der HP.
Ich brauch eh ein neues Öl, weil das letzte das ich beim RDA geschenkt bekommen hab, stinkt so erbärmlich, dass ich Schädelweh bekomm.
Beim Kauba einfach mal anrufen und dann vor Ort abholen. Oder Amazon.de
CZ455 - 22lr
Arex Rex Alpha - 9mm (wenn endlich die Behörde mitspielt)
Walther PPK - 7,65mm
CZ 45 - 6,35mm

Benutzeravatar
Revierler
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3358
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 10:18

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Revierler » Di 20. Aug 2019, 10:24

Ich hab's bei rutenreparatur.de bestellt
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die das nicht getan haben.

Bild

usu792
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 208
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:39

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von usu792 » Di 20. Aug 2019, 11:23

Ist ja preislich garnicht so schlimm scheinbar...wobei nach dem Tets da oben im Video ja Ballistol fast gleichwertig ist und das ist günstiger bzw lokal in Gechäften und Baumärkten zu haben.
Und Ballistol ist gesundheitlich unbedenklich ;)

Aber als reiner Korrosionsschutz sicherlich praktisch für die längere Lagerung von Waffen bei feuchteren Verhältnissen...

Benutzeravatar
Peanut
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 389
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:29

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Peanut » Di 20. Aug 2019, 11:46

Ich find es schön das jeder andere Präferenzen hat und das es für jeden etwas am Markt gibt . Ich bin zb kein Öl Freund , mag es nicht wenn es überall ist auch dort wo man es nicht will 😂😂😂
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen ich Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

Sig Sauer P226 Legion
Sig Sauer 516

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23562
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von gewo » Di 20. Aug 2019, 12:05

JAGAS3P hat geschrieben:
Do 17. Nov 2016, 20:02
Steinalt&Gesund, nicht mehr munter werden in der Früh, perfekter Abgang für alle Beteiligten ;-) :dance:
selbst wenn du das „steinalt“ weglaesst sind es noch sehr wahre worte
flutsch&weg besser gehts ned

und die wiederauferstehung des superduper waffenoels kommt jetzt jedes jahr oder?

vor drei jahren das M4 nach dem heute kein mensch mehr kraeht
vor zwei jahren das Interflon
und jetzt wieder .....
na egal
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23562
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von gewo » Di 20. Aug 2019, 12:08

Revierler hat geschrieben:
Di 14. Jun 2016, 22:03
Da ich im Zuge meiner derzeitigen Ausbildung ein wenig Zeit freimachen konnte habe ich mit Kameraden einen Schmier/Konservierungsmitteltest durchgeführt.
Im Test waren 12 Produkte, quer durch die Bank.

Bild

Der Test lief folgendermaßen: Aus Stahlblech wurden 12 gleich große Quadrate geschnitten, diese einseitig mittels Fächerscheibe blank geschliffen und somit auch entfettet. Die Blechplättchen wurden mittels Schlagstempeln von 01 bis 12 durchnummeriert.
Danach wurde einseitig das jeweilige Mittel aufgetragen, wobei darauf geachtet wurde, dass keine Vermischung stattfindet. Die Einweghandschuhe wurden gewechselt.

Die 12 Plättchen und ein größeres 13. als unbehandelte Vergleichsprobe wurden danach in einem Behälter mit ca. 3,5% iger Kochsalzlösung (entspricht durchschnittlichem Meerwasser) für 5 Tage gelagert.

Bild

Danach wurden sie aus dem Behälter entfernt, mit klarem Wasser abgespült (ohne mechanische Reinigung) und getrocknet. Das Ergebnis war überraschend!!!

PS: Fotos wurden nur mit dem Handy gemacht, da nichts Anderes zur Verfügung stand. Ich hoffe, die Qualität reicht!
glaubst du die fotos lassen sich wieder herstellen?
selbst test sind immer interessanter als PR gebrabbel
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Wolkenbruch
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 172
Registriert: Di 6. Jan 2015, 08:13
Wohnort: Tirol

Re: ... und schon wieder Waffenöl

Beitrag von Wolkenbruch » Di 20. Aug 2019, 12:45

usu792 hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 11:23
Ist ja preislich garnicht so schlimm scheinbar...wobei nach dem Tets da oben im Video ja Ballistol fast gleichwertig ist und das ist günstiger bzw lokal in Gechäften und Baumärkten zu haben.
Und Ballistol ist gesundheitlich unbedenklich ;)
Aber als reiner Korrosionsschutz sicherlich praktisch für die längere Lagerung von Waffen bei feuchteren Verhältnissen...
Bei mir ist Ballistol auch die Nummer 1, da können alle noch so schimpfen, ich liebe es. Ausser meine Frau...die meint es riecht nach alten Socken :-)
Beim Ballistol habe ich kein ungutes Gefühl wenn die Hände davon voll werden, bei anderen Ölen nehme ich liebe Handschuhe.

Antworten