Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1791
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von McMonkey » Do 16. Mai 2019, 15:27

Das war mein Highlight des Tages :lol: :lol: :lol:

Danke @Lindenwirt
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 593
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: Wien

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Steppenwolf » Do 16. Mai 2019, 19:21

Lindenwirt hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 15:00
Ich habe ja so ein neumodernes Haus. Wenn man da klingelt und ich bin nicht zu Hause bekomme ich eine Videoübertragung aufs Handy. Ich kann dann mit der Person vor der Haustüre sprechen und auch die Türe öffnen.

Heute wars mal wieder soweit. Es klingelt, ich hebe ab, sehe einen Polizisten vor der Türe stehen.

"Guten Tag, Waffenkontrolle"
"Guten Tag, tut mir leid, ich bin leider nicht zu Hause".
Ratloses Gesicht, kurzes Schweigen.
"Ich bin hier wegen der Waffenkontrolle, bitte die Türe öffnen."
"Geht leider nicht, das Ganze geht übers Internet, es ist leider niemand zu Hause".
Wieder kurze Pause
"Aha, dann komme ich morgen wieder, Passt 17:00 Uhr?"
"Passt perfekt, Danke, Wiederhören"
"Wiederhören"

Alles sehr freundlich und morgen habe ich dann meine erste 5 Jahres Kontrolle. :D
:clap: :lol: ich zahl dir gerne 1€ für ein Foto von den Herren als du ihnen gesagt hast du bist nicht daheim es geht alles übers Internet.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Gen5 Glock 17 MOS FS- 9mm Para
Steyr AUG Z A3 417mm- 223Rem

Online
bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von bino71 » Fr 17. Mai 2019, 12:36

@Lindenwirt: Waren die Herren überpünktlich, pünktlich gegenüber dem Ausstellungsdatum Deiner WBK?

Neurologe44
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 572
Registriert: Di 5. Nov 2013, 20:21

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Neurologe44 » Fr 17. Mai 2019, 18:06

Also ich hab das Gefühl, dass ich eigentlich überfällig betreffend Kontrolle bin. Sind die im Verzug mit den Überprüfungen?

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6614
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von rupi » Fr 17. Mai 2019, 18:10

Neurologe44 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 18:06
Also ich hab das Gefühl, dass ich eigentlich überfällig betreffend Kontrolle bin. Sind die im Verzug mit den Überprüfungen?
es gibt keine einheitliche Zentrale die die Kontrollen ausschickt

der für dich örtlich zuständige Polizeiposten wird von deiner für dich zuständigen BH aufgefordert die Kontrolle durchzuführen

wenn dann staut sichs auf deinem Posten
weil entweder kein Personal verfügbar ist
weils Wichtigeres zu tun haben
weil der Akt unter einen anderen druntergerutscht ist
oder weil in der Kette BH -> Polizei was dazwischengekommen ist

aber die BH hat durchs ZWR Computerprogramm sofort alle ausständigen Kontrollen am Schirm
member the old PD design ? oh I member

Online
bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von bino71 » Mo 20. Mai 2019, 16:18

Brief bekommen, LPD angerufen, Termin ausgemacht.
Polizist in Zivil, Tresore gezeigt, bei den 2 KatB die Nummer abgelesen, WFS Kopie in die Hand gedrückt, WBK gezeigt und Nummer verglichen und schon war er wieder weg.

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2155
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Lindenwirt » Mo 20. Mai 2019, 16:35

bino71 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 12:36
@Lindenwirt: Waren die Herren überpünktlich, pünktlich gegenüber dem Ausstellungsdatum Deiner WBK?
Sehr pünktlich, im Mai sind es 5 Jahre.
Allerdings war am vereinbarten Termin jetzt niemand da. Ich warte also noch.
I'm so sorry for the bird!

Benutzeravatar
Mauser98Lover
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 411
Registriert: Di 7. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Wien Meidling

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Mauser98Lover » Do 23. Mai 2019, 17:08

Jamie Blake hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 07:21
Fr. Inspektor erschien um 18:00, nachdem sie es um 16.00 schon mal versucht hatte ich aber nicht zuhause war.
Hat sich vorgestellt, gesagt was sie will und sich die schmutzigen Schuhe ausgezogen.
Wir sind dann zum Tresor, den sie anscheinend für zu klein befand: "Die sind da alle drinnen"? :lol:

Sie hat mir die Liste der zu überprüfenden Waffen gezeigt, waren nur Kat B drauf ( meine Kat C waren nicht drauf).

Hab dann den Tresor geöffnet, wurde dabei gefragt ob eine FFW geladen ist.
Sie wollte keine Waffe angreifen, ich sollte die FFW aus dem Tresor nehmen und die Nummer vorlesen.
Was ein Wechselsystem ist wusste sie nicht, hat danach gefragt und es sich erklären lassen.

WBK und die Ergebnislisten hat sie noch kontrolliert und mir ein Infoblatt der BH übergeben.

Nach nicht mal 10 Minuten hat sie sich freundlich verabschiedet und der Zauber war vorbei.
wenn die waffe geladen ist, muss man die bei der kontrolle entladen?
I sexually identify as a .223 cartridge

Online
Benutzeravatar
Nuss_95
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 375
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Nuss_95 » Do 23. Mai 2019, 17:13

Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:08
wenn die waffe geladen ist, muss man die bei der kontrolle entladen?
Ich hatte zwar noch keine Kontrolle, aber jemanden eine geladene Schusswaffe in die Hand zu drücken wäre doch ein absolutes no-go. Ich würde das Magazin entfernen und Verschluss öffnen bevor ich sie dem Polizisten übergebe.

Benutzeravatar
Mauser98Lover
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 411
Registriert: Di 7. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Wien Meidling

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Mauser98Lover » Do 23. Mai 2019, 17:14

Nuss_95 hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:13
Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:08
wenn die waffe geladen ist, muss man die bei der kontrolle entladen?
Ich hatte zwar noch keine Kontrolle, aber jemanden eine geladene Schusswaffe in die Hand zu drücken wäre doch ein absolutes no-go. Ich würde das Magazin entfernen und Verschluss öffnen bevor ich sie dem Polizisten übergebe.
das is klar, ich hab geglaubt die schaun nur kurz in den Tresor rein um zu checken, dass die Waffe da ist, aber anscheinend schaun die auch nach ob des Seriennummer passt
I sexually identify as a .223 cartridge

Online
Benutzeravatar
Nuss_95
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 375
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Nuss_95 » Do 23. Mai 2019, 17:15

Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:14
das is klar, ich hab geglaubt die schaun nur kurz in den Tresor rein um zu checken, dass die Waffe da ist, aber anscheinend schaun die auch nach ob des Seriennummer passt
Ich denke wenn sie schon da sind, schaun sie auch ob das wirklich die Waffe ist die es sein sollte :D

Benutzeravatar
Mauser98Lover
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 411
Registriert: Di 7. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Wien Meidling

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Mauser98Lover » Do 23. Mai 2019, 17:16

Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:14
Nuss_95 hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:13
Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 17:08
wenn die waffe geladen ist, muss man die bei der kontrolle entladen?
Ich hatte zwar noch keine Kontrolle, aber jemanden eine geladene Schusswaffe in die Hand zu drücken wäre doch ein absolutes no-go. Ich würde das Magazin entfernen und Verschluss öffnen bevor ich sie dem Polizisten übergebe.
das is klar, ich hab geglaubt die schaun nur kurz in den Tresor rein um zu checken, dass die Waffe da ist, aber anscheinend schaun die auch nach ob des Seriennummer passt. Ich schau auch immer als erstes ob Sicherheit vorhanden ist, wenn ich die Krachn ausm Tresor nehme, auch wenn ich keine KRachn geladen hab, einfach um 100%ig sicher zu gehen, das gehört einfach zur Routine
I sexually identify as a .223 cartridge

Online
bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von bino71 » Do 23. Mai 2019, 17:22

In den Tresor schauen dürfen sie nicht. Sie können sich die Schönheit von Außen anschauen und die Seriennummer der Waffe mit ihren Aufzeichnungen vergleichen.

Blaine
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 320
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:17
Wohnort: Wien

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Blaine » Sa 1. Jun 2019, 22:50

vor kurzem meine zweite überprüfung gehabt, war wieder sehr entspannt
beim ersten Versuch hat unser gräzl polizist (1230 wien) nur meine bessere hälfte angetroffen, kärtchen dagelassen zwecks termin ausmachen
bis zum termin die woche drauf noch schnell den WFS erneuert, damit ich den nicht nachreichen muss

bei der überprüfung dann sehr freundlich und begeistert, dass ich den WFS schon hatte und er so weniger arbeit hat
cooles zitat beim anblick meines AUG: “das is schon ein sehr feines gerät!“ :D

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2155
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Lindenwirt » Mo 3. Jun 2019, 08:55

Ich bin ja den eigentlichen Erfahrungsbericht noch schuldig.
Nachdem mich der Hr. Polizist nicht angetroffen hat wurde ich telefonisch kontaktiert und wir haben uns einen Termin ausgemacht.
Da war er dann auch pünktlich bei mir. Kam übrigens alleine.
Am Land ist das wohl alles etwas gemütlicher, jedenfalls ein netter Typ, hat sich sogar die Schuhe ausgezogen, das neue Haus bewundert und ich habe ihm die Kat Bs gezeigt. Ich wollte ihm auch den Schlüsselsafe zeigen, das hat ihn gar nicht interessiert. Einfach ein Blick auf die KW, eine Unterschrift und noch ein paar Worte über Haus und Wetter. Eigentlich hat er sogar den Waffenschrank nur aus dem Augenwinkel gesehen, die einzige Aussage zu den Waffen war "Ein Jäger, super, dann gehts noch schneller, brauch i nur hier die Unterschrift". Nach 5min war der Spuk vorbei. Noch entspannter gehts wohl nicht.
I'm so sorry for the bird!

Antworten