Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Alles was sonst nirgends wirklich reinpasst! Tabu sind: Politik und Religion (sofern kein Waffenbezug)
Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1592
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von AUG-andy » Mo 23. Mär 2020, 16:13

gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
yoda hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 15:57
Naja für die Waffenhändler gehts jetzts ums Überleben, das Versandhandelsverbot ist eigentlich eine Frechheit, weil z.B.: der deutsche Händler problemlos an österreichische Endkunden Waffen und Munition versenden darf, wenn die entsprechende Importgenehmigung vorliegt.

Was passiert wenn die Krise 1/2 Jahr dauert ? Dann sind die ganzen Waffenhändler in Österreich die auf Waffen und Munition spezialisiert sind hin, aber nicht wegen der Krise, sondern rein wegen dem Versandhandelsverbot in der Gewerbeordnung.
die krise wird laenger als ein halbes jahr dauern

und das problem ist dass du dzt einfach nix versenden kannst - versandhandelsverbot hin oder her - weil es keine ueberbahnebestaetigungen mehr gibt

pakete werden nur mehr vor den tueren abgelegt
keine unterschrift

es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr

entweder ablegen oder paket geht retour
Die Arbeiten ja mit eigener Hauszustellung und nicht mit einem Paketdienst oder Post. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen das die Mitbewerber das so ohne weiters hinnehmen werden. Nur so eine Vermutung !!!
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26000
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von gewo » Mo 23. Mär 2020, 16:15

AUG-andy hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:13
gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
yoda hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 15:57
Naja für die Waffenhändler gehts jetzts ums Überleben, das Versandhandelsverbot ist eigentlich eine Frechheit, weil z.B.: der deutsche Händler problemlos an österreichische Endkunden Waffen und Munition versenden darf, wenn die entsprechende Importgenehmigung vorliegt.

Was passiert wenn die Krise 1/2 Jahr dauert ? Dann sind die ganzen Waffenhändler in Österreich die auf Waffen und Munition spezialisiert sind hin, aber nicht wegen der Krise, sondern rein wegen dem Versandhandelsverbot in der Gewerbeordnung.
die krise wird laenger als ein halbes jahr dauern

und das problem ist dass du dzt einfach nix versenden kannst - versandhandelsverbot hin oder her - weil es keine ueberbahnebestaetigungen mehr gibt

pakete werden nur mehr vor den tueren abgelegt
keine unterschrift

es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr

entweder ablegen oder paket geht retour
Die Arbeiten ja mit eigener Hauszustellung und nicht mit einem Paketdienst oder Post. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen das die Mitbewerber das so ohne weiters hinnehmen werden. Nur so eine Vermutung !!!
zustellung wie gesagt ist klassischer versandhandel

zudem ist die frage wie die geforderte kontaktlose uebergabe bewerkstelligt werden sollte
ist aber nur das nebenthema

wenns dich zweimal mit versandhandel erwischen ist die gewerbeberechtigung weg ...
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1592
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von AUG-andy » Mo 23. Mär 2020, 16:17

mach ma eigentlich ned in der branche

Aber diesmal geht es ja schließlich um die Existenz (und die der Angestellten ) und nicht um ein paar Euro Verlustgeschäft . Ich könnte da nicht so ruhig bleiben wenn es um mein Geschäft geht .
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 871
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von Nuss_95 » Mo 23. Mär 2020, 16:24

gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
yoda hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 15:57
Naja für die Waffenhändler gehts jetzts ums Überleben, das Versandhandelsverbot ist eigentlich eine Frechheit, weil z.B.: der deutsche Händler problemlos an österreichische Endkunden Waffen und Munition versenden darf, wenn die entsprechende Importgenehmigung vorliegt.

Was passiert wenn die Krise 1/2 Jahr dauert ? Dann sind die ganzen Waffenhändler in Österreich die auf Waffen und Munition spezialisiert sind hin, aber nicht wegen der Krise, sondern rein wegen dem Versandhandelsverbot in der Gewerbeordnung.
die krise wird laenger als ein halbes jahr dauern

und das problem ist dass du dzt einfach nix versenden kannst - versandhandelsverbot hin oder her - weil es keine ueberbahnebestaetigungen mehr gibt

pakete werden nur mehr vor den tueren abgelegt
keine unterschrift

es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr

entweder ablegen oder paket geht retour
Ich habe diese Woche drei Packerln erhalten. 1x GLS 2x Post. Jedes mal hat der Fahrer gefragt, ob er für mich unterschreiben darf und ich habe ihm die Erlaubnis gegeben.

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von gynta » Mo 23. Mär 2020, 16:24

gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr
entweder ablegen oder paket geht retour
Eingangs wurde ja vom "hauseigenen Lieferdienst" geschrieben.
"Hauseigen" kann natürlich Alles und Nix heißen.
Wenn "Er" es selbst bringt und vor die Tür legt, ginge es auch nicht?
Vorher die WBK zeigen durchs Küchenfenster scheint mir jetzt zwar nicht überall machbar - aber denkbar - oder?
Will nur nicht, daß jetzt wieder jemand gleich an die Wand gestellt wird, ohne alle Fakten zu wissen.
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...

Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26000
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von gewo » Mo 23. Mär 2020, 16:33

gynta hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:24
gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr
entweder ablegen oder paket geht retour
Eingangs wurde ja vom "hauseigenen Lieferdienst" geschrieben.
"Hauseigen" kann natürlich Alles und Nix heißen.
Wenn "Er" es selbst bringt und vor die Tür legt, ginge es auch nicht?
Vorher die WBK zeigen durchs Küchenfenster scheint mir jetzt zwar nicht überall machbar - aber denkbar - oder?
Will nur nicht, daß jetzt wieder jemand gleich an die Wand gestellt wird, ohne alle Fakten zu wissen.
ob das nach dem pandemiegesetz geht weiss ich ned

gewerberechtlich geht es ned
die definition von versandhandel ist eindeutig
die anwesenheit des kunden im geschaeftslokal ist unabdingbar
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Papa Bär
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 737
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:13

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von Papa Bär » Mo 23. Mär 2020, 16:57

@Gewo, du darfst laut Gesetz dein Geschäft derzeit NICHT aufsperren... stimmt das so?
Bei Politikern ist es einfach zu erkennen, wenn sie lügen - Die Lippen bewegen sich.

Online
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26000
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von gewo » Mo 23. Mär 2020, 17:17

Papa Bär hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:57
@Gewo, du darfst laut Gesetz dein Geschäft derzeit NICHT aufsperren... stimmt das so?
ich darf keinen kunden in mein verkaufslokal lassen
defacto als nicht "aufsperren"

ich darf aber zb inventur machen oder sonstige administrative arbeiten erledigen
auch mit meinen mitarbeitern

covid19gesetz:

Welche Betriebsstätten müssen geschlossen werden?

Im neuen COVID-19 Maßnahmengesetz ist geregelt, dass das Betreten von bestimmten Betriebsstätten "zum Zweck des Erwerbs von Waren- und Dienstleistungen" durch Verordnung untersagt werden darf, soweit dies zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 erforderlich ist.

Die Verordnung wurde bereits erlassen und ist seit 16.3.2020 bis vorerst 22.3.2020 in Kraft. Durch das Inkrafttreten der Verordnung gelangen die Bestimmungen des Epidemiegesetzes 1950 betreffend die Schließung von Betriebsstätten nicht zur Anwendung. Das hat zur Folge, dass die Entschädigungen, die im Epidemiegesetz vorgesehen sind (Vergütung für entstandene Vermögensnachteile des Unternehmens und für Mitarbeiter), nicht zustehen. Auch der Handel ist somit auf das Krisenpaket angewiesen.

Auszug aus der Verordnung:

Das Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels und von Dienstleistungsunternehmen zum Zweck des Erwerbs von Waren oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen ist untersagt. Ausgenommen davon sind folgende Bereiche:

Öffentliche Apotheken
Lebensmittelhandel (einschließlich Verkaufsstellen von Lebensmittelproduzenten) und bäuerlichen Direktvermarktern
Drogerien und Drogeriemärkte
Verkauf von Medizinprodukten und Sanitärartikeln, Heilbehelfen und Hilfsmitteln
Gesundheits- und Pflegedienstleistungen
Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen, die von den Ländern im Rahmen der Behindertenhilfe–, Sozialhilfe–, Teilhabe– bzw. Chancengleichheitsgesetze erbracht werden
Veterinärmedizinische Dienstleistungen
Verkauf von Tierfutter
Verkauf und Wartung von Sicherheits- und Notfallprodukten
Notfall-Dienstleistungen
Agrarhandel einschließlich Schlachttierversteigerungen sowie der Gartenbaubetrieb und der Landesproduktenhandel mit Saatgut, Futter und Düngemittel
Tankstellen
Banken
Post einschließlich Postpartner, soweit deren Unternehmen unter die Ausnahmen des § 2 fällt
Telekommunikation
Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Rechtspflege
Lieferdienste
Öffentlicher Verkehr
Tabakfachgeschäfte und Zeitungskioske
Hygiene und Reinigungsdienstleistungen
Abfallentsorgungsbetriebe
KFZ-Werkstätten

WICHTIG: Das Verbot besteht nur "zum Zweck des Erwerbs von Waren- und Dienstleistungen". Unternehmen, in denen kein Kontakt mit Kunden besteht, sind von dem Verbot demnach nicht betroffen. Ebenso sind der Inhaber der Betriebsstätte und seine Mitarbeiter oder Personen, die in dieser Betriebsstätte Dienstleistungen erbringen (etwa Reinigungsarbeiten besorgen), vom Betretungsverbot nicht betroffen.

Es drohen hohe Strafen, wenn die Betriebsstätte entgegen der Verordnung geöffnet wird (bis zu € 30.000 für den Betriebsinhaber; bis zu € 3.600 für die Kunden).


weiters

Ist der Verkauf über Click&Collect erlaubt?

Nach Einschätzung des Handelsverbandes ist der Verkauf über Click&Collect bzw. die Abholung der Ware bei Betriebsstätten derzeit nicht erlaubt. Der Wortlaut der Verordnung lautet: "Das Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels" ist verboten.

Unseres Erachtens zählt auch der Kundenparkplatz, das Warenabhollager, etc. zur Betriebsstätte und dort befinden sind normalerweise ebenso Kunden (Kundenbereich). Darüber hinaus fällt das Abholen einer Ware nicht unter die Gründe, die das Verlassen des Wohnsitzes bzw. das Betreten von öffentlichen Orten derzeit erlauben (Ausgangsbeschränkung).
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von gynta » Mo 23. Mär 2020, 21:37

Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:10
Alaskan454 hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:56
https://mobil.krone.at/2122505
Für die Leute denen offenbar zu viel Geld überbleibt..... :headslap:
Kann mich da dir nur anschließen. Es reißen sich gerade viele Leute den Arsch auf um das System zu erhalten und das einzige was die fordern — bleibt daheim oder und geht, nicht in Gruppen minimiert soziale Kontakte.
Die solln ruhig zahlen :whistle: .
Wenn sich die schwitzenden und keuchenden Frischluftfanatiker jetzt auch noch etwas gemäßigter an mir vorbei vorbei bewegen könnten, wär ich ja fast schon zufrieden.
Ich bin leider nicht home office tauglich und arbeite (noch nicht) "kurz".
Leute! Macht beim offen Gemeindbaufenster Liegestütz, Klappmesser und Kniebeugen aber keucht mir nicht ins Hemd! Klar ist es Sch.. jetzt den Waschbrettbauch zu riskieren - des Kraftfutter dazu war ja auch teuer genug - aber es gibt echt Wichtigeres...
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...

SwissShot
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 686
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 19:52
Wohnort: Schweiz

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von SwissShot » Mo 23. Mär 2020, 21:53

gynta hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:37
Macht beim offen Gemeindbaufenster Liegestütz, Klappmesser und Kniebeugen aber keucht mir nicht ins Hemd!
Dürfte eigentlich normal sein, nicht nur jetzt.
Oder hab ich eine falsche Vorstellung, dass man andere Leute nicht anrotzt?

Gruss SwissShot.

Benutzeravatar
Steelman
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2361
Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:28
Wohnort: Wien

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von Steelman » Mo 23. Mär 2020, 22:24

SwissShot hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:53
gynta hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:37
Macht beim offen Gemeindbaufenster Liegestütz, Klappmesser und Kniebeugen aber keucht mir nicht ins Hemd!
Dürfte eigentlich normal sein, nicht nur jetzt.
Oder hab ich eine falsche Vorstellung, dass man andere Leute nicht anrotzt?

Gruss SwissShot.
Nö, du hast schon die richtige Einstellung!
Habe ich als Kind auch so gelernt.

Aber seither dürfte sich ein kultureller Wandel vollzogen haben.

LG Steelman
Mangelnde Vorbereitung ist die Vorbereitung auf das Versagen

Online
Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1065
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: Wien

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von Steppenwolf » Mo 23. Mär 2020, 22:28

gynta hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:37
Steppenwolf hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:10
Alaskan454 hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:56
https://mobil.krone.at/2122505
Für die Leute denen offenbar zu viel Geld überbleibt..... :headslap:
Kann mich da dir nur anschließen. Es reißen sich gerade viele Leute den Arsch auf um das System zu erhalten und das einzige was die fordern — bleibt daheim oder und geht, nicht in Gruppen minimiert soziale Kontakte.
Die solln ruhig zahlen :whistle: .
Wenn sich die schwitzenden und keuchenden Frischluftfanatiker jetzt auch noch etwas gemäßigter an mir vorbei vorbei bewegen könnten, wär ich ja fast schon zufrieden.
Ich bin leider nicht home office tauglich und arbeite (noch nicht) "kurz".
Leute! Macht beim offen Gemeindbaufenster Liegestütz, Klappmesser und Kniebeugen aber keucht mir nicht ins Hemd! Klar ist es Sch.. jetzt den Waschbrettbauch zu riskieren - des Kraftfutter dazu war ja auch teuer genug - aber es gibt echt Wichtigeres...
Bei uns habens eine gute Regel gefunden im Haus in dem sie jeder Partei, die sich in eine Liste eintragen, 1 Stunde im Innenhof pro Familie und Haushalt. Ist nicht die schönste Lösung aber es ist eine Lösung.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Online
Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1065
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: Wien

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von Steppenwolf » Mo 23. Mär 2020, 22:28

Doppelpost, sorry!.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1890
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von diver99 » Mo 23. Mär 2020, 22:52

gewo hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:08
yoda hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 15:57
Naja für die Waffenhändler gehts jetzts ums Überleben, das Versandhandelsverbot ist eigentlich eine Frechheit, weil z.B.: der deutsche Händler problemlos an österreichische Endkunden Waffen und Munition versenden darf, wenn die entsprechende Importgenehmigung vorliegt.

Was passiert wenn die Krise 1/2 Jahr dauert ? Dann sind die ganzen Waffenhändler in Österreich die auf Waffen und Munition spezialisiert sind hin, aber nicht wegen der Krise, sondern rein wegen dem Versandhandelsverbot in der Gewerbeordnung.
die krise wird laenger als ein halbes jahr dauern

und das problem ist dass du dzt einfach nix versenden kannst - versandhandelsverbot hin oder her - weil es keine ueberbahnebestaetigungen mehr gibt

pakete werden nur mehr vor den tueren abgelegt
keine unterschrift

es gibt auch keine abholung von einem abhollager mehr

entweder ablegen oder paket geht retour
Die Krise vielleicht, aber die Firmenschließungen werdens auf ein halbes Jahr nicht durchhalten. Soviel Kurzarbeit, Härtefonds, etc könnens gar nicht genehmigen. Da werden sie sich was anderes einfallen lassen müssen.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3746
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Frust, Ärger Version 7.0 und Schlammschlacht...

Beitrag von rhodium » Mo 23. Mär 2020, 23:10

1 Jahr keine Steuern zahlen und zur Finanzierung verkaufen wir ein Bundesland nach Wahl *g*

Antworten