Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Waffenlagerung >20

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1669
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon Maddin » Fr 12. Jan 2018, 11:30

Wobei man dazu sagen muss, dass die Runderlässe verwaltungsintern sind. Solange da keine Kundmachung im Sinne der Anforderungen von Verordnungen erfolgt und einzelne Personen binden, werden die getroffenen Maßnahmen die sich auf den Runderlass stützen vom VfGH verworfen. Was aber bezüglich der Verwahrung unproblematisch ist, weil das Gesetz selbst alle Schusswaffen davon umfasst.

Die Meldung mit der Stückzahl ist aber relativ eindeutig im Gesetz selbst genannt und die Rechtssache klar. Da bräuchte es gar keine VO nach Art. 18 (2) B-VG.

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1992
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon bino71 » Fr 12. Jan 2018, 13:25

Steirer hat geschrieben:Die netten Beamten überprüfen nur die Waffen bzw. deren Lagerung die auf deine WBK bzw. WP gemeldet sind! Alles andere hat Sie nicht zu interessieren!

FALSCH!
Aus welchem § ist Deine Weisheit?

Es ist wie immer kompliziert.
Wenn alle Waffen im ZWR eingetragen sind, wird die BH auf jeden Fall nachfragen, wenn der TE die 20. Kat C/D kauft.
Grund: er will ja die Waffen bei der Freundin lagern, der wahrscheinlich nicht sein Zweitwohnsitz ist, dadurch stehen alle Waffen unter einer Adresse.
Also wird die BH um eine Erklärung bitten, die der Sachbearbeiter glauben kann oder nicht.
Daher besteht das Risiko, daß die Polizei anklopft und sich das Ganze anschauen möchte.

Wenn nicht alle Waffen im ZWR eingetragen sind: Würde es die BH nicht wissen, aber es wäre ein klarer Gesetzesbruch.

Daher gibt es Lösungen:
- Anmelden >> die einfache stressfreie Lösung.
- Zweitwohnsitz bei der Freundin anmelden und bis zum Umzug der Freundin oder Trennung warten
- Die Kat C/D auf die Freundin eintragen

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 545
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon piefke » Fr 12. Jan 2018, 16:13

Gemeldeter Wohnsitz hin oder her. Ist es sowas besonderes Waffen der Kategorie C/D an mehreren Orten zu lagern ? Ich finde nicht , vor allem wenn man Eltern und Großeltern hat.

aiman
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 21
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 17:55

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon aiman » Fr 12. Jan 2018, 17:17

Glock1768 hat geschrieben:hier der Gesetzestext dazu ...

§ 41. (1) Wer - aus welchem Grunde immer - 20 oder mehr Schusswaffen in einem räumlichen
Naheverhältnis zueinander oder Munition in großem Umfang verwahrt, hat darüber die für den
Verwahrungsort zuständige Behörde in Kenntnis zu setzen und ihr mitzuteilen, durch welche
Maßnahmen für eine sichere Verwahrung und für Schutz vor unberechtigtem Zugriff Sorge
getragen ist. Eine weitere derartige Meldung ist erforderlich, wenn sich die Anzahl der
verwahrten Waffen seit der letzten Mitteilung an die Behörde verdoppelt hat.
...


Was darf man sich unter "...Anzahl der verwahrten Waffen seit der letzten Mitteilung an die Behörde verdoppelt hat." vorstellen? Was ist diese "letzte Mitteilung an die Behörde" im Kontext einer WBK-Erhöhung?

Beispiel:
+ zuerst WBK mit 2 Plätzen Kat.B (beide belegt)
+ dann Erhöhung der WBK auf 5 Plätze
+ dann Erwerb von 2 zusätzlichen Kat.B Waffen (jetzt sind 4 von 5 Plätzen belegt)

...hat sich jetzt die "Anzahl der verwahrten Waffen" verdoppelt? Oder zielt obiger zitierter Auszug auf ein anderes Szenario von zB Kat.C bzw Kat.D Waffen ab? Denn die Erhöhung meiner Kat.B-Plätze wurde ja im voraus genehmigt...?!

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3219
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon Incite » Fr 12. Jan 2018, 17:40

aiman hat geschrieben:
Glock1768 hat geschrieben:hier der Gesetzestext dazu ...

§ 41. (1) Wer - aus welchem Grunde immer - 20 oder mehr Schusswaffen in einem räumlichen
Naheverhältnis zueinander oder Munition in großem Umfang verwahrt, hat darüber die für den
Verwahrungsort zuständige Behörde in Kenntnis zu setzen und ihr mitzuteilen, durch welche
Maßnahmen für eine sichere Verwahrung und für Schutz vor unberechtigtem Zugriff Sorge
getragen ist. Eine weitere derartige Meldung ist erforderlich, wenn sich die Anzahl der
verwahrten Waffen seit der letzten Mitteilung an die Behörde verdoppelt hat.
...


Was darf man sich unter "...Anzahl der verwahrten Waffen seit der letzten Mitteilung an die Behörde verdoppelt hat." vorstellen? Was ist diese "letzte Mitteilung an die Behörde" im Kontext einer WBK-Erhöhung?

Beispiel:
+ zuerst WBK mit 2 Plätzen Kat.B (beide belegt)
+ dann Erhöhung der WBK auf 5 Plätze
+ dann Erwerb von 2 zusätzlichen Kat.B Waffen (jetzt sind 4 von 5 Plätzen belegt)

...hat sich jetzt die "Anzahl der verwahrten Waffen" verdoppelt? Oder zielt obiger zitierter Auszug auf ein anderes Szenario von zB Kat.C bzw Kat.D Waffen ab? Denn die Erhöhung meiner Kat.B-Plätze wurde ja im voraus genehmigt...?!


Insgesamt die Anzahl deiner gesamten Waffen: 20, 40, ...
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Steirer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1023
Registriert: Do 17. Jun 2010, 22:27
Wohnort: BM

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon Steirer » Fr 12. Jan 2018, 18:24

bino71 hat geschrieben:
Steirer hat geschrieben:Die netten Beamten überprüfen nur die Waffen bzw. deren Lagerung die auf deine WBK bzw. WP gemeldet sind! Alles andere hat Sie nicht zu interessieren!

FALSCH!
Aus welchem § ist Deine Weisheit?

Ich ging von einer "normalen" angekündigten 5-jährigen Überprüfung im Rahmen der WBK/WP aus, und das war wortwörtlich die Aussage eines Beamten.
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard

9mm Para, .44 Mag, .45 ACP, .22lr, Vierling, .223 Rem, .308 Win, 8x50R, 8x57IS, .338 LM, Gauge 12

Benutzeravatar
Undertaker
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 554
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 12:19
Wohnort: Über der Donau

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon Undertaker » Fr 12. Jan 2018, 20:06

Da ist aber ganz schnell ein Hoppala vorprogrammiert wenn man bedenkt, dass C/D - Waffen nach Verkauf und sogar Überlassung an die Behörde weiter in eurem persönlichem ZWR vermerkt bleiben. Da werden schon einige Kollegen auf Grund dieser "Phantomwaffen" über der ominösen Grenze liegen :whistle:
Sent from my NOKIA 1011 using Takatuka

Grüße vom Undertaker

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1992
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon bino71 » Fr 12. Jan 2018, 23:54

piefke hat geschrieben:Gemeldeter Wohnsitz hin oder her. Ist es sowas besonderes Waffen der Kategorie C/D an mehreren Orten zu lagern ? Ich finde nicht , vor allem wenn man Eltern und Großeltern hat.

Der kleine feine Unterschied: Waffen beim der Familie (Eltern, Geschwister, Großeltern,...) <> Waffe bei Freundin (nicht Ehefrau)
Vom Gesetz her ein riesiger Unterschied...die Details bitte selber heraussuchen.

Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 413
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon panhandle » Sa 13. Jan 2018, 06:14

bino71 hat geschrieben:
piefke hat geschrieben:Gemeldeter Wohnsitz hin oder her. Ist es sowas besonderes Waffen der Kategorie C/D an mehreren Orten zu lagern ? Ich finde nicht , vor allem wenn man Eltern und Großeltern hat.

Der kleine feine Unterschied: Waffen beim der Familie (Eltern, Geschwister, Großeltern,...) <> Waffe bei Freundin (nicht Ehefrau)
Vom Gesetz her ein riesiger Unterschied...die Details bitte selber heraussuchen.


servus...

wird da ned grad was verwechselt?
die verwahrung als solches ist "eigenständlich" zu betrachten und hat in weiterer folge noch nichts mit zugriff/innehabung zu tun.

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21045
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon gewo » Sa 13. Jan 2018, 09:14

bino71 hat geschrieben:
piefke hat geschrieben:Gemeldeter Wohnsitz hin oder her. Ist es sowas besonderes Waffen der Kategorie C/D an mehreren Orten zu lagern ? Ich finde nicht , vor allem wenn man Eltern und Großeltern hat.

Der kleine feine Unterschied: Waffen beim der Familie (Eltern, Geschwister, Großeltern,...) <> Waffe bei Freundin (nicht Ehefrau)
Vom Gesetz her ein riesiger Unterschied...die Details bitte selber heraussuchen.

restalkohol?

edit:
dir unterlaeuft ein irrtum
es ist voellig egal wo du verwahrst
es gibt bei kat B ein paar ausschlussfaelle (oeeffentlich zugaengliche gemeinschaftsraeume usw)

aber es spricht nix dagegen dass ich meine waffen bei meiner freundin verwahre ... mei frau darf halt ned draufkommen ,... ;-)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Bundy
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 26
Registriert: Di 21. Nov 2017, 14:06

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon Bundy » Sa 13. Jan 2018, 12:31

muss man die ganzen bestands/ munitions meldungen bei jedem umzug eigentlich widerholen - sprich sind die ortsgebunden?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21045
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon gewo » Sa 13. Jan 2018, 12:36

Bundy hat geschrieben:muss man die ganzen bestands/ munitions meldungen bei jedem umzug eigentlich widerholen - sprich sind die ortsgebunden?


spannende frage

vom sachlichen hintergrund her: natuerlich
denn es geht ja um die sicherheit der "art der verwahrung"
und diese hat wesentlich mit der wohnumgebung zu tun

aber rechtlich gesehen .... hmmmm .... dem gesetzestext nach hast du der behoerde die "art der verwahrung" angegeben bei der meldung und die behoerde laesst das in aller regel pruefen (verwahrungskontrolle)

wenn du am neuen standort wieder in selber weise verwahrst ....
hmmm

wie gesagt:
logisch gesehen : ja, muesste man wieder melden

ob es sich im gesetzestext widerspiegelt ..... keine ahnung ... ich wuesste ned wo
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 413
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon panhandle » Sa 13. Jan 2018, 13:02

hi...

da ja bei einem umzug keine meldung (mehr) an das waffenamt zu machen ist - melderegister ist ja nun mit denen verknüpft - wird auch eine wiederholte meldung bzgl. stückzahl nicht notwendig sein...... so würde ich das sehen/verstehen.

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21045
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon gewo » Sa 13. Jan 2018, 13:27

panhandle hat geschrieben:...wird auch eine wiederholte meldung bzgl. stückzahl nicht notwendig sein......


wenn man auf die selbe weise verwahrt wie in der urspruenglichen meldung angegeben ("... eingesperrt im kasten ...") dann koennte man sich auf diesen rechtsstandpunkt stellen, ja ...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
panhandle
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 413
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Waffenlagerung >20

Beitragvon panhandle » Sa 13. Jan 2018, 13:54

servus.....

hmmmm, wenn sich im laufe der zeit zb. das aufbewahrungs-behältnis ändert......neuer kasten/tresor ect. ect. wird man das ja auch nicht wieder/extra melden (müssen)....

g
willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.


Zurück zu „Waffenrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste