Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 11:12

Hallo Gemeinde,

Derzeit bin ich ein wenig in der Zwickmühle...ich kann mich nicht so recht entscheiden welches der beiden Gläser ich für meine MR308 kaufen soll.

Vl kann mir ja der eine oder andere hier den Stoß in die richtige Richtung geben bzw Erfahrungen mit seinem Glas teilen.

LG

"ARs...Lego für Männer"

Galland
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 73
Registriert: So 4. Dez 2016, 19:11

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Galland » Di 25. Feb 2020, 11:20

Preislich ist ja nicht viel um.

Und ohne mehr Infos was für Absehen dir gefallen bzw für was dus Glassel brauchst, sag ich kauf dir was österreichisches :mrgreen:
An unhappy German is a Sour Kraut!
:at1:

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 11:24

Also Preislich ist schon a bissi a Unterschied...das Steiner könnte ich mit MSR2 Absehen für 2100€ bekommen...das Kahles für 2700€ mit MSR Absehen...das is halt doch nicht so wenig unterschied =/

Einsatzzweck soll halt von 100 bis 700m sein. Primär liegend im freien :)

"ARs...Lego für Männer"

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2061
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Flolito » Di 25. Feb 2020, 11:26

Optisch schenken die zwei sich nicht viel. Das Kahles hat aber IMO die besseren Türme und beim Support ist Kahles sowiso unerreicht. Außerdem bleibt das Geld in Österreich. Ich würde das Kahles kaufen.

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 11:30

Was mich am Kahles primär so reizen würde ist die Tatsache das es doch erstaunlich kurz ist, ganze 5,5cm kürzer als das Steiner. Da meine MR308 ohnehin mit 16,75 Zoll Lauf nicht sonderlich Lange ist denke ich halt das so ein "langes Teil" wie das Steiner womöglich irgendwie deplatziert wirken würde.

Auf der anderen Seite denk ich mir...das Steiner + Montage + Reddot kostet das gleiche wie as Kahles ohne irgendwas...das macht es halt schwer... =/

"ARs...Lego für Männer"

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1448
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von LTE » Di 25. Feb 2020, 11:42

Nordi hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:30
Was mich am Kahles primär so reizen würde ist die Tatsache das es doch erstaunlich kurz ist, ganze 5,5cm kürzer als das Steiner. Da meine MR308 ohnehin mit 16,75 Zoll Lauf nicht sonderlich Lange ist denke ich halt das so ein "langes Teil" wie das Steiner womöglich irgendwie deplatziert wirken würde.

Auf der anderen Seite denk ich mir...das Steiner + Montage + Reddot kostet das gleiche wie as Kahles ohne irgendwas...das macht es halt schwer... =/
Also ich hab ein M7xi IFS, Kahles und Steiner schenken sich in Sachen Glas nichts, ich hatte vorher ein 624i von Kahles.

Kahles ist aber devinitiv schneller wenns ums richten geht, ein Schützenkollege von mir hatte da mal wegs ner Kleinigkeit Probleme, oida Fuchs, Kundenfreundlichkeit Level 1000 …. ich hatte grad mit Steiner zu tun, die sind auch OK, aber ned bei weitem so freundlich und bemüht am Tel.

So und jetzt kommt des was du ned hören willst :) ich hab 2!! Vortex PST II in 3-15, meiner bescheidenen Meinung nach, kriegst da extrem viel Glas für echt schlankes Geld. Dazu muss ich sagen, dass die Vortex (i hab auch noch ein 1-6fach PST II) definitiv nicht geschont werden, juckt die Gläser genau gar ned. Am besten mal eines Bestellen, befingern und mit den üblichen verdächtigen vergleichen, bei Nichtgefallen einfach returnieren. Wir reden hier einfach nochmal um 1K zum Steiner, um des Geld kriegst a vergoldete Spuhr Montage. Wenn du möchtest, kann i da a Bild von da 716 mit dem Glas oben drauf machen.

Aja Kundendienst von Vortex ist dem Hörensagen nach absolut top, i hat noch nie Probleme

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 11:48

Du wirst lachen...das Vortex Vortex PST II in 3-15 hab ich auch schon in Betracht gezogen. Aber dann ist eben genau das Glas von einem Schützen Kollegen nach ca 1000 Schuss auf seiner OA10 kaputt gegangen. Die Seitenverstellung geht nicht mehr, das hat mich dann abgeschreckt =/ Was den Kundendienst angeht kann ich leider nichts sagen, ich hab ihn nicht gefragt was er danach gemacht hat.

Ich geh aber auch davon aus das er einfach schrecklich Pech hatte und das absolut NICHT üblich ist, also das nach gerade mal 1000 Schuss ein Vortex schon den Geist aufgibt.

Und bzgl Foto : Ja sehr gern :)

"ARs...Lego für Männer"

Benutzeravatar
maggus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Austria

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von maggus » Di 25. Feb 2020, 11:50

Flolito hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:26
...und beim Support ist Kahles sowiso unerreicht.
:lol: :laughing-rofl:

Ich würde bei Steiner vs. Kahles immer dem Steiner denn Vorzug geben,... aus leidiger Erfahrung mit dem Super Kahles Support.

und bevor jetzt heißt das ich ein Hetzer bin, das Seefeld beim neuen K18i ist schon wie beim K16i beeindruckend, auch das Glas ist super tuper gestochen scharf... kommt mir trotzdem keines mehr ins Haus, weil der Techniker hat nix zum blärren mit am Kunden und diesen auch nicht für Dumm zu verkaufen!
Und nein, ich hab net bled einigerufen in Wald, der hatte vermutlich sein Morgen kaka no net erledigt gehabt oder so.
Zuletzt geändert von maggus am Di 25. Feb 2020, 12:00, insgesamt 3-mal geändert.
9x19 | 44 Mag. | 223 Rem. | 308 Win. | 7,62x54R | 8x57JS | 338 Lapua Magnum | Kal. 12

*** Suche schönes Bajonett für Perser Mauser inkl. Scheide ***

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3818
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von The_Governor » Di 25. Feb 2020, 11:55

maggus hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:50
Flolito hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:26
...und beim Support ist Kahles sowiso unerreicht.
:lol: :laughing-rofl:

Ich würde bei Steiner vs. Kahles immer dem Steiner denn Vorzug geben,... aus leidiger Erfahrung mit dem Super Kahles Support.
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht: Am Mittwoch ist mein K4i mit durchdrehendem Dioptriering bei Kahles angekommen, Donnerstag war Feiertag, am Freitag haben sie es repariert und am Montag hatte ich es per Overnight wieder im Briefkasten. Durchlaufzeit bei Kahles somit 1 Tag, zusätzlich wurde es noch außen gereinigt. Besser geht's nicht mehr. :clap:

Weiters wurde ich bei meiner Auswahl für ein Zielfernrohr für meine Tikka nach einer Email-Anfrage unverzüglich persönlich zurückgerufen und ich habe mit dem Herren, selbst Long-Range-Schütze, eine gute 3/4h über Drehrichtung und Position der Verstelltürme telefoniert. Letzteres kannst du bei Kahles frei wählen, außerdem mag ich den Parallaxering unter der Höhenverstellung.

Somit jederzeit wieder Kahles. Für deine Anwedung (Halbautomat) würde ich dir aber auch ein Vortex empfehlen. Ein Vortex hatte mal einen Fleck in der Linse. Wegen ITAR wurde es direkt von Vortex über England ausgetauscht. Das hat aber 1-2 Monate gedauert (genaue Dauer hab ich vergessen, auf jeden Fall min. 1 Monat).
Zu verkaufen: Holster-Set für CZ P-10 C, WileyX Schießbrille, Aimpoint Montage
viewtopic.php?f=36&t=49915

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 12:05

The_Governor hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:55
maggus hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:50
Flolito hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:26
...und beim Support ist Kahles sowiso unerreicht.
:lol: :laughing-rofl:

Ich würde bei Steiner vs. Kahles immer dem Steiner denn Vorzug geben,... aus leidiger Erfahrung mit dem Super Kahles Support.
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht: Am Mittwoch ist mein K4i mit durchdrehendem Dioptriering bei Kahles angekommen, Donnerstag war Feiertag, am Freitag haben sie es repariert und am Montag hatte ich es per Overnight wieder im Briefkasten. Durchlaufzeit bei Kahles somit 1 Tag, zusätzlich wurde es noch außen gereinigt. Besser geht's nicht mehr. :clap:

Weiters wurde ich bei meiner Auswahl für ein Zielfernrohr für meine Tikka nach einer Email-Anfrage unverzüglich persönlich zurückgerufen und ich habe mit dem Herren, selbst Long-Range-Schütze, eine gute 3/4h über Drehrichtung und Position der Verstelltürme telefoniert. Letzteres kannst du bei Kahles frei wählen, außerdem mag ich den Parallaxering unter der Höhenverstellung.

Somit jederzeit wieder Kahles. Für deine Anwedung (Halbautomat) würde ich dir aber auch ein Vortex empfehlen.
Danke für deinen langen Erfahrunsbericht. Warum aber sollte ich lieber ein Vortex für die MR nehmen? Hat das einen besonderen Grund?

"ARs...Lego für Männer"

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3818
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von The_Governor » Di 25. Feb 2020, 12:07

Nordi hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 12:05
The_Governor hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:55
maggus hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:50


:lol: :laughing-rofl:

Ich würde bei Steiner vs. Kahles immer dem Steiner denn Vorzug geben,... aus leidiger Erfahrung mit dem Super Kahles Support.
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht: Am Mittwoch ist mein K4i mit durchdrehendem Dioptriering bei Kahles angekommen, Donnerstag war Feiertag, am Freitag haben sie es repariert und am Montag hatte ich es per Overnight wieder im Briefkasten. Durchlaufzeit bei Kahles somit 1 Tag, zusätzlich wurde es noch außen gereinigt. Besser geht's nicht mehr. :clap:

Weiters wurde ich bei meiner Auswahl für ein Zielfernrohr für meine Tikka nach einer Email-Anfrage unverzüglich persönlich zurückgerufen und ich habe mit dem Herren, selbst Long-Range-Schütze, eine gute 3/4h über Drehrichtung und Position der Verstelltürme telefoniert. Letzteres kannst du bei Kahles frei wählen, außerdem mag ich den Parallaxering unter der Höhenverstellung.

Somit jederzeit wieder Kahles. Für deine Anwedung (Halbautomat) würde ich dir aber auch ein Vortex empfehlen.
Danke für deinen langen Erfahrunsbericht. Warum aber sollte ich lieber ein Vortex für die MR nehmen? Hat das einen besonderen Grund?
Weil es alle Anforderungen erfüllt und optisch 80-90% des Kahles erreicht (bei etwas kleinerem Sehfeld). Wir haben sie side-by-side verglichen. Wenn du aber das Kahles unbedingt willst, damit das Gesamtpaket passt, bin ich der erste, der das voll und ganz versteht. Ich habe in meinem Beitrag oben noch meine Erfahrung mit dem Vortex-Kundendienst ergänzt.
Zu verkaufen: Holster-Set für CZ P-10 C, WileyX Schießbrille, Aimpoint Montage
viewtopic.php?f=36&t=49915

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 12:10

Oh Gott...die Entscheidung wird immer schwerer :D Kahles...Steiner...Vortex...also das Konto schreit jetzt immer lauter das ich gefälligst das Vortex nehmen sollte...der "Gun Nerd" in mir will das Kahles...und der Kompromiss in mir sagt Steiner...

"ARs...Lego für Männer"

Benutzeravatar
Nordi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 757
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:05

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Nordi » Di 25. Feb 2020, 12:23

Also welche Optik es Am Ende wird muss ich die nächsten Tage mir wirklich ernsthaft überlegen...aber eine andere Frage...macht eine Montage mit 20 MOA Vorneigung eigentlich Sinn bei diesen Gläsern?

"ARs...Lego für Männer"

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2061
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von Flolito » Di 25. Feb 2020, 12:31

maggus hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:50
Flolito hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 11:26
...und beim Support ist Kahles sowiso unerreicht.
:lol: :laughing-rofl:

Ich würde bei Steiner vs. Kahles immer dem Steiner denn Vorzug geben,... aus leidiger Erfahrung mit dem Super Kahles Support.

Wenn du die Steiner Optik per Post nach Deutschland senden willst kannst du dich entweder damit abfinden dass das Paket nur bis 1000€ bezahlbar versicherbar ist, oder DHL Express für eine 2200Euro transportversicherung 2-300Euro in den Rachen schieben. Die Probleme hatte ich z.b bei meinem Schmidt und Bender Zielfernrohr. Welches dann beim ersten mal nicht mal richtig repariert wurde und dann erneut nach DE gesendet werden musste.....dann allerdings auf Kosten von S&B ..nach einem leicht ungehaltenem Telefonat.

Mit Kahles habe ich bis jetzt zwei Erfahrungen machen können. Einmal habe ich die Abdeckkappen von meinem K15i verlohren und die wurden mir kostenlos ersetzt und lagen nach 3 Tagen bei mir im Briefkasten. Weiters hatte ich mit den Linsen meines K15i Probleme. Das ganze wurde telefonisch besprochen und nach dem Versenden des Pakets habe ich das K15 nach 4 Tagen, perfekt repariert, wieder in den Händen gehalten.

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3818
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Steiner MX5i 3-15x50 vs Kahles K318i

Beitrag von The_Governor » Di 25. Feb 2020, 12:34

Nordi hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 12:23
Also welche Optik es Am Ende wird muss ich die nächsten Tage mir wirklich ernsthaft überlegen...aber eine andere Frage...macht eine Montage mit 20 MOA Vorneigung eigentlich Sinn bei diesen Gläsern?
Nimm eine mit Vorneigung, es hat keinerlei Nachteile. Meine Tikka hat keine, über 800m reicht dann die Verstellung nicht mehr aus und ich muss mit dem Absehen höher anhalten.
Zu verkaufen: Holster-Set für CZ P-10 C, WileyX Schießbrille, Aimpoint Montage
viewtopic.php?f=36&t=49915

Antworten